» »

Bakterielle Vaginose – was hilft endlich?

k!lleine)_himbeere


ich weiß nicht, ob hier jemand noch mitliest. aber wollte nur mal kurz schreiben was mir letztendlich geholfen hat.

nämlich NICHTS :)^ :)= ich habe einfach mal ein paar Tage gar nichts unternommen und vor allem nicht viel gewaschen. Und voila, alles wieder im grünen (bzw. sauren) Bereich :)=

Man macht alles mit Waschen nur noch viel schlimmer. Ab und zu nehm ich noch eine Döderlein med. wenn ich das Gefühl habe, am ph Wert ändert sich was.

Bin aber jetzt seit einem Monat beschwerdefrei und sehr erleichtert :)^

Bjirnbaxum87


Glückwunsch! Alles Gute weiterhin! :)^ :-)

H>offnu)ngsxvolle


Das ist ja klasse :)^

Freu mich für dich. Erfolgsberichte sollten immer gepostet werden :)=

Ich wasch mich auch seit Jahren nur mit Wasser. Man gewöhnt sich echt dran. Baumwollslips möglichst ohne Slipeinlage, damit an die Scheide auch Luft drankommt ;-D

A[nvxet


Hallo

Ich habe die Lösung!

Eigentlich ist es doch merkwürdig, dass wir uns in Foren tummeln müssen, obschon wir in Europa die besten Ärzte haben.

Des weiteren wird uns Patienten dieses oder jenes Cremchen und Mittelchen empfohlen.

Ich gehöre zu den Frauen, die seit Jahren an der Bakteriellen Vaginose, genauer, an dem antibiotikaresistenten Gardnerella Biofilm, gelitten habe.

Ich habe ALLES ausprobiert, was es auf dem Markt gibt, habe auf Hallenbäder, auf synthetische Unterwäsche, ja sogar auf Geschlechtsverkehr verzichtet und die Ernährung auch noch umgestellt!

Aber nichts half !!!!

Bis ich in einem Forum und darum schreibe ich auch auf diesem Weg und hoffe, dass meine Nachricht von möglichst vielen leidenden Frauen gelesen wird, bis ich auf die alles verändernde Therapie stoss, welche ich sofort ausprobiert habe!

Diese Therapie ist ein sehr altes Heilmittel und jeder hat es zu hause ! KNOBLAUCH !

Anwendung:

1 Knoblauchzehe

1 Faden

1 Nadel

Man schält die einzelne Knoblauchzehe, fädelt den Faden in die Nadel und sticht längs durch die Zehe. Faden zuknoten, wie ein Tampon sieht das dann aus. Nun in die Vagina einführen und für 4-5 Stunden drin lassen. Vor dem Zubettgehen wiederholen und am nächsten Morgen entfernen. Dies je nach dem für 5-7 Tage wiederholen.

Danach einen normalen Tampon (mini) nehmen, Spitze 2-3 Sekunden in ein Nature Joghurt halten, danach sofort in die Vagina einführen. Einen Joghurt-Tampon für circa 1 Woche, neu täglich für ca. 4 Stunden, in der Vagina lassen.

Seit ich das oben erwähnte 1x durchführte, habe ich KEINE Beschwerden mehr!!!

Kein übler fischiger Geruch, kein Ausfluss, kein Juckreiz, nichts!!!

Ja ich gehe sogar schon wieder baden ins Hallenbad !!!

Ich bin schon seit über einem halben Jahr beschwerdefrei!! Ich hätte es mir nicht mehr zu träumen gewagt, bis sooooooo froh.

Euch wünsche ich von Herzen dasselbe 😘

Mmamam>ia123


Liebe Fragenstellerinnen,

ich litt auch 1 Jahr lang unter BV, das einzige was mir geholfen hat, ist 1. Vitamin D, 2. Capsaicin (kommt in scharfen Chilischoten vor), esst so viel ihr könnt Chilli und Vitamin D, 3. morgens immer Haferflocken mit heißem Wasser und Honig und Himbeeren (ich kauf mir immer die tiefgekülten vom Aldi). 4. Ich habe 1x eine Vaginalspülung (mit 500 ml destilliertem Wasser und einer ganzen Pipetten Ladung ca. 30 Tropfen Oregano Öl) gemacht, das Zeug hat gebrannt, danach habe ich mit 500 ml destilliertem Wasser nachgespült. Ich war den gestank los und habe dann meine Darmflora mit den 3 Sachen aufgebaut (Vitamin D, Chillischoten, und Haferflocken mit Wasser)

Das Oregano Öl wird auch Antibiotikum für Arme genannt, und beseitigt die Scheide von den übelriechenden Bakterien.

Bei mir waren Darmbakterien in die Scheide gelangt, und meine Abwehrkräfte waren, aufgrund des Vitamin D Mangels, so gut wie nicht vorhanden. Die ständigen Antibiotikas, haben nur kurz geholfen, und dann kam die BV wieder. Doch seit mein Imunsystem wieder in Lot ist, hat BV keine Chance mehr!!!! Und weiß Gott ich hatte fast schon alles ausprobiert, von Sitzbädern bis Antibiotikum, nichts hat geholfen, solange das Imunsystem im "Arsch" wird BV immerwieder kommen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Das war das schlimmste Jahr meines Lebens, ich habe ständig diesen ekligen Geruch um mich gehabt.

Ich hoffe ich konnte euch helfen liebe Grüße :-)

Diilia1x4


Hallo ihr lieben

Mir geht es gerade wie vielen hier .. Habe seit über einem Jahr immer wieder BV! Nach einigen Antibiotikabehandlungen (Halsentzündung) und der letztlichen Entfernung meiner Mandeln (bin mir langsam unsicher, ob das eine gute Idee war ":/) fing das letzten Januar an und kommt seitdem immer wieder. Hab schon alles, wirklich alles probiert! Wasche mich nur mit Wasser, putze auf der Toilette von vorne nach hinten, habe auf Sex verzichtet, entgifte gerade meinen Körper, nehme Vitamin C (orthomol) und und und...

Hatte nun schon ziemlich viele Behandlungen mit Antibiotika dadurch und jetzt beschlossen (habe gerade wieder den Geruch und heute einen Arzttermin), dass ich ab sofort keines mehr nehmen werde! Von dem Biofilm hab ich auch schon gehört und gelesen, das scheint ja, als wird man das ganze wirklich nicht mehr los. Die Forschung scheint da ja irgendwie auch grade in Dunklen zu tappen :-(

Bin langsam total verzweifelt und bereit wirklich alles tun, damit das wieder normal wird.

@ Mamamia123:

welchen Hersteller hast du denn bei diesem Vitamin D gehabt? War das auch ein Orthomol-Produkt? Bzw. Wie hast du herausgefunden, dass du einen Vitamin D-Mangel hast? Und gibt es das Capsaicin auch in anderer Form, ist hast du tatsächlich die scharfen Chilis gegessen?

Wäre dir sehr dankbar für eine kurze Antwort :-)

Werde jetzt auf jeden Fall mal die vielen Ideen hier in Chat austesten und berichten wie es weiterging... Geb noch nicht auf :)

Liebe Grüße

KFlei[neHex*e21


Multi Gyn und refresh sanol hast du schon probiert?

DWi;liam1x4


Multi gyn nehme ich manchmal, hilft auch ganz gut, hat aber tatsächlich einen Eigengeruch...naja Hauptsache dieser eklige Geruch ist weg. Refresh sanol hab ich noch nicht versucht. Ist das auch eher zum neutralisieren oder als eine Art je anwendbar? Mein Arzt meinte gestern übrigens, dass einige seiner Patientinnen mit dieser Knoblauch-kur tatsächlich Erfolge hatten. Werd das jetzt mal testen. Kann ja nicht schaden :-)

Er meinte auch, dass diese arilin Zäpfchen (Antibiotika) keine Resistenzen hervorrufen, weil man sie ja lokal angewendet..., stimmt das so?

Berichte weiter und freue mich über jede Idee oder Hilfe! Danke schön mal! :)^

Kdleinve>HeOxe2x1


Multi Gyn musst du zur Therapie der vaginose Ca. 5 mal täglich in größerer Menge anwenden.

Es empfiehlt sich dann auch, die vaginalspülungen von Multi Gyn nach Packungsbeilage zu verwenden. Damit diese ganzen Rest auch mal ausgespült werden und das acti Gel wieder wirken kann.

Mein FA therapiert vaginosen fast nur noch so. Arilin verschreibt er nur wenn es wirklich gar nicht anders geht und empfiehlt den Frauen dann aber, danach trotzdem mit Multi Gyn zu arbeiten.

Die rückfallquote bei arilin ist einfach sehr hoch.

D|ilia1x4


Hallo zusammen,

Hatte jetzt nach längerer Kur mit vagiflor ( erst täglich eins über eine Woche, dann jeden zweiten Tag, jeden dritten und schließlich 1-2 pro Woche) den Sommer über keine Beschwerden und dachte schon ich habs im Griff...weit gefehlt! Habe es nun seit drei Wochen wieder und selbst vagiflor bzw. ein weiteres Produkt dieser Art, das nicht im Kühlschrank aufzubewahren ist, helfen nicht mehr richtig! Habe jetzt wirklich Angst, dass irgendwann gar nichts mehr hilft auch nicht die Produkte, die sonst von einem auf den anderen Tag halfen, so wie vagiflor... Irgendwie hat sich der Geruch auch verändert, bzw. ging auch schon zwischendurch für 2-3 Tage von ganz alleine ohne mein Zutun einfach weg. Kam dann aber wieder :-(

Behandle seit ca. Einer Woche nur mit multigyn Gel, dass hilft aber irgendwie nicht dauerhaft. Daseinzig gute ist, dass abgesehen vom Geruch kein unangenehmes, schmerzhaftes oder juckende /brennendes Gefühl mehr dabei ist... Sex ist was das angeht also zum Glück kein Problem :)^

Mein freund riecht es irgendwie auch kaum bis gar nicht.... Bild ich mir das etwa ein?

Habt ihr ähnliche oder die gleichen Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße

KWle?ineHxexe21


Nimmst du die Pille?

Dmil-ia14


Hi,

nein, die nehme ich seit knapp 4 Jahren nicht mehr. Habe auch schon gehört, dass diese bakteriellen Entzündungen auch eine Nebenwirkung der Pille sein können, die sogar nach Jahren erst auftreten können. Es hat bei mir auch fast zwei Jahre gedauert, bis der Zyklus wieder regelmäßig war... Hab es jetzt mit vagi hex wieder in den Griff bekommen, vorerst, und es aber jetzt schon wieder :-( weiß langsam auch nicht mehr weiter!

gtroße&Fenxster


**Vaginalinfektion und Pilzinfektion in den Griff bekommen**

Ich hatte über 2 Jahre immer wieder Probleme mit Vaginal- und Pilzinfektionen . Nach vielen Recherchen im Internet, zahlreichen Besuchen bei verschiedensten Heilpraktikern und Frauenärzten (ich habe alle möglichen Mittelchen probiert – nichts hat nachhaltig geholfen) habe ich meine Ernährung komplett umgestellt und konnte damit meine Pilzinfektionen / Vaginalinfektionen in den Griff bekommen:

1.) Dr. Juchheim (Immunologe) in München hat festgestellt, dass mein Immunsystem nicht gut funktioniert, weil der Darm nicht in Ordnung ist. Bei mir wurde eine starke Pilzinfektion im Darm festgestellt, mir fehlten wichtige Darmbakterien für ein gesundes Immunsystem.

Er hat mich mit Nystatin (6 Wochen) behandelt und ich habe dann das Online-Buch: " Schluss mit Pilzinfektion" gefunden, denn die alleinige Nystatinbehandlung hätte nicht ausgereicht. Folgende Elemente, die in dem Buch empfohlen wurden, haben mir geholfen:

a.) Basische Ernährung → ob man basisch ist, lässt sich durch Urinteststreifen messen.

, bei mir hat allerdings nur rohes Gemüse zu einem basischen Gleichgewicht beigetragen. Am Anfang habe ich viel Gemüse gegart→ kein Effekt. Nur extrem viel rohes Gemüse hat mir geholfen, basisch zu werden. Alles Gemüse, das im Dampfgarer oder Topf zubereitet wurde, hat mir nicht ausreichend geholfen, deshalb musste ich extrem viel rohes Gemüse essen, um mein Säure-Basengleichgewicht wieder zu finden. Um Zeit zu sparen habe ich mir einen Entsafter (von Gastroback) gekauft und jeden morgen und jeden Abend 2 volle Gläser mit Gemüsesaft getrunken - sehr basische Gemüsesorten sind z.B. Fenchel, Tomaten, Paprika, Sellerie, Möhren, Zuchini)→ alles gut schälen, und waschen→ entsaften. Mittags auch noch rohes Gemüse gegessen. Wenig Fleisch. - Es gibt Bücher zu basischer Ernährung, ich kam nur mit rohem Gemüse zum Ziel, gegartes Gemüse war nicht ausreichend.

Tipp: Durch die hohe Menge an verzehrtem Obst und Gemüse sollte man auf die Qualität und Hygiene achten, da sich häufig Pestizide und Keime auf Gemüse nachweisen lassen, ich habe dann nur Biogemüse gekauft.

b.) Zuckerfreie (kein Weißmehl, kein Reis, keine Nudeln), hefefreie (kein Brot mit Hefe nur mit Sauerteig, kein Essig, Sojasauce usw.) und milchfreie (keine Milch, kein Käse) Ernährung → eigentlich habe ich fast vegan gelebt – 2 Mal die Woche Fisch, 1 Mal die Woche Rinderfleisch (Schweinefleisch unbedingt vermeiden, weil es entzündlich wirkt), extrem viele Nüsse, die wirken antientzündlich → die Ernährung ist total kompliziert – bis auf das wenige Fleisch und Fisch habe ich vegan gelebt – irgendwann habe ich mir eine Tiefkühltruhe gekauft, am Wochenende 30 Portionen gekocht und eingefroren und dann aufgetaut, so dass ich nicht jeden Tag kochen muss. - es gibt viele tolle indische Rezepte mit Kokosmilch, Hirse, Amaranth und Quinoa.

c.) Gynatrenspritze vom Frauenarzt geben lasse

d.) Darmsanierung: zusätzlich Probiotika genommen, d.h. darmaufbauende Bakterien, hier wurde geschaut, wie sieht meine Darmflora aus, welche Bakterien sind vorhanden, welche müssen noch aufgebaut werden→ Darm ist der Schlüssel für das Immunsystem

e.) Dr. Juchheim aus München hat verschiedene Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt, so dass ich dann für einen begrenzten Zeitraum mich auch glutenfrei ernähren musste. Jetzt nicht mehr.

Ich war dann nach einem ¾ Jahr beschwerdefrei, momentan bin ich schwanger und habe wieder eine Pilz- und Vaginalinfektion, ich hoffe, dass ich das gut in den Griff bekomme, ich trinke extrem viel Gemüsesaft... Ein weiterer Effekt von dieser Ernährung (viel Gemüse, kaum Zucker, keine Milch, wenig Fleisch) keine Akne mehr – saubere Haut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH