» »

"Valette" – "Maxim"?

K1etbzexrin


Man kann es auch so verstehen, daß sie einem nur helfen wollen. Ich würde das nicht so negativ sehen, Andere sind vielleicht froh über den Hinweis.

S|iAlberhxorn


Klar war das freundlich und ich finde es ja auch nett, aber ich habe jedesmal schon gleich zu Beginn gesagt, dass ich das original haben will...und nach der dritten frage, ob man nicht doch die andere möchte, war ich dann etwas genervt ;-D

l"e saTng rexal


Dumme Frage: Warum willst du das Original?

KWetzkerin


Klar war das freundlich und ich finde es ja auch nett, aber ich habe jedesmal schon gleich zu Beginn gesagt, dass ich das original haben will...und nach der dritten frage, ob man nicht doch die andere möchte, war ich dann etwas genervt.

Es gibt halt immer mindestens zwei Seiten der Medaille. ;-D

R<emgentro>pfen7x7


Also ich habe bei genommen sieben Jahre lang die Valette wg. unreiner Haut usw. hatte in all den Jahren so gut wie keine Nebenwirkungen.

Seit einem Jahr nehme ich jetzt die Maxim, da bei mir Eierstockzysten festegestellt wurden. Habe keinen Unterschied feststellen können... mit der Pille kommt man an sich gut klar.

Was mir ja so Sorgen macht, ist das hohe Thrombose-Risiko....! Aber wenn man sich die Nebenwirkungen der anderen Pillen ansieht... schneidet die Valette/Maxim gut ab!

C!olchCicin


Naja, jedes hormonelle (horrormonelle ;-D) Verhütungsmittel hat prinzipiell die gleichen Nebenwirkungen. Allerdings sind die pillen der 3. Generation noch was fieser was das Thromboserisiko anbelangt, ansonsten nimmt sich das gar nix.

Rwege>ntr>opfe)n7x7


Das stimmt @Colchicin!!

K!etzXerixn


:)D

M"ozllimenchen


Ich habe Valette gut vertragen und Maxim überhaupt nicht. Ich ärgere mich, dass man mich in der Apotheke überredet hat, Maxim zu nehmen. Andererseits hätte ich sonst nicht jetzt ganz aufgehört mit der Pille (ich bin jetzt froh darüber), also hatte es doch auch sein Gutes.

L-i6nasDosi\28


Hallo,

ich nehme seit ca. 10 Jahren die Valette – vielleicht sogar schon länger. Habe sie damals bekommen, weil ich Endometriose habe. Ansonsten nehme ich die Pille deshalb, weil meine Tage dadurch viel schwächer sind als sie vorher waren, die Bauch- und Rückenschmerzen bin ich seitdem auch weitestgehend los, wenn ich die Periode bekomme und ich weiß eben genau, wann ich sie bekomme. Ohne Pille würde mich das ziemlich nerven.

Meine Gynäkologin wollte mir beim letzten Mal auch die Maxim verschreiben. Auch "angeblich" genau das gleiche Produkt wie die Valette. In der Apotheke hiess es aber, das bei solchen billigeren Produkten nicht immer wie behauptet die völlig gleichen Inhaltsstoffe vorhanden sind. Da ich schon mehrmals lesen mußte, das manche Frauen nach dem Wechsel zur Maxim deutliche Beschwerden hatten, habe ich nicht gewechselt und mein Hausarzt hat mir wieder die Valette verschrieben.

Meine Frage: warum gibt es überhaupt eine "zweite" Pille namens Maxim? Weshalb kann man nicht die Valette günstiger anbieten, wenn das doch angeblich völlig die gleichen Pillen sind? Wie entsteht der Preisunterschied? Würde mich mal interessieren. Ich gebe dann lieber ca. 8 Euro mehr aus und weiß, was in der Valette ist.

K=etzexrin


Der Patentschutz der "Valette" war ausgelaufen und "Nachahmerprodukte" konnten auf den Markt gebracht werden.

So weit ich gehört bzw. hier gelesen hatte, sind sie später mit der "Valette" auch im Preis 'runtergegangen, als die Konkurrenz auf den Markt getreten ist. Mußt du hier nochmal einfach im Faden zurückblättern...

Wie die ihre Preise kalkulieren, weiß ich nicht. Da müßtest du dich einfach mal an die Herstellerfirma der "Valette" wenden und nachfragen. Oder vielleicht wissen die in der Apotheke auch etwas dazu.

KdetVzexrin


Wenn die "Valette" teurer als die "Maxim" ist, könnten die in der Apotheke natürlich auch ein Interesse daran haben, daß du die teurere Pille nimmst, und deren Ratschlag dann auch nicht so ganz eigennützig mehr ist.

Vielleicht bekommen die Prämien pro verkauftem Medikament, daß weiß ich jetzt nicht genau.

Aber diese Gedanken bekam ich beim Durchlesen deines Textes.

LCinaDoCsi2x8


Der Preis der Valette ist eigentlich stetig angestiegen. Anfangs lag sie noch bei ca. 33 Euro und jetzt liegt sie bei ca. 38 Euro. Günstiger hab ich die Valette noch nicht bekommen. Mit diesem Patentschutz kenne ich mich leider nicht aus, deshalb wollte ich da mal genauer nachfragen. Ich bin aber nach wie vor der Ansicht, das die Maxim nicht die Valette ist. Wären da haargenau die gleichen Inhaltsstoffe drin, dann gäbe es nicht soviele Frauen, die nach dem Wechsel Beschwerden haben. Ich habe das nicht nur hier gelesen, sondern auch einige Beiträge über Google finden können.

Ich weiß nicht wie das bei anderen Apotheken ist, aber ich habe quasi so eine Art Hausapotheke, mein Apotheker und dessen Mitarbeiter kennen mich schon seit Jahren und oftmals fragen die auch sogar nach, ob man das günstigere Medikament möchte. Zumindest dort bin ich der Meinung geht es nicht darum die teurere Valette zu verkaufen.

Was mich an der ganzen Sache etwas stört ist, das man die Maxim auf Rezept bekommen kann und somit kostenlos bzw. geben 5 Euro Rezeptgebühr und die Valette nicht, obwohl ja angeblich beide Pillen die gleichen sind. Da hätte ich doch gerne mal eine Erklärung von der Pharmaindustrie dazu oder von den Krankenkassen.

K9e(tzerixn


"Maxim" frei auf Rezept? ??? Also ich kriege (nur) das gleiche Privatrezept, das ich voll selbst zahlen muß, wie auch schon vorher für die "Valette".

In früheren Jahren, ich habe die "Valette" jahrelang genommen, war sie definitiv teurer als heute.

Aber wie schon gesagt, du kannst ja gerne mal zu den Sachen oben nachfragen und die Ergebnisse dann hier im Faden posten. Mich würde das sicher auch interessieren.

PGoweZrPuf.fi


Wären da haargenau die gleichen Inhaltsstoffe drin, dann gäbe es nicht soviele Frauen, die nach dem Wechsel Beschwerden haben. Ich habe das nicht nur hier gelesen, sondern auch einige Beiträge über Google finden können.

Hier spielen aber auch ein Nocebo-Effekt und das Nicht-Wissen, dass es die alte Valette mit Lactose ebenfalls nicht mehr gibt, eine große Rolle.

Fakt ist, dass Jenapharm zwei Präperate mit der selben Wirkstoffkombination herstellt, einmal Maxim und einmal Valette. Seitdem es die Maxim gibt, ist auch die Valette lactosefrei und die Reihefolge der Hilfsstoffe ist zudem bei beidem identisch.

Das lässt nur darauf schließen, dass beide Präperate von selben Band laufen und nur unterschiedlich verpackt werden. Es macht keinen Sinn, ein und die selbe Wirkstoffkombination von zwei Bändern laufen zu lassen. Das würde die Produktionskosten unnötig erhöhen. Jenapharm sind ja nicht blöd, die wollen ja schließlich genauso Geld sparen und welches verdienen. Dass sich Maxim und Valette also unterschieden, ist allein wegen der Anpassung, der selben Füllstoffe in gleicher Reihenfolge und aufgrund des wirktschaftlichen Aspekts sehr sehr sehr unwahrscheinlich.

Es gibt ja auch genauso Menschen, die meinen, bei Vollmond schlechter schlafen zu können, obwohl das nachweislich Blödsinn ist. Man sollte daher den psychischen Anteil nicht außer Acht lassen.

Was mich an der ganzen Sache etwas stört ist, das man die Maxim auf Rezept bekommen kann und somit kostenlos bzw. geben 5 Euro Rezeptgebühr und die Valette nicht, obwohl ja angeblich beide Pillen die gleichen sind. Da hätte ich doch gerne mal eine Erklärung von der Pharmaindustrie dazu oder von den Krankenkassen.

Wie alt bist du denn? Für unter 20 Jährige gilt meist, dass nur Maxim von den Rabattverträgen der Kasse abgedeckt wird. Wer trotzdem die Valette will, muss für den Spaß eben privat aufkommen.

Ich bekomme auch nicht die Diane 35 auf Kassenrezept, sondern nur die günstigeren Generika.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH