» »

Menstassen-Plauderfaden

MzaryGVeorge


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich jetzt die 37 Seiten hier innerhalb der letzten zwei Tage (mit sehr viel Spaß und Interesse) durchgelesen habe, inkl. andere Infoseiten und Amazonbewertungen durchforstet habe, will ich mir jetzt auch eine Menstasse kaufen. Meine Schwester und meine Mutter meinten leider gleich "iih, wie eklig, was soll das denn", aber die wissen gar nicht, was sie da verpassen. Muss ich wohl noch mal genauer erklären!

Am Anfang war ich mir sicher, die MeLuna zu nehmen aber mittlerweile weiß ich das gar nicht mehr so richtig.

Die DivaCup hat es mir auch ein bisschen angetan aber die gefühlt letzten zehn Seiten wurde die Lunette auch verdammt hoch gelobt. ;-D

Natürlich stehe ich jetzt total auf dem Schlauch.

Hauptsächlich geht es mir erst mal darum, dass ich morgens nicht mehr Angst haben muss, in einer Blutlache aufzuwachen, obwohl man sich schon ausgepolstert und ziemlich verkrampft hingelegt hat, in der Hoffnung, es wird nichts passieren. Und dann auch noch dieser Sprint zur Toilette, die dann bestenfalls auch noch besetzt ist oder in der Nacht meine jemand das Toilettenpapier aufbrauchen zu müssen und hat keins nachgelegt. Grausam!

Die ersten zwei, drei Tage ist meine Periode ziemlich stark. Vor allem eben morgens, über den Tag wechsel ich einen normalen Tampon alle 3-4 Stunden. Die nächsten zwei Tage brauch ich dann über den Tag noch höchsten zwei bis drei Tampons, sobald ich nach Hause komme, steige ich auf Binden um, obwohl das manchmal auch ganz schön knapp ist. Und bis zum 6, 7 Tag kommt auch immer noch mal etwas nach.

Achja noch etwas zu meiner Person: Ich bin 21, keine Kinder, keine Jungfrau mehr. Meine Beckenbodenmuskulatur kann ich schlecht einschätzen. Ich fahre viel Fahrrad aber das ist auch alles, meine Statur ist normal.

Momentan schwanke ich zwischen DivaCup 1 oder 2 und Lunette.. da würde ich vielleicht doch gleich die 2 nehmen. Ich habe tierische Angst, dass etwas daneben oder überläuft. |-o

Eine softe Tasse schließe ich eigentlich gleich aus, ich denke, das wäre mir dann doch zuviel gefummel, nachdem, was ich so gelesen habe.

Aber vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich! *:)

MYa}n~on4x3


Hallo MaryGeorge,

manchmal muss man es einfach ausprobieren, welche Tasse auf Dauer gut ist...

Habe 2; die sehr weiche MeLuna und die Lunette.

In großen Größen, da ich sehr stark blute...

Die Meluna ist sicher gut zum Einsteigen, da sie weich ist und nicht so schnell aufploppt.

Ich nehme sie besonders an schwächeren Tagen oder auch nur an Schleimtagen.

Die Lunette ploppt mir schon manchmal beim Einführen auf; etwas unangenehm und so muss man sie noch konzentrierter anwenden.

Kürzlich konnte ich sie auf Toilette nicht sehr gut reinigen, leerte sie nur aus.

Dann faltete ich sie und sie sprang einfach auf |-o . Es war alles rot gesprenkelt; sogar im Gesicht ... :-X

Das wäre mit der Meluna nicht passiert...

Trotzdem ergänzen sich meine beiden Tassen sehr gut und ich möchte keine von beiden missen....

L+al:alaElaJla90


Die Meluna ist sicher gut zum Einsteigen, da sie weich ist und nicht so schnell aufploppt.

wobei das meiner Meinung nach für Anfänger eine schlechte Eigenschaft. Vorallem das platzieren ist sehr schwer und hätte ich nur die Meluna gehabt hätte ich mich wohl frustriert von Menscups abgewendet.

Die große Lunette ist halt auch echt richtig fest, die kleine Lunette ist das nicht so sehr.

@ MaryGeorge

Ich würde dir den Fleurcup empfehlen. Preislich ist er ähnlich wie die Meluna und sie ist aus medizinischem Silikon was ich angenehmer finde und das ganz gute ist, dass sie ein Mittelding zwischen härterer Lunette und sehr weicher Meluna ist. Sie kann man sehr gut falten da sie nicht so starr ist aber im Gegensatz zur Meluna ploppt sie auch schön wieder auf. Ich finde den Fleurcup ist der perfekte anfänger cup. Vorallem da du noch recht jung bist und keine Kinder hast ist eine etwas festere Tasse nicht schlecht.

Ich habe zwei Tassen. Das finde ich ganz praktisch, denn dann kann ich die andere in Ruhe reinigen. Ich habe den kleinen Lady Cup für meine etwas schwächeren Tage und den kleinen Fleurcup für die stärkeren.

M4aryG\eorxge


Vielen Dank für die Antworten!

@ Manon43

Wie oft musst du die Tassen denn wechseln an den starken Tagen?

@ Lalalalala90

Danke für den Tipp, ich habe mir gerade noch mal einen Überblick verschafft und werde es wohl erst mal mit dem kleinen Fleurcup probieren. Wenn er für die starken Tage ausreicht, kauf ich mir noch eine kleine dazu für die schwachen Tage und klar, wenn er nicht ausreicht, gibt es einen größeren Cup dazu.

Hoffentlich kommt der dann auch pünktlich, ende der Woche könnte es schon wieder losgehen :-o

M?aryJGeoxrge


Ich meinte natürlich einen noch kleineren Cup als den kleinen Fleurcup ;-)

LIala*lalaola9x0


Es kommt natürlich darauf an wie stark deine Mens ist das musst du tatsächlich ausprobieren.

An meinem stärksten Tag, dem 2. Tag wechsel ich sie nach 8 Stunden und an den schwächeren nutze ich die 12 Stunden voll aus ;-D

L%alal;alalxa90


Wenn du ihn direkt bei der Fleurcup Seite bestellst könnte das knapp werden denn bei mir hat das schon locker 1-2 Wochen gedauert (kommt ja aus dem Ausland).

Wenn du dringend eine brauchst kannst du z.b. die kleine Lunette in der Apotheke abholen (aber die kostet ja leider mehr) denn die kann man da auf den nächsten Tag bestellen.

M3aryQGjeorxge


Tja, das ist jetzt die Frage... also die Fleurcup hätte ich jetzt bei easy-days im Internet gekauft, weil ich keine Kreditkarte habe und das auf der richtigen Seite von Fleurcup ja nicht anders geht?

Wie teuer ist die Lunette denn in der Apotheke? Im Internetshop habe ich jetzt 31 Euro gelesen, bei Amazon kostet sie hingegen 22 euro.. naja zzgl. Versand von 3,60.

Schade, dass man die Fleurcup nicht bei Amazon bekommt.

Lwal#alalhala9x0


wow das bei amazon ist unschlagbar billig...vor kurzem lag das bei 32.

hmmm ich weiß leider nicht wie viel die bei deiner Apo kosten,...da müsstest du morgen vll fragen.

x{EqluinYoxx


hab da nur mal drüber gelesen, klingt ganz interessant.

Hab da ein paar Fragen

1. Gibt es da eine Uni-Größe die allen passt oder muss man das erst testen?

2. Kann es passieren dass die abrutscht oder überläuft?^^

3. stört die wenn man sie trägt?

LKalalaloalax90


1. es gibt unterschiedliche Marken und Größen ;-)

2.ja wenn sie voll ist läuft sie über

3. mich garnicht. Sie sind flexibel im Gegensatz zu Tampons, die schmerzen bei mir

j/usYt_lookxing?


1. Gibt es da eine Uni-Größe die allen passt oder muss man das erst testen?

Testen ja, aber man kann sich auch ganz gut an den Beschreibungen der Hersteller orientieren.

2. Kann es passieren dass die abrutscht oder überläuft?^^

Abrutschen kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wenn sie nicht weit genug drinnen ist merkt man das sehr sehr bald. Überlaufen ist möglich, dauert aber (bei ziemlich allen Größen) länger als mit Tampon finde ich.

3. stört die wenn man sie trägt?

Mich gar nicht... hängt aber wohl auch immer von der Größe ab. Wenn sie zu groß ist könnte ich mir schon vorstellen, dass sie etwas drückt.

M0a)nonT43


@ Manon43

Wie oft musst du die Tassen denn wechseln an den starken Tagen?

An den starken Tagen muss ich sie schon alle 3-4 Stunden ausleeren....

Hab dann zwar noch etwas Platz in der Tasse aber mir ist es lieber sie zu leeren als überzulaufen...

Zum Glück ist es so aber nur am 2.Tag.

Die größten Tampons haben dann aber auch nur etwa 2-3 Stunden gehalten.

An den weiteren tagen lasse ich sie dann auch etwa 6 Stunden drin, manchmal auch 12 Stunden...

Ich spüre die Tasse überhaupt nicht und finde sie ist eine der genialsten Erfindungen.

Leider habe ich sie auch erst sehr mit 43 kennen gelernt :°(

Cdaoim<hxe


Ich überlege gerade ernstlich, wie ich meine Töchter später mal beraten soll? "Ja, ich weiß, alle eure Freundinnen nehmen ob's aber ich empfehle euch so einen Cup"? ;-D

Mma`ryGeo;rge


@ Caoimhe

Die meisten wissen ja auch gar nicht von den Tassen. Aber leg sie ihnen unbedingt immer wieder ans Herz, irgendwann werden sie bestimmt mal genauer darüber nachdenken ;-) Ich glaube, wenn meine Mutter mir davon erzählt hätte, als ich 14/15 war, hätte ich es ohne groß darüber nachzudenken abgelehnt. Mit 17 oder 18 wurde meine Periode stärker und seitdem suche ich irgendwas, was mir ein bisschen mehr Schutz geben könnte. Ich wünschte, da hätte ich das schon früher entdeckt – oder eine Mutter, die mir davon begeistert erzählt. Nun bin ich 21 und erst nach intensiver Suche darauf gestoßen – genau genommen, wusste ich ja auch gar nicht wonach ich gesucht habe.

Was mir aufgefallen ist: Ich habe oft nach Lösungen für das Nacht/Morgenproblem an den starken Tagen gesucht und in zich Foren wurde einem immer nur zum Auspolstern geraten und Handtücher usw drunter legen. Aber nirgends wurden Alternativen zu Tampons/Binden angesprochen. Schade.

Als ich meiner Mutter vor ein paar Tagen davon erzählt habe, kam nur "Ih, was soll das denn" oder so ähnlich. Gleiches von meiner Schwester, die drei Jahre älter ist. Naja, wie sie meinen. Ich bestell mir nun meine erste Lunette und freue mich darauf :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH