» »

Magersucht Brustwachstum gestoppt?

T0heri hat die Diskussion gestartet


Heey (: ich bin w. ,15.Jahre alt und habe sogut wie gaaar keine tittn . Eig.nichts . Ich verwende sehr viel push-up ,obwohl sie trotz diesem noch immer seehr klein sind . Aber es sieht zmd.so aus als hätte ich ein bisschen was . Habe nämlich eig. nur 2 'hügel' bzw. 'Beulen. Ich litt im alter von 13-14 an magersucht mit immer wiederkehrenden fällen. Auch mit 15 war ich noch kurzzeitig untergewichtig . Ich hatte vor meiner magersucht größere als jetzt und meine brüste wachsen seitdem nicht mehr . Dabei bin ich derzeit schlank,jedoch normalgewichtig mit einer größe von 164cm und ~50kg. Ich bin schon am verzweifeln und traue mich nicht ,mich anderen ohne BH zu zeigen . Ich habe totale komplexe und hoffe dass mir irgendwer aus erfahrung oder so sagen kann ,was ich tun kann um mein brustwachstum anzuregen . Danke schon im vorhinaus (; lg

Antworten
DYa?rumxa


Ja, es kann durchaus daran liegen.

Aber wenn du Glück hast, normalisiert sich dein Körper wieder und holt auf.

Aber vielleicht ist es auch erblich bedingt? Wie groß sind denn die Brüste deiner Mutter? Oder deiner näheren weiblichen Verwandtschaft?

Und kleine Brüste sind auch schön – meine sind auch nicht riesig.

Dha_Lpi


Mit 50 kg bist du per Definition immer noch knapp untergewichtig.

Die Magersucht ist eine schwere, unter Umständen tödliche Erkrankung. Das extreme Untergewicht verursacht körperliche Folgen:

[...]

* Hormone: niedrige Konzentrationen von Geschlechtshormonen (LH, FSH, Östrogen), dadurch: Amenorrhoe, Unfruchtbarkeit, mitunter Ausbleiben des Brustwachstums bei Frauen.

Also ja, es hat wahrscheinlich mit deiner Magersucht zu tun. Ich weiß aber nicht, ob sie wieder wachsen, wenn sich dein Hormonspiegel normalisiert, was wahrscheinlich ein bisschen dauert. Vielleicht solltest du dazu mal einen Arzt fragen.

d_eepx.reUd


Und mit 15 kann sich noch viel tun!

D}aruQmxa


Mit 50 kg bist du per Definition immer noch knapp untergewichtig.

Mit 15, 1.64m und 50kg halte ich sie nicht für untergewichtig. In der Altersklasse völlig normal.

T~hewrxi


Hmm..die von meiner mutter bzw.allen anderen weiblichen Verwandten in meiner Famlilie sind alle normal groß. Ich weiß jetzt nicht genau welche Körbchengröße sie haben aber jedenfalls DEUTLICH größer als meine. Bei meiner Schwester waren sie mit 13 schon ausgewachsen und jetzt hoffe ich dass das bei mir nicht auch der Fall hat ,da ich ja NICHTS habe. Das wäre der absolute Horror für mich . Beim Frauenarzt war ich schonb, der nimmt mich allerdings nicht wirklich ernst ,da Årzte ja immer das gesündeste bevorzugen und Tabletten zu nehmen oder so deffinitiv nicht dazu gehört . Aber ich fühle mich wie im Körper einer 10jährigen gefangen,und warte jetzt ohnehin schon seit mind.3 Jahren ,doch es tut sich nichts . Bald bin ich 16 und ich trau mich nicht einmal ins Freibad zu gehen weil es mir so peinlich ist . Aber danke für eure überlegungen!! (:

b/iaandbxi


Ich denke wenn sich der Hormonhaushalt wieder normalisiert hat der Körper auch wieder "Kraft" für dein Brustwachstum. Bei Magersucht stellt der Körper alles ein was nicht primär fürs Überleben notwendig ist. Aber das gibt sich wieder.

DWa_Lxi


@ Daruma

Hast recht, ich hatte nicht daran gedacht, dass der BMI mit 15 niedriger sein darf.

KVadhidxya


Ich hatte bis ich etwa 19 Jahre alt war, einen BMI zwischen 17 und 18,5 oder so, und bin erst mit Anfang 20 höher gekommen.

Da gings dann innerhalb von 3 Jahren von 70 A auf 75DD

Also,

kann sich bis Mitte Zwanzig noch viel tun.

Ich hatte jedoch keine Eßstörungen sondern natürliches Gewicht, weiß also nicht ob Magersucht da was "kaputt" machen kann.

ich könnte mir eher vorstellen, dass ein Ex-magersüchtiger Körper da einfach langsamer reagiert, also dass etwas mehr Gewicht notwendig ist als bei anderen Mädchen damit sich auch was an der Brust anlagert.

Bei meinen anderen Frauen in der Familie war das auch schon früher viel mehr, meine Schwester ist heute immer noch so ein dünnes Hemdchen und hat die exakt selbe Brustgröße wie mit 13.

Du brauchst eben ein gewisses Gewicht, bevor sich Speck am Oberkörper anlagert, und nichts anderes sind Brüste: Speck.

Fettgewebe.

TAherxi


Ja ,das hab ich auch schon gehört ,dass man etwas mehr wiegen sollte ,dass die Brust dann noch ordentlich wachsen kann. Nur is das Problem bei mir dass ich von Natur aus sehr dünn bzw.schlank bin und nur sehr schwez zunehme . Aber ich esse sehr viel und gesund und versuche es so wieder auf die Reihe zu bekommen . Die Regel habe ich jedoch regelmäßig ,weswegen mich auch wundert wie lange es wohl dauert bis sich alles wieder eingependelt hat und ich endlich eine Brust bekomme! Ich habe auch überlegt die Pille zunehmen ,jedoch habe ich Angst dass dann das natürliche Brustwachstum gestoppt wird . Deswegen lasse ich das erst mal lieber .

KLadhi|dya


@ natürliches Brustwachstum

Das kann echt lange dauern. Ich kenne auch eine Frau, die normalgewichtig mit etwas Speck hier und da war, bei der hats auch erst mit 19 angefangen und ging bis 23 oder so.

Manche kriegen die Weisheitszähne mit 14, manche mit 24, manche nie.

Es geht eben bei jedem anders.

@ die Pille nehmen

die Pille ist eine ziemliche Hormonbombe, die – nicht nur bei Rauchern – Risiken birgt. Zur Empfängnisverhütung finde ich persönlich die okay, aber einfach so würd ich die nie nehmen.

Schon gar nicht für größere Möppen, und wie gesagt, jeder hat seine eigene Entwicklung. Wenn Du als einzige nach Großmutter wem-auch-immer kommst und es da eben langsamer geht, dann ist das so und auch die Pille ändert nchts.

@ gesund und normal essen

Ich habe hier im Forum schon so einige Leute (eine davon auch ex-eßgestört) gelesen, die vollkommen erstaunt waren, dass die gesamte Forumgemeinde sich einmal einig war, nämlich dass sie zuwenig essen.

Von daher, das kann man schlecht beurteilen.

Sogar ich kann es nicht gut beurteilen, ich habe letzends mit einem dünnen Hemdchen gechattet und gemerkt, dass wir uns in der Mitte treffen, d.h. dass ich momentan gar nicht soviel esse wie sonst. Ich hab mein früheres Eßverhalten einfach auf mein jetziges gelegt ohne zu bemerken dass ich weniger esse (Speck am Bauch ist nämlich nicht weggegangen :-D daher fiel es mir nicht auf)

genauso kann es Dir gehen, Du vergleichst sicher Dein Eßverhalten mit früher und da kommt es Dir viel mehr vor, aber vielleicht ist es immer noch "zu wenig", "zuwenig" im Sinne von: ich esse immer proppenvoll, denn ich will zunehmen.

Wenn Du ein normales Eßverhalten für dünne Leute (oder sehr dünne) hast, kannst Du auch nicht mehr zunehmen und sehen, ob das Brustwachstum dann hinterherzieht.

Nur eine Gedankenanregung @:)

PDoweorPufxfi


mir erging es genauso wie dir...

mit 13 bin ich in die magersucht gerutscht, als ich 16 war, war ich nur noch ein skelett, von brust keine spur mehr. damals trug ich schlecht sitzende und ausgestopfte 75A-bhs. nachdem es mir wieder besser ging und ich wieder gegessen habe, wurde die brust mit der zeit immer größer.

ich vermute mal, dass meine brust zum größten teil aus fett besteht, aber was solls.

von einem BMI von 15 auf einen BMI von 21 und 5 jahre später trage ich statt 75A nun 65FF, auf ein 75-er band umgerechnet wäre das ein 75E.

da kann sich noch viel tun, lass den kopf nicht hängen @:)

T"herti


Ja? (: und wie lang hat das dann ca.gedauert bis sie angefangen haben zu wachsen ? Ich hoooffe echt . Ich weiß nicht warum ,aber mein körper war mir schon immer sau wichtig ,vl.auch weil er damals ur perfekt war und wenn das mit der magersucht nicht gewesen wäre dann hätte ich jetzt ws.die perfekte figur..aber nein meine tittn machen da ja nicht mit. Ich fühl mich echt wie im körper einer 10-jährigen gefangen. Obwohl ich von der körpergröße her eig.gleich groß wie alle so in meinem alter bin . Aber danke euch allen! (:

P=owerbPuffxi


mit der zeit, je mehr ich zugenommen habe, desto größer ist mein busen geworden.

ich weiß nicht, inwiefern da die pubertät mitgespielt hat, aber es wurde mit der zeit halt immer mehr, letztes jahr kam mit 19 trotz gleichbleibendem gewicht auch noch mal was dazu.

ob man bei einer 15 jährigen von einem perfekten körper sprechen kann, weiß ich nicht. da ist die pubertät noch lange nicht zu ende und es verändert sich ja zum beispiel noch die hüfte.

du musst dich ja nicht über deine oberweite definieren, ich hab mich mit minibusen genauso gemocht wie meinen jetzigen, wobei ich einen kleinen busen mittlerweile viel besser finde.

wegen meiner brust brauche ich bei kleidern, bikinis, etc größe 42 vom umfang her, obwohl ich eigentlich größe 36/38 trage. ich bekomme die knöpfe von blusen oder den reißverschluss von jacken und kleidern nicht zu. das nervt ganz schön.

Ptfef6fermxinzlik0öxr


Ich war in dem Alter noch unfreiwillig untergewichtig – als ich dann mit ca. 16 angefangen habe zuzunehmen und im unteren bis mittleren Normalgewicht gewesen bin hab ich dann auch mal ein Brustwachstum gehabt, und das nicht ohne. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH