» »

1 Woche nach Periode gleich wieder Periode?

sdweexta


woher kann man sagen ob das ne nebenwirkung von der pille ist?

ERkennt man da dann am ultraschall falls was andres dafür verantwortlich ist?

Sollte ich mir dan nnun doch schon nen termin für ultraschall geben lassen? Bin mir so unschlüssig weil der arzt ja meinte ich soll kommen wenn ich meine tage hatte... aber wenn die jetzt ausbleiben dann dauerts ja ewig bis zum ulttraschall!

B5laueurLotus


Naja, das erfährst du wohl nur, wenn du die Pille absetzt.

Wenn die Zwischenblutungen dann aufhören kannst du davon ausgehen, dass die Pille dafür verantwortlich war.

Aber wie gesagt, vermutlich hast du nur wegen der zu langen Pause Zwischenblutungen, also mach dir doch da jetzt nich so nen Kopf drum.

Und ob deine Tage ausbleiben siehst du ja dann! Also mach nich schon vorher die Pferde scheu ;-) @:)

fglo:werlxi


woher kann man sagen ob das ne nebenwirkung von der pille ist?

Weil es in der Packungsbeilage steht, wahrscheinlich sogar unter häufiger NW.

Der Grund ist einfach, dass zu wenig Schleimhaut aufgebaut wurde und nichts zum Abbluten da ist: Du hattest am 17.11. eine stärkere Blutung während der Einnahme und hast dann (ca. 1 Woche später?) Pillenpause gemacht. Und in dieser hast du keine Blutung bekommen, weil nichts mehr da war.

LG

s2wceMeta


also ich hatte ab 4.11. meine tage, das war normal inder pause, also das hat gepasst, dann hatte ich eben am 11.11. wieder mit der pille angefangen, am nächsten tag hatte ich darmspiegelung, also bekam schon das abführmittel, also im endeffekt hat die pille nicht gewirkt... weil ich sie dumemrweise gemeinsam mit dem abführmittel genommen habe... Am 17.11. hatte ic hdann eben erneut eine blutung über mehrere tage. Also ich hab im endeffekt eine längere pillenpause gemacht, daraufhin eine zwischenblutugn bekommen und jetzt habe ich keine blutung inder pause bekommen...

Kann da ausbleiben auch was mit zysten zu tun habne? Weil bei dem mrt ja multyzystisch verändrete ovarien vermutet wurden? aber mein gyn sagte ja ende okt das alles o.k. ist, ich glaube ich ruf dort morgen mal an und frag ob wir nun trotzdem ultraschall machen können... oder?

E/hemal~igeEr NutzeMr (#3257x31)


Ich behaupte das das eher mit den Hormonen in der Pille zusammen hängt ...

sTweetla


Hallo

heute war ich nochmal zum ultraschall beim gynäkologen, dieser ergab nun eine Zyste am rechten eierstock von 3 cm. Kann das so schnell entstehen, war ende okt. ja dort da war davon nichts zu sehen?

Ich soll nun Duphaston 14 tag elang nehmen und dann zur kontrolle und dann kommt es drauf an ob die zyste verschwunden ist und wie sich die schmerzen verändern.

ich habe seit ca. 2 Monaten starke Unterleibsschmerzen rechts, sehr ähnlich wie bei einer blinddarmentzündung, wenn ich das rechte bein anhebe wird es stärker, auch der druckschmerz ist deutlich an der blinddarmstelle da. Die schmerzen fingen schleichend an, es wurde immer stärker, mittlerweile sind die schmerzen so stark dass ich vor schmerzen manchmal kaum noch stehen kann. Nachts shclafe ich teilweise wenig da ich wege nde nschmerzn aufwache oder nur sehr schlecht einschlafe.

kann eine zyste von 3cm so starke schmerzen verursachen?

l g sweeta

Blü.chenrwürmhcghen


Ja, das kann sie erfahrungsgemäß :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH