» »

alternativmedizin bei gebärmuttersenkung???

MZay{a10 hat die Diskussion gestartet


hallo,

seit der geburt meines 1. kindes vor 4 wochen hat sich die gebärmutter ziemlich stark gesenkt (guckte sogar schon ein stück raus).

heute habe ich von meiner fä eine östrogenhaltige-salbe (trotz stillzeit!) und ein würfelpessar bekommen. sie meinte falls sich innerhalb eines jahres nichts gebessert haben sollte, müsste operiert werden ":/

im internet habe ich gelesen das schüssler-salz nr. 8 könnte helfen, hat da jemand von euch erfahrung mit? oder mit anderen homöopathischen mitteln ??? und wie sieht es jetzt überhaupt mit sex und weiteren kindern aus (hab ich vor lauter aufregung vergessen bei der fä zu fragen...) ???

Antworten
S2prNin'gchixld


Hallo Maya,

ich könnt mir vorstellen, dass es noch nicht zu spät für Beckenbodentraining ist... weiß es aber nicht genau. |-o

m&ellViebellxie


Oje also wenn die sich schon so gesenkt hat, dass sie unten rausschaut, ob es da für solche Behandlungen wie Schüsslersalze und Beckenbodentraining nicht schon zu spät ist? Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass die Gebärmutter sich dadurch wieder an ihren "richtigen" Platz bewegt.

Aber ein Versuch kann ja trotzdem eigentlich nicht schaden.

Alles Gute :)*

SNprinTgc\hilBd


Ich hab das so verstanden, dass sie aktuell nicht mehr rausguckt, ":/

Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass die Gebärmutter sich dadurch wieder an ihren "richtigen" Platz bewegt.

Ich kann mir das schon vorstellen, weil der Beckenboden ja schließlich dazu da ist, die Organe an ihrem Platz zu halten. Er stützt das Ganze ja, und weil er zu schwach ist, senkt sich die Gebärmutter. Also wieso sollte es nicht helfen, die Ursache der Senkung zu beseitigen, indem man den Beckenboden stärkt? Schaden kann's jedenfalls nicht, ein schwacher Beckenboden zieht ja schließlich noch andere unangenehme Dinge nach sich wie z. B. Inkontinenz.

Aber das sollte auf jeden Fall mit einem Physiotherapeuten besprochen werden denke ich.

M$ayaJ1x0


danke für eure antworten – momentan guckt sie zwar nicht mehr raus, hängt aber sehr tief und kurz davor... beckenbodentraining mache ich ja, aber so wie ich die fä verstanden habe sieht es eher schlecht aus, dass sie dadurch wieder an ihren alten platz kommt...zusätzlich hab ich halt noch diesen würfel und salbe.. mal sehen obs was hilft...

frohe weihnachten o:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH