» »

Schmerzen am Dammschnit nach langer Zeit

ZZezus0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hoffe das ich im richtigen forum gelandet bin,nach tagelanger suche!!

Erstmal möchte Ich hier erwähnen das ich männlich(geschlecht) bin:)) und hoffe das nicht gleich gesagt oder geschrieben wird das ich nur an mich denke!!Das ist hier nicht der FALL!!!

So jetzt zu meiner frage.

Meine Frau hatte vor ca.13 Jahren bei der Geburt unseres Kindes ein Dammschnit bekommen,alles soweit so gut.

Alles lief normal,sogar zu gut wenn man bedenkt das manche frauen nach dem schnitt probleme haben.

Ihre oder unser Problen begann erst vor ca.1 Jahr als Sie plötzlich,genau am Dammschnit bereich beim Sex wenn Ich mit mein Glied dran kamm schmerzen hatt.

Die sind so stark das Sie mich weg drückt,es geht soweit gut so lange Ich nicht beim Geschlechtverkehr dran komme.

Der Besuch beim Frauenartzt ergab das Sie als Antwort bekamm,das das vollkommen normal ist bei Frauen mit Dammschnit bzw.das Sie pechgehabt hat das es plötzlich anfing weh zutuen.

Sie müßte jetzt damit Leben oder es nochmal sich auf dem Tisch legen und einen neuen "schnitt" machen lassen,hoffen das es gut verheilt und Sie schmerz frei ist.

Oder auf ein Wunder hoffen das es plötzlich weg geht wie es auch gekommen ist.

Ich bat meine Frau sich eine zweite meinung zu holen von einem anderen Frauenarzt,das hällt Sie nicht für nötig diese entscheidung begründet Sie damit das auch andere Frauen drunter leiden.

Wer hat oder hatte das gleiche Problem und kann uns weiter helfen??

Mfg

Zeus01

Antworten
G<r<auam2sexl


Dass die Schmerzen erst so lange Zeit nach dem Dammschnitt auftraten, ist wahrscheinlich auf Verwachsungen zurückzuführen.

Ich selber litt unter denselben Beschwerden, hatte jedoch einen verständnisvolleren (und wohl auch kompetenteren) Frauenarzt. Er untersuchte die Stelle genau und drückte darauf... und ich hatte diesen Wahnsinnsschmerz. Der Frauenarzt war der Meinung, dass sich in der Ecke Vagina/Damm "wildes" Narbengewebe gebildet hatte, welches von Nerven durchzogen ist und bot mir eine kleine Operation an - dann sollte ich schmerzfrei sein.

Ich liess die (ambulante) Operation machen und siehe da: nach etwa 4Wochen konnte ich schmerzfreien Sex geniessen.

Leider - ich muss es sagen - kamen die Beschwerden nach etwa 10Jahren wieder. Der Arzt operierte mich erneut und seitdem kamen die Schmerzen nicht wieder.

Ich rate Deiner Frau an, eine zweite Meinung einzuholen. Eine gute Ehe wird durch schönen Sex NOCH besser!

Vqirtuoxsa


Also, Schmerzen an der Dammschnitt-Narbe nach so langer Zeit sind meiner Meinung nach nicht normal. Dafür muss es doch Gründe geben. Habe selbst einen Dammschnitt bei der Geburt unserer Tochter bekommen (ist übrigens ebenfalls 13 Jahre her) und noch nie Schmerzen (nachdem die Narbe verheilt war) daran gehabt.

Du hast Recht, deine Frau sollte sich auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen! Und, es ist nicht so, dass ich den Schmerzen deiner Frau keinen Glauben schenke...aber ehrlich gesagt,- wenn sie sich damit einfach jetzt so abfinden will...was könnte der Grund sein? a) sind die Schmerzen vielleicht doch nicht so doll? oder b) könnte es vielleicht sein, dass sie vielleicht keine Lust auf Sex hat? Entschuldige, dass sind nur Vermutungen, aber das ging mir so durch den Kopf. @:)

Z8e$us01


Ich hoffe mal nicht das meine Frau keine Lust mehr hat oder das es an mir liegt:(weil wir immer weieder es versuchen.

Ich hatte Sie auch gefragt(wir reden ganz offen drüber) ob Sie das die nächsten jahre so hinnehmen möchte?

Ihre Antwort ist halt was soll Sie machen wenn es der Frauenartzt es so sagt.

Grauamsel war der 2.eingriff schmert haft oder großer eingriff ??? ??

Mfg

Zeus1

Gcrauam!sel


Es war beide male ein kleiner Eingriff.

Ich bekam eine Rückenmarksanästhesie plus eine Schlaftablette (weil ich nichts mitkriegen wollte). Der Eingriff - sagte man mir - dauerte 20Minuten. Nach dem Aufwachen musste ich im Bett liegen bleiben, bis die Lähmung verschwunden war. In der Regel kann man dann nach Hause gehen. Ich musste noch zur Sicherheit eine Nacht im KH verbringen, weil ich herzkrank bin.

Ein paar Binden voll hat es nachgeblutet und nach etwa zwei Tagen spürte ich schon fast keine Schmerzen mehr - gewöhnliche Schmerztabletten haben ausgereicht. Nach der ersten Op. kamen die Fäden (2 Stück) von selber raus und nach der zweiten Op. zog sie mir der Arzt nach 10Tagen.

Nach ca. einem Monat (ab Fädenziehen) war Sex mit VIEL Gleitmittel wieder möglich - und auch schön.

VJirt@uozsxa


Zeus01,

okay wenn du sagst, dass ihr es trotzdem immer wieder versucht, dann wird es nicht so sein, dass sie keine Lust hat.

Vielleicht macht es deiner Frau ja Mut, zu hören, dass man durchaus etwas dagegen machen kann, wenn es Verwachsungen des Narbengewebes sind. Alles Gute für euch :)*

c(hattxie


oh weh. aber so ene OP schreckt ja echt ab.

kinderbekommen stell ich mir schon schlimm vor aber dann noch sowas bekommen nach so vielen jahren! die arme.

da sieht man mal das dammschnitte gar nicht so harmlos sind wie oft getan wird.

Z?ehus0x1


Es ist auch so,das ich meine Frau nicht drängen möchte aber es geht mir auch um Sie.

Als Ehemann möchte man das seine Frau einen "normales " Leben führt.

Es ist mir auch bewusst das jeder Eingriff am Körper oder sogar am Genital bereich sehr unangenehm ist,aber wie schon geschrieben das ein schöner und gesunder Sex zum Leben gemeinsam gehört.

Werde deine Erfahrung "Grauamsel" an meine Frau weiter geben.

GhrauaImsexl


Magst Du mir berichten, was sie gesagt hat? Falls sie noch weitere Fragen hat, kann sie (oder Du) auch eine PN schreiben.

Z$eus0I1


Erstmal danke für eure Antworten.

Werde bei einer ruhigen Minute die Antworten die Ihr geschrieben habt und die Erfahrungen die Ihr gemacht habt an meine Frau weiter geben.

Und hoffen das Sie das nicht falsch aufnimmt,das Ich mich im Forum schlaugemacht habe.

Das Sie sich eine 2.Meinung holt.

Grauamsel dich werde Ich per PN anschreiben.

G@rau]amsel


Und hoffen das Sie das nicht falsch aufnimmt,das Ich mich im Forum schlaugemacht habe

das glaube ich nicht. Es spricht für Deine Liebe zu ihr und Deine Sorge um sie.

Zeig' ihr doch den ganzen Faden. *:)

Z"eus0x1


Hallo,Ich habe es Ihr gezeigt(den Faden) .

Sie fand es gut das ich mir auch gedanken mache.

Sie hat aber letztentlich vor der OP angst hat sie gesagt.

Aber eine 2.Meinung wollte Sie sich noch einholen.

bJöser_/engxel


Vielleicht könntet ihr auch ausprobieren, die schmerzenden Stellen mit Östrogencreme einzucremen? Die kann die Haut "stärken".

Zteusx01


Östrogoncreme was ist das? und wo bekomme wir es ?

Ach so meine Frau hat sich das mit dem 2.Eingriff anders überlegt,sie hat agst davor.

Wegen der Rückenmarksanästhesie und seinen Nebenwirkungen(lähmung ect.).

Verdammt nochmal gibt es keine andere Löhsung für uns beide ":/

s"ilbeErbrxaut


Zeus, Östrogencreme kann sich deine Frau vom Gyn verschreiben lassen. Eine davon heißt "Estriol"

Vielleicht würde der Anästhesist ja auch eine Vollnarkose machen, wenn deine Frau vor der Rückenmarksnarkose Angst hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH