» »

Menstassen-Plauderfaden

MparyGceorYge


Es geht los... die Tasse kommt zum ersten Mal zum Einsatz :)= :-o

SLaidaT8x1


Und? Wie "läuft's"?? ;-D ;-D

Myano9n43


30.07.13 20:12

Und? Wie "läuft's"?? ;-D ;-D

Saida81

:-D :-D :-D

M@aryG`eorgxe


noch scheint alles dicht ;-D aber am anfang ist die auch nie soo stark.. ich bin gespannt auf die nacht/den morgen. aber das einsetzen hat schon mal besser geklappt als die "trockenübungen" ;-) ;-D

M3anokn43


Zur Sicherheit noch ne Binde über Nacht mit rein damit im Notfall das Bett nicht versaut wird.... ;-)

Aber sie wird bestimmt dicht halten!

M=ar#yGpeorxge


So, dann mal zum ersten Fazit:

Ein kleines bisschen ist übergelaufen obwohl sie nicht voll war. aber ich war schon überrascht, wie voll sie war.. bestimmt die Hälfte und so sieht man das bei Tampons ja nicht. Ekelfaktor habe ich mir auch viel schlimmer vorgestellt, daran habe ich keinen einzigen Gedanken verloren.

Allerdings war das Rausnehmen ein totaler Akt. Ich hab die Tasse gar nicht um diesen "knick" bekommen und musste irgendwann schon die Hand wechseln ;-D ":/

Das war ein ganz schönes... "Rumgegrabe".

Aber natrürlich habe ich sie jetzt wieder drin und guck mal wie es morgen früh ist, der erste morgen ist immer der schlimmste bei mir.

Wie ich das auf öffentlichen Toiletten hinbekommen soll, weiß ich noch nicht. morgen bin ich den ganzen tag in einer großen stadt unterwegs und vielleicht nehme ich dann noch mal tampons und zuhause erst wieder die tasse...

E,h9emalige}r NutzeEr (#G515610x)


Aber natrürlich habe ich sie jetzt wieder drin und guck mal wie es morgen früh ist, der erste morgen ist immer der schlimmste bei mir.

Wenn du Angst hast großes Blutvergießen beim Ausleeren anzurichten kannst du auch versuchen in der Dusche den Cup auszuleeren.

Zum Thema Undichte: Bei mir war die Meluna bei der zweiten Mens auch undicht und ich konnte mir lange nicht erklären wieso.

Bei mir lag es dann daran dass ich den Cup erst zu weit drinnen aufploppen habe lassen. Denke ich. Wenn ich den Cup aufploppen lasse bevor ich ihn ganz tief reingesteckt habe ist er dicht. Also bei mir funktioniert das mit falten, ein bisschen reinschieben, aufploppen und dann aufgeploppt nach oben schieben ganz gut.

Wie das bei dir funktionieren wird wirst du aber sicher auch noch rausfinden @:)

MzaryGqeorzgxe


@ blackheartedqueen

Das Einsetzen habe ich jetzt genauso gemacht. Einsetzen, aufploppen, reinschieben. Nur das Rausnehmen ist echt nicht so leicht und ich bin froh, dass ich den Stiel doch drangelassen habe. Von der Tasse selber rutsch ich immer wieder ab bzw. komm ich mit Zeigefinger und Daumen so nicht daran.

Und noch zur ersten Nacht: Das Bett ist sauber geblieben! Ich bin dann aber wie gewohnt aufgesprungen und zur Toilette gehechtet. Einen Moment ist gar nichts passiert, dann ist sie übergelaufen.. War aber nicht mal ganz voll. :-/

Dann bin ich mit tampon durch die Stadt gelaufen, der prompt auch noch ausgelaufen ist. Was für ein Tag. :(v

Aber jetzt nehme ich wieder die Tasse und werde es morgen auch über den Tag probieren, will ne längere Radtour machen. Mal sehen. Ich bin ganz zuversichtlich, dass ich das noch hinbekomme. :-)

MKan]on43


Von der Tasse selber rutsch ich immer wieder ab bzw. komm ich mit Zeigefinger und Daumen so nicht daran.

Das ging mir anfangs auch immer so... Mit der Zeit wird das viel leichter; nur Dranbleiben!!!

Anfangs lief mir die Tasse auch über obwohl sie noch nicht voll war. Das liegt sicher am Sitz.

Mit der Zeit findet man automatisch, ohne zu Suchen die richtige Position!

MCa*ryGexorge


@ Manon43

Danke, ja, das denk ich auch :)

Und auch wenn es noch nicht so super klappt: Ich bin schon begeistert, wieviel angenehmer das Einsetzen ist im Gegensatz zu Tampons!

juust_lo6okxing?


Ich wollte hier kurz meine Erfahrung mit dem großen Lady-Cup schildern. Ich habe den ja zusätzlich zu meiner Meluna Klassik mit nach England genommen und ihn am ZT1 auch angewendet. Ich war vom Aufploppen schlichtweg begeistert, sowas gibt es bei meinem Meluna nicht, ich habs ja direkt in mir gespürt. Weniger toll war dann jedoch das Entfernen.

Ich habe dieses verdammte Teil einfach nicht aus mir rausbekommen. Ich hab gezogen, gedrückt, bin mit dem Finger den Rand entlang gefahren, habe versucht den Finger oben rein zu bekommen,... nichts. Mein Mumu hat absolut perfekt in den Cup gepasst und hat sich dank der sehr glatten Oberfläche dort irgendwie festgesaugt. Selbst die Löcher die beim Lady-Cup doch relativ weit unten sind haben nicht geholfen, da war mein Mumu drüber. Ich hab (wenig entspannend) mehr oder weniger 10 Minuten an meinem Mumu rumgedrückt bis ich ihn da rausbekommen habe. Und ja, auch den Cup unten zusammendrücken und Überdruck erzeugen hat nicht wirklich was gebracht, einen mm vielleicht.

Daher gilt für mich: kein Lady-Cup mehr. Das brauche ich mir kein 2. Mal antun. Aber ich bin am Überlegen mir einen Meluna Sport zuzulegen, um das bessere Poppen wieder zu erleben.

sVept]embexr82


Ich weiß nicht was ich falsch mache.

Ich hab eine Meluna in L, ich hab stärkere Tage aber noch nie entbunden. Ich Krieg sie nicht komplett dicht. Ich weiß nicht ob sie überläuft, oder ob der Unterdruck nicht entsteht. Ich fahre mit dem Finger beim einsetzen drum rum, entfaltet ist sie, nur hört ihr das aufploppen?

Ich höre nix, denke aber sie ist schon richtig entfaltet.

Kann die doch zu groß sein und deshalb nicht dicht?

Ohne zusätzlicher Slipeinlage würd ich mich einsauen, es ist übrigens die zweite Mens wo ich die Meluna teste. Ob ich sie falsch einsetzte, ich glaub's nicht aber irgendwas Sitzt auf jeden fall nich richtig, denn so könnte ich nich schwimmen gehen ohne eine Blutspur hinter mir her zu ziehen.

jTu2st<_lo=okinxg?


Also nein, bei der Meluna spüre/höre ich das Plopp nicht. Ich fahre dann eben irgendwo auf halber Höhe mit dem Finger rum und kann so feststellen, ob sie entfaltet ist oder nicht (teilweise geh ich auch ein paar Schritte vor dem probieren). Theoretisch könnte dir die Tasse zu groß sein und daher irgendwo eine Falte bilden, genauso möglich ist aber, dass dein Muttermund nicht ganz in die Tasse "reinhängt". Hast du versucht die Tasse in dir leicht zu drehen? Bei mir hat es auch schon geholfen sie leicht (mit den Fingern) rauszuziehen und dann mit den Muskeln wieder reinzuschieben.

sWep7temkber8x2


Ja hab ich schon gemacht, sowohl gedreht als auch wieder halb raus gezogen, sie zieht sich dann auch schön selber zurück.

Echt komisch, bin schon am Überlegen ob ich ne andere Tasse ausprobieren soll nur dann welche?

Mqanoin4x3


Nein, man hört die Tasse nicht Aufploppen. Die Meluna ist ja auch sehr weich, da kann man nix hören.

Wie oft hast Du die Meluna getestet, September82?

Ich brauchte mehrere Zyklen um mit ihr vertraut zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH