» »

Juckreiz durch Slipeinlagen?

lHad(y9bluxe28 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Bin neu hier und fange gleich mal eine an mit einer Frage.

Vorweg: Ich hatte noch kein GV.

Vor einigen Monaten hatte ich ganz plötzlich einen echt starken Juckreiz im Intimbereich.

Ich hab natürlich gejuckt, weil es total schlimm war.

Dadurch ist dann alles aufgerissen, es hat beim Wasserlassen gebrannt, mein Ausfluss hat sich verstärkt usw.

Ich bin dann natürlich ins Internet und hab gegoogelt was das sein könnte.

Ein Pilz?

Ich bin dann nach der HPV-Impfung das erste Mal richtig zum FA gegangen.

Sie hat mir dann eine Salbe verschrieben, die die trockene Haut wieder, ich sag mal geschmeidig macht und die Kadefungin Creme, da der Juckreiz außerhalb war.

Da ich vor dem Besuch beim FA total verzweifelt war, wegen der ganzen Situation und ich mich auch echt schwer getan habe zum ersten Mal wegen SOETWAS zum FA zugehen.

Naja. Mein Gewissen war dann beruhigt...

Aber nach einigen Wochen musste ich mir eingestehen, dass der Juckreiz zwar vermindert wurde und auch das Brennen weg war, aber der Juckreiz halt da war.

Und mein Ausfluss war auch noch da.

Er veränderte sich je nach Zeit. – Und seitdem FA Besuch denke ich auch immer an den Juckreiz und das macht mich halt total verrückt.

So jetzt komme ich zur eigentlichen Frage.

Ich benutze schon immer Slipeinlagen und kurz vor dem starken Juckreiz hatte ich Einlagen mit etw. Duft und da war mir klar, dass das vielleicht daran gelegen haben könnte und habe mir dann andere gekauft.

Und hier ist nun das Problem: Der Ausfluss ist noch da und der leichte Juckreiz auch.

Also ich kann mit dem Juckreiz leben. Der verschwindet auch nach einigen Sekunden von alleine, aber es geht mir jetzt echt auf die Nerven.

Kann das alles an den Slipeinlagen liegen? Ich meine ich probiere morgen mal einen Tag ohne Slipeinlage, auch wenn ich mich dabei sicherlich unwohl fühlen werde.

Oder denkt ihr das es sich immer um einen Pilz handelt?

Ich meine (und hoffe) nicht, da ich in allen Forum Beiträgen lese, dass der Juckreiz kaum auszuhalten ist und der Ausfluss auch SO stark ist, dass man so oft die Unterwäsche wechseln müsste und so ist es bei mir nicht.

Danke fürs Lesen.

Würde mich über Antworten freuen. :)^

Antworten
JFuli@9x0


wenn dein fa dir schon kadefungin verschrieben hat, dann sollte der pilz eigentlich weg sein. ich glaube auch dass es an den slipeinlagen liegt, vorallem die mit duft sind wirklich nicht gut für daunten! ich hatte auch mal starken juckreiz und vermehrt ausfluss, hab dann 2 wochen keine slipeinlagen mehr verwendet und tada – der juckreiz und der ausfluss waren weg ;-)

versuchs einfach mal, aber bitte nicht nur einen tag sondern mindestens eine woche! *:)

LVila


Ja, das kann von den Slipeinlagen kommen. Versuch es mal längere Zeit ohne. Wenn du dich zu sehr beeinträchtigt fühlst (mich nervt es auch oft, da ich ziemlich viel Zervixschleim produziere), kannst du es mal mit luftdurchlässigen probieren – ohne Plastikolie drunter. Unparfümiert sollten sie auf jeden Fall sein. Normalerweise verringert sich die Schleimmenge auch im Laufe des Zyklus wieder (nur um den eisprung herum wird es mal mehr), sodass du einen Großteil der Zeit ganz ohne auskommen solltest. Mir fällt es auch schwer, aber sowie es weniger wird, verzichte ich auf Slipeinlagen (benutze während der "schlimmen" Zeit luftdurchlässige) und fühle mich damit sehr wohl – ist einfach luftiger, vor allem, wenn man Baumwoll-Slips trägt. Synthetik vertragen viele empfindliche Frauen nicht; da entwickelt sich zudem ein feucht-warmes Klima, das einen idealen Nährboden für Pilze darstellt.

KUadhixdya


Ich vertrage grundsätzlich keine Slipeinlagen, ist beim Eisprung oder so manchmal bissi ekelhaft, aber es ist für das Scheidenklima besser, wenn da nur Baumwolle drankommt.

Ich würd sagen, probiers mal – wenn Du beschwerdefrei bist, also Medis gerade abgesetzt hast – mal 4 Wochen oder so ohne und gucke obs besser wird.

lUadyQbl!ue2k8


Vielen Dank für die 'Weitergabe' eurer Erfahrungen.

Ich kann heute schon feststellen, dass es etwas besser

geworden ist. Aber wenn ihr schon sagt, dass es nicht von heute auf morgen besser wird, beruhigt mich das.

Ich will auch in Zukunft mehr auf meine Gesundheit achten.

Viel Trinken, gesund essen und sich nicht immer so unter Druck setzen.

Das kann sich ja auch alles darauf auswirken, vorallem durch Stress.

Aber wie ihr schon gesagt habt, warte ich erst noch ab bevor ich mir sicher bin das alles ROGER ist. ;-)

LG.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH