» »

Schmerzen beim Sex durch Schambeinknochen und enge Scheide

lLilalruxm hat die Diskussion gestartet


Huhu,

wie oben im Titel schon steht, habe ich schmerzhafte Probleme beim Sex.

Das war schon so, seit ich denken kann, ich hatte eigendlich immer mal mehr und mal weniger Schmerzen beim Sex.

Der eine Frauenarzt meinte, ich sei halt etwas enger gebaut und ein anderer sagt, es liege an einem zu spitzen Schambeinknochen, der sehr weit in die Scheide reinragt und dadurch wohl eine Reibung mit dem Penis verursacht, was mir dann Scherzen zufügt.

Wenn ich mir den Finger nur ganz bisschen reinstecke, dann merke ich sofort einen störenden Huckel, der irgendwie quasi im Weg steht. Das soll dieser Knochen sein, laut Arzt.

Ebenfalls habe ich eine geknickte Gebährmutter, was auch laut Frauenarzt zu Schmerzen beim Sex führen kann.

Die Tipps waren immer nur: "nehmen sie eine andere Stellung" :(v

Ich habe seit den ganzen Erfahrungen keine Lust mehr auf Sex, weil ich nur Schmerzen dabei habe und nur wenig Lust verspüre (klar, das ist auch eine Kopfsache), dadurch sind schon einige Beziehungen kaputt gegangen und meine derzeitige steht kurz davor.

Wir haben es mit Gleitgel, Vaseline usw ausprobiert, aber es schmerzt immernoch.

Auch das Eindringen tut sehr weh, ich habe das Gefühl das am Damm? etwas einreisst.

Heisst ich habe beim Eindringen Schmerzen, weil ich vielleicht zu eng bin und beim Akt an sich, durch die Reibung, weil dieser Knochen im Weg ist und man kann auch nicht tief eindringen durch die geknickte Gebährmutter.

Also das ganze Programm :-(

Wir haben uns auch überlegt, ob man die Scheide nicht etwas dehnen könnte,also den Muskel, das das Eindringen nicht mehr so schmerzhaft ist.

Wir haben uns ebenfalls Gedanken gemacht, ob man bei diesem spitzen Schambeinknochen nicht operativ etwas machen kann?!

Könnt ihr mir helfen?

Antworten
SEp+rinwgchilxd


Hallo lilarum,

ein zu sehr ausgeprägter Schambeinknochen ist ein sehr seltenes anatomisches Phänomen, deswegen glaube ich nicht so recht daran, und sicher wären in dem Fall bestimmte Stellungen angenehmer als andere. Meiner Meinung nach wäre für eine solche Diagnose auch eine Röntgenuntersuchung nötig und nicht nur bloßes Abtasten. Die Aussage finde ich sowieso seltsam, da ja normalerweise nicht das Schambein in Richtung des Scheideneinganges liegt, sondern die Symphyse, ein Knorpel am Schambein. Das mit der geknickten Gebärmutter hört sich auch merkwürdig an; wieso sollte das Schmerzen am Scheideneingang verursachen?

Denn der Beckenbodenmuskel, der wie ein Ring um den Scheideneingang liegt (etwa ein, zwei Zentimeter tief), kann sehr verspannt und daher auch sehr fest sein. Das beansprucht – wenn man es zu dolle versucht – natürlich auch den Damm. Und es kommt häufig vor, sehr viel häufiger als anatomische Fehlbildungen!

Die gute Nachricht dabei wäre, dass ein verspannter Beckenbodenmuskel sehr gut behandelbar ist, nur wissen das leider die wenigsten Frauenärzte! Hier habe ich bereits einen Beitrag zur Lockerung des Beckenbodenmuskels geschrieben: [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/567578/]] Vielleicht hilft es Dir weiter.

Wenn nicht hab ich vielleicht noch weitere Tipps parat, allerdings nur in punkto Beckenboden.

Bei einer zu ausgeprägten Symphyse oder von mir aus "spitzem Schambeinknochen" kann sicher was operativ gemacht werden, damit kenne ich mich aber leider nicht aus, und auf jeden Fall müsste dazu die Diagnose gefestigt sein (z. B. durch eine Röntgenuntersuchung).

Alles Gute! :)*

S.tel8lea80


Auch das Eindringen tut sehr weh, ich habe das Gefühl das am Damm? etwas einreisst.

Heisst ich habe beim Eindringen Schmerzen, weil ich vielleicht zu eng bin und beim Akt an sich, durch die Reibung, weil dieser Knochen im Weg ist und man kann auch nicht tief eindringen durch die geknickte Gebährmutter.

Also für mich hört sich das etwas seltsam an. Grundsätzlich kann ich Springchild nur zustimmen. Zu dem "angeblichen" Schambeinknochen kann ich dir leider nichts sagen.

Wenn du aber schon beim Eindringen Schmerzen hast und den Eindruck, dass die Haut reißt würde ich das Problem wo anders suchen. Verhütest du vielleicht hormonell? Das kann dazu führen, dass die Haut trocken wird, man wird nicht mehr feucht und die Erregung hält sich auch in Grenzen. Daher könnte auch das Engegefühl kommen.

Eine abgeknickte Gebärmutter dürfte beim Sex eigentlich keine solchen Probleme machen. Die dürftest du höchstens merken wenn dein Freund sehr tief eindringt.

l$ilAaruxm


Ja das meine ich auch, die geknickte Gebährmutter macht beim tiefen Eindringen Probleme, aber da ist es Stellungsbedingt.

Das mit dem Einreiss Gefühl habe ich meisstens, natürlich eher und stärker, wenn das mit dem Feuchtwerden nicht so klappt.

Ja ich benutze den Nuvaring, welcher bei mir jedesmal nach unten rutscht und am Scheideneingan liegt, man fühlt ihn sofort, wenn man unten tastet, aber er ist noch Inne liegend. Er geht einfach nicht tiefer rein und rutscht immer wieder nach vorne.

Ob das mit dem spitzen Schambeinknochen stimmt oder nicht, kann ich natürlich als Laie nicht beurteilen, ich weiss und merke aber das dort etwas im Weg steht, es ist gleich hinterm Scheideneingang und erschwert das weitere Eindringen.

Zumal ich auch das Gefühl hatte, das ich früher sowas nicht hatte.

Eine Röntgenaufnahme wurde noch nicht gemacht, ich habe mir aber vorgenommen, bei der nächsten FA Untersuchung das nochmal anzusprechen.

Für den FA klang das ganz normal und alltäglich. "Ja sie haben da eben einen sehr spitzen Schambeinknochen"

Dann habe ich nochmal nachgefragt und sie fühlte nochmals hin und meinte: "Dieses hier? Ja das ist das Schambein, welches nach Innen liegt und bei Ihnen sehr stark ausgebildet ist".

Danke für den Link, ich werde ihn mir ansehen. :)z

GTi`nia@Girelxli


Kann es sein, das es vllt der Gebärmuttermund ist, den du meinst?Weil ich habe auch das Problem, das der bei echt relativ weit vorne ist, und meistens auch beim Sex schmerzt, also wenn der Penis dran stösst.... ???

DTie Al`lersch3ürfsxte


ich bring mal die standardantwort in diesem forum ;-) : setz die hormone ab. ich hab die pille 8 jahre lang genommen und hatte IMMER schmerzen beim sex. wurde nicht feucht, hatte allgemein keine lust drauf und dann ists klar, dass es weh tut. und viele andere userinnen hier werden mir zustimmen, die haben nämlich das gleiche durch. ich bin jetzt fast ein jahr pillenfrei, werde mittlerweile sehr feucht und habe (zyklusphasenabhängig) oft lust auf sex! gerade die trockenheit ist eine gängige nebenwirkung bei hormoneller verhütung. @:)

lIilarxum


Ja da haste natürlich Recht, aber wie dann verhüten? Mit Kondom?

Ich finds ohne irgendwie schöner, muss ich gestehen.

Aber ehrlich gesagt, dann bleibt mir auch das unangenehme auslaufen nach dem Sex erspart ;-D

Vielleicht sollte ich auch nicht verschweigen, das ich antidepressiva nehme, welche natürlich die Libio sehr stark negativ beeinträchtigen. ich nehme diese Tabletten seit ich ca 5 jahren, wurde jetzt aber auf andere umgestellt. Dieser werde ich auch noch mindestens 1 Jahr nehmen müssen. :-(

Ich habe momentan keine Depressive Phase aber eine Angststörung, daher muss ich die Tabletten nehmen, auch um einen Rückfall in die Depression zu verhindern.

Seither ca November habe ich sehr starke Stimmungsschwankungen, es kam auch viel zueinander (Umzug, Arbeitslosigkeit, Krankenhaus).

Ich muss mir jetzt erstmal wieder einen neuen Psychiater suchen (wegen der Tabletten) und einen Verhaltenstherapeuten (wegen der Angststörung).

Das all diese Sachen Lusthemmend sind, ist mir bekannt, aber ich kann momentan nichts dagegen tun. :-(

Aber das mit den Hormonem Überlege ich mir nochmal, auch weil mir aufgefallen ist, das ich seit dem Nuvaring wieder mehr Kopfschmerzen vor meiner Periode habe.

SUam?lemxa


[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

SFamlexma


Stimmungsschwankungen können auch von der Pille kommen.

SxpriPngch(ild


Ob das mit dem spitzen Schambeinknochen stimmt oder nicht, kann ich natürlich als Laie nicht beurteilen, ich weiss und merke aber das dort etwas im Weg steht, es ist gleich hinterm Scheideneingang und erschwert das weitere Eindringen.

Glaub mir – das ist der Beckenboden.

Der kann sich wirklich knochenhart anfühlen- Angststörungen bzw. psychische Probleme begünstigen übrigens Verspannungen desselben.

n<an-chexn


Wenn dich das Problem wirklich so sehr nervt, dann solltest du mal überlegen zu einer gynäkologischen Ambulanz eines Universitätskrankenhauses zu gehen. Dort bist du mit deinem Problem besser aufgehoben, wie bei deiner FÄ.

Aber vorher solltest du wirklich mal versuchen eine zeitlang ohne hormonelle Verhütungsmittel auszukommen. Allein das der Ring bei dir mehr oder weniger rumschwimmt ist warscheinlich auch nicht optimal.

lbilarxum


Ich dachte der Muskel wäre ringsherum ???

Bei mir ist es ja nur zum Bauchraum hin.

Wenn ich nach hinten, zur Seite taste, ist es weich, zum Bauch hin, ist diese innere Wölbung, welche hart ist, wenn ich noch tiefer gehe, kann ich meinen Finger fast einhaken. (ist doof zu erklären) :=o

Ich schaue mal, ob ich ein Bild von einer Inneren Vagina finde im Querschnitt und das mal einzeichne ;-D

SIpri&ngchPild


Jupp, das ist bei mir ganz genauso. Dann hab ich wohl auch einen "spitzen Schambeinknochen". Seltsamerweise hat die Selbstbehandlung des Beckenbodens mir trotzdem geholfen. :=o

lPilaxrum


So, ich hab das jetzt mal eingezeichnet:

Hier der Link:

[[http://img713.imageshack.us/img713/9995/tvt1medforum.jpg]]

Der schwarze Gnubbel, ist dieser "Knochen" den ich spüre, was ich da mit einer schwarzen Linie eingezeichnet habe, ist das, so wie ich es mir vorstelle, was die FÄ unter einem spitzen Schambein versteht.

Das rote Eiförmige ist mein Nuvaring, so wie er immer liegt.

(Ich bin natürlich ein Laie und habe nur so gezeichnet, wie ich es empfinde und fühle)

l ilaSrum


Ich glaube dir das auf jeden Fall, springchild und bin froh, wenn ich da eine Alternative zur Knochenthese gefunden habe, wäre das nämlich wirklich ein Knochen, wäre die Behandlung sicherlich schwieriger.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH