» »

Progesteronmangel

Swu`n20x09 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht kann mir ja von euch jemand helfen...

Ist es bekannt bzw. "normal" (was ist schon normal), nun ja, dass nach Absetzen der Pille, ca ein halbes Jahr später, ein Progesteronmangel im Körper besteht?

Kann sich so was wieder von selbst nach ca 2 Jahren erhöhen?

Vielen vielen Dank schonmal!

Antworten
NCala8x5


Es ist nicht ungewöhnlich wenn bis zu einem Jahr der Hormonhaushalt noch bissl spinnt.

Welche Beschwerden hast du denn konkret?

Sxun20x09


Nein nur kurz zu meiner Geschichte...

Hatte Anfang 2008 die Pille wegen Thrombosegefahr absetzen müssen...

Hatte dann ca. 1 Jahr lang meine Regel nicht bekommen. Aufgrunddessen wurde im Okt. 2008 ein Hormonstatus gemacht. Dieser war nicht berauschend. Nun ja im Januar 2009 bekam ich dann meine Periode.

Leider erkrankte ich dann im April 2009 schwer... Bin heute wieder gesund und ich darf nun auch endlich laut der Ärzte im Februar nächsten Jahres mit der Kinderplanung starten.

Nun war ich heute bei meinem Gyn und er sagte direkt, dass wir einen neuen Hormonstatus machen würden, um zu schauen, ob dort auch alles okay sei, da das damals ja nicht so dufte war. Da war meine Stimmung direkt wieder gedämpft. Ansonsten müssten wir es mit Hormone versuchen, sagte er.

Nun ja... Weiß halt nicht, ob damals die Werte aufgrund Absetzen der Pille so waren oder ob es generell so bei mir ist... Hat mich heute ziemlich beunruhigt, zumindest wo ich jetzt wieder gesund bin und mich endlich sooo sehr auf ein Kind freue...

SJtepllaa80


Hast du denn mittlerweile wieder regelmäßige Zyklen?

Grundsätzlich kann sich der Körper selbst wieder regulieren. Nach schweren Erkrankungen kann der Zyklus aber natürlich auch aus dem Gleichgewicht sein.

Informier dich doch mal über NFP. Durch die Zyklusbeobachtung lernt man sehr viel über seinen Körper/Zyklus. Du kannst auch die fruchtbaren Tage eingrenzen und siehst beispielsweise ob die 2. Zyklushälfte zu kurz (Gelbkörperschwäche) ist, etc.

Sei nicht beunruhigt. Im Grunde ist es doch positiv, dass dein Arzt gleich einen Hormonstatus macht und euch nicht erst mal ewig probieren lässt und sich nach Jahren mal dazu bequemt... @:) :°_

Stun2x009


Ja das stimmt wohl. Mit dem Hormonstatus ist auch toll.

Aber trotz allem... Meine Vorfreude wurde etwas gedämpft.

Habe einen Zyklus von 28-30 Tagen. Eigentlich sehr regelmäßig seit 1 1/2 Jahren...

SuteZllax80


Wenn dein Zyklus so regelmäßig ist, würde ich mir da mal nicht allzu viele Sorgen machen.

:)* :)*

S`un260x09


Meinst du? Hab aber mal gehört, dass man trotz eines regelmäßigen Zykluses keinen Einsprung haben muss. Stimmt das?

Sinkt denn generell der Progesteronwert bei Absetzen der Pille?

N ala8]5


Bei einem so regelmäßigen Zyklus ist es eher unwahrscheinlich dass kein Eisprung stattfindet, es kann aber sein dass die 2. Zyklushälfte zu kurz ist.

SSutn20?09


ist zwar jetzt vielleicht eine doofe Frage, abe woran erkenne ich, ob die 2. Zyklushälfte zu kurz ist?

AKleon)o.r


Sinkt denn generell der Progesteronwert bei Absetzen der Pille?

Es kann auch sein das der Wert schlicht am falschen Tag bestimmt wurde.

Mein ES ist idR um den Zyklustag 20 herum. Wenn ein Arzt versucht nach dem Schema "Eisprung an ZT 14" bei mir den Progesteronwert zu bestimmen kommt da auch nur Müll bei rum.

A(leo3noxr


ist zwar jetzt vielleicht eine doofe Frage, abe woran erkenne ich, ob die 2. Zyklushälfte zu kurz ist?

Führen einer Zykluskurve.

Eine Gelbkörperschwäche (der Gelbkörper produziert ja Progesteron) macht sich durch eine Temperaturhochlage kürzer als 10 Tage und lange Schmierblutungen vor der Mens bemerkbar

NDalag85


[[http://www.mynfp.de/display/view/40972/]]

Nach dem Absetzen der Pille hatte ich Hochlagen (2. ZH) von 10-12 Tagen.

Seit ein paar Monaten nehm ich Thyroxin wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion und die 2. ZH ist auf 13-14 Tage gewachsen.

Eine SD-UF kann also ein Grund für eine verkürzte 2. ZH sein.

Skun200x9


lange SB vor der Mens habe ich nicht, jedoch hatte ich die letzten beiden Male ca. 7 Tage vor eigentlicher Periode 1 Tag lang ganz leichten hellbraunen Ausfluss. Deutet so was auch darauf hin?

AEleoxnor


Wenn das nur einen Tag lang war heißt das nichts. Sowas kann immer mal passieren ohne Symptom für etwas zu sein.

Führ doch mal eine Tempkurve und stell die bei [[www.mynfp.de]] ein. Dann können wir da ganz einfach mal draufschauen.

Sju[n200x9


ja gut alles klar. Das ist wirklich lieb von dir! Dankeschön.

Nur noch eine Frage dafür ;-) : Muss ich dafür jedesmal um die gleiche Uhrzeit messen? Oder einfach nur direkt vor dem Aufstehen? Hab mir die Erklärungen über NFP auch schon gestern auf deren Seite durchgelesen. Ist aber nicht so einfach für Anfänger ;-) Steige da leider nicht so ganz durch.

Kann ich mit dem Temp.messen jetzt auch mitten in Zyklus anfangen? Müsste jetzt beim 11. Zyklustag in etwa sein.

Danke nochmal :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH