» »

Myohyperblasie der Gebärmutter

E0lisaaDxD hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe nach einer Ausschabung und Spiegelung diese Diagnose erhalten. Leider hat mein FA kein Wort darüber verloren sondern mir beim Gehen nur den OP Bericht in die Hand gedrückt... %-|

Weiss jemand Genaueres? Ich habe sehr starke Blutungen, bleibt das jetzt ewig so? Oder kann sich das auch wieder zurückbilden?

Danke schön schon mal. :-)

Antworten
N5a.ncy x67


Liebe Elisa,

meines Wissens nach bedeutet die Myohyperplasie der Gebärmutter, dass sich das Muskelgewebe der GM gleichmäßig verdickt hat und es zu Problemen mit starken Blutungen usw. kommt. Eine ungleichmäßige Verdickung führt dagegen zu Bildung von Myomen.

Zur Prognose und Therapie kann ich Dir leider nichts sagen, aber ich würde in jedem Fall auch nochmal mit Deinem freundlichen FA sprechen. Ich finde es unmöglich, dass Du von ihm nicht darüber aufgeklärt wurdest, bestehe darauf!

Alles Gute für Dich

EilisxaDD


Hallo Nancy,

ich danke dir. :)

Leider findet man online kaum etwas über diese Diagnose...ja ich finde das auch unmöglich von meinem FA, überlege schon mir endlich einen anderen zu suchen. >:(

ENli5saxDD


Oh sorry, merke erst jetzt das es Myohyperplasie heissen muss. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH