» »

Clamydien – sie kommen immer wieder :/

L#umi2kHi hat die Diskussion gestartet


Ich weiß, dieses Thema ist hier fast schon ausgelatscht jedoch gehts hierbei um bissel was anders.

In kürze:

Vor ca. einem Jahr wurde eine Clamydieninfektion festgestellt und diese mit Antibiotikum behandelt.

Danach war paar monate ruhe bis ich einen Abszess unter den Arm bekam, dadurch das Immunsystem geschwächt war und die Clamydien wieder kamen.

Das selbe Spiel wieder, Aktibiotikum und keine besserung in Sicht.

So geht das bis jetzt. Mein Freund wurde auch auf Clamydien behandelt und hat sie definitiv nicht mehr.

Vor kurzem eine Pilzinfektion, mit Zäpfchen und Salbe behandelt danach auch keine Clamydienbeschwerden mehr. Dies hielt ein paar wochen doch kaum hatte ich wieder Sex, das selbe von vorne. Einen Tag später wieder Zwischenblutungen, Ausfluss und Clamydienbeschwerden.

Ich werd wahnsinnig. Kann mich doch nicht alle paar Monate mit Antibiotikum vollstopfen.

Antworten
s#chSeffxchen


Auch wenn dir das vielleicht blöd oder öko vorkommt, aber hast du schon mal daran gedacht einen Heilpraktiker aufzusuchen? Dein Immunsystem scheint vollkommen im Keller zu sein. Die haben gute Mittel dafür. Dein Körper scheint aus eigener Kraft nicht mehr gegen Infektionen ankämpfen zu können.

Hast du nen bißchen Stress gehabt in den letzten Monaten?

L-umikxi


Ja, an einen Heilpraktiker hab ich auch schon gedacht jedoch zahlt das meine Krankenkasse nicht und da ich nicht so überzeugt von sowas bin würd ich mir das lieber ersparen...

Das komisch ist, das ich so übehraupt nicht krank werde. Weder schnupfen noch erkältung noch Grippe ich steck mich weder an noch bekomm ich irgendwas – ich bin prinzipiell immer bester Gesundheit. Deshalb wundert mich das, das diese Dinger immer wieder kommen. Noch dazu bin ich kein Fan von Antibiotikum und mein Arzt will mir immer ein noch stärkeres geben :/

s#chzeffBchexn


Oh Mann das mit dem Antibiotikum ist ein böser Teufelskreis. Versuch das bitte zu vermeiden! Ich weiß ja nicht, wie du finanziell dastehst, aber überleg dir das mit dem Heilpraktiker unbedingt nochmal. Bei mir hat es sich gelohnt.

Ssteljla80


@ Lumiki

Wurde die Infektion ausreichend lange mit AB behandelt (zw. 10 und 21 Tagen)? Habt ihr während der Behandlung komplett auf Sex verzichtet? Wurde danach vom Urologen ein Abstrich gemacht (bei euch beiden, am Besten aus der Harnröhre und zwar morgens, bevor man auf der Toilette war) um zu überprüfen, ob die Chlamydien definitiv weg sind?

Wenn die Chlamydien bei dir und bei deinem Freund nach der Behandlung weg gewesen wären, würden die Symptome nicht wiederkommen. Wenn du sie jetzt wieder hast, kannst du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass dein Freund sie auch wieder hat, auch wenn er keine Symptome hat.

Chlamydien müssen mit AB behandelt werden. Danach sollte man dann das Immunsystem wieder aufbauen.

L+um5iki


@ Stella

Nein, habe 3x jeweils ein 3 Tages Antibiotikum genommen – Zyrtomax soweit ich weiß (oder wie das hieß)

Mein Freund hat 2 mal einen Abstrich machen lassen und jedesmal war dieser negativ. Ich denke auch nicht, das ich diese von ihm habe...

Und nein, ein weiterer Abstrich wurde jetzt nicht meht gemacht, meine Symptome blieben komplett aus, sodass ich davon ausging sie wären weg.

Werde in den nächsten Tagen sowieso zum Arzt gehen da ich unter diesen Clamydien an starken Zwischenblutungen leide und dies ziemlich nervig ist. Hätte allerdings gehofft es gäbe eine alternative Heilmethode anstatt des Antibiotikums.

MVediVh(ra


Hallo,

ich hab grad mal Tante Google befragt und zur Dauer der Behandlung wird angegeben, dass es mind. 1 Woche behandelt werden soll.

Ich denk, zu kurze Behandlungen können die Stämme resistent machen, zumal es eine Inkubationszeit von einer Woche gibt.

Werden nicht alle Chlamydien währen der 3 Tage gekillt, bleiben welche übrig.

Mxedixhra


Achso, bei Männern verläuft der Verlauf der Erkrankung überwiegend symptomlos.

Ljumikxi


mhm, bei Frauen in der Regel auch. Hab die lange Zeit nicht bemerkt bis ich dann Symptome bekam kenne aber einige die ewig nichts von dieser Krankheit wussten bis sie zufällig entdeckt wurde.

Mein Arzt meinte damals, das Antibiotikum bekämpft die Clamydien nicht, es verhindert nur das Wachstum neuer. Der Körper muss mit den noch vorhandenen selbst fertig werden. Das hat er anscheinend nicht geschafft... :-/

M1edixhra


Also, soweit ich in Kenntnis bin, soll ein AB die Eiweißbildung unterbinden und somit stirbt das Bakterium ab. ":/

C=olcOhicxin


Also, soweit ich in Kenntnis bin, soll ein AB die Eiweißbildung unterbinden und somit stirbt das Bakterium ab.

Gibt AB die so wirken, ja. AB greifen in den Stoffwechsel von Bakterien ein – manche bewirken, dass keine Proteine mehr gebaut werden können, andere bewirken dass die DNA sich nicht mehr replizieren kann etc.

Wenn die sich nicht mehr teilen können sterben sie iwann ihres natürlichen Todes oder werden eben vom Körper gekillt ;-)

Gibt aber eben immer resistente Viecher die das überleben und sich weiterhin teilen können...

Sttellla8x0


@ Lumiki

Was sind denn deine "Chlamydienbeschwerden" genau? Brennen beim Wasserlassen, Juckreiz/Ausfluss aus der Harnröhre ??? Schmierblutungen und Ausfluss können nämlich auch alle möglichen anderen Ursachen haben.

S8t$ella8x0


@ Lumiki

Was sind denn deine "Chlamydienbeschwerden" genau? Brennen beim Wasserlassen, Juckreiz/Ausfluss aus der Harnröhre ??? Schmierblutungen und Ausfluss können nämlich auch alle möglichen anderen Ursachen haben.

Lqum(ixki


Juckreiz und Brennen beim Wasserlassen hab ich nicht und hatte ich nie.

Jedoch stark riechenden weißen Ausfluss (manchmal stärker, manchmal schwächer – immer Tagesabhängig) und leider ständige Schmierblutungen, vorallem in der Zyklusmitte. Diese sind teilweise so stark das ich ständig ein OB tragen muss.

Dachte zu Anfang es würde mit der Pille zu tun haben doch mein Frauenarzt stellte eben gleich die Clamydiendiagnose.

Cbolcehic5ixn


Hat er nen Test auf Chlamydien gemacht oder hat er einfach gesagt dass es so ist?

Wenn er das nur so behauptet würd ich mal zu nem anderen FA gehen und einen TEst machen lassen. Normalerweise wird einfach der Urin getestet, würde aber auch nen Abstrich aus der Vagina machen lassen.

Hört sich nämlich nicht unbedingt nach ner Infektion an – wenn du "nur" ausfluss hast.

Kann es nicht sein dass es dein normaler Ausfluss ist? Oder riecht der übel?

Vllt isses auch ne andere bakterielle Infektion. Das sollte man eben durch einen Test klären...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH