» »

Come - Beckenbodentrainer

ctarr3y+3x4 hat die Diskussion gestartet


Wer hat Erfahrung damit ? Bringt er wirklich was?

Antworten
MJama: Lis1chen


Hallo Carry34,

ich habe den und **mir** hat er etwas gebracht.

Die Frage, ob er etwas bringt ist ja die: "In welchem Zustand die der Beckenboden zu Beginn des Trainings?"

Bei lagen organische Defekte vor, so dass ich vor meiner Op trainieren konnte, wie ich wollte und der Erfolg war gleich Null.

Jetzt, wo mein BB operativ rekonstruiert wurde, bringt mir das Training wirklich eine Menge.

Viele liebe Grüße

cParr@y3x4


Hallo Mama Lischen,

danke für deine Antwort!

Lt. Frauenärztin habe ich eine leichte Senkung und es wäre gut, den Beckenboden zu trainieren. Hat noch jemand Erfahrung damit?

LMovoHu;s


Wer hat Erfahrung damit ? Bringt er wirklich was?

Meine Frau hat eine Weile damit trainiert und die Erfolge waren spürbar.

Leider ist Übungsdisziplin nicht gerade ihre Stärke :=o . Soll jetzt keine Kritik an ihr sein, es ist ja ihr Beckenboden. Will damit nur sagen, dass der Erfolg in der regelmäßigen Übung liegt. Zur Unterstützung dazu scheint mir aber der COME das geeignetste Hilfsmittel zu sein :)^ .

M*ama0 Liscxhen


Da stimme ich LovHus zu. Der Come hat aber wenigstens die Eigenschaft, dass er preiswert ist und das man wirklich selbst, also aktiv den Beckenboden trainiert.

Ich habe vor meiner Op wirklich alles mögliche ausprobiert, weil kein Arzt auf die Idee kam, dass organische Schäden vorliegen könnten, die ohne Op nicht mehr zu reparieren sind. *traurig, aber wahr*

Dennoch trainiere ich wirklich extrem (täglich) regelmäßig damit. Morgens beim Zähneputzen läuft das ganz nebenbei.

Wenn Du Carry bereits Senkungserscheinungen hast, dann wird es wirklich Zeit anzufangen. Wobei ich Dich nochmals drauf hinweise, dass die wirkliche Ursache für die Senkung geklärt sein muss. Hast Du bspw. eine sehr schwere Geburt hinter Dir, dann kann bei Dir dasgleiche Problem oder ein ähnliches vorliegen, wie bei mir damals.

Viele liebe Grüße

Shpringc@hxild


Möchte jemand Genaueres über diesen Beckenbodentrainer schreiben? Ich hatte gerade mal danach gegoogelt und es scheint mir einfach ein Hilfsmittel für Kegelübungen zu sein? ???

L~ovHxus


ein Hilfsmittel für Kegelübungen

Genau :)z , damit der Muskel auch was zum "anfassen" hat.

Mediziner verwenden ein ähnlich geformtes Teil, um den Druck zu messen, der beim Anspannen aufgebaut wird. Bei einer geübten Frau ist das Signal ganz klar. Z.B. eine Sekunde anspannen - hoher Druck, eine Sekunde locker lassen - niedriger Druck. Da hat dann auch der Mann in entsprechender Situation was davon, wenn ich das so sagen darf :=o . Bei einer ungeübten Frau bleibt der Druck niedrig, egal, ob sie (nach ihrem Gefühl sogar gaaaanz dolll) anspannt oder nicht. Anstrengend und trotzdem tut sich nichts oder nur ein kleiner Zappler nach oben. Dabei ist der Druck keine Frage der Anstengung sondern der richtigen "Muskelansteuerung", was Übungssache ist, also eine Frage der häufigen Wiederholungen mit entsprechendem Feedback, und keine Trainingssache mit Kraft und Anstrengung. Für das Feedback ist natürlich ein richtiger Monitor, der den Druck anzeigt unübertroffen (aber eben auch eine teure Angelegenheit). Das COME hat einen Stift am unteren Ende und der zeigt durch seine Bewegung beim Anspannen an, ob frau es richtig macht. Als Übungsfeedback ist das gut genug.

Ich hoffe deine Frage hiermit ausführlich genug beantwortet zu haben, Springchild :-) .

S`pr ingchxild


Danke LovHus. @:)

Die Frage, die sich mir persönlich stellt, ist, wieso ich dafür 40 € bezahlen sollte, wenn das Ding eigentlich nichts macht, was ein Finger oder von mir aus auch ein weicher Dildo nicht auch leisten könnte (wenn man überhaupt ein Hilfsmittel zum "Kegeln" braucht).

Und natürlich ist Beckenbodentraining eine Frage der Muskelkraft und nicht nur der richtigen Muskelansteuerung. Die richtige Muskelansteuerung ist ja ein Anfängerproblem, und der schwache Beckenboden das Hauptproblem.

Für das Feedback ist natürlich ein richtiger Monitor, der den Druck anzeigt unübertroffen (aber eben auch eine teure Angelegenheit).

Das ist mit Sicherheit richtig – ich würde eine Druckanzeige nicht missen wollen, die mir meine Trainingserfolge aufzeigt (besitze ein anderes Gerät, das mir allerdings von der entsprechenden Firma geschenkt wurde, daher will ich den leider sehr hohen Preis gar nicht schönreden).

M~ama L}i%schen


Hallo Springchild,

wieso soll der Come 40,00 € kosten? Ich habe ihn für die knappe Hälfte bekommen.

Guck mal direkt auf der Home-Page beim Hersteller nach.

Für mich, das betone ich hier, war und ist der Come eine super Alternative zu den ganzen anderen Geräten.

Keine Kabel, kein Strom nötig, auch für den Urlaub geeignet und vor allem schön diskret.

In meinem Fall lag das Problem darin, dass ich durch eine Hororentbindung vor fast 12 Jahren über 10 Jahre einen völlig defekten oberen Beckenboden hatte.

Ich konnte nach meiner Op den Beckenboden in keinster Weise bewusst ansprechen. Dank Come habe ich ihn regelrecht "wiedergefunden"

Übrigens kann Frau ohnehin nur ca. 20 % der Beckenbodenmuskulatur willkürlich trainieren, aber genau diese 20 % können entscheidend sein.

Bei Trainingsbeginn hatte ich nur ein Feedback von einem knappen cm. Schon nach nur knapp 4 Wochen waren es 3 cm und heute liege ich bei 6 cm. Gerade letzte Woche war ich zu meiner 1. Jahreskontrolle und die Aussage des Arztes überzeugt mich. Er meinte, dass ich nun wieder einen Beckenboden eines jungen Mädchens habe.

Das ist übrigens auch die Aussage meines Mannes.

Da man den Come alle 3 Monate erneuern soll, habe ich mir gleich letzte Woche 4 Stück bestellt (Jahrespackung sozusagen) und prompt ist die Sache Versandkostenfrei.

80,00 € für ein Jahr gesunden Beckenboden und mehr Spaß beim *piep* sind es mir persönlich Wert.

Und nein, ein weicher Dildo hat nicht dengleichen Effekt. Die Form des Come hat einen Grund. Die Form täuscht den eigentlichen Beckenboden nach. Der Come ist an den Stellen weicher, wo nicht soviel Muskulatur sitz und dort wo viel Muskulatur sein sollte ist er dicker, aber dafür weich.

Viele liebe Grüße

S#pridnNgchilxd


@ Mama Lischen:

Ich freue mich für Dich, dass Du gute Erfahrungen gemacht hast. @:) Danke für Deinen ausführlichen Beitrag, jetzt kann ich es mir besser vorstellen. :-)

Den Preis finde ich trotzdem frech, da ist ja der Epi-No billiger (130 € für zwei Jahre Nutzungsdauer). Ob der so gut wirkt kann ich allerdings noch nicht persönlich bestätigen, ich habe erst angefangen damit zu trainieren. Jedenfalls trainiert es sich sehr angenehm.

Machst Du die Übungen jeden Tag? Wie lange trainierst Du denn so pro Einheit?

Würde mich freuen wenn wir uns austauschen könnten. @:)

Mjama Li.schexn


**Hallo Springchild,**

ich trainiere jeden Morgen im Bad beim Zähne-Putzen.

Den Epi-No kenne ich nun wieder nicht.

Ist das so ein Reizstrom-Gerät? Wenn ja, dann kenne ich zumindest das Prinzip. Ich hatte vor meiner Op 2 verschiedene vom Arzt bekommen, aber die haben mir eben nicht helfen können.

Heute will ich so ein Gerät nicht mehr haben, weil man sich da immer hinlegen musste und dann die "Aufbauerei". Das fand ich sehr mühselig.

Eigentlich würde bei mir 2 mal in der Woche ausreichen, aber Macht der Gewohnheit trainiere ich eben jeden Morgen.

Zum Nachteil kann es nicht sein und auf diese Weise vergesse ich es wenigstens nicht.

Okay, ich putze meine Zähne sehr gründlich, also auch morgens mit Zahnseide u. s. w.

Ich schätze, dass es ca 10 min sind.

Darf ich fragen, warum Du trainieren willst? Ich meine rein vorsorglich oder hast Du bereits Probleme?

Viele Grüße

M_ama YLischmeQn


Sorry, Du meinst mit Einheit sicher, wie lange ich anspanne und dann wieder locker lasse?

Auch das habe ich gesteigert. Aus just vor fun habe ich es letztens mal probiert, wie lange ich hintereinander diese Anspannung halten kann. Da kam ich doch auf 11 Minuten.

Ansonsten spanne ich 20 sec an und lass 30 sec locker.

M\ama LqiscEhen


Guten Morgen Springchild,

ich habe mir gestern Abend noch den Epi no angesehen.

In meinen Augen ist er nicht wirklich für einen straffen Beckenboden anzuraten.

Beim Come geht es darum, den Bb nach innen-oben ziehen zu können und zwar so, dass ich dabei den Come relercht festhalten (mit dem Bb versteht sich) muss.

Wenn ich aber einen sehr lockeren Bb habe, dann fällt mir das sehr schwer den Come zu halten und somit weiß ich auch, dass ich noch nicht im gesunden Bereich bin.

Beim Epi no hingegen kann ich die Weite des Bb durch Aufpumpen des Epi no ausgleichen.

Grundsätzlich habe ich aber auch mit einem schwachen Bb keine Probleme "dickere" Dinge zu halten. *Klingt gerade zweideutig, aber es ist wohl klar, was ich meine*

Der Hauptgrund, warum man einen stärkeren Bb haben sollte ist aber der, dass man Inkontinenz vorbeugen oder beseitigen will. Das Thema Sex ist eigentlich zweitrangig.

Dass der Epi no geeignet ist, den Damm besser auf eine eventuell bevorstehende Geburt vorzubereiten stelle ich jedoch nicht in Frage. Schon allein aus dem Grund, weil man damit lernen kann, bewusst den Bb zu entspannen.

Viele liebe Grüße

S9prhi)ngchixld


Hallo Mama Lischen,

ich hatte tatsächlich nur die Länge der Trainingseinheit gemeint, also wie lange Du es insgesamt machst (also die 10 Minuten während des Zähneputzens). Danke für die Antwort. Dann ist mein Viertelstündchen pro Tag hoffentlich nicht zu wenig.

Und nein, der Epi-No hat nichts mit Reizstrom zu tun. ;-D Diese Geräte sind mir SEHR suspekt muss ich sagen...

Darf ich fragen, warum Du trainieren willst?

Früher hatte ich schweren Vaginismus (eine dauerhafte Verkrampfung / Verspannung des Beckenbodens); inzwischen kann ich Tampons benutzen und Sex haben, aber eine gynäkologische Untersuchung ist wegen des Stressfaktors leider noch unmöglich. Und wenn ich ehrlich bin spüre ich beim Sex auch nicht besonders viel. Also es ist zur besseren Kontrolle über den Beckenboden und für mehr Gefühl untenrum.

Momentan bin ich auch schwanger und werde mich in wenigen Monaten damit auf die Geburt vorbereiten. :-)

In meinen Augen ist er nicht wirklich für einen straffen Beckenboden anzuraten.

Na klar, er ist ja auch zur Rückbildung gedacht; in dem Fall unterlässt man das Aufpumpen des Ballons natürlich. Ich führe den Ballon zur Zeit nur ein und mache dann die Kegelübungen mit Blick auf meine Druckanzeige. Gestern (beim ersten Training) hab ich nur zwei Kästchen geschafft. |-o

Für mich ist das sinnvoller als etwas, wo es um's Festhalten geht (wie diese Kugeln), denn mein Beckenboden würde es einfach festhalten, und das würde mich vermutlich nicht weiterbringen. Wahrscheinlich würd ich's auch nicht wieder rausbekommen. |-o

LpovH%us


Und natürlich ist Beckenbodentraining eine Frage der Muskelkraft und nicht nur der richtigen Muskelansteuerung. Die richtige Muskelansteuerung ist ja ein Anfängerproblem, und der schwache Beckenboden das Hauptproblem.

Darauf hat mich gestern abend meine Frau auch angesprochen. Sie sagt nämlich, dass sie das Training sehr wohl anstrengend findet. Ich wollte damit eigentlich nur sagen, dass es auf Wiederholhäufigkeit und nicht auf maximale Kraftanstrengung ankommt, also auf die Entwicklung der Leistungsfähigkeit der vorhandenen Muskulatur als um den Aufbau von Muskelmasse. Eher Pilates als Bodybuilding, sozusagen.

Da man den Come alle 3 Monate erneuern soll

DAS scheint mir Geldmache zu sein. Das Material ermüdet sicher nicht nach 3 Monaten. Also kann der Grund nur hygienischer Natur sein. Aber entweder reinigt man den COME nach der Anwendung gründlich, dann hält er beliebig lange, oder man schlampt, dann würde ich ihn nach zwei Wochen nicht mehr nehmen wollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH