» »

Weißfärbung nach Essigsäuretest

E9hemaligVer 1Nutzear (o#45700x6) hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hätte da mal eine Frage an euch:

Wegen ständiger Beschwerden an der Vulvaschleimhaut (Brennen u. Schmerzen)hab ich in einer Uniklinik einen Essigsäuretest bekommen.Daraufhin wurden weiße Stellen an der Schleimhaut sichtbar.Deshalb wurde eine Biopsie entnommen mit dem Ergebniss:Alles unauffällig, kein krankhafter Befund!Weshalb dann die Weißfärbung u. der Verdacht auf etwas? Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht?Feigwarzen sind auch ausgeschloßen.Kann mir jemand dazu was sagen?

Liebe Grüße sendet Heidi

Antworten
B0ironbauxm87


Hallo lola50,

der Essigsäuretest schlägt auch bei entzündlichen Prozessen/Läsionen an. Wonach wurde bei dir denn gesucht? Wer hat das untersucht? Ein Histologe? Es könnte sein, dass etwas übersehen wurde, weil man jene Dinge besser diagnostiziert, nach denen man tatsächlich sucht. Wurde bei dir nur auf die Warzen untersucht, bin ich mir nicht sicher, ob nicht was übersehen wurde. Hat meine PN dir übrigens etwas geholfen oder wusstest du das alles schon?

Gruß, *:)

Birnbaum

Eqhem/ali(geFr Nut<zer z(#4570x06)


Hallo birnbaum,

ich war in einer Uniklinik weil ich seit Monaten unter Brennen u. Schmerzen im Intimbereich leide. Deshalb wurde an der betreffenden Stelle ein Essigsäuretest gemacht der dann eine weiße Verfärbung zeigte. An dieser Stelle wurde eine Biopsie(Stanze) gemacht u. ins Labor geschickt.Ergebniss: Keine Feigwarzen,kein Herpes u. keine anderen Erkrankungen.Auch keine HPV-Infektion nachweisbar.Die Haut ist nur leicht gerötet an der gewissen Stelle,ansonsten unauffällig.Die Ärzte haben keine Erklärung für mein Beschwerdebild.Das mit der

Vulvodynie die du bei deiner PN angesprochen hast hab ich mir auch schon gedacht u. einiges dazu recherchiert.Aberda liest man ja auch nichts von irgendwelchen Erfolgen bei den betroffenen Frauen.Ich hab auch das ganze Programm schon durch...

LG lola

E^hemaligmeHr NutLzeWr (t#4570x06)


Hallo Trude,

leider klappt das nicht mit der Sendung einer PN an dich.

Aber ich denke das mein Text an Birnbaum deine Fragen auch mit beantwortet.

Lg lola *:)

BCirYnba<umx87


Hallo lola,

sind das denn wirklich Spezialisten da in der Uniklinik? Denn die hätten das mit dem Essigsäuretest ja wissen müssen. Hast du schon mal überlegt, dir einen Termin bei einem wirklichen Spezialisten geben zu lassen? Hast du Gabapentin schon probiert?

Viele Grüße,

Birnbaum

E1hemaligeur NutzeUr (#L45700x6)


Hallo Birnbaum!

Ich war in einer Spezialsprechstunde für Scheiden u.Vulva-Erkrankungen.Also geh ich jetzt mal schon davon aus das eine Uniklinik nicht von Dilletanten u. Stümpern besetzt ist.

Nach der Schilderung meiner Beschwerden(Brennen u. Schmerzen) wurde eine Vulvoskopie gemacht u. dann dieser Essigtest.Weißfärbung zeigt irgendwelche verdächtigen Bezirke an.Deshalb wurde bei mir biopsiert.

Aber die feinhistologische Untersuchung war unauffällig.

Das heißt kein krankhafter Befund.Keine HPV-Infektion,kein Herpes u. keine entarteten Zellen.

Man kann auch an der Haut außer vielleicht einer leichten Rötung nicht auffälliges erkennen.Aber wenn ich die Leidensgeschichten der Frauen im Forum lese ist das bei den meisten hier ganz genauso. Denn wenn ein Arzt irgendwas finden würde gäbe es keine Vulvodynie, sondern nur ganz klare Krankheitsbilder die man dann mit irgendeiner Therapie behandeln könnte.Dem ist aber leider nicht so.

Einen schönen Sonntag wünscht dir lola

E)hemalige_r NuTtzer `(#457006x)


Hallo nochmal an ALLE!

meine eigentliche Frage war :hat jemand von euch auch Erfahrung mit Essigsäure-Test u.Weißfärbung hat ohne das ein krankhafter Befund nachweisbar war?

lg lola

t_i[nix73


hallo lola,

ich melde mich auch wieder mal,der essigtest hatte ich auch schon wegen meinen chronischen beschwerden die mit einer pilzinfektion anfingen :(v nach den div.infekte die folgten hatte ich immer wundgefühl und der test zeigte dass ich durch das essig die ganze scheide weiss hatte,die tippten auf eine hpv infekt...erwies sich als falsch nach 2 biopsien und abstrichen.also hatte ich laut damaligem arzt nichts ??? beschwerden blieben aber,nun zu deiner frage,weisse stellen zeigen einfach auch die kaputten zellen an also das chronisch enzündete...ich kenne deine geschichte nicht,wies angefangen hat,aber wenn mit einem infekt, hast du sicher eine creme bekommen,eine weitere folgte und du hast allergisch reagiert und durch weiteres noch mehr gereizt.ich hatte (habe es seit 4 jahren ,ich glaubte nicht als der dr.petersen mir sagte ich solle nur noch deumavan benutzen das das hilft,ich hatte wie du eigentlich nicht extrem rote haut alles war zimlich unaufällig(etliche nicht kommpetente ärzte stellte mich alls jämmerli dar)aber ich glaubs jetzt selber kaum, nach 4 monaten merke ich es wird besser :)^ und dass nach 4 jahren.....also schlussentlich war meine diagnose irriative dermatitis,!noch etwas,was sensiblers als die biopsie gibts nicht,ich denke nicht das die etwas übersehen haben, die haben ia sicher auf alles untersucht.ich hoffe ich konnte dir helfen,sonst erzähle mir mehr von deiner vorgeschichte wies angefangen hat.liebe grüsse tini73 *:) p.s ich habe petersen auch gefragt warum alles weiss wurde,der hat mir gesagt das das bei chronischem enzündetem der fall wäre wenn hpv ausgeschlossen wurde per biopsie.

E3hemalieger Nu0tzer *(#457V006)


Hallo Tini,

du hast mir sehr geholfen!!

Das wollt ich hören um meine Frage beantwortet zu wissen.

Ich habe durch meine Beschwerden schon eine Flut von Salben ,Cremes (einschließlich Hormon-u. auch Östrogensalben) Ölen u. Bädern hinter mir.Wahrscheinlich ist die Haut deshalb noch mehr gereizt worden.Beimir fing dasganze vor 8 Monaten von heute auf morgen ganz plötzlich an %:| Erst verspürte ich ein leichtes Brennen das mit der Zeit immer schlimmer wurde u. jetzt auch schon mal öfters richtig weh tut.An manchen Tagen ist es besser,an anderen wieder schlechter.Aber so ganz beschwerdefrei war ich seitdem noch nie.Hab noch eine halbe Tube Deumavan natur im Hause u. werd die mal ohne noch was anderes verbrauchen.Mehr kann ich ja sowieso nicht machen im Moment-außer die Hoffnung nicht aufgeben :)^

Liebe Grüße sendet dir lola

HhonKigtaxu


Deumavan ist die Geschäftemacherei überhaupt. Da kann man gleich Vaseline nehmen. Ist auch nix anderes....

t6inix73


liebe lola,vielleicht hast du auch ein hormonchaos,das ganz tolle enzündung machen kann,weis ich durch meine mami,von heute auf morgen hatte sie eine starke enzündung,östrogen im keller...das kann auch bei jüngeren frauen vorkommen,ihr hat das östrogencremen nichts gebracht sie musste pflaster vorübergehend nehmen...hast du dein hormonspiegel mal kontrollieren lassen? *:)

EXhemaBligerN Nutzero (#45n700x6)


Hallo tini,

nein der Hormonspiegel wurde bei mir noch nicht kontrolliert....

Aber ich leide auch nicht unter Scheidentrockenheit oder irgendwelchen östrogenbedingten Hitzewallungen.Außerdem sitzen die Beschwerden bei mir mehr einseitig rechts u. Hormonmangel müßte sich ja im gesamten Schleimhautgebiet bemerkbar machen,vermut ich jetzt einfach mal ???

lg lola

B(irnibaumx87


Hallo lola,

eine irritative Dermatitis bekommst du nicht, wie du geschildert hast, von heute auf morgen. Man bekommt sie nur als FOLGE einer bestimmten Medikation. Die Irritative Dermatitis ist wie eine Kontaktallergie, die sich verchronifiziert und sich nur dort an dieser gereizten Stelle zeigt. Ich denke nicht, dass das die Ursache deiner Problematik ist, höchstens ein zusätzliches Problem.

Gruß,

Birnbaum

Enhemalige+r NutzeLr (#457x006)


Hallo Birnbaum,

ich hab doch noch nie behauptet eine irritative Dermatitis zu haben %:|

Hat auch noch kein Arzt gesagt....

Wie gesagt,keiner kennt die Ursache u. das ist ja die eigentliche Problematik.Wenn du zum Thema Vulvodynie googelst wirst du das nachlesen können.Ich hab genau die Symtome einer essentiellen Vulvodynie!Bei diesem Krankheitsbild handelt es sich um eine Ausschlußdiagnose.Und bei mir wurde ja alles andere ausgeschloßen!!!

Ich wollte mir hier auch keine Diagnose von medizinischen Laien holen ,sondern nur jemand finden der auch eine Weißfärbung ohne HPV-Infektion o. Feigwarzen hat.Und einzig tini hat mir darauf eine entsprechende Antwort geben können-eben weil es bei ihr auch so war.

Nicht mehr u. nicht weniger... *:)

Liebe Grüße sendet lola

B*irnVbaumr87


oh sorry, Missverständnis. Ich dachte, da sie eine irritative Dermatitis hat und eben auch diese weißen Stellen, dachtest du, das könnte es bei dir auch sein. Hab mal wieder was nicht geschnallt... ":/ . Nochmals Entschuldigung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH