» »

Operation bei Blasensenkung oder -Vorfall

Moonk-sfielxd


Du hast recht Mama lischen,die Entscheidung muss jede Frau am Ende für sich treffen ein Forum wie dieses hier bietet immer nur Erfahrungswerte und jeder Mensch ist bekanntlich unterschiedlich.

gruss

G6rauYamxsel


@ alle die Lieben,

die in diesem Faden geschrieben haben

Gestern war also besagter Arzttermin. Er hat mir in einem Bildatlas "alles" gezeigt: wie der Jetztzustand aussieht und wie es nachher aussieht. Er hat mir auch Bilder gezeigt von den verschiedenen Operations-Etappen. Ich weiss nun, was auf mich zukommt.

Er wird das Scheidengewebe straffen und die Blase wieder an ihren ursprünglichen Ort zurückbefördern. Kunstmaterial wird keines zum Einsatz kommen, aus dem Grund, weil ich nicht inkontinent bin. Sollte ich inkontinent werden, können in einer einfachen Operation Bänder eingezogen werden, welche die Harnröhre unterstützen.

Ich muss seit 2Monaten jede Woche ein Scheidenzäpfchen einlegen, welches Hormone abgibt und diese Therapie muss ich auch nach der Op. weiterführen, weil die Hormone das Gewebe etwas dicker machen. Ich bin ja, wie Mama Lischen schrieb, jenseits der Wechseljahre und da verändern sich auch die Schleimhäute in den unteren Regionen.

M}onk|sfiexld


Hallo Grauamsel

magst du mir verraten in welchem Krankenhaus du operiert wirst?

Gcrauamxsel


@ Monksfield

Weil man nicht Werbung machen darf im Forum, habe ich Dir eine PN geschrieben.

Gerauamusexl


Ich werde am 8.Juni operiert werden und die "Voruntersuchungsmaschinerie" läuft schon... (Weil ich herzkrank bin, braucht es noch zusätzliche Untersuche.) Ich freue mich auf die Op., denn nachher habe ich viel Mühsal & Beschwerden weniger.

Zur gegebenen Zeit melde ich mich wieder.

M(onks fiemld


@:) Hallo Grauamsel

Ich wünsche dir für die bevorstehende O.P alles Gute ,und das du dich gut erholst und schnell wieder auf die Füße kommst. *:)

liebe grüße

M7ama 5Lischexn


**Liebe Grauamsel,**

auch von mir alles Gute für die Op.

Das geht ja recht flott bei Dir. Bei uns wartest Du ohne Dringlichkeit ca. 7 Monate auf ein Bett. Bei mir, mit Dringlichkeit hat es 4 Wochen gedauert. Ich war sozusagen auf Abruf, aber da es zwischendurch immer wieder richtige Notfälle gab, die "von der straße" kamen, blieb es bei meiner 4 wöchigen Wartezeit.

Heute, 15 Monate nach der Op kommt es mir alles sehr weit weg vor.

Viele liebe Grüße und ein paar :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* für Dich

GFrauVamsexl


Danke für Eure guten Wünsche.

Bei uns wartest Du ohne Dringlichkeit ca. 7 Monate auf ein Bett

Bist Du aus Deutschland? Dann können wir uns hier in der Schweiz freuen! Denn ab Januar 12 übernehmen "wir" weitgehend das "deutsche Modell" - die Versicherer freuts, denn die versprechen sich Kosteneinsparungen - die Versicherten freuts gar nicht... eben wegen der "Begleiterscheinungen", als da sind Wartezeiten für Operationen, Knatsch wegen jeder Therapie, und die Aussicht auf noch weniger Pflegepersonal, welches noch mehr am Anschlag arbeiten muss...

das du dich gut erholst und schnell wieder auf die Füße kommst

ich hoffe, dass das so ist. Bisher war es immer so; ich bin eine Stehaufamsel.

G!raunambsel


Alle Voruntersuche sind erledigt und die Befunde in Ordnung... Meine Taschen sind gepackt; morgen rücke ich ein und am Donnerstag werde ich operiert. So, wie die Sachlage jetzt ist, werde ich eine Woche bleiben müssen - macht auch nichts, ich lasse mich gerne verwöhnen...

_mNixex_


Amselchen.......

ich denk ganz dolle an Dich!!

:)*

Ggrauiamsxel


@ ALLE

Hallo beisammen! Es gibt Neuigkeiten: ich konnte schon am Samstag nach Hause - und bis heute habe ich quasi durchgeschlafen und war ein "pflegeleichtes Baby": essen + schlafen + ab und zu ein bisschen bespasst werden...

Es gab eine Spinalanästhesie und gleichzeitig wurde mir auch eine Schmerzmittel-Leitung gelegt. Nach der Op konnte ich - wenn die Schmerzen überhand nahmen - auf einen Knopf drücken und bekam eine "Extraladung" Schmerzmittel. Ansonsten floss ständig ein gelbes Rinnsal eines Schmerzmittelmix durch ein haardünnes Schläuchlein in meinen Rücken. Auf den "Alarmknopf" musste ich innerhalb von 24Stunden nur 1x drücken.

Am Freitagmorgen kam zuerst der Schmerzmittelkathether raus und der Urinkathether ein paar Stunden später, als feststand, dass ich nicht inkontinent* bin und die Resturinmenge nach dem Wasserlösen 3x nur 1dl war. Dieser Kathether kam oberhalb des Schambeins heraus, und nicht mehr aus der Harnröhre, wie bei meiner ersten derartigen Op. vor 36Jahren. Das Herausziehen vom Kathether war kaum zu spüren, was mich SEHR erstaunte.

Wieder ein paar Stunden später kam die Infusion raus und ich durfte am Samstagmorgen nach Hause. Ich hatte - gemäss Arzt - einen "Bilderbuchverlauf" dieser Operation, deshalb der frühe Entlassungstermin.

*Es kann vorkommen, dass nach der Operation eines Blasenvorfalls, eine Inkontinenz erst manifest wird, und zwar deshalb, weil es möglich sein kann, dass der Blasenverschluss durch den Blasenvorfall entsteht und nicht mehr auf normale Weise.

Zur Narkose möchte ich noch sagen, dass ich keinerlei Opiate und deren Abkömmlinge vertrage und deshalb eine etwas unkonventionelle Anästhesie hatte. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die "Schmerzmittelleitung" nicht üblich.

Und jetzt? Ich habe kaum noch Schmerzen - ausser beim Niesen und Husten und beim Stuhlgang. Das lästige Gefühl, dass mir die "Innereien" unten rausfallen ist verschwunden und die nächsten 6Wochen darf ich nicht mehr als 4kg tragen. Das lässt sich gut machen, habe ja keine kleinen Kinder mehr und meine Meeris wiegen je bloss 1kg...

Danke Euch allen, die Anteil genommen haben.

MUT machen möchte ich zwei Userinnen, die mir eine PN geschrieben haben, dass sie die fällige Operation auch machen lassen. Es war "ein Klacks" - vor allem, wenn ich mit der Op. von vor 36 Jahren vergleiche.

MXonkzsfiexld


@:) Hallo Grauamsel

schön das du wieder da bist *:) und alles so unkompliziert überstanden hast,achte auf dich und gönn dir noch viel Ruhe.

liebe grüsse

_yNixxe_


Was bin ich froh für Dich Amselchen!

Da gratulier ich Dir von Herzen. :)=

Schon Dich und geniesse den Sommer! :p>

Vergiss uns aber nicht!

Liebe Grüße aus dem Schwarzwald!

G[rau?am;sel


@ Nixe

Du bist im SCHWARZWALD!!!! Da fahren wir im September/Oktober hin - wie jedes Jahr - weil dort "alles" so schön ist und erholsam.

_DNixxe_


Amselchen,

schön dass Du an uns denkst!

Kommst Du zurecht? Schonst Du Dich auch ausreichend?

Ja es ist eine wunderschöne Gegend, dass muss ich als Zugezogene schon zugeben.

Im September sind wir dann hoffentlich fit wie Turnschuhe!

Mich plagt meine Blase sehr, trotz Antibiose ist immer Blut im Urin und das Senkungsgefühl stoppt mich aus.

Liebe Grüße!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH