» »

Probleme beim Sex wegen Pille?

S#eikYa hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt 23 Jahre alt und nehme seit 4 Jahren die Pille. Anfangs hatte ich die Valette, wovon ich aber Migräne vom feinsten bekommen habe und nach einem halben Jahr auf die Cilest wechseln musste, welche ich bis heute nehme.

Vor 2 Jahren gings dann los das ich zum ersten Mal eine Pilzinfektion hatte. Meine FA hat mir eine ellenlange Liste mit Verhaltensregeln gegeben, die mir angesichts meines bisherigen Lebensstils ziemlich absurd vorkam (hatte ja vorher nie was!!!), die ich aber bis heute versuche zu befolgen. Ich sollte Frucht- und Weinsäuren und Süßes meiden und Unterwäsche bei 60°C waschen. Einen Monat später hatte ich, trotz mitbehandlung meines Freundes, wieder Spaß mit Pilzen, worauf meine FA meinte das ich wahrscheinlich allergisch gegen das Waschmittel bin, das meine Mutter schon seit gefühlten hundert Jahren nimmt. Zu der Zeit ging es auch los das ich gelegentlich ein unangenehmes Gefühl beim Sex hatte.

Dieses unanagemehme Gefühl ist nun seit einem Jahr nicht mehr nur unangenehm! Zuerst gings mit Gleitgelen, aber inzwischen hilft das auch nichts mehr und ich habe extreme Schmerzen beim Eindringen des Penis, weswegen ich den GV nun schon einige Male abbrechen musste.

Bei mir setzt sich langsam die Vermutung fest das der andauernde Pilz-Spaß und die Probleme beim Sex an der Pille liegen könnten.... Ich überlege daher sie demnächst abzusetzen und wollte hier mal fragen ob es vielleicht andere Leidensgenossinnen gibt und ob ihr mir diesen Schritt empfehlen würdet?

Danke für eure Hilfe!

PS: Meine FA meinte (als ich heulend vor ihr saß weil ich einfach nicht mehr weiter weiß) das ich mich einfach nicht an ihre Anweisungen halte und selbst Schuld sei. Werde demnächst daher mit einer anderen FA mal reden....

Antworten
P`f`eff(ermin*zlikxör


Ich bin da auch ganz stark für Pille absetzen. Schließlich greift sie in über 100 Prozesse im Hirn ein und du hast klassische Pillen-Nebenwirkungen.

Dieses Verhalten von FAs ist leider nichts neues, ich verstehe das auch nicht. Zumal es schwarz auf weiß in der Packungsbeilage steht :|N

k`ami1llcxhen


Meine Meinung:

wenn du wieder du selbst sein möchtest und alle Zweifel und das ungute Gefühl im Hinterkopf abwerfen willst, dann trenne dich von den künstlichen Hormonen und gib deinem Körper Zeit, wieder zu sich selbst und seinen echten Funktionen zu finden.

Gesundheitlich wird es ganz sicher nicht zu deinem Nachteil sein, wohl eher im Gegenteil.

Du bist keineswegs auf Pille und Hormone angewiesen, man kann auch anders ein aktives, schönes und spontanes Sexleben haben.

@:)

Zur Frauenärztin: ich denke, es ist eher die Seltenheit, eine zu finden, die auf solche Bedenken nicht aggressiv reagiert und die Pille in Schutz nimmt. Das sind so Situationen im Leben, in denen man besser auf sein eigenes Gefühl hört – und wenn du einen Endokrinologen oder Neurologen fragst, wird er dir vermutlich ganz andere Antworten geben, weil für ihn die Verschreibung der Pille nicht so standardisiert und essentiell ist.

Es gibt eine Menge Frauen, bei denen sich durch die Pille solche Probleme eingestellt haben, und ich denke, wenn man sie loswerden kann, dann nicht durch Pille weiternehmen.

SLeikxa


Ich muss auch ehrlich sagen das ich inzwischen lieber auf andere Frauen höre als auf FA' die entweder männlich sind oder weiblich aber schon kurz vorm Rentenalter sind....

Und es hilft mir wirklich sehr hier Bestätigung zu finden! Danke also für jeden Beitrag! @:)

P|fUeffrerminz{lixkör


Pille ist eben bei vielen FAs leider der Goldstandard bei allem. Bei meinem Endokrinologen ist die Pille auch nur eine Möglichkeit, er hat mir von sich aus verschiedene Möglichkeiten vorgeschlagen, von denen die Pille nur eine war. Ich habe mich für ein reines Gestagenpräparat entschieden, war auch kein Problem. Jeder FA würde da wahrscheinlich die Hände überm Kopf zusammenschlagen, wie kann man nur nicht die Pille verschreiben, sondern nur ein Gestagen, das nichtmal verhütende Wirkung hat ;-D

Selbst meine Hausärztin sagt zu mir: betrachten Sie die Pille als allerletzte Möglichkeit, es ist immer besser ohne.

Ich habe damals auch (2008) die Pille abgesetzt, nach 4 Jahren. Ich litt aber nicht an Pilzinfektionen etc., sondern an einem höllischen Libidoverlust (das ging soweit dass ich keinen Orgasmus mehr bekommen konnte). Ich habe sie dann von mir aus abgesetzt und es war die richtige Entscheidung.

Seitdem verhüte ich mit NFP und Kondomen (eigentlich nur mit Kondomen, weil ich nur auf wenig unfruchtbare Zeit komme, weil ich recht lange Zyklen habe). Eine Kupferspirale oder Gynefix wäre auch was für dich, das ist hormonfrei. Beides kann auch bei jungen Frauen gesetzt werden, die keine Kinder haben. Ich habe die Gynefix mit 20 eingesetzt bekommen, war kein Problem. Ich habe sie zwar nur ein halbes Jahr gehabt (dann wieder ziehen lassen, für mich wars nix), dann haben wir eben wieder mit NFP+Kondom weitergemacht. Für meinen Partner und mich, neben Kupferspiralen (selbst die mit NFP kombiniert) die eierlegende Wollmilchsau der Verhütung, weil kein Eingriff in mein Hirn. :-)

P%feffe~rminHzliköxr


edit: für mich persönlich steht eine Kupferspirale dann wieder im Raum, wenn ich eine Geburt gehabt habe, meine Gebärmutter ist einfach zu klein. Selbst für die Gynefix, die die kleinste von allen ist (und die ist so klein, dass sie sogar schon bei 15jährigen gesetzt werden konnte). Wenn das Biest dann aber irgendwann mal größer ist lasse ich mir gerne wieder eine Kupferspirale setzen (wenn auch nicht unbedingt die Gynefix).

SMeAikBa


Das mit dem Lidioverlust kommt bei mir ja auch noch erschwerend hinzu :°(

Wollte jetzt erstmal schauen wie es mir ohne Pille geht (...ich hoffe inständig das es besser wird!). Aber über die Gynefix und NFP habe ich auch schon nachgedacht... Muss mich da aber definitiv nochmal ausführlich mit beschäftigen, hab sonst echt bedenken bei NFP was falsch zu machen ":/

Warum würdest du dir denn nicht wieder die Gynefix einsetzen lassen?? Wie ist das überhaupt mit einer Gynefix oder Kupferspirale ???

S8amlxema


Wegen NFP, kannst du hier mal lesen: [[www.nfp-regeln.de.tl]]

P]fe{fferm0inszliWkör


Wie ist das überhaupt mit einer Gynefix oder Kupferspirale

Was genau? ;-D

Warum würdest du dir denn nicht wieder die Gynefix einsetzen lassen??

Meine Gebärmutter liegt, da ist die flexible Gynefix ein Problem, weil sie dann natürlich nicht frei hängt, sondern liegt und hin und her rubbeln kann. {:(

hab sonst echt bedenken bei NFP was falsch zu machen

Ist an sich gar nicht so schwer, man lernt es beim machen und wenn man sich nicht sicher ist verhütet man halt weiter. Selbst wenn du nicht freigibst sparst du dir die Schwangerschaftspanik, wenn dein Zyklus spinnt. Ohne NFP hätten mein Partner und ich wahrscheinlich nah am Herzinfarkt gestanden, mit schöner regelmäßigkeit. ;-D

Und hier gibts genug Leute die draufgucken können, wenn du eine Onlinekurve führst. *:)

k*amiJllcHhen


Ich wünsche dir, dass deine Libido ganz schnell wiederkommt.

Wenn das allerdings nicht passiert, solltest du wissen, dass du nicht aufgeben solltest (und womöglich wieder auf Hormone umsteigen). Es gibt leider Fälle, in denen sie über ein Jahr auf sich warten lässt...

SIeiEka


Hab mir jetzt erstmal alles besorgt was ich für NFP brauche (hatte bisher nicht mal ein Thermometer hier :=o ) und werde das definitiv probieren und würde mich sehr freuen wenn ihr mich weiter so super unterstützen würdet wenn ich Probleme habe. Ihr habt mir hier wirklich geholfen! Bin mir jetzt wesentlich sicherer und auch zuversichtlicher und ich werd auf jeden Fall die Finger von den Hormonen lassen! ;-)

Ijnimi_ni


Wenn du Fragen zu NFP hast kannst du die gerne im NFP Anfängerfaden oder NFP Plauderfaden stellen, im Verhütungsforum. @:)

uehu2


Bei der Fadenverschiebung ist ein Teil des threads wohl hängen geblieben. Deshalb noch mal den Link zum Libidoverlust durch die Pille: [[http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=13403]]

Sicherlich gibt es dort auch noch mehr Material zu NFP.

aWmilNyx87


Kann sein dass ich es hier überlesen habe, aber die NFP-Bibel wurde hier wohl noch nicht erwähnt, oder?

Das Buch "Natürlich & Sicher" vom Trias-Verlag kostet 13 € und enthält alle Regeln verständlich erklärt. Für einen sicheren Umgang mit der Metheche ist es wirklich unerläßlich.

mfg, Amily

S?exika


Aaaaaaalso, bin jetzt "schon" eine Woche ohne die Pille in der Welt unterwegs und fühle mich einfach psychisch schon mal wesentlich wohler!!!! Jetzt werde ich erstmal eure Ratschläge befolgen und meinem Körper mit NFP eine Weile Zeit geben sich von den Hormonen zu erholen ^.^ Danke für die Ratschläge :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH