» »

Trockene/ schuppige Schleimhaut im Intimbereich

d`adexsi


bei mir wurde das ekzem mittels biopsie festgestellt. heute war ich beim fa und dieser hat mir nun elidel verschrieben...

Pzaulal +4x0


Bericht ist heute von der Uni-Klinik gekommen habe tatsächlich V. D3 mangel (20-70 ist normal ich hab nur 4 ng/ml)

ich muß jetzt V. D3 + Calcium nehmen (100St) jeden den Tg. eine.

dbadesxi


Wie alt bist du eigentlich, 40ig?

Und weshalb haben sie dir einen Vitamin-test gemacht? Was hat das für einen Zusammenhang?

PJaCul1a x40


noch 39.

Dr.Clad stellte fest das ich lauter Risse in der Scheide habe (zwischen Schamlippen extrem groß u. am after)dazu schuppige Haut u.Außfluß.er meinte eindeutig Pilz (legte 5 Kulturen an). Mein ph wert war 6 viel zu hoch u. das innere meiner Scheide war extrem entzündet.

Er meinte das passe nicht zusammen. Er erzählte mir von einem Arzt in Amerika (schrieb ein Buch über seine Erfahrungen)der hat eine Patientin die hatte auch entzündungen u. verabreichte ihr V.3+Calcium. die Entzündung verschwand.

Dr.Clad nahm mir Blut u. stellte meinen Mangel fest,jetzt bekam ich jeweils 100Tab. (muß jeden Tg eine nehmen).

Mal sehn obs funktioniert.

T.rul)lax87


Hallo,

ich bin ganz neu hier, habe aber schon ab und an mal einen Beitrag gelesen.

Zu der Ursprungsfrage kann ich nur sagen: Ja, es KÖNNTE sich um einen Pilz handeln. Ist dies der Fall, wird das durch den Abstrich geklärt.

Ich selbst habe seit Jahren Beschwerden. Immer schon habe ich Hautprobleme, so dass mich eine Freundin endlich letztes Jahr mit Verdacht auf Neurodermitis zum Hautarzt schickte und tataaaaa: Ich habe Neuro – nicht so typisch mit trockenen Ellbbogenbeugen und schuppig und blutig, mehr so ne allgemeine Anfälligkeit. Vor allem mein Gesicht blüht gern mal auf (da v.a. der Bereich um den Mund). Inzwischen habe ich für das Gesicht eine Creme gefunden, die mir hilft. Weleda Skinfood für den Winter – brennt nicht, nährt gut. :-)

Nun aber zum Eigentlichen hier. Gerade dieser Tage macht sich mein Intimbereich schmerzhaft bemerkbar. Mein Freund wusste von Anfang an davon (eine wirklich große Erleichterung!). Es ist sehr gerötet und die Haut ist etwas wund, weil ich diesen Juckreiz nur schlecht ignorieren kann. Ne ganze Weile dachte ich: Oh Gott, ein Pilz. Aber vier FAs haben das mit ihren Abstrichen (zu unterschiedlichen zeitpunkten) widerlegen können. Das andere große Übel sind Risse. Wenn es gut läuft, ist der größte (ca. 2cm in der Nähe des Damms) für ein oder zwei Tage zu, dann braucht es wieder nur eine kurze Bewegung, ein Schritt nach vorn und ich spüre die haut da unten wieder schön auseinanderreißen. AUA! Nunja, ein bisschen gewöhnt man sich daran, schließlich habe ich das jetzt sicherlich drei Jahre durchweg. Fast alle FAs haben mir immer ne schöne Kortisoncreme aufgeschrieben, aber dieses Zeug will ich keinesfalls mehr an meinen Körper lassen. Meine derzeitige ist eher hommöopathisch orientiert und hat mir für meine Risse ein Ölgemisch aus Johanniskraut, Lavendel, Teebaumöl ... verschrieben. Das hilft schon ab und an gut, aber leider nicht so, dass es dauerhaft zuheilt und gerade Teebaumöl hat ja auch ne sehr intensive Eigenmarke :-/ . Ansonsten versuche ich meine Haut ein wenig mit Deumavan zu unterstützen. Das ist ne bessere Vaseline, die v.a. geruchsneutral ist.

Also, an all jene, die das lesen. Ihr seid mit euren Wehwehchen keinesfalls allein und es gibt andere – so wie ich – die leider im Intimbereich Neurodermitis haben.

Sollte aber irgend jemand einen hilfreichen Hinweis haben, um dagegen vorzugehen, es zu lindern oder sonstiges .... immer gern her damit. ;-)

Hilft z.B. der Verzicht auf Gluten oder Laktose?

(Die Pille bringt übrigens auch keine Änderung – war mehrere Monate lang pillenfrei und es war haargenau das Gleiche :-( ).

Grüßle,

Trulla 87 < – gibt nen Hinweis auf mein Alter ;-)

sBilbeZrbr%auxt


Hast du schon mal einen Allergietest machen lassen? Ist nur so ne Idee.

Ich habe eine Allergie auf Konservierungsmittel in Kosmetika. Bevor ich das wusste, hatte ich auch Probleme mit Juckreiz und rissiger, blutiger Haut in dem Bereich.

KCamikaxzi0815


(Die Pille bringt übrigens auch keine Änderung – war mehrere Monate lang pillenfrei und es war haargenau das Gleiche :-( ).

Wie lange denn?

Es kann bis zu 9 Monate dauern, bis sich der Körper wieder einigermaßen berappelt hat.

dvadexsi


@ Trulla:

Mir geht es genau so wie dir!!

Genau so verzweifelt und schon alles Mögliche versucht – unglaublich!

:°_

Tdrul5la87


Hast du schon mal einen Allergietest machen lassen? Ist nur so ne Idee.

Hm ... ":/ vor ca. 10 Jahren wurde ich wegen meinem Dauerschnupfen auf Gräser und Pollen getestet, aber da war nix und in meiner Kindheit wurde auf Farbstoffe vermutet (aber von einem Test ist mir da nix bekannt).

@ silberbraut:

Reagierst du auf jegliche Konservierungsmittel in Kosmetika allergisch oder nur auf Dinge, die in diesem Bereich verwendet werden? (mein homöopathisches Öl enthält sowas definitiv nicht)

Vielleicht sollte ich meine Hautärztin mal wieder aufsuchen ...

Wie lange denn?

Es kann bis zu 9 Monate dauern, bis sich der Körper wieder einigermaßen berappelt hat.

Da letzte Mal waren es nur 4 monate (glaube ich, zumindest), aber ein Weilchen zuvor habe ich sie sicherlich ein jahr lang nicht genommen.

Außerdem ist mir bei meinem Jucken neulich eingefallen, dass ich das schon mit 12,13 ... zumindest schon SEHR lange ... hatte, nur damals eben noch keine Risse. Aber ich habe mit niemandem drüber geredet (man denkt in dem Alter ja schnell mal an Unreinheit und so). Konkret sah es damals so aus, dass ich nen üblen Juckreiz hatte, dem nachgegangen bin und es mir gut wund'gerubbelt' habe und dann tat es schön beim Pullern weh und ich dachte, dass Penaten gut hilft. *hach*

sMi lberlbreauxt


Trulla87, ich reagiere auf ein ganz bestimmtes Konservierungsmittel, das in vielen Duschgelen, Shampoos und Cremes verwendet wird. Es heißt Euxyl (R) K 400 – besteht zu 80% aus 2-Phenoxyethanol und 20% Dibromdicyanobutan. Allergieauslösend ist häufig der 20%ige Anteil. Die Hersteller deklarieren oft nur den Begriff Phenoxyethanol.

Übrigens ist dieses Konservierungsmittel z.T. auch in pharmazeutischen Produkten und Gleitgelen enthalten.

Inzwischen gibt es aber auch eine große Auswahl an Produkten, die diese Stoffe nicht enthalten.

Auch meine Allergie hat irgendwann ganz klein angefangen und plötzlich "explopdierte" sie. Hab mich richtig blutig gekratzt.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Ursachenforschung und baldige Besserung deiner Beschwerden.

Tcrulla187


Ich überlege auch, ob es an Gluten oder Laktose liegen könnte. Fleisch esse ich schon seit über einem Jahr nicht mehr (und mir sind danach mehr Haar aufm Kopf gewachsen ;-D ).

Ich tue mich nur schwer damit auf alle möglichen Lebensmittel testweise zu verzichten.

Gibt es die Möglichkeit eines einfachen Tests (Blutentnahme o.ä.)?

CAolcBhic!ixn


Bei Laktoseintoleranz und Glutenunverträglichkeit hättest du doch zu allererst mal Probleme mit dem Magen-Darmtrakt. Wüsste jetzt nicht wie sich das, bevor es sich auf deine Verdauung auswirkt, auf deinen Intimbereich auswirken soll?

Hast du da Hinweise dass du eine UNverträglichkeit haben könntest?

T;rUulla{8x7


Mitunter, ja. Ab und an habe ich schon so meine Problemchen, aber nicht so krass, wie ich das von anderen gehört habe (ständiger Durchfall, Blähbauch), ...

Ich habe aber auch gehört, dass Neurohaut häufig ne (Dauer-)Reaktion auf ne Allergie ist. Z.B. kenne ich nen Allergiker, der immer, wenn er etwas Unverträgliches gegessen hat, Ausschlag am Arm bekam ohne Verdauungsschwirigkeiten! Und da gerade Laktose und Gluten zu den Dingen gehören, die ich sehr regelmäßig zu mir nehme, wäre das durchaus denkbar ...

Es muss doch irgendwie von Innen kommen. Ich lasse doch an diesen Bereich kein Duschgel oder sonstiges, das irgendeine Kontaktallergie bedingen könnte (zumal ich im Sommer auch oft untenrum ohne in der Wohnung bin – keine Sorge, keiner sonst da ;-) – damit das schön belüftet wird) und einen Unterschied zwischen Sommer und Winter gibt es auch nicht, so dass man auf Heuschnupfen tippen könnte.

:-( Och man, das nervt. Ich will das nicht mehr haben. Das beeinträchtigt mich ...

CzolEchi"cin


Hmm ja da haste schon recht.

Glaube bei ner normalen "Allergie" ist es einfach, dass das Immunsystem anspringt und sagt "Achtung, das ist gefährlich" und dann gibts eben Ausschlag. Laktoseintoleranz ist in dem Sinne ja keine Allergie, sondern eben einfach das Unvermögen Laktose zu verdauen. Das macht dann Bauchschmerzen und Durchfall, weil einem das Enzym Laktase fehlt. Bei der Glutenunverträglichkeit greift das Gluten die Dünndarmschleimhaut an, was zu verminderter Nahrungsaufnahmefähigkeit führt – also auch etwas was mit dem Darm zu tun hat und keine Allergie im eigentlichen Sinne.

Von daher wage ich persönlich mal es zu bezweifeln, dass man solche Unverträglichkeiten im Intimbereich merkt, nicht aber im Magendarmtrakt.

Hast du mal versucht ne Milchsäurekur zu machen? Oder eben DöderleinKapseln um Milchsäurebakterien neu anzusiedeln? Vllt ist deine Flora ja auch einfach nur total gestört und sie braucht ein bisschen zuwendung?

Du schreibst auhc, dass eine Pilzinfektion mehrmals ausgeschlossen wurde – wurde da auch eine bakterielle Infektion ausgeschlossen? Das ist ja nicht das gleiche.

Falls nicht, würde ich nochmal explizit Abstriche zwecks Ausschluss einer bakteriellen Infektion machen.

Wenn du mal nen Pilz hattest und den mit Antimykotika behandelt hast, dann schädigt das die Flora uach ungemein, das Zeug ist sehr agressiv.

Also würde ja vllt schonmal für den Übergang Multigynactigel helfen – erstmal um die Symptome zu lindern und die Schmerzen wegzunehmen (am Anfang könnte das etwas brennen – ich hab auch manchmal von zu wildem Sex nen Riss an meine Dammbereich – da brennt das Gel schon ein bisschen, aber das Zeug ist echt super für die Flora!).

Wenn dann ne bakt. Infektion ausgeschlossen ist könntest du mal die o.g. Milchsäure(bakterien)-Kur mal austesten...

SJtellZa8x0


Also grundsätzlich kann sich eine Allergie auf einen bestimmten Stoff auch dann im Intimbereich zeigen, wenn das Allergen (z.B. Duschgel) gar nicht im Intimbereich angewendet wird. V.a. wenn die Schleimhaut durch Lokalbehandlungen geschädigt ist, zeigt sich eine Unverträglichkeit einfach an der schwächsten Stelle. Die Suche gleicht also der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Bei Neurodermitis wird ja manchmal von einer Glutenunverträglichkeit/Laktoseintoleranz ausgegangen, die beim kleinen Kind nicht erkannt wurde. Sie Symptome (Bauchschmerzen) verschwinden irgendwann und dafür zeigt sich eine Hautreaktion.

Ich würde in deinem Fall einfach mal einen Allergietest machen lassen und sehen, ob der was ergibt. Falls nicht, kannst du immer noch auf eingene Faust bestimmte Nahrungsmittel weglassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH