» »

Menstassen-Plauderfaden

d[eepo.rxed


Vielleicht meldet sich ja noch eine, die mit Cups & Kunstnägeln Erfahrung hat.

I'nim^inxi


Öh ja, war bei mir auch manchmal so, dass ich mich mit den Kunstnägeln gezwickt habe und es dann leicht geblutet hat.

sDhoellybmaby93


ich hab nachts die totalen probleme mit der tasse. ich für sie ein wie immer und der muttermund war außerhalb der tasse nich zu spüren. über nacht "löst" sie sich dann aber irgendwie, rutscht auch unter und des blutet auch vorbei. von was kann das kommen? kann es sein das is anatomisch nich für ne tasse gemacht bin? :D

HRekaht'e18x83


Da ich mir demnächst nun auch mal so ein teil zulegen will..wollte ich mal in die Runde fragen. Also ich hab ja vor 2 Monaten ein Kind bekommen..aber eigentlich hat sich alles sehr gut zurück gebildet. Da fühlt sich nix weiter an,als vorher. Hat damit hier jemand Erfahrungen? ich würde sonst nämlich schon die kleinste Größe wählen . Habe selbst mit den dickeren Tampons probleme ..also würde wenn überhaupt nur ne kleine Tasse in Frage kommen.

Aber vielleicht unterschätze ich die Auswirkungen der Geburt ja auch. Gibt es noch andere die die kleinste Menstassengröße nutzen obwohl sie bereits ein Kind geboren haben(vaginal versteht sich) ?

l!e sFang rexal


Die kleinste? Nene, ne M würd ich mindestens nehmen. Es ist ja nicht schlimm, wenn sie nicht voll wird, besser, als wenn du ständig leeren musst.

HZekat-e1z8x83


Ach mist ans Fassungsvolumen dachte ich bisher noch gar nicht. Aber so vom Umfang wären mir größere einfach unangenehm. ":/ Hm..

Das scheint ja ne Wissenschaft für sich zu sein ;-D Muß ich mich wohl erstmal reinfinden, da ich mir einen Fehlkauf nicht wirklich leisten kann.Und ich kann die ja schlecht "im Laden" mal anprobieren. ;-D

l<e suang rxeal


Die merkst du kaum, wirklich. Ich merk nicht mal die L und will mir demnächst ne XL zulegen, weil mir die L nachts überläuft und ich sie tags auch alle 2h leeren darf. :-|

I,n\imixni


Die Meluna S ist wirklich total winzig, die nehme ich nur für Schmierblutungen, ich würde da auch eher die M empfehlen, so viel größer ist die gar nicht.

Und mit Tampons kann man das eh nicht vergleichen, die sind ja trocken und stoppen deswegen, die Tasche flutscht viel besser.

Gjinnmevrxa


also ich hab mir vor etwa einem jahr ne meluna m gekauft und die dann etwa ein halbes jahr benutzt, war aber eher unzufrieden, weil die wirklich sehr schnell übergelaufen ist. ne größere wollte ich mir aber nicht kaufen, da ja schon die m ziemlich unbequem zu entfernen war.... außerdem sollte man doch meinen, dass ne m für ne jugendliche ohne vorherige geburten reicht....

also ich hab die erfahrung gemacht, wenn man seine periode stark hat bringt die tasse nix... :|N *leider*

IenimxiEni


Doch klar, dann nimmt man die nächstgrößere. Wir haben hier viele junge Frauen die noch keine Kinder haben und trotzdem eine Yuuki benutzen, die größte Tasse die es gibt.

d!eepZ.rexd


Schließ mich da Inimini an, man muss schon die passende Größe wählen.

Bei einer starken Blutung kommt man mit einer Meluna M nicht wirklich weit, aber es gibt von Meluna und anderen Herstellen ja Tassen mit deutlich mehr Fassungsvermögen. Die passen auch gut rein, wenn man noch entbunden hat.

Das ist einer der Vorsteile von Menstassen, man hat genügend Fassungsvermögen und muss nicht dauernd in der Uni/Arbeit/Freizeit aufsn Klo rennen und Tampons wechseln. Und man erspart es sich, während der Mens die Handtasche täglich mit Tamponnachschub nachzurüsten.

H\ekPateb18283


Hmm na gut dann sollte ich erstmal abwarten wie sich meine Periode so entwickelt. Ich hatte nun die erste nach der Geburt und die war wirklich heftig. Hatte über Nacht einen Super Tampon genutzt PLUS Binde und als ich aufwachte war die Binde bereits durchnässt. Aber ich denke mal das wird sich doch hoffentlich wieder normalisieren.

Und bei den großen Tassen hab ich wirklich angst dass es mir zu unangenehm ist aufgrund der Größe. Ich werd einfach mal eine mittlere Größe ausprobieren

d=eep.Kred


@ Hektate

Ich hab keine Kinder und mit großen Tassen keine Pobleme. Probiers einfach aus, der Komfort, nicht dauernd wechseln zu müssen, hat echt was für sich :)z

S&onda


Hallo zusammen

Ich hab mir vor einem Jahr den ladycup S bestellt. Komme eigentlich super damit klar und ist viel angenehmer als Tampons.

Aber ein Problem bleibt nach wie vor: Nach dem wechseln läuft immer etwas Blut nach. Ansonsten ist der Cup aber dicht. Daher habe ich eigentlich auch immer noch eine Slipeinlage drin, ist aber zimlich nervig. Hatte das Problem auch schon mit Tampons...

Habt ihr da einen Tip?

Danke schon mal!:)

s)helFlybabyx93


ich krieg das einfach nicht hin :-(

war gestern mit meiner tasse beim aerobic und danach war ein bisschen was raus gelaufen. hab dann getastet und gemerkt das der mumu nich mehr in der tasse ist. davor hatte ich die tasse 2 stunden drin und alles war in ordnung. mumu war auch drin. wie kann dieser mist auch immer verrutschen? bin ich vll doch zu eng oder so und die tasse wird so gequetscht das sich das vakkum löst? über nacht pasiert das fast immmer das sie irgwann nicht mehr an ihrem platz ist :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH