» »

Pille + Alkohol

xSangelxix hat die Diskussion gestartet


hallo, ich bin nun doch ein bischen verwirrt.

Ich hab grad im Forum gelesen,dass Medikamente mit dem Aufruck "akut" die Wirkung der Pille beeinträchtigen können.

Stimmt das ?

Ausserdem hat eine Freundin von mir gesagt , man solle nicht trinken, da das die Wirkung der Pille zu 50 % reduzieren würde. :-o

Und bei Schmerztabletten mit Ibuprofer wäre es noch krasser... ???

Aber ich hab so was nur mit "Antibiotika, Epilepsie-Mittel;Tuberkolose-Medikamente" im Beipackzettel stehen.

(bei Cerzatte)

Also wer bringt mir mal Licht ins Dunkel ???

Danke

angeli

Antworten
LToxuxm


Da die Bezeichnung "akut" nicht mit einem bestimmten Inhaltsstoff in Verbindung steht, halte ich diese pauschale Aussage für Unsinn. Möglicherweise gibt es tatsächlich irgendein Medikament, das die Bezeichnung "akut" im Namen trägt und sich auf die Pille auswirkt, aber so pauschal stimmt das sicherlich nicht.

Ibuprofen wirkt sich meines Wissens ebenfalls nicht auf die Pille aus. Häufig wird es ja auch gerade bei Regelschmerzen genommen.

Auch Alkohol hat keine direkte Auswirkung auf die Pille. Nur wenn man es übertreibt, kann es durch Erbrechen natürlich problematisch werden. Aber "normaler" Alkoholkonsum ohne Erbrechen führt sicherlich nicht zum Versagen der Pille (Ausnahmen können Wechselwirkungen des Alkohols mit anderen Medikamenten sein, aber davon gehe ich jetzt mal nicht aus).

f3ant<a.maxngo


Hmmm...

also die Sache mit der Pille und Alkohol hört man relativ oft, also schließe ich mal daraus, dass da was dran sein könnte. Ich bin kein Arzt und habe auch vom Stoffwechsel nicht allzu viel Ahnung, aber so ganz unlogisch erscheint mir das ganze nicht. Der Alkohol wird doch in der Leber abgebaut, stimmt's? Und die Pille geht ja auch im Prinzip "auf die Leber". Wenn die Leber also mit dem Abbau des Alkohols beschäftigt ist, kann es doch sein, dass die Hormone aus der Pille nur ungenügend abgebaut werden. So meine Theorie. Zu den Wechslewirkungen mit anderen Medikamenten: Bei manchen Arzeneimitteln steht extra da "Wechselwirkung mit oralen Kontrazeptiva" da ist es dann eindeutig. Mein Hausarzt meinte allerdings mal zu mir, dass man sich eigentlich generell nicht 100%ig sicher sein kann, dass die Pille einwandfrei wirkt, wenn man zusätzliche Medikamente nimmt, da sowas immer eine zusätzliche Belastung für den Körper ist. Aber ich denke mal, dass die Risiken ziemlich gering sind, dass die Wirksamkeit der Pille dadurch eingeschränkt werden können.

t7eddy8x6


pille geht auf die leberleberwas ganz neues...mh also ich weiss nur das ibuprofen nichts mit der pille zutun hat und auch die wirkung nicht beeinträchtigt!!völliger schwachsinn!meine FÄ hat mir dazu sogar geraten weil ich oft starke regelschmerzen hab!!und was den alkohol angehtpillepille und leber'??was ganz neues...soweit ich weiss sagt man das nur im zusammenhang mit brechen wenn man zu viel getrunken hat!ansonsten tut sich da mal gar nix! bei "akut" ging es hier im forum nur um Schleimlöser...angeblich sollen schleimlöser mit "akut" nicht besonders gut sein was die wirkung der pille betrift!

L'oxkum


Die Leber hat mit der Wirkung der Pille zunächst mal nichts zu tun. Die Hormone aus der Pille gelangen über den Verdauungstrakt in die Blutbahn. Gleiches gilt für den Alkohol. Die Hormone werden nun durch die Blutbahn im gesamten Körper verteilt und bewirken an den entsprechenden Organen bestimmte Reaktionen bzw. unterdrücken diese (die Pille wirkt ja auf verschiedene Arten gleichzeitig, aber gibt da ja je nach Präparat Unterschiede).

Die Aufgabe der Leber besteht darin, Giftstoffe aus dem Blut herauszufiltern. Unter anderem gilt dies auch für Alkohol, welcher in der Leber abgebaut wird. Die Leber ist mit dem Alkohol aber nicht ausgelastet, sie stürzt sich ja nicht auf einen Giftstoff und lässt alle anderen einfach so durch, sondern das gesamte Blut wird entsprechend der Möglichkeiten der Leber gefiltert und es werden quasi alle Giftstoffe gleichzeitig gefiltert. Mit der Wirkung der Hormone hat diese Filterung aber so direkt nichts zu tun, da diese wie gesagt direkt am entsprechenden Organ wirken. Somit hat Alkohol keine Auswirkung auf die Pille.

Alle Angaben ohne Gewähr ;-)

So tiefgehend ist mein Wissen da auch nicht, Irrtum ist also nicht ausgeschlossen.

f"ant6a.Umanxgo


nochmal langsam...

@teddy86 1. zu diesem Thread gibt es bisher 4 Beiträge, der einzige, in dem was von Schleimlösern vorkommt, ist deiner. Ich habe das so verstanden, dass es um Medikamente ging, wo irgendwas mit "akut" steht, z.B. "akutes Fieber", "akute Schmerzen", was auch immer. Deswegen verstehe ich jetzt nicht, was das ganz mit Schleimlösern zu tun hat. Kann ja auch sein, dass ich was überlesen habe.

2. "pille geht auf die leber?? was ganz neues" so neu kann das nicht sein. Eine kurze Suche bei google ergab folgendes: "Viele Antiepileptika und manche Antibiotika beeinträchtigen die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel, weil sie den Abbau der Hormone in der Leber beschleunigen." Die Hormone aus der Pille werden in der LEBER "verstoffwechselt", alles klar?

fPanta;.manxgo


Zitat

Zitat von [[http://www.babycaust.de/brennpunkt/auswahl/verhuetung/marx_02.htm]]

"Daß es unter Pilleneinnahme zu Lebererkrankungen wie gutartige und bösartige Tumore, Lebervergrößerungen und Leberzirrhosen kommen kann, ist bekannt. Die künstlichen Hormone müssen in der Leber verstoffwechselt werden, und die Leber arbeitet in dieser Zeit wie ein Hochleistungsbetrieb."

L_oxuxm


Kleine Korrektur:

Das mit dem akut bezog sich glaube ich nicht auf die Beschreibung sondern direkt auf die Bezeichnung des Präparates, also sowas wie "Diclac akut Gel", um mal was zu nennen, was hiermit überhaupt nichts zu tun hat ;-)

Ansonsten ist es natürlich vollkommen richtig, dass die Hormone in der Leber abgebaut werden und eine gewisse Belastung für diese darstellen.

xnangtelix


*noch verwirrter*:-(

was heisst das denn nun, wenn ich um 21h die pille nehm und ab 22 oder 23 h (weiß der Geier) trinke oder mich betrinke?

mich aber nicht übergebe ?

f.antaM.manxgo


Ich habe auch noch von niemandem gehört, die nach Alkoholkonsum ohne Erbrechen schwanger geworden ist. Ich denke eben nur, dass es vermessen wäre, zu sagen, dass Alkohol oder auch Medikamente keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der Pille haben können. Es ist vermutlich nicht sehr wahrscheinlich, dass die Wirkung der Pille herabgesetzt wird, aber es kann eben auch nicht ausgeschlossen werden (weil theorethisch denkbar).

fZanta.Jman+gxo


also ich habe eben ein bißchen "gegoogelt" (Stichworte: Pille, Alkohol) und bei:

[[http://www.netdoktor.at/Frage_Antwort/erstemal/alt_b/buerger30.htm]]

hieß es, dass Alkoholkonsum ohne Erbrechen die Wirkung nicht beeinträchtigen sollte. Ist also ziemlich unwahrscheinlich. Ich würde an deiner Stelle allerdings mal nen Arzt dazu befragen.

K_ikiF-20


Alk beeinträchtigt NICHT die Wirkung der Pille, der Darm wird ja nicht geschädigt. Es sei denn man kotzt oder bekommt Durchfall.Wenns so wäre, dann wären z.B auf meiner Abschlussfahrt mind. 80% der Mädels schwanger geworden (mich mit inbegriffen).Die übrigen 20% hatten keinen Freund ;-D.Ach dann hätte ich schon 10x schwanger sein müssen, wenn ich z.B mal in der Disco was getrunken hab :-D

Das Wort "akut" bezog sich auf schleimlösende Hustensäfte/mittel, ist ja wohl logisch. Naja anscheinend wohl doch nicht für jeden ;-)..Ein Gel gegen irgendwelche Muskelschmerzen mit dem Wort akut, hat ja nichts mit der Pille zu tun, weil es um Schleimlöser ging. Alles klar?

LZoxYuxm


Das Wort "akut" bezog sich auf schleimlösende Hustensäfte/mittel

In einem früheren Thread war dies so, aber in der Fragestellung dieses Threads wurde allgemein auf Medikamente mit diesem Namenszusatz verwiesen. Und dies hätte z.B. bedeutet (oder zumindest impliziert), dass eben auch dieses Gel gegen Schmerzen eine Beeinträchtigung der Pille darstellt.

Ansonsten hat Kiki-20 Recht. Wenn Alkohol Auswirkungen auf die Pille hätte, würden sicherlich weit weniger Frauen die Pille benutzen bzw. es käme reihenweise zu ungewollten Schwangerschaften.

K5iki-520


Na, sag ich doch (mit dem Alkohol).Wers nicht glaubt [[http://www.lara-love.de]] angucken und mal danach suchen. Ist die Homepage der Pille Belara. Da kam das Thema schon sooo oft.

Natürlich wirkt nur "akut" -Hustensaft/Schleimzeugs unter Umständen auf den Mumuschleim. Akut-Sachen sind glaub ich immer ziemliche Dröhnungen bzw. sehr konzentrierte Hustenmittel, die halt schnell und gut wirken sollen. Bsp dazu: Mein Hausarzt verschrieb mir mal ACC akut und wollte vorher wissen wieviel ich wiege, weils nachher sonst zu stark gewesen wäre. Solche Medikamente sind also wohl nicht ohne ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH