» »

Pap3D, Hpv positiv und Schwanger: Arzt rät zur Abtreibung

J<as~ina hat die Diskussion gestartet


hilfe!!!!!!

was soll ich tun hatte jetzt 2 mal ergebniss mit leichter ver#nderung beim abstrich!!!

heute war ich beim arzt der hat 7. ssw festgestellt und mir geraten zu überlegen ob ich e snicht besser wegmachen soll, weil es wäre ganz ganz unangenehm wenn es sich im 5 monat vercshlechter und man operieren muss dann müsste das baby im 5 monat weggemacht werden da ein stück von de rgebärmutter weggemacht werden muss.

es könnte allerdings sein das es sich nicht verschlechtert dann wäre der abbruch umsonst gewesen

hilfe

ich will das baby haben

Antworten
SEom-oza


hol Dir auf alle Fälle eine zweite Meinung ein, bevor Du irgendwas entscheidest.

LZichtK5ristalllxX


Würde ich auch sagen! Geh zu einem weiteren FA oder ins Krankenhaus und hole Dir eine zweite Meinung ein!

dgie0_nas1eweisxe


Liebe jasina,

so ganz aus dem Bauch heraus: ich würde das Kind behalten.

Pap 3d ist eine Vor-Vorstufe zum Krebs, und es ist doch nicht gesagt, ob sich der befund nicht vebessert.

Selbst wenn er sich verschlechtern würde, wäre es immer noch möglich, z.B. im 5. Monat, noch etwas zu warten und eine Lungenreifebehandlung zu machen, und dann das Kind früher zu holen. Ich glaube nicht, dass sich in einem halben Jahr ein invasives Karzinom entwickelt.

Bitte hol dir noch eine andere Meinung, evtl in einer uniklinik und lass dich auch bei einer beratungsstelle, z.B. Pro familia oder Donum Vitae beraten.

liebe Grüße

Susanne

JeasiZna


im januar beim nächsten abs´stich bin ich im 3. monat

dxie_nasewxeise


Schau mal in den Wikipediaartikel zum Cervixkarzinom. Da steht, dass selbst invasive Karzinome in der Schwangerschaft behandelt werden können, ohne die Schwangerschaft abzubrechen.

Ich würde den Arzt wechseln, er scheint ja erstens wenig Ahnung von den Möglichkeiten zu haben und zweitens wenig Einfühlung in die Situation einer Schwangeren.

s:tolpeErstaeinxchen


also ich muss das einfühlungsvermögen dieses arztes auch total in frage stellen.......ich würde dir auch raten eine zweite meinung einzuholen und nichts vorschnell zu entscheiden...ausserdem,wer sagt denn dass es schlechter wird vl wird es ja auch besser.....unmöglich die aussage des arztes...alles liebe

J`asixna


ich ha ja gesagt ich behalte es

s2tolpeKrste+inchen


gute entscheidung @:) @:) @:) @:) alles liebe

JRasisna


hilf3 :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

s9chwar?zer_engePl_84


jasina, lass den kopf nicht hängen... ich kann mich den anderen nur anschließen, hol dir eine weitere meinung ein...versuch dich nicht zu sehr reinzusteigern(ich weiß, leichter gesagt als getan)... ich musste mir auch gedanken über eine abtreibung machen :°( aber es hat sich bis jetzt erstmal zum guten gewendet....

also, nicht kopf hängen lassen, ab zum zweiten arzt wegen zweiter meinung und informieren lassen

ich wünsch dir alles alles gute :)* @:) :)* @:) :)* @:)

Syapiexnt


ich würde auch eine weitere meinung einholen, und zwar in einer dysplasiesprechstunde.

...und nebenbei wundere ich mich über die seltsame wortwahl "weggemacht"... :|N

J~asinQa


kann es nur weggemacht nennen weil ich wünsche mir dieses baby schon so lange ich kann das andere wort nicht schreiben es tut so weh

S{ap%ient


erkundige dich mal nach dysplasiesprechstunden in deiner nähe. dort würde ich mal anrufen und fragen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH