» »

Brennendes Gefühl, Reizung der Vagina, laufen, Sex,... nix geht

Jhedi^5x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Kurz zu mir: Ich bin weiblich, 17 jahre alt und habe folgendes Problem:

alles fing mit meinem ersten mal an. Ca. 6 Wochen darauf bekam ich eine schwere Herpesinfektion am Genitalbereich. Das wurde auch erfolgreich mit Aciclovir und etlichen Salben behandelt und die 3-4 Wochen darauf verliefen wieder halbwegs normal. Allerdings merkte ich immer mehr das mein gesamter Genitalbereich gereizter wurde und bei mir machte sich ein unangenehmes Gefühl, welches ich später als Brennen definieren konnte breit, das vorallem dann wieder kam, wenn ich mich bewegt habe. Ich bin damit zu sämtlichen Ärzten gelaufen (Fa´s, Uniklinik, hausarzt, Urologe, wo es ganz schlimm wurde musste ich sogar für 3 Tage ins krankenhaus, wo festgestellt wurde, das ich zusätzlich zu der wiederkehrenden Herpesinfektion einen Harnwegsinfekt hatte), doch keiner wusste was ich habe. Mein Urin wurde mehrmals getestet, alles war okay, nur durch die H-Infektion war meine Scheidenflora angegriffen wodurch sich Pilze gebildet hatten. Dies wurde dann auch effektiv behandelt. Anfangs hatte ich dieses "brennen" fast jeden Tag und konnte mich dann nie bewegen, jetzt habe ich es seltener allerdings ist es bis heute (seitdem sind knapp 10 monate vergangen) immernoch nicht weggegangen. Ich habe schon alles ausprobiert, salben, zäpfchen, tabletten, kühlen, wärmen, joghurt/quark, alles hat nichts gebracht. Vor kurzem habe ich einen Bericht über Vulvodynie gelesen und dies trifft sehr auf mein Problem zu. Als ich es meinem Fa gesagt habe, wusste er auch nicht genau was er tun sollte, weil man dabei wohl keine Alternativ-Lösung für hat.

Zurzeit nehme ich pflanzliche Beruhigungstabletten (sedacur Forte) die mein Brennen nach einiger zeit unterdrücken. dies hält allerdings auch nur 1-2 std und dann fängt das ganze spiel wieder von vorne an...

Wenn dieses "Gefühl" kommt, dann fängt mein Herz an zu rasen, mir wird die ganze Zeit kalt und warm, ich schwitze und kann mich nicht mehr bewegen, ob sitzen, stehen oder liegen, nichts bringt etwas. Meine Schamlippen schwellen innerhalb kürzester Zeit an und fangen an zu jucken und zu brennen. Wenn es ganz schlimm wird helfen selbst mein Tabletten nicht mehr, dann versuche ich immer ganz schnell einzuschlafen und mich zu beruhigen, weil ich dann auch unaufhörlich weinen muss und Depressionen anfangen, die das ganze noch verschlimmern.

Ich kann weder Sex haben, noch viel zu Fuß laufen oder "enge" Hosen tragen, sonst bricht es wieder aus.

Ich musste deswegen meine schule abbrechen weil ich nicht mehr hingehen konnte und sehe zurzeit auch schwarz für meine Zukunft. ich weiß nicht was ich tun soll, bitte helft mir!

Ps: Ich habe auch einige Allergien, Neurodermitis( die allerdings nur auf meiner Kopfhaut auftritt) und bin (so sagen zumindest meine Ärzte) sehr reiz empfindlich. Zudem kommt noch, dass ich zurzeit sehr viel Stress habe und sich das je nachdem auch auf mein "Gefühl" auswirkt. Mein freund hatte bis jetzt keine Probleme, weder herpes noch andere Beschwerden oder Symptome. Tut mir leid das der beitrag so lang wurde, nur es gibt da ja auch viel zu erklären! :-)

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

Antworten
SvtelSla8x0


Wurden seit du die Beschwerden hast irgendwelche Allergietests bei dir gemacht? V.a. die Schwellung hört sich meines Erachtens sehr stark nach einer allergischen Reaktion an!

S3tellfa80


Wendest du im Moment lokal noch irgendwelche Medikamente (Salben, Zäpfchen, Cremes etc.) an?

Wäschst du den Intimbereich nur mit Wasser?

WAS für Allergien hast du denn?

Lass den Kopf nicht hängen. Ich hatte ein ganz ähnliches Problem, mittlerweile geht es mir aber wieder gut und ich habe kaum noch Probleme.

Bei mir ist es allerdings erst besser geworden, als ich ALLE Reizfaktoren vom Intimbereich ferngehalten habe. Und leider können auch Vaginaltherapeutika, Waschmittel, Toilettenpapier, blaue und schwarze Hosen, das Shampoo oder Duschgel und viele andere Sachen den Intimbereich reizen. Oft sind es Sachen, an die man gar nicht denkt.

J]e(dix55


Hallo Stella80,

zunächst mal danke für deine Antwort :-)

Also, vor ein paar monaten habe ich noch Duschgel benutzt, allerdings nicht direkt im Genitalbereich sondern nur am rest des Körpers, jetzt benutze ich hautfreundliche seife, mit der ich auch weniger Probleme habe. Im Genitalbereich reinige ich mich allerdings nicht direkt damit sondern nur mit wasser. An waschmittelunverträglichkeit habe ich auch schon gedacht, meine mutter benutzt auch keine weichspüler und ich denke nicht, dass es daran liegt, da ich die beschwerden nur ab und zu über den tag verteilt habe und nicht durchgehend und die müsste ich doch dann haben wenn ich eine unverträglichkeit gegen das waschmittel hätte oder?

Meine Allergien sind eig nur gg pollen (Birke, erle, haselnuss, gräser,...), tierhaare und steinfrüchte. Auch gg. verschiedene arzneimittel (acetylsäure, penecelin) habe ich eine Allergie. Einen allergietest gegen die Körpersekrete meines freundes wollte ich auch mal machen lassen, weil ich denke das ich eine allergie gegen sein sperma habe, weil meine hände immer brannten wenn sie in kontakt damit kamen und es auch ab und zu ziemlich gejuckt hat wenn wir dann sex hatten ohne kondom. Nur ich verstehe es nicht, wenn ich eine allergie gg. sein sperma habe, dann müsste das ganze doch jetzt eigentlich wieder gut sein oder? wir hatten jetzt ca 4-5 monate kein sex mehr und ich hatte auch keinen kontakt mehr mit seinem sperma..

Wie soll ich den Kontakt mit Toilettenpapier vermeiden? Oder was ist die Alternative dafür? Meine schmerzen kommen hauptsächlich wenn ich zb. stress habe oder laufe. Vor ein paar tagen war ich zeitungen austragen, da war ich knapp 40 mins unterwegs und da fing es schon wieder an und ich gehe schon langsam und vorsichtig... selbst sitzen tut nach einiger zeit weh... ich weiß nicht was ich da machen soll ich benutze schon binden die ich auch regelmäßig am tag wechsel und td. habe ich probleme..

Momentan benutze ich keine vaginalsalben mehr, nur nach dem duschen zb. wende ich linola fettsalbe an, die hat mir mein Fa auch empfohlen. Zuerst hatte ich damit auch probleme, jetzt allerdings wirkt sie positiv für mich.

VlG :-)

S!tellaz80


Hallo Jedi55,

hm, also erstmal der Reihe nach (ich hoffe ich erzähle dir nicht lauter Sachen, die du schon weißt):

Waschmittelrückstände in der Unterwäsche können den Intimbereich (v.a. wenn er eh empfindlich ist) reizen. Ich spüle meine Unterwäsche nach der normalen Wäsche immer noch mal in klarem Wasser und ich benutze auch extra ein sensitiv-Waschmittel.

Schwarze bzw. bunte Unterwäsche und auch Wäsche aus Kunstfasern sollten bei deinem Problem erstmal ganz tabu sein (leider bleibt da nur noch weiße Baumwollwäsche).

Du hast ja doch relativ viele Allergien. Ab und zu treten bei Pollenallergien auch Kreuzallergien zu bestimmten Nahrungsmitteln auf. Nahrungsmittelallergien/-unverträglichkeiten können auch zu solchen Problemen im Intimbereich führen.

Eine Spermaallergie ist sehr selten. Die Probleme müssten dann nach dem Sex auftreten und nicht einfach so.

Beim Toilettenpapier sollte man kein buntes/blaues oder sonst irgendwie eingefärbtes Papier benutzen. Recyclingpapier macht bei manchen auch Probleme, weil da noch Rückstände von der Druckerschwärze drin sein können.

Trägst du denn Jeans bzw. blaue/schwarze Hosen? Lt. meinem Allergologen sind Allergien gegen Kaliumdichromat recht häufig und der Stoff ist in Jeans etc. enthalten.

Linola Fettsalbe ist nicht für die Anwendung im Intimbereich gedacht (Anwendung auf der Schleimhaut wird in der Packungsbeilage nicht genannt). Außerdem hat die LinolaFett recht viele Inhaltsstoffe, auf die du reagieren könntest. Dass du zuerst Probleme damit hattest, weist auch darauf hin, dass du sie nicht gut verträgst. Bei ständier Anwendung kompensiert der Körper das aber evtl. und die Probleme werden weniger. Frauenärzte empfehlen gerne solche Salben für den Intimbereich. Mein Hautarzt hat mir das Zeug bei meinem ersten Besuch gleich verboten.

Warst du denn mit dem Problem schon bei einem HauTarzt? Gynäkologen sind für Hautprobleme im Intimbereich nämlich definitv die falschen Ansprechpartner.

Ich habe die ganzen Sachen, die ich dir oben genannt habe, streng befolgt. Statt irgendwelcher Salben benutze ich für die Intimpflege (nach Empfehlung des HauTarztes) reines Nachtkerzenöl aus der Apotheke, das auf die feuchte Haut aufgetragen wird. Das pflegt die Haut sehr gut, verstopft die Poren nicht und ist sehr gut verträglich. Olivenöl geht für den Anfang aber auch (man kann auch zur Reinigung ein in Olivenöl getränktes Tuch verwenden, das schont die Haut). Wenn du zu Hause bist, solltest du so oft wie möglich Luft an den Intimbereich lassen. Binden sind keine gute Alternative, da die auch reizende Stoffe enthalten können.

Parallel habe ich Cetrizin genommen. Das ist ein Antiallergikum und hat bei mir gegen die Schwellung und den Juckreiz sehr gut geholfen.

Deine sowieso empfindliche Haut ist durch die Vaginaltherapeutika vermutlich total angegriffen worden und reagiert jetzt deshalb überempfindlich auf irgend einen, ansonsten gar nicht schlimmen Faktor. Du musst ihr Gelegenheit zur Erholung geben. Es wird zwar eine Weile dauern, aber es wird bestimmt wieder besser werden!!

:)* :)* @:) :°_

beienex007


Hallo,

mir ging es eine Zeit lang ähnlich :°_ das war echt nicht schön. Ich habe bei der Ursachensuche vom Allergologen den Tipp bekommen, im Akutzustand zu testen, ob es besser wird, wenn ich eine ??? Anti-Allergie-Tablette (sorry, ich kenne die genaue Bezeichnung nicht, ich glaub, die hießen "Ebastel") nehme. Anschließend kann man dann ggf. versuchen herauszufinden, worauf man allergisch reagiert.

Übrigens habe ich auf ein Extra Sensitiv Allergikerwaschmittel reagiert, nicht aber auf normales Colorwaschmittel. %-| Außerdem habe ich ein Ernährungstagebuch geführt, so dass man auf Lebensmittelallergien hätte schließen können.

Nach einigen Monaten waren meine Beschwerden weg, ich hatte

- mich an einen strengen Ernährungsplan (vom Allergologen) gehalten

- nur noch Duschgel (im Intimbereich ohnehin nur Wasser) und Waschmittel verwendet, das ich laut Test vertragen hab

- Baumwollunterwäsche getragen und immer mit 60°C oder Kochwäsche gewaschen

- weniger Stress im Beruf

- bestimmt noch manches, was mir gerade nicht einfällt, befolgt...

@:) Alles Gute,

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH