» »

Rektale Untersuchung, Was genau passiert da?

wi1&5 hat die Diskussion gestartet


Wann genau macht der Frauenarzt eigentlich eine rektale Untersuchung? Muß er die jedesmal machen, wenn ich zu ihm gehe? ??? Und was genau macht er da alles? Das würde mich wirklich mal interessieren.

Antworten
f"antaq.man^go


naja...

Also wenn ich bei der Untersuchung bin, führt meine Ärztin nach der eigentlichen Untersuchung der Vagina/Gebärmutterhals auch immer so 'ne rektale Sache durch. Dabei zieht sie sich so nen Überzieher über den Zeigefinger und dann rein damit. Dann tastet sie auf meinem Bauch rum (während der Finger drin ist). Also ich denke, das ganze ist nur zur Abtastung der Organe und weniger, um den After zu untersuchen. Das ganze ist immer relativ schnell vorbei, aber besonders toll finde ich es auch nicht :-( Tut aber nicht weh oder so, ist halt nur unangenehm. Aber da muss man wohl durch. Mich persönlich würde mal interessieren, warum manche Ärzte das im Rahmen der Untersuchung machen und andere nicht..

b@la$ck *Sunsxhine


Hallo,

naja die Untersuchung ist nicht angenehme, aber in den normalen Kontrolluntersuchungen "inbegriffen".

Es geht darum, frühzeitig Darmkrebs zu erkennen. Denn durch das Abtasten kann ein gewisser Prozentsatz der Krankheit gefunden werden, obwohl ja ein nicht so großer Teil (Fingerlänge halt) abgetastet werden kann. Hab mal gelesen, das man dadurch 30 % der Darmkrebsfälle findet.

Sunny Day

n7evoerlm?ore


manche machens der vollständigkeit halber. normalerweise wird ein finger rektal, der andere vaginal eingeführt, um die rückseite der gebärmutter abtasten zu können. fühlt sich etwas seltsam an, ist aber schnell vorbei, also keine angst.

M:eduLsa


Ich sag meist ausdrücklich, dass ich es nicht möchte. Kann man auch machen. Tut aber nicht weh.

L|eah


Das ist aber kein Standard.....

Untersuchen kann der FA die Organe genauso wenn er "durch die" Vagina tastet.......

Ich denke, es hat ein wenig mit dem Gefühl zu tun..... Manche FA's fühlen rektal mehr, andere weniger..... Und darum geht es ja..... Zu fühlen um zu erkennen, wenn etwas nicht ok ist........

LG,

Leah

G4audGimxax


Rektale Untersuchung

Hallo,

bei jungen Frauen, die noch Jungfrau sind, ziehen viele Frauenärzte die rektale Untersuchung vor, da eine vollständige vaginale Untersuchung für die Patientin zu unangenehm bzw. nicht möglich wäre. Durch den Mastdarm sowie das gleichzeitige Tasten über die Bauchdecke kann der FA die Lage und Größe von Gebärmutter und Eierstöcken untersuchen. Die Untersuchung ist nicht schmerzhaft, höchstens etwas unangenehm. Inwieweit die rektale Untersuchung auch bei Nicht-Jungfrauen angewendet wird, hängt sicher vom einzelnen FA und dem Anlaß ab, bei Schmerzen im Douglas-Raum ist eine rektale Untersuchung z.B. sehr sinnvoll. Im Rahmen der Vorsorge verzichtet mein FA z.B. darauf.

Mit Darmkrebs-Vorsorge hat die rektale Untersuchung übrigens nur wenig zu tun, da ja nur ein kleines Stück Mastdarm getastet wird und Darmkrebs hauptsächlich im Dickdarm auftritt.

Gruß,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH