» »

Brennendes Gefühl, Reizung der Vagina: Laufen, Sex, nix geht

M{i0auzP55 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Kurz zu mir: Ich bin weiblich, 17 jahre alt und habe folgendes Problem:

alles fing mit meinem ersten mal an. Ca. 6 Wochen darauf bekam ich eine schwere Herpesinfektion am Genitalbereich. Das wurde auch erfolgreich mit Aciclovir und etlichen Salben behandelt und die 3-4 Wochen darauf verliefen wieder halbwegs normal. Allerdings merkte ich immer mehr das mein gesamter Genitalbereich gereizter wurde und bei mir machte sich ein unangenehmes Gefühl, welches ich später als Brennen definieren konnte breit, das vorallem dann wieder kam, wenn ich mich bewegt habe. Ich bin damit zu sämtlichen Ärzten gelaufen (Fa´s, Uniklinik, hausarzt, Urologe, wo es ganz schlimm wurde musste ich sogar für 3 Tage ins krankenhaus, wo festgestellt wurde, das ich zusätzlich zu der wiederkehrenden Herpesinfektion einen Harnwegsinfekt hatte), doch keiner wusste was ich habe. Mein Urin wurde mehrmals getestet, alles war okay, nur durch die H-Infektion war meine Scheidenflora angegriffen wodurch sich Pilze gebildet hatten. Dies wurde dann auch effektiv behandelt. Anfangs hatte ich dieses "brennen" fast jeden Tag und konnte mich dann nie bewegen, jetzt habe ich es seltener allerdings ist es bis heute (seitdem sind knapp 10 monate vergangen) immernoch nicht weggegangen. Ich habe schon alles ausprobiert, salben, zäpfchen, tabletten, kühlen, wärmen, joghurt/quark, alles hat nichts gebracht. Vor kurzem habe ich einen Bericht über Vulvodynie gelesen und dies trifft sehr auf mein Problem zu. Als ich es meinem Fa gesagt habe, wusste er auch nicht genau was er tun sollte, weil man dabei wohl keine Alternativ-Lösung für hat.

Zurzeit nehme ich pflanzliche Beruhigungstabletten (sedacur Forte) die mein Brennen nach einiger zeit unterdrücken. dies hält allerdings auch nur 1-2 std und dann fängt das ganze spiel wieder von vorne an...

Wenn dieses "Gefühl" kommt, dann fängt mein Herz an zu rasen, mir wird die ganze Zeit kalt und warm, ich schwitze und kann mich nicht mehr bewegen, ob sitzen, stehen oder liegen, nichts bringt etwas. Meine Schamlippen schwellen innerhalb kürzester Zeit an und fangen an zu jucken und zu brennen. Wenn es ganz schlimm wird helfen selbst mein Tabletten nicht mehr, dann versuche ich immer ganz schnell einzuschlafen und mich zu beruhigen, weil ich dann auch unaufhörlich weinen muss und Depressionen anfangen, die das ganze noch verschlimmern.

Ich kann weder Sex haben, noch viel zu Fuß laufen oder "enge" Hosen tragen, sonst bricht es wieder aus.

Ich musste deswegen meine schule abbrechen weil ich nicht mehr hingehen konnte und sehe zurzeit auch schwarz für meine Zukunft. ich weiß nicht was ich tun soll, bitte helft mir!

Ps: Ich habe auch einige Allergien, Neurodermitis( die allerdings nur auf meiner Kopfhaut auftritt) und bin (so sagen zumindest meine Ärzte) sehr reiz empfindlich. Zudem kommt noch, dass ich zurzeit sehr viel Stress habe und sich das je nachdem auch auf mein "Gefühl" auswirkt. Mein freund hatte bis jetzt keine Probleme, weder herpes noch andere Beschwerden oder Symptome. Tut mir leid das der beitrag so lang wurde, nur es gibt da ja auch viel zu erklären! :-)

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

Antworten
lze= sangx real


Hast du es mal mit MultiGyn Acitgel versucht?

Verhütest du zur Zeit hormonell?

Sotealla8x0


Vielleicht probierst du einfach mal die Tipps aus deinem letzten gleichlautenden Faden aus und schaust, ob sich in den nächsten 4-8 Wochen was verbessert.

Svtel`l\a8x0


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/570269/16293023/]]

Mwiauxz55


Hallo,

danke für eure antworten :-)

also zunächst mal nehme ich zurzeit die Pille (evaluna 30) die mir mein Fa verschrieben hatte, weil er festgestellt hatte, das ich zu wenig gelbkörperhormone habe... damit soll das ganze wieder stabilisiert werden, allerdings nehme ich die jetzt erst seit 3 monaten und ich finde das sich da nicht wirklich viel verändert hat weil ich immernoch recht häufig starke unterleibschmerzen habe, wie vorher auch. Nachdem die Herpesinfektion bei mir behandelt wurde und der darauffolgende pilz weg war hat sich auch bei mir im rechten eierstock eine züste gebildet. Mein Fa meinte die würde nach einiger zeit weggehen, allerdings glaube ich, dass sie immernoch nicht ganz weg ist weil ich genau da auch die unterleibschmerzen habe.. Von MultiGyn Acitgel hab ich noch nie etwas gehört, was bringt das genau?

Stella80: Zu deinem letzten beitrag im vorherigen Forum:

Ich trage jeans und schwarze hosen, damit habe ich auch eigentlich nicht das problem, die reibungen die durch die hosen entstehen reizen meinen Genitalbereich, deswegen kann ich auch nicht viel laufen. Zuhause ziehe ich mir dann meist jogginghosen oder röcke an.

Das mein Problem aufgrund einer allergie entstanden ist habe ich mir ja auch schon überlegt, deswegen habe ich jetzt einen termin bei einem Hautarzt (speziell auch für geschlechtskrankheiten) gemacht. Ich hoffe das er etwas findet, was mir weiterhilft. Beim Toilettenpapier haben wir ganz normales weißes papier, das nicht bedruckt ist.

Wegen der Fettsalbe, ich dusche alle 2 tage und rasiere mich dann auch im Intimbereich (wenn ich mich nicht rasiere dann reizen die wiederkommenden haare meinen Intimbereich sehr stark und wenn ich mich rasiere habe ich auch die erste std. danach eine recht starke reizung...) und deswegen benutzte ich danach die linola Fettsalbe. Die trage ich dann auch nur auf die haut auf und nicht direkt auf der schleimhaut. Ich lasse jetzt auch immer luft an meinen Genitalbereich, sobald ich zu hause bin, allerdings finde ich tut mir das auch nicht wirklich gut... Ich habe das gefühl, dass mein sekret meine haut reizt und das die luft zudem das ganze austrocknet und das dann noch schlimmer macht...

LG

l#e san#g rexal


[[http://www.multi-gyn.de/multi-gyn-actigel.html]]

S!te'llxa80


Die Tipps/Verhaltensmaßregeln, die ich dir im anderen Faden genannt haben stammen alle vom Hautarzt, sind also durchaus fachkundig ;-) .(Auch der mit dem Öl).

Enge Jeans mit Strechanteil hat er mir übrigens auch verboten >:( weil die eben die Haut zu sehr reizen und dadurch alles noch schlimmer wird bzw. sich die Haut nicht erholen kann. Vielleicht steigst du mal für eine Weile auf etwas bequemeres um?

Die Problematik mit dem Rasieren verstehe ich sehr gut. Vielleicht probierst du mal einen elektrischen Rasierer oder Trimmer aus? Die Haut wird dadurch nicht so stark gereizt und die Haare sind auch weg.

Salben, wie die Linola Fettsalbe haben einfach nichts im Intimbereich verloren, egal wo du das da hinschmierst. Schau dir mal die Inhaltsstoffe im Beipackzettel an, da ist so viel drin, was man nicht vertragen kann und was die Poren verstopft.

Natürliche Öle haben diese Nebenwirkungen nicht, pflegen viel besser und dürften auch bei Reizungen durchs Rasieren sehr gut helfen. Es gibt übrigens hier im Forum etliche Frauen, die Öle zur Intimpflege verwenden und die sehr zufrieden damit sind.

Dass du die Pille nimmst, ist bei solchen Problemen nicht gerade hilfreich, da sie häufig die Haut austrocknet/dünner macht. Stabilisiert wird durch die Pille auf Dauer gar nichts. Die körpereigene Hormonproduktion wird unterdrückt und wenn du die Pille wieder absetzt, hast du die Selben Probleme wie vorher oder noch ein paar mehr.

Ich kann dir aus eigener Erfahrung nur raten, sämtliche Reizfaktoren zu minimieren. Deine Haut kann sich nur erholen, wenn sie nicht ständig neuen Strapazen ausgesetzt wird. Und je länger sie diesen Reizen ausgesetzt ist, desto länger dauert es, bis sie sich wieder erholt hat und wenn du Pech hast, nimmt sie dauerhaft schaden.

Ich habe das gefühl, dass mein sekret meine haut reizt und das die luft zudem das ganze austrocknet und das dann noch schlimmer macht.

Das liegt vermutlich daran, dass deine Haut eh schon gereizt und extem empfindlich ist. Es könnte helfen, den Intimbereich mehrmals täglich mit einem in Olivenöl getränkten Tuch sanft abzuwischen. Nach ein paar Tagen dürftest du eine deutliche Besserung bemerken. Die Öle werden übrigens immer auf die feuchte Haut aufgetragen.

Das Multigyn Actigel finde ich sehr gut, um die Vaginalflora wiederherzustellen. Ob es dir aber äußerlich auf deiner gereizten Haut gut tut, musst du ausprobieren, da es zu Beginn leicht brennt.

M+iaurz5x5


Hallo,

wegen den Jeans: Ich würde ja etwas anderes tragen nur was? Im sommer ist das kein problem aber im winter da müsste ich eigentlich noch strumpfhosen oder leggins anziehen weils so kalt ist, doch das tuhe ich schon nicht weil das nur noch mehr reizen würde... Ich trage fast nur baumwollhosen und ich habe jetzt schon bei jedem kauf darauf geachtet das die hosen grade zwischen den beinen mehr als genug platz lassen...

Wenn Öle für sowas wirklich besser sind probiere ichs mal aus :-) Aber da kann man dann wirklich ganz normales Olivenöl nehmen? Das man auch zum kochen benutzen kann?

Die Pille hatte der mir wie gesagt nur verschrieben gehabt, weil ich zu wenig gelbkörperhormone hatte und zu viel östrogen (bin mir nicht mehr sicher obs östrogen war...). Die sollte das ganze dann wieder regeln, der hatte mir auch vorgeschlagen Mönchspfeffer zu nehmen, allerdings wüsste er nicht ob das bei mir wirken würde weil der unterschied eben so groß war. Bei diesem Actigel bin ich mir nicht sicher ob das bei mir wirkt, ich habe selbst schon sämtliche mittel ausprobiert die für die vaginalflora und co positiv sind und mein Fa meinte bei der letzten Untersuchung (vor ca 2 wochen) dass da alles wieder in ordnung wäre, "Gynäkologisch ist alles in Ordnung" so meinte er. Meine Vaginalflora hätte sich wieder super erholt und alles aber er wüsste td. nicht, wieso diese reizung bei mir immer wieder auftritt... Ich will das jetzt auch mal testen mit dem Cetrizin, das muss ich wegen meinen allergien nämlich auch nehmen, vllt hilft das ja etwas dagegen.

LG

lFe s:ang rxeal


Stinknormales Olivenöl, jup. Ich trage das auch ab und an mit den Fingern auf, das Tuch saugt so viel Öl auf...

S&miHllxi2


Mmh, diese FAs machen mich echt wütend, wenn ich das hier schon wieder lese. Immer muss die Pille verschrieben werden, ist wohl ne Wunderwaffe gegen alles. Ich habe früher auch die Pille genommen und bin ganz sicher keine, die die Pille immer schlecht macht.

Aber in deinem Fall würde ich sie glaube ich absetzen. Wenn was mit den Hormonen nicht stimmt, ist meine 1. Anlaufstelle mittlerweile der Endokrinologe.

Was trägst du denn für Unterwäsche? Und wie wäscht du dich? Vllt mal stark parfümierte Duschgels weglassen. (Falls du sowas benutzt.)

Ansonsten würde ich mit dem Problem mal zum Heilpraktiker gehen.

Buar-celonxeta


Die Pille hatte der mir wie gesagt nur verschrieben gehabt, weil ich zu wenig gelbkörperhormone hatte und zu viel östrogen (bin mir nicht mehr sicher obs östrogen war...). Die sollte das ganze dann wieder regeln

Das finde ich seltsam :-/ Die Pille unterdrückt, wie schon geschrieben wird, deinen kompletten Hormonhaushalt. Also regelt sich da überhaupt nichts mit Östrogenen und Co., weil dein Körper kaum noch Östrogen produziert. Bei hormonellen Beschwerden ist immer der Endokrinologe der Ansprechpartner Nr. 1, nicht der FA. Leider könntest du, solltest du jetzt absetzen, frühestens in 6 Monaten einen machen, weil erst da sich dein Hormonhaushalt wieder aussagekräftig eingependelt hat. Ich würde sie jedenfalls bei dem von dir genannten Hautproblem nicht nehmen, da die möglichen resultierenden Hautreizungen, Infekte und Trockenheit das ganze eher noch schlimmer machen.

MEi2auz5x5


Ich trage zurzeit baumwollunterwäsche und duschgel benutzte ich garnicht. Ich reinige mich mit hautfreundlicher seife und im Genitalbereich nur mit wasser. Die Pille abzusetzten denke ich wäre auch eine gute lösung, denn letztlich habe ich das gefühl das sie sowieso nichts bringt. Alle ärzte bei denen ich bisher war, haben bei mir auch immer nur den urin untersucht und der war immer okay außer als ich im krankenhaus mit der harnwegsinfektion war. Die ist allerdings schon wieder verheilt. Wieso die da nicht mal mehr machen verstehe ich auch nicht...

Was macht ein Endokrinologe? Davon habe ich noch nie etwas gehört.

Danke für eure Antworten! :-)

aLmilxy87


Die Pille hatte der mir wie gesagt nur verschrieben gehabt, weil ich zu wenig gelbkörperhormone hatte und zu viel östrogen

Mich würde mal interessieren, wie er das festgestellt hat? Hat er die Hormontests einfach pauschal auf den 5., 14. und 21. Zyklustag gelegt oder hat er das auf deinen Zyklus angepasst? Wenn ja, wie?

NCalab8d5


Eigentlich kommt es ja unter der Pille eher zu einem Östrogendefizit – Östrogen ist aber für die Scheidenflora und Haut wichtig.

Moiaupz55


Er hatte bei mir einen Ultraschall gemacht und gesehen, dass sich bei mir im rechten eierstock eine zyste gebildet hatte. Da meinte er nur, das kann mal vorkommen, wäre aber nicht weiter schlimm und das würde mit der Zeit von alleine weggehen (Ich hatte schon einmal die pille genommen, 20 Feminin oder so hieß die und da durch die pille eben der eisprung verhindert wurde, soll sich wohl die zyste gebildet haben...) Ein paar monate später bin ich nochmal zu dem gegangen und hatte den darauf angesprochen ( da hatte ich die pille aber schon wieder abgesetzt weil ich zu dem Zeitpunkt grade aus dem krankenhaus raus gekommen bin und da sowieso Antibiotika nehmen musste), weil ich auch zunehmend unterleib schmerzen hatte und dann hat der nochmal im Ultraschall geguckt und festgestellt, dass sich unter der Schleimhaut der Gebärmutter eine art sekretkissen gebildet hatte und das käme wohl davon, dass ich zu viel Östrogen hätte. Dann hat der mir die höhere dosis der pille verschrieben (30 anstatt 20) und meinte das das damit wieder in den griff zu kriegen sei.

VlG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH