» »

Pap Iiid Befund

suo{nnem181


@ stella

hormonell verhüte ich eh schon jahre nicht mehr :).

tja, das mit gesund ernähren krieg ich auch hin, esse jetzt auch mindestens einmal die woche frischen fisch, sport ist auch halbwegs möglich, doch der stressfaktor ist meistens das problem.

ich werd nächsten donnerstag mal den gyn fragen wegen vitamin d und dann berichten. da ich privat bei ihm bin, werde ich wohl umfassende info drüber kriegen bzw gehe ich früher dort gar nicht weg :)=

S/tel*la80


hormonell verhüte ich eh schon jahre nicht mehr :).

Und deine Hormone sind OK?? Keine kurzen Zyklen (Hochlage unter 10 Tagen), die auf einen Progesteronmangel schließen lassen?? Östrogenüberschuss ist nämlich bei dem Problem nicht förderlich!

s1onn`e181


@ stella

hormone sind eine gute frage. ich habe eigentlich gelesen, dass die mit einem schlechten PAP nicht in unmittelbarem zusammenhang stehen. hast du da andere infos?. meine zyklen sind soweit bei ca 28 tagen, doch habe ich gestern erst – am 17. tag – meine tage bekommen. ob das mit dem wechsel in zusammenhang steht (bin ja schon 46 jahre) oder meinst du hat das auch mit dem PAP zu tun?

akmyl*e


Ich habe mir nicht alle Beiträge durchgelesen.

Ich habe über 1 Jahr lang einen PAP Wert von 3D gehabt und mußte auch zu einer Biopsie. Dort wurde nichts festgestellt und auch alle nachfolgenden zwei Abstriche wiesen nur noch einen Wert 2 auf. Letzte Woche wurde der 3. Abstrich entnommen und ich sehr aufgeregt, was diesmal rauskommt. Ich gehe nach wie vor alle 3 Monate zur Kontrolle, da ich es nicht glauben kann.

Ich wünsche dir, dass es auch so gimpflich abgeht – gute Besserung !!!

s0onnIeE18x1


@ stella

vielen dank stella.

war gestern bei meinem gyn und er meinte nach nun oftmaligem PAP IIId sollte ich eine biopsie machen lassen. das wird doch aber nur punktuell gemacht oder? HPV bin ich negativ gewesen vor einem dreiviertel jahr (da hatte ich schon erstmals PAP IIId). er meinte, dass sei ein gutes zeichen, dass ich HPV negativ sei.

seufz. das zerrt alles soooo sehr an den nerven. ich hole mir nun noch eine teure (95 euro) zweitmeinung nächste woche von einem privaten arzt am dienstag. werde dann nochmals die vit-d-therapie ansprechen und mit einem zettel voller fragen bewaffnet hingehen.

diese ständige googelei macht einem ja auch ganz schön fertig im inet :(. in österreich gibt es sogenannte "dysplasie-sprechstunden". im wien zb im AKH. mein arzt meinte, dort sind die echten spezialisten für solche probleme. werde mir wohl dort auch mal einen termin holen.

mich stört einfach, dass ich aktiv selber nicht wirklich was machen kann, außer eben grünen tee und schüssler gold zu mir zu nehmen.

ich wünsch euch allen alles gute!

BKabelx2


Also ich habe ja auch seit ca. 1,5 Jahren den PAP IIId. Vor ein paar Wochen habe ich wieder einen Pap Abstrich machen lassen und zusätzlich noch eine ThinPre Test. Den muss man leider selber zahlen.

Bei dem normalen PAP Abstrich den die Kasse zahlt kam dieses mal wieder ein PAP 2w raus und bei dem ThinPre Test wieder PAP IIId.

Meine Ärztin meinte es wäre sehr gut gewesen das ich den zusätzlichen Test machen habe lassen, weil der wohl viel genauer ist. Ich persönlich bin eigentlich schockiert, das bei dem Kassenabstrich das Ergebnis so ungenau ist. Hätte ich nur den machen lassen, hätte ich mich gefreut das es wieder besser geworden ist und würde bloß noch alle 6 Monate zur Kontrolle kommen.

Ich hoffe dass das jetzt dann beim nächsten mal wieder besser wird, weil langsam bin ich schon am verzweifeln. Sollte es jetzt dann wieder schlecht sein, muss ich auch zur Dysplasie Sprechstunde gehen. Meine Ärztin meinte allerdings, das nach so langer Zeit PAP IIId die Chancen relativ gering sind, das es von alleine wieder besser wird... :-(

Momentan benuzte ich halt jede Menge Zäpfchen (Vagi C, Döderlein und so spezielle für PAP IIId) und Rosenholzöl Tampons.

So schlechte Werte zerren echt an den Nerven...belastet einen ungemein.

Vievex87


Hallo,

Ich habe eine freudige Nachricht erhalten. Mein erster Pap nach der Koni ist wieder absolut unauffällig. Bin sehr froh, dass ich die Koni hab machen lassen, denn so kann ich endlich etwas mehr abschalten. Die Belastung, die Babel2 anspricht, ist schon enorm hoch, wenn man wie ich 3.5 Jahre mit den schlechten Werten rumläuft.

s}onne?181


@ veve87

na das sind aber gute nachrichten! ich freue mich sehr für dich. mit 3,5 jahren mit PAP III rumzulaufen ist sicher nicht einfach gewesen. hast du eigentlich nun PAP II oder sogar PAP I?

ich hab am 14.11. meinen termin zur kürettage mit biopsie. hab schon totale angst – vor allem halt vor dem ergebnis. ich darf gar nicht dran denken. ich habe seit eineinhalb jahren immer wieder PAP IIId und PAP II. und nun sollte man das eben genauer anschauen hat mein gyn gemeint. wenn ich halt nur nicht sooooolche angst hätte davor. es beruhigt mich eh schon jeder, aber trotzdem die angst krieg ich einfach nicht weg

@ babel

was ist ein thinpre-test das hab ich ja noch nie gehört? kannst du mir da ein paar infos bitte dazu geben?

sZkun/kxi


Hallo.....

bin auch heute von meinem Arzt mit der Nachricht überrascht worden, dass es bei mir wieder los geht... (PAP III)

Ich hatte 2008 PAP IVa und wurde ausgescharbt um die Zellen genauer untersuchen zu lassen. Als mein damaliger FA den pathologischen Bericht in den Händen hielt, sagte er mir knallhart, dass ich eh schon fast 40 bin und mein kinderwunsch damit jawohl (habe 2 Kinder) abgeschlossen sein dürfte. Ich solle mir also gleich alles herausnehmen lassen.... ":/

Die Ärztin im Krankenhaus meinte aber das zuerst eh eine Koni gemacht werden müsse...alles andere würde gegen die Schulmedizin verstossen. Was letztendlich gemacht werden soll, geschieht eh nur nach meinem Wille.

Ich lies die Koni machen und der Befund war: alles im Guten entfernt!

Jetzt habe ich Zäpfchen bekommen und hoffe, dass der Abstrich in 3 Wochen besserer sein wird.

Seit 3 Jahren lasse ich nun diese ewigen Abstriche machen. Finde es auch immer wieder schmerzhaft, da nach der Koni nicht mehr so viel vom Gebärmutterhals übrig blieb und der FA immer sehr weit rein muss. Deshalb habe ich meinen FA heute darauf angesprochen, ob ich nicht gleich alles rausnehmen lassen soll. Ich habe echt langsam die Nase voll!

Er hat mir davon abgeraten, weil man anhand des Abstriches schon schnell erkennen kann wenn sich Zellen verändern. So ist halt alles besser kontrollierbar.

Das ist natürlich ein Argument.... ":/

Mich macht diese ewige Kontrolle auch ganz schön zu schaffen. An Krebs möchte ich aber auch nicht unbedingt sterben!

Und vor allem noch nicht jetzt :)z

_WBli<z zxa_


Hallo skunki,

mir ging es ähnlich wie dir – hatte lange Zeit PapIIId, dann Koni und Rekoni (da war es bereits ein CIS gewesen), dann galt ich als geheilt. Schon damals boten mir die Ärzte eine Hysterektomie (HE) an, ich war aber strikt dagegen..

2Jahre später aus heiterem Himmel plötzlich PapIVa – habe statt der wieder empfohlenen HE eine 3.Konisation machen lassen – wieder zeigte die Histologie, dass es bereits ein CIS war.

Als dann nach einem weiteren Jahr wieder PapIII auftrat, mußte ich mich zur HE durchringen, weil alle Ärzte dringend dazu rieten – und sie hatten recht, inzwischen trug ich ein beginnendes aggressives Karzinom in mir, obwohl der Pap "nur" bei PapIII stand!!

Er hat mir davon abgeraten, weil man anhand des Abstriches schon schnell erkennen kann wenn sich Zellen verändern. So ist halt alles besser kontrollierbar.

Ich bin daher mittlerweile skeptisch, nur noch auf den Pap zu vertrauen. Wenn ein Karzinom weiter oben im GM-Hals sitzt, wie bei mir, kann man das mittels Pap-Test einfach nicht erreichen.

Mir geht es heute prima, ich bin fit und gesund, habe meinen Zyklus noch, aber keine Regelblutung mehr – eine große Erleichterung, zumal nach den 3 Konis die Regel kein Vergnügen mehr war.

Aus heutiger Sicht ärgere ich mich, dass ich 3 Konisationen mit ewigen Nachblutungen auf mich genommen hab, statt gleich die GM entfernen zu lassen.

Alles Gute für dich :)* :)* :)*

N{exla


Hallo,

ich habe jetzt nur die erste Seite gelesen und nicht den ganzen Faden. Ich bin über folgenden Satz "gestolpert":

PAP3d heißt das einige Zellen aus dem Abstrich entzündet oder leicht verändert waren. Das wird zur Sicherheit beobachtet und behandelt damit es nicht schlimmer wird.

Das wird behandelt ??? Wird das immer behandelt ??? Wär schön, wenn mich da mal jemand aufklären könnte :-D @:)

smkunxki


_Blizza_

Danke für deine Info :)_

Ich denke, dass ich jetzt erste einmal abwarte...falls der Absrich in 3 Wochen einen schlechteren Befund abgibt, werde ich ja so oder so wieder eine Koni machen müssen. Dann werde ich mit der Ärztin darüber reden, ob es nicht günstiger ist die GM gleich entfernen zu lassen.

Vorher werde ich eine alte Freundin kontaktieren, die sich im letzten Dezember alles hat rausnehmen lassen. Sie hat fast die selbe Leidensgeschichte wie ich und sich dann auch für die Total-Op entschieden...

Wie hat man denn bei dir festgestellt, dass sich ein Karzinom weiter oben ausgebreitet hatte?

Und musst du nun noch zu Kontrollen? Könnte sich doch auch (ich meine, wenn man schon zu Zellveränderungen neigt) auch in anderen Richtungen etwas ausbreiten oder?

Mein Arzt meinte heute auch, dass sich ja auch ein Karzinom viel tiefer im Gebärmutterhals eingenistet haben könnte. Den HPV-Virus habe ich nicht...es wurde beim vorletzten Mal getestet. Negativ!

Ich habe es wirklich so satt. Wollte damals nicht gleich alles entfernen lassen, weil ich halt doch immer gern noch alles behalten mag. Mittlerweile kann ich aber noch nicht einmal mehr verhüten, weil die Spirale nicht mehr gesetzt werden kann (durch die Koni) und die Pille vertrage ich nicht (überhaupt keine Verhütungen mit Hormonen).

Auch deshalb könnte ich mir eine Total-Op ganz gut vorstellen. Das man anhand eines Abstriches aber doch noch alles überschauen kann ist natürlich auch ein ein gutes Argument. %-|

Bin wirklich hin und her gerissen.....das ist alles sehr nervig.

Vor allem, wenn man selbst vor so einer Entscheidung steht und jeder Arzt einem etwas anderes sagt.

Danke nochmals für deine Anteilnahme @:)

szkuvnki


Nela

Es geht um den Abstrich, den jede Frau mindestens einmal im Jahr machen sollte.

Hier kannst du dich ein wenig belesen.....

[[http://www.netdoktor.de/Diagnostik+Behandlungen/Vorsorgechecks/Gynaekologischer-Abstrich-Zella-291.html]]

;-)

B]abelx2


*@ Sonne181*

[[http://www.diagnoseklinik-muenchen.de/gynaekologischer_frauencheck.php]]

Das wird dein Frauenarzt aber bestimmt alles wissen, leider muss man ihn halt selber zahlen. Aber meine FÄ hat mir dazu geraten. Einmal hat sie ihn sogar umsonst gemacht, hat den dann irgendwie anders abgerechnet.

Also ich muss zugeben das mir die meisten Beiträge hier ziemliche Bauchschmerzen machen. Das klingt ja alles gar nicht gut. Also Gebährmutterentfernung ist ja meine allergrößte Angst !! Bin grad mal 29 Jahre und will noch Kinder haben...

gKraueHKa_tze


Hallo, auch ich habe vor einer Woche erfahren, dass mein Zellabstrich nicht in Ordnung war. III Grad. Ich war ganz schön erschrocken, da ich noch nie Probleme hatte (bin noch 41). Meine FA sagte mir dann, dass sie einen HPV-Test machen möchte, den wir auch sofort gemacht haben. Jetzt warte ich auf das Ergebnis. Ich habe gleich beantragt, dass -falls er positiv sein sollte- die HPV-Viren aufgeschlüsselt werden, damit man weiß, um welche es sich handelt. Ich hoffe mal ganz doll, dass es nicht die sind, die für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich sind. Am liebsten will ich einen negativen Befund, dann wäre eine Last von meinen Schultern. Im Dezember muss ich unabhängig vom Befund nochmal zum Abstrich. Sie meinte auch, so ein Befund kann sich wieder normalisieren, muss halt beobachtet werden.

Also die ersten Tage war ich ganz schön deprimiert und habe mir gleich das Schlimmste ausgemalt. Ich bin da unmöglich ":/ . Sollte der HPV-Test positiv sein und der Abstrich keine Veränderung zeigen, wird wohl eine Hysterologie (oder so ähnlich) angelegt und dann entschieden, ob ich mich am Muttermund operieren lassen muss. Da wird wohl ein Stück entnommen. Ich hoffe, das bleibt mir alles erspart.

Mit 29 so eine Diagnose ist echt :(v - gerade wenn man noch Kinderwunsch hat. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut ausgeht Babel2. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH