» »

Ständige Verstopfung nach Gebärmutterentfernung

RPapuGnzeFl64 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle miteinander,

ich brauche heute mal Euren Rat.

Ich hatte am 17.02.11 eine vaginale Gebärmutterentfernung. Bin am 05. Tag nach der OP aus dem Krankenhaus entlassen worden. Es war alles soweit in Ordnung, den Umständen entsprechend natürlich. Ich fühle mich schon ziemlich fit und möchte, da ich nur einen Computerarbeitsplatz habe, eigentlich nach 4 oder 5 Wochen schon wieder arbeiten gehen. Gynäkologisch spricht nichts dagegen, so meine FÄ.

Ich habe nur ein Problem mit meiner Verdauung, was mir mehr zu schaffen macht, als alles andere. Ich kriege keine Bewegung in meinen Darm rein, komme mir vor, als hätte ich einen Medizinball im Bauch, fühle mich außerdem wie zugenäht. Probiere natürlich schon selber was aus. Movicol, Leinsamen, viel Obst, reichlich Wasser, kein Weißbrot, Süßigkeiten kommen überhaupt nicht in Frage. Wenn es mal mit dem Stuhlgang klappt, gleicht es einer Zangengeburt.

Ich hatte früher hin und wieder schon mal solche Probleme, aber nicht so massiv. Musste nur bei Schokolade und zuviel Bananen aufpassen.

Ich bin im Moment gerade etwas verzweifelt, da ich im Prinzip auf mich allein gestellt bin. Ich bin im Januar nach 25 Jahren Ehe ausgezogen, weil es nicht mehr ging. Meine beiden Töchter (24 und 21) haben sich von mir abgewendet, meine Mutter hält nicht zu mir. Ich habe im Moment so viele Baustellen, daher bin ich dringend mal auf Erfahrungswerte angewiesen. Dass man Geduld haben muss, das denke ich auch, aber im Moment fühle ich mich nicht wohl.

Bitte schreibt mir von Euren Erfahrungen.

Liebe Grüße

Antworten
seilbeIrbraxut


Hallo Rapunzel, es tut mir sehr leid, dass du dich ausgerechnet jetzt in dieser schwierigen privaten Situation befindest :)_ Lass dich mal drücken!

Meine GM wurde bereits im Januar entfernt. Das Problem mir der Verstopfung hatte ich selbst nur so lange, wie ich Eisentabletten genommen habe. Ich weiß nicht, ob du auch deinen Hb-Wert medikamentös aufpeppen musst?

Du kannst auch gerne in den Faden "Gebärmutterentfernung vaginal" rüber kommen. Da sind viele Frauen, die sich gegenseitig helfen. Lass dich nicht davon abschrecken, dass wir mal seitenweise rumblödeln. Wir sind immer für die Fragen anderer betroffener Frauen vor und nach der OP offen.

LG

m,usikvbxox


Hallo Rapunzel

ich komm aus dem Faden wo Silberbraut auch ist, schau doch mal bei uns rein *:) @:) und wie Silberbraut schon sagte nicht vom geblödel abschrecken lassen-wir helfen immer gerne :)z

Deine pers. Situation tut mir leid ich sende dir ein paar Aufmunterungssternchen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* und drück dich mal :)_

Ich hatte auch schon vor der GM-entferung häufig Verstopfung, was aber zum gr. Teil an meiner Schilddrüsenerkrankung Hashimoto liegt.Im KH haben mir die Schwestern Flohsamen empfolen-das ist ein natürliches Quellmittel und macht den Stuhl weich, wichtig dabei und sowieso sehr viel trinken.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)* @:)

LG

Rfapubnzexl64


Hallo Musikbox und Silberbraut,

ich komm gern rüber in Euren Faden. Es ist toll, dass man über das Internet so kommunizieren kann. Ich habe über Eure Anteilnahme erst mal geweint. Geht mir jetzt wieder besser.

Eine liebe Freundin bastelt nochmal an meinem Ernährungplan. Kann man sich noch irgendwo beraten lassen? Vieles ist mir auch schon bekannt. Aber ich denke, dieses Movicol (ist sehr teuer) kann die Dauerlösung nicht sein. Erleichterung verschaffe ich mir mit diesen kleinen Microclists, die man schon im KH hatte.

Ja, meine Eisenwerte muss ich aufpeppen, früher mit Eisentropf, jetzt mit Floradix Kräuterblut. Das habe ich vor der OP eigentlich auch schon genommen.

Außer hin und wieder mal eine pflanzliche Baldriantablette und etwas Schlaf- und Nerventee nehme ich nichts an Medikamenten.

Früher habe ich zuwenig getrunken, jetzt trinke ich ca. 3 Liter Wasser am Tag. Nach Flosamen habe ich schon in der Apotheke gefragt. Es war nicht vorrätig, habe mir das nun über das Internet bestellt.

Ich kann und will hier nichts unversucht lassen.

Danke vielmals für Eurer Mitgefühl

kaleinye hex&e x35


rapunzel

na los hüpf rüber zu uns

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH