» »

Menstassen-Plauderfaden

mDegaLdramaq6uexen


Sorry, AnitaSternchen, da ich keine Ahnung habe, woraus der Wochenfluss genau besteht und vor allem, in welchem Umfang dieser fliesst, kann ich diese Frage nicht beantworten, hätte aber selber eine zur Tasse...

Ich habe den Mooncup und ich weiss einfach nicht, WO ich diese Tasse platzieren soll... ???

Laut Hersteller sitzt der Mooncup tiefer als ein Tampon, also so ca. 2 cm nach dem Scheideneingang (vgl. [[http://www.mooncup.co.uk/languages/de/wie-benutzt-man-sie.html)]].

Einige Plauderinnen hier vertreten jedoch die Auffassung, er müsse über den Muttermund gestülpt werden (wo ich ihn dann nie mehr rauskriege... :[] :-o ).

Egal, WO ich die Tasse platziere, ich habe stets VOR dem Leeren Blut am Papier... Also ist das Ding doch nicht ganz dicht, oder?!

Habe ich schlicht zu schwache Muskeln, und ich kann das Ding nicht deshalb nicht "dicht" halten?

Warum reisse ich mir dann aber jedesmal fast die Gebärmutter raus, wenn ich die Tasse entfernen will...?

Hm... :)D

HyinaJt6a


hier mal eine ganz dumme frage – zumindest kommt es mir so vor.

Habe vor meiner periode mal bisschen 'rum probiert' und einführen funzt mit meinem fleurcup ganz gut, nur das rausnehmen ist noch so ne sache.

Nun habe ich heute in der uni gemerkt dass da 'was kommt' und hab dann aufm klo fix die tasse eingesetzt.

Nun da ich mich mit dem ja bewege und sitze und alles fällt mir auf das ich den cup schon gut 'spüre'. Also der stiel reibt ein wenig, aber den kann ich ja noch kürzen.

Aber es kommt mir auch so vor, als ob die tasse nicht allzu tief drinne sitzt.

ich weiss, ich kann sie egtl nicht verlieren, aber es fühlt sich manchmal so an.

Wenn sie shcon drin ist, bekomm ich sie auch nicht wirklich noch tiefer rein.

Gibts da irgendnen trick außer rausholen und neu einsetzen? bin ich zu doof dafür??

HqinaIta


edit: hab eben noch mal geguckt, also tiefer rein nachem aufploppen geht sie echt nicht... hab auch schon verschiedene faltungen ausprobiert... c fold und der 7 fold... aufploppen hört man sogar (hätt ich nich gedacht)

IWnimi$ni


Ich schieb die Tasse immer hinters Schambein, also den Boden nach vorne oben. Die Scheide verläuft ja nicht gerade, @:)

H:i7naIta


naja ich kann sobald der cup auf is nich mehr wirklich schieben....

dann drück ich ihn nur zusammen... seltsam ":/

dseep.#red


@ AnitaSternchen

Für den Wochenfluss sind Cups nicht geeignet.

@ megadramaqueen

Ist der Mumu in der Tasse? Wenn das nicht der Fall ist, ist es logisch, dass alles vorbei läuft.

Tzantye` Fraxnzi


Hallo :-)

2 fragen:

warum sind die cups für den wochenfluss nicht geeignet?

hab seit 1.11.11 die gynefix. man darf ja die erste woche keine tampons benutzen, und soll die nächste periode über nur binden benutzen damit man sieht, falls man die spirale verliert- zumindest wurde mir das alles so gesagt.

ich hab nun immer noch blutungen, werden auch schon wieder stärker, darf ich bereits meinen melunacup benutzen oder sind die so verboten wie tampons?

IIni>minxi


Man darf wegen der Infektionsgefahr die ersten 5 Tage keine Tampons verwenden.

Danach gehen Tampons und auch Menstassen wieder. @:)

T<ant e aFra!nzxi


sehr gut :) und danke für die schnelle antwort @:)

weiß jetzt auch noch jemand wieso menstassen nicht fürn wochenfluss geeignet sind^^?

dkeepT.rOexd


Das hat meines Wissens auch mit der Infektionsgefahr zu tun, für den Wochenfluss soll man nur Binden benutzen.

TUant*e FrqanSzi


ja, also das steht auch im beipackzettel des cups schon, ich verstehe nur nicht welche infektionsgefahr gemeint ist. was also anders ist, wenn man blut in sonem cup mit sich rumträgt, als beim wochenfluss ":/

zumal da auch drin steht das man damit keinen verkehr haben soll, machen ja hier auch welche.

Imnim3inxi


zumal da auch drin steht das man damit keinen verkehr haben soll, machen ja hier auch welche.

Klar, ist dann natürlich eigenes Risiko denn es kann durchaus Schmerzen verursachen wenn man zu heftig dagegen kommt dabei.

EHhemali\ger Nlutzer. (#23x010)


fällt mir auf das ich den cup schon gut 'spüre'

Ich spüre den Cup auch. Allerdings spüre ich auch Tampons. Das Gefühl des Verlierens kenne ich auch; allerdings ist mein Beckenboden sehr bescheiden. Deshalb verwende ich zur Zeit auch keinen Cup; erstmal muss mein Beckenboden wieder fitter werden. Denn mir rutscht die Tasse tatsächlich fast raus. Trotz Vakuum, denn beim Lösen zischt es trotzdem. Und undicht ist sie nie, von daher müsste sie ja schon richtig sitzen.

Hyinxata


also inzwischn habe ich den stiel um 3 glieder gekürzt und das reiben ist schon besser geworden.

Nur Spüre ich ihn drinnen noch. Ich merke nach dem einführen wie der cup aufploppt (früher oder später^^;) und wie er kurz hinter dem schambein sitzt (so sollte es ja auch sein, oder?) aber ich merke dass da 'was ist'. ist evtl nur die eingewöhnung.

Aber abgesehen davon finde ich den cup super praktisch. Keine wollgepieselten tamponfäden mehr, kein horchen ob ich aufm klo auch alleine bin dass ich die binde abziehen kann und kein angewiedertes gucken auf die vollgesaute binde oder auf das was schon danebengegangen ist.

Die tasse ist echt eine bereicherung für mich, da mir weder tampons noch binden wirklich zusagen. Nach tampons hatte ich ma ne BE (wieso auch immer) und fühlte mich wie die wüste gobi da unten... abgesehen davon dass ich die idee von so nem wattebausch da unten drin nich so.. angetan bin... binden werden schnell schwitzig und miefen mit der zeit.

Und der Müllberg vorher erst. Immer gucken 'hab ich noch genug, muss ich nachkaufen'

nie wieder! bin schon kurz davor meine restliche OB / Always packungen an eine freundin zu vermachen....

s7unnxy777


bin schon kurz davor meine restliche OB / Always packungen an eine freundin zu vermachen....

Hab ich auch gemacht. Die haben sich gefreut. Von den Cups wollen sie aber nichts wissen ":/

Ich komme an sich super mit den Cups klar, habe nur ein Problem. Die sitzen immer richtig, prüfe auch jedes mal den Mumu. Auch nachts dicht. AUßER: NACH der 1. Nacht: frühs beim Aufstehen muss irgendwie Überdruck / Luft über dem Cups sein, es blubbert leicht, Luft zischt quasi vorbei und plötzlich läuft es los. Also nachts bis frühs alles dicht und wie ich aufstehe, manchmal auch erst 5 Min. danach, aber meistens gleich, suppt es los. Auch wenn der Cup NICHT voll ist. Hab jetzt immer ne L genommen, weil ich dachte, er ist eben voll. Aber nein, nichtmal viertelvoll. Und es ist immer nur die eine erste Nacht. Kann es sein, dass der Sauerstoff im Blut (Mensblut ist ja eigentlich Venenblut und somit sauerstoffarm) zuviel wird und der Überdruck durch die Bewegung raus will und Blut dabei mit rausläuft ??? Ist das bei noch jemandem so? Ich kann mir das nicht erklären, würde gerne Abhilfe schaffen, weil die Sauerei schon groß ist, selbst mit Slipeinlage. :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH