» »

Ursache für Sexunlust?

sgneek%er88 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen

Meine Freundin (21) hat folgendes Problem. Sie interessiert sich in keiner Weise für Sex. Da mich das sehr belastet, habe ich im Internet versucht mich zu informieren, was die Ursache dafür sein könnte. Dabei bin ich noch auf andere Probleme Aufmerksam gestossen, welche sie ebenfalls hat. Leider ist es für mich etwas schwierig einen Zusammenhang nachzuweisen und dachte, vielleicht kann mit hier einer helfen. Es folgen nun also die Symptome meiner Freundin.

- sexunlust

- Schmerzen beim Sex

- Verkrampft sich und presst Beine zusammen wenn man Scheide anfassen will

- Einführen von Tampon etc. ist ebenfalls schmerzhaft

- Berührung der Brüste mag sie auch nicht

- Empfindet Genitalien und Körperflüssigkeiten als sehr eklig (bei Männern und Frauen)

- z.T Herzrasen

- Müdigkeit

- Antriebslosigkeit

- Herzrhytmusstöungen

- hoher Blutdruck

- Empfindet den Bauchnabel als eklig und mag dort nicht angefasst zu werden

- z.T. schnell gereizt

- Spürt in der Scheide überhaupt nichts (sie merkt nicht ob mein Penis drin ist oder nicht, es tut nur weh)

- Trockene Scheide (auch Gleitgel nüzt nix)

- Ein direktes Anfassen der Klitoris verusacht höllische Schmerzen

- Ich kann sie in keiner Weise sexuell erregen.

- Sie steht in der Nacht sehr oft auf um aufs Klo zu gehen, auch wenn sie nichts getrunken hat.

Soweit wie ich mich bis jetzt informiert habe, könnten einige Ursachen Psychisch sein. Ihre Eltern sind nicht gerade sehr sexuell orientiert und sie hat auch keine Erfahrungen durch Menstruation gemacht so viel ich weiss. Desweiteren hat sie mir einmal erzählt, dass sie völlig problemlos zum Organsmus kommt, wenn sie auf dem Bauch liegt und mit den Beinen strampelt. Soweit ich weiss, war sie aber nie Opfer einer Misshandlung o. ä.

Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass ein Hormonmangel eine Ursache ist. Denk ihr es könnte auch eine Schilddrüsen- und Nierenfehlfunktion vorliegen? Zudem ist ihre Einstellung gegenüber dem Sex schon immer so, es hat sich auch nicht geändert, als begonnen hat die Pille zu nehmen. Ich habe sie auch schon mehrfach auf das Problem angesprochen, aber sie springt nicht darauf an. Sie schämt sich halt auch dafür denk ich. Inzwischen sehe ich die einzige Lösung in einer Drohung, dass sie entweder etwas tun muss, oder dass ich sie verlasse.

Zu Beginn unserer Beziehung hatten wir guten Sex. Es tat ihr zwar damals schon weh, sie hat es mir aber nicht gesagt und ich hab es nicht gemerkt. Seit ca. 1.5 Jahren ist der Sex nun ein Ding der Unmöglichkeit und findet daher nicht mehr statt. Ebenso keine andere Art der sexuellen Befriedigung (ausser meine eigene....).

Vielen Dank für eure Hilfe

sneeker 88

Antworten
AKtlanx38


Oha, das klingt nicht gut. Also wenn da miteinader reden nicht hilft, würde ich zu nem arzt raten. Da kann aber auch mehr dahinter stecken, kann es sein, dass sie mal vergewaltigt wurde auch wenn sie es nicht sagt. Auf jedenfall würde ich zu nem arzt und nem psychologen raten. Nicht drohen, das ist noch schlimmer für sie und setzt sie nochmehr unter druck. Da hilft nur gedult und hilfe.

Mach dir mal nen schönen abend mit ihr OHNE SEX warmes zimmer massageöl und eine ganzkörpermassage wo ihr beide nackt seid, aber sag ihr vorher das es zu keinem sex kommt und sie einfach die massage geniessen soll. Auch den po und auch die scheide und schammlippen kannst du mit massieren aber immer so im vorbeimassieren und nicht zuviel so dass sie merkt sie muss nicht funkltionieren sondern sie kann sich fallen lassen. Schau mal unter yonimassage gibt da ein gutes buch von michaela riedl für 20 euro bei amazon

sInVeeketrx88


Danke für die Antwort. Ich habe ihr schoneimal gesagt, sie soll doch ihrem Frauenarzt einmal anfragen. Sie will aber nicht mit ihm darüber sprechen. Sie will auch nicht, dass ihre Eltern das Problem wissen. Aber diese müssten eine allfällige Behandlung bezahlen, da wir uns momentan noch beide im Studium befinden (und dieses dauert noch 1.5 Jahre....)

Ich bin dankbar um jede weitere Antwort

Ahtla@n38


Kennst du ihren frauenarzt? Dann würde ich den mal anrufen oder dort um ein gespräch bitten. Sie hat vor irgendwas angst, so wie du das schilderst. Ich gehe echt von einem missbrauch aus, oft liegt er innerhalb der familie dann wird erstrecht nicht darüber geredet. Wenigstens zum frauenarzt muss sie gehen oder zu nem psychologen, wenn sie dazu nicht bereit ist würde ich erstmal mehrfach noch mit ihr reden und ihr auch klarmachen, dass du so einfach nicht weiter mit ihr leben kannst auch weil und gerade weil du sie liebst

sXneemkerx88


Ich kann mal versuchen den Frauenarzt rauszufinden und ihr fragen, ob er sie darauf ansprechen und gleich informieren kann. Vielleicht ist es so möglich was zu ändern. Wie kriegt man jemanden dazu über eine mögliche Vergewaltigung zu sprechen? Das dürfte schwierig werden. Aber danke für die Tipps

Artzl<an3x8


oha das weis ich nicht, das könnte evtl der frauenarzt oder ruf mal im frauenhaus oder bei pro familia an.

Aber sie muss was tun und du musst auch an dich denken.

BCeruryfxina


Also für mich klingt das nach psychischen Symptomen! Hat sie mal schlechte erfahrungen mit sex gemacht? war das schon immer so?

smne3eker8x8


Irgend eine Lösung wirds schon geben... Kann mir jemand etwas über Fehlfunktion von Schilddrüse o. ä. sagen?

M]o[niM


Für mich klingt das nach Pillennebenwirkungen-die Symptombeschreibung ist zumindest 1A genau so, wie es bei mir und vielen anderen aus dem Verhüten-Forum war, bevor wir abgesetzt haben. Auch wenn deine Freundin davor schon schwierig war, können die künstlichen Hormone da noch einiges draufsetzen. Va die Schmerzen beim Tampon einsetzen-das ist eigentlich sehr typisch, denn so trocken ist keine gesunde Frau.

Die Schilddrüse kann es auch sein. Um das checken zu lassen, sollte sie sich zu einem Spezialisten überweisen lassen, für die schilddrüse ist das der Nuklearmediziner.

Die Pille kann Schilddrüsenerkrankungen auch auslösen.

shneneker8x8


Warum ist der menschliche Körper auch so anfällig :-D Ne, is schon gut so, aber halt nicht immer einfach. Bin für weitere Meinungen offen.

Wpildfkauter


Hallo,

Glaube da hilft nur viel Einfühlvermögen und Zärtlichkeit. Auf Google aufpassen das es kein Unbefugter liest und versteht !!! ]:D

Viel Glück !!! :)_

pPebbxy


Zu Beginn unserer Beziehung hatten wir guten Sex. Es tat ihr zwar damals schon weh, sie hat es mir aber nicht gesagt und ich hab es nicht gemerkt.

klingt für mich aber nicht nach gutem Sex ":/

Ansonsten ist hormonelle Verhütung in der momentanen Situation vermutlich nicht förderlich. Und wie es aussieht ja auch nicht nötig, da ihr ja ohnehin keinen Sex mehr habt.

Dass sie keine Lust mehr auf Sex hat, wo er ihr doch nur Schmerzen bereitet, sollte auch logisch sein.

Du wirst viel Geduld brauchen.. unter Druck setzen bringt nichts. Bevor du das "probierst", mach Schluss.

s/nee<k%er8x8


Zum Glück höhrt sich das alles so einfach an *kotz*.

RWaHinxy


Wenn sie die Pille nimmt oder anderweistig hormonell verhütet, würde ich auch sehr stark auf Nebenwirkungen tippen.

S9unflzowezr_73


Also Beine zusammenpressen und versch. Dinge (Körperflüssigkeiten und Bauchnabel eklig findne) klingt für mich mehr nach psychischer Komponente als nach Pillen-Nebenwirkung...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH