» »

Arilin, bin mir unsicher und viele Fragen

S:onnen2st>rahl1x6 hat die Diskussion gestartet


Ich fange am besten mal von vorne an.

Am 29.12 hätte ich meine Periode bekommen sollen, diese blieb aus, die letzten 5 Jahre konnte ich die Uhr danach stellen 1-2 Tage verspätung/früher kam max. mal vor. Ich bekam meine Periode erst am 8.1 und hatte zwischenzeitlich 2 SS Tests gemacht die beide Negativ waren.

Ich bin seit 9 Monaten mit meinem Freund zusammen und wir verhüten nur mit Kondom.

Nun hatte ich gestern meinen FA Termin, habe noch einige andere Beschwerden gehabt. Warum sich meine P verschoben hat weiß die FA nicht, gynäkologisch ohne Befund, nur eine "Entzündung" in der Scheide für die ich Arilin bekommen habe.

Meine P war die 2 Monate vor dem letzen mal schon irgendwie komisch, ich leide unter sehr starker Blutung und sehr starken Schmerzen, 10 Tage vorher bekomme ich die ersten PMS Syndrome die immer genau das gleiche Schema ablaufen, diesmal gar nix.

Meine Ärztin vermutet Probleme mit der Schilddrüse und ich denke auch das es daran liegt, da ich schon längere Zeit diverseste Beschwerden habe und (schon vor Weihnachten) wie aus dem Nichts innerhalb weniger Tage/Wochen 5 Kilo die mitlerweile 7 sind zugenommen habe.Dazu diese wahnsinnige Müdigkeit. Ich dachte echt schon ich sei Schwanger.

Nun ja, zum eigentlichen Thema. Gegen die Entzündung in der Scheide habe ich Arilin bekommen, aber ich weiß nicht genau was ich eigentlich habe und vor allem woher. Wir haben wie gesagt nur Verkehr mit Kondom, daher schließe ich aus das mein Freund es auch hat und denke mal ich habe eine Vaginose oder? Ich habe auch keine gelblich/grünen schaumigen und nach Fisch riechenden Ausfluss sondern nur ein kommen und gehendes brennen, vor allem auch beim Verkehr wenn ich feucht werde und das war schon immer so.

Ich muss die Dinger jetzt 6 Tage nehmen (Zäpfchen) in der Packungsbeilage steht nur das man auf Verkehr verzichten soll, aber da der bei und eh nicht ungeschützt ist, frage ich mich ob das nötig ist ( wir sehen uns echt nicht oft), leider steht da nun aber nix zur Kondomverträglichkeit und hoffe jemand von euch weiß ob die Zäpfchen Kondomverträglich sind.

Die Nebenwirkungen in dem Beipackzettel klingen wirklich übel und ich hab echt Angst die zu nehmen.

Vielleicht habt ihr ein paar Tips oder eigene Erfahrungen und könnt mir vor allem zum Thema Kondom Verträglichkeit helfen.

Antworten
SDonnVenstrvahl1x6


Ich wollte noch anmerken das ich seit 16 Jahren schwerst depressiv und Suizid gefährdet (auch wenn das seit 5 Jahren nicht mehr vorgekommen ist) bin und das in der Packungsbeilage Depressionen aufgeführt sind. Eine verschlechterung selbiger durch ein Medikament könnte im schlimmsten Falle Fatal sein. Deswegen nehme ich auch keine hormonelle Verhütung.

Zum Thema Menstruation, ich weiß das allgemein bekannt ist das Depressionen Zyklusstörungen auslösen können, aber das ist bei mir nie, wirklich niemals so gewesen.

BKirn\baujm8x7


Hallo Sonnenstrahl,

wenn du nicht weißt, warum du die Zäpfchen nehmen sollst, würde ich dir raten, noch einmal in der Arztpraxis anzurufen und um eine Erklärung zu bitten. Dort kann man dir auch alles zur Kondomverträglichkeit sagen, bzw. zu Sex während der Infektion. Die Nebenwirkung Depression steht bei der mir vorliegenden Version des Beipackzettels unter den Angaben ohne Häufigkeit. Das heißt im Allgemeinen, dass es sich um sehr wenige Fälle handelt und man auch nicht ganz klar darüber ist, ob dies wirklich mit dem Medikament zusammenhängt oder zufällig mit der Einnahme zusammenfiel. Zur Sicherheit wird es aber immer vermerkt. Du solltest solche Dinge aber mit einem Arzt besprechen, der das Risiko wirklich einschäzten kann und dir ggf. ein anderes Medi verschreibt.

Birnbaum

Sionnens.trah l16


Danke Birnbaum, habe mich entschlossen das Medikament erst nach dem Wochenende,also Sonntag Abend einzunehmen, ich habe mir auch paralel dazu Milchsäurezäpfchen gekauft die ich dann im Anschluss anwenden werde, das die nicht Latexverträglich sind weiß ich, finds doof da wir zur Not auch Polyurethan Kondome haben und ich glaube denen kann das nix anhaben, aber sicher bin ich nicht.

Naja, jetzt bin ich erst mal gespannt was wegen der Schilddrüse rauskommt.

Hoffe ich bleibe Beschwerdefrei während der Einnahme von Arilin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH