» »

Zyste in der Gebärmutter

uObette*rluvdatxgirl hat die Diskussion gestartet


Hallo, war heute beim Frauenarzt, weil ich Angst hatte Schwanger zu sein.

Der Arzt meinte, eine Schwangerschaft kann er ausschließen, aber ich hab eine 4 cm große Zyste.

Hat mich als erstes ein bisschen geschockt. Da er mir nicht viel Auskunft darüber gegeben hatte und ich nachfragen musste. Meinte er nur, dass sie in 3 Wochen weggehen sollte von allein.

Und ich dann endlich wieder meine Tage bekommen soll, weil ich meine Tage schon Monate nicht mehr hatte, wegen der Zyste. Wie entsteht aber eigentlich so eine Zyste?

Der Arzt sagte wenn diese nicht bis 3 Wochen weg wäre, müsste ich nochmal kommen.

Hab Angst, das es sich sogar zu einem Krebs weiterentwickeln kann.

Antworten
g4utemixene


Eine Zyste ist in der Regel eine, mit Wasser oder Blut, gefüllte Blase. meistens sind das ehemalige Follikel. ich hatte mal mehrere davon, sie sind mit der Pille ( Petibelle) kleiner geworden, jetzt habe ich eine die ab und zu mal da ist und dann wieder weg, sie stört mich nicht aber ich merke sie ab und zu beim Husten..

Hat dein Arzt denn nichts an Medikamenten ( z.B. Einphasenpräparat Pille ) mitgegeben? ich denke, so ganz von alleine bildet sie sich nicht zurück ":/

Gut, man kann erstmal abwarten aber ich würde sie per Ultraschall im Auge behalten lassen. Zysten werden zwar auch mit Tumoren in Zusammenhang gebracht- sind aber so gut wie nie Krebs, sondern wie schon gesagt, mit Flüssigkeit gefüllt Eibläschen, die nicht geplatzt sind.

Wenn die Zyste größer wird und nicht mit Pille o.ä. weggeht wird sie manchmal operiert. meine liegt ungünstig und ich bräuchte einen relativ großen Schnitt, außerdem kann eine Zyste immer wieder auftreten, also lasse ich sie wo sie ist und gehe regelmäßig zum Ultraschall. Wirklich gefährlich wird eine Zyste erst, wenn sie gestielt ist- das heißt, wenn sie sich um ihren eigen Stiel dreht. Das ist sehr selten und dann hat man heftigste Schmerzen-das würdest du also merken.

Wenn dein Arzt in 3 Wochen immer noch so auskunftsfaul ist, dann frage ihn..

und wenn er nicht redet, dann wechsle lieber. ich finde es wichtig, das man über solche Dinge aufklärt damit keine unnötige Angst entsteht.

Viel Glück und liebe Grüße

g"utemQieJne


Der Arzt sagte wenn diese nicht bis 3 Wochen weg wäre, müsste ich nochmal kommen.

Das musst Du sowieso- der Arzt ist ja lustig %:|

Wie sollst DU denn erkennen, ob die Zyste noch da ist ? Das muß eh mit Ultraschall nachgesehen werden.

EUhemaligere Nutfzer (;#4570x06)


Hallo!

Ich hatte auch eine solche Zyste in der Gebärmutter! Mein Arzt wollte das ich mich ausschaben lasse.Hab ich aber abgelehnt! Nach 4 Wochen war sie von alleine weg!Beschwerden hatte ich keine...Wieso auch? Eine Gebärmutterzyste spürt man nicht(man spürt ja auch keinen Embryo) Anders sind Eierstockzysten,die können ab einer gewissen Größe Probleme machen.Also mach dich nicht verrückt wegen nichts!!

LG lola

acmilyx87


Keine Angst. Solche Zysten können mal vorkommen und gehen in der Regel von allein weg. Nur wenn sie Beschwerden verursacht sollte man noch andere Maßnahmen ergreifen.

ich denke, so ganz von alleine bildet sie sich nicht zurück

Doch, meistens schon. Kann aber auch mal 3 Monate oder länger dauern.

mfg,amily

z wedtsc9hgei x1


ich habe eine 10 centimeter grosse cyste am Eierstock gehabt! Der wurde per schlüssellochchirurgie entfernt!! der vArzt erlärte mich danach dass nicht jeder Cyste hormonell ist, meiner zum Beispeil war nicht hormonell. Nur rein hormonelle Cysten, lassen sich manchmal mit Hormone behandeln, oder verschwinden nach den nächsten Regel ;-) Alle über 4 cm nicht hormonelle Cysten müssen operativ enrfernt werden!

Mann muss also wissen um was für eine Cyste es sich handelt!!

Meiner normale FA könnte dass nicht sehen, erst bei ein Professor im KH, wurde festgestellt dass es sich um ein sogenannten Cystom handelte!

unbetterl+uvdatXgYirxl


Aber komisch finde ich, dass der Arzt meinte, dass ich wegen der Zyste nicht meine Tage habe.

Und das ich sie erst bekomme wenn die Zyste weg ist. Ist da auch was dran?

aRmilxy87


manchmal ja.

die zyste produziert dann solange sie da ist hormone und erst wenn sie platz kommt dann die periode.

ich glaube manchmal kann es auch so sein, dass durch die periode die zyste erst weg geht. dann ist nicht die zyste der grund für das ausbleiben, sondern dass einfach noch kein eisprung kam.

hat der arzt eigentlich wirklich gesagt, dass die zyste in der gebärmutter ist oder im eierstock?

mfg, amily

uNbette:rlu^vdatgixrl


er hat gemeint am eierstock oder eileiter.

sicher bin ich mir nich mehr, weil ich einfach in dem moment froh war nicht schwanger zu sein

und geschockt, dass da was is -.-

aber er meinte eierstock.

Ich hab auch gelesen in dem Medizinbuch meiner Schwester, dass es auch am Anfang einer Schwangerschaft sein kann.

c,hi


Also eine Zyste ist grundsätzlich mal nichts schlimmes oder gefährliches. Da solltest du aufhören, dir Sorgen zu machen. Wie oben schon mal geschrieben stand, ist das einfach wie ein klitzekleiner Luftballon, nur nicht mit Luft gefüllt, sondern mit ner Flüssigkeit. Im Normalfall bilden sich Zysten von allein zurück, im Laufe des Zyklusses. Es kann mal sein, dass sie noch wachsen o.ä., sodass sie eben mit einem kleinen operativen Eingriff entfernt werden müssen. Wie du auch schon richtig geschrieben hast, hast du eine Zyste am Eierstock (nicht IN der Gebärmutter), das spricht für eine Follikelzyste. Wirklich keine große Sache und hat absolut nichts mit Krebs oder sonstwas schlimmen zu tun – den Gedanken solltest du dir abgewöhnen.

Die meisten Ovarialzysten sind funktionelle Zysten. Funktionelle Zysten können infolge der normalen, hormonell bedingten, zyklischen Veränderungen am Eierstock entstehen. Sie treten aber auch wegen eines gestörten Hormonhaushalts oder als Nebenwirkung einer Hormontherapie auf. Funktionelle Zysten findet man fast ausschließlich bei der geschlechtsreifen Frau, häufig kurz nach der Pubertät, und in den Wechseljahren.

Die häufigsten funktionellen Zysten sind:

Follikelzysten (Bläschenzysten) können längere Zeit bestehen bleiben und auch hormonell tätig sein. Meist bilden sie sich spontan zurück oder zerplatzen. Sie werden bis zu 10 cm groß und entstehen aus persistierenden Graaf-Follikeln.

Corpus-luteum-Zysten: Der so genannte Gelbkörper (lateinisch Corpus-luteum) entsteht nach dem Eisprung aus den Resten des gesprungenen Graaf-Follikels. Eine Corpus-luteum-Zyste ist ein durch Einblutung entstandenes, zystisch vergrößertes Corpus-luteum und bildet sich in der Regel spontan zurück.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ovarialzyste]]

Wegen einer Zyste sollte ein Arzt auch nicht gleich die Pille verschreiben. Wenn du in ein paar Wochen mal danach gucken lässt, ist das vollkommen ausreichend. Wenn du Schmerzen, Stechen, Krämpfe auf Höhe des Eierstocks bekommst, solltest du schon früher draufgucken lassen. Wenn du keinerlei Schmerzen hast, wird sie sich zurückbilden, bzw gebildet haben und alles ist gut.

Lg,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH