» »

Probleme beim Wasserlassen nach Myomentfernung via Laparoskopie

S^ie_xL hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nachdem ich zwar ältere Beiträge über dieses Thema hier gefunden habe, meine Blsenschmerzen aber irgendwie anders sind, wollte ich euch nach eure Meinung fragen. Und zwar liegt folgendes bei mir vor:

Ich wurde vor genau einer Woche laparoskopisch operiert und mir wurden ein paar Myome entfernt. Anfangs konnte ich kein Wasser ablassen, aber ich dachte mir, das wären die Folgen der Narkose. Auch mein Darm hatte sich verkrampft, typische Erscheinung bei mir nach einer OP. Nun ist es aber so, dass meine Blase mal besser mal schlechter funktioniert. Ich trinke viel und muss dementsprechend auch viel raus. Das ist aber jedes Mal eine Qual bei mir, denn ich habe den Eindruck, dass es mich reisst (wie manche, extreme Blähungen, die einem den Atem rauben). Es ist kein Brennen, kein Stechen da, sondern nur das Gefühl, dass ein sich alles zusammenzieht, wie ein Ball dem die Luft entnommen wird. Wie ein Vakuum, wo ein Zog entsteht.

Manchmal kann ich ein paar Tropfen machen, dann verkrampfe ich mich, muss vor Schmerz aufstehen, dann wieder versuchen.

Es ging auch mal besser, ohne diesen Schmerz aber noch gar nicht. Was mich wundert ist, wieso der nicht stätig abnimmt, beispielsweise ist er heute wieder schlimm. Ich habe keine Ahnung wie ich heute aufs Klo gehen soll, denn die Blase muss wohl so verkrampft sein, dass es gar nicht geht. Irgendwie werde ich's schaffen, nur ich bin irgendwie so mega enttäuscht, weil sonst echt alles prima heilt und gedeiht.

Tut mir leid, der Schmerz lässt sich so schlecht erklären. Das ist auch der Grund, wieso ich wie doof im Netz gesucht aber nichts in der Richtung gefunden habe.

Antworten
G[ro+ttig


Ich würde mal fix zum Urologen gehen.

SIie_yL


War heute beim Gynäkologen, zur Nachuntersuchung. Ich habe mein kleines Problemchen erwähnt, aber irgendwie wurde darauf nicht wirklich eingegangen.

Kennt sonst noch jemand solche Schmerzen beim Wasserlassen? Kann ich das irgendwie negativ beeinflussen, vom Kopf her? Verkrampfung? irgendwas anderes, was ich falsch machen könnte?

s)ilberbBraxut


Wenn das Myom im Bereich der Blase war oder vllt. sogar damit verwachsen, kann es sein, dass deine Blase durch die OP einfach gereizt ist. Das braucht ein wenig Zeit.

S6ie_xL


Danke für deine Antwort Silberkraut. Beruhigt mich einwenig, weil ich ein Zuspruch wirklich brauche. Ja, das Myom hat die Hälfte meines Blasenvolumens für sich beansprucht, war aber nicht damit verwachsen.

Was mich aber wundert ist: das eine problematisch Myom ist immernoch drin. Konnte nicht ohne ein großes Risiko einer Hysterektomie entfernt werden (lange Geschichte, viel Narbengewebe von der letzten OP drumrum gewesen, das mit dem Myom verwachsen ist). D.h. das Myom ist noch drin, wurde aber an 3 Stellen angeschnitten (Versuch ihn zu entfernen ist gescheitert). Dafür wurde viele andere Myome rausgemacht, also meine Blase dürfte jetzt mehr Platz haben.

Ich warte jetzt noch ab... obwohl heute schon 8 Tage rum sind.

Mir wurde im Krankenhaus ein Blasenkatheter gelegt. Kann dieses irgendwie die Blase gereizt haben?

suilJber*brauxt


Der Blasenkatheter kann die Blase zusätzlich gereizt haben.

das Myom hat die Hälfte meines Blasenvolumens für sich beansprucht

Das erklärt auch deine jetzigen Probleme. Gib deinem Körper noch ein bis zwei Wochen Zeit! Dann müsste sie sich erholt haben.

SEiUex_L


Okay, dann mache ich das so, danke! Ich werde warten, auch wenn das jedes Mal vor dem Toilettenganz schiess habe :)z . Aber gut, ich muss Geduld haben.

G4ou{rm eta


Wurde mal der Urin untersucht? Vielleicht hast du auch einfach "nur" eine Blasenentzündung. Das kommt häufig vor nach einem Blasenkatheter.

s)ilberxbrauxt


Es ist kein Brennen, kein Stechen da, sondern nur das Gefühl, dass ein sich alles zusammenzieht, wie ein Ball dem die Luft entnommen wird. Wie ein Vakuum, wo ein Zog entsteht.

Genau das selbe Gefühl hatte ich nach meiner Hysterektomie. Eigentlich müsste man meinen, das Organ vollführt Freudentänze, weil es ja endlich mehr Platz hat, aber meine Blase hat, ohne entzündet zu sein, auch erstmal gemeckert.

G=ourm0etxa


Blasenentzündung gibt es auch ohne Brennen und Stechen. War nur so 'ne Idee und gut gemeint, weil das post-OP durch einen nicht ganz steril gelegten BK viele unserer Patientinnen hatten. Und eine Urinprobe ist ja schnell gemacht. ;-)

sciblbeTrbrxaut


Blasenentzündung gibt es auch ohne Brennen und Stechen.

Das ist mir schon klar, Gourmeta. Ich hab es auch nicht böse gemeint., sondern nur beschrieben, was ich erlebt habe. :-)

SBie_xL


Ja... möglicherweise wäre eine Blasenenzündung auch denkbar, wenn es dabei nicht immer mit Stechen und Brennen bergleitet wird. Was mich halt einbisschen wundern würde, denn ich trinke um die 3 Liter am Tag, da hätte innerhalb von 7 Tagen auch von alleine weggehen müssen, nicht?

Naja, egal was es ist, es wird wieder besser. Und nur das zählt, denn ehrlich gesagt habe ich nun mein Pensum an Arztbesuche für die nächsten Jahre gedeckt (nur ein Witz) und würde nicht wieder gern zu einer anderen Untersuchung gehen wollen.

Wenn es aber nach 2 Wochen keine Besserung gibt – also wenigstens der Ansatz einer Besserung – dann werde ich wohl wieder zum Dok müssen. Ich erwarte keine Wunder, dass die von heut auf morgen ganz weg sind. Aber wenigstens Ansätze von einer Besserung.

hGexixn


vom 16.03.11 18:03 im Faden Probleme beim Wasserlassen nach Myomentfernung via Laparoskopie

Ja... möglicherweise wäre eine Blasenenzündung auch denkbar, wenn es dabei nicht immer mit Stechen und Brennen bergleitet wird. Was mich halt einbisschen wundern würde, denn ich trinke um die 3 Liter am Tag, da hätte innerhalb von 7 Tagen auch von alleine weggehen müssen, nicht?

Naja, egal was es ist, es wird wieder besser. Und nur das zählt, denn ehrlich gesagt habe ich nun mein Pensum an Arztbesuche für die nächsten Jahre gedeckt (nur ein Witz) und würde nicht wieder gern zu einer anderen Untersuchung gehen wollen.

Wenn es aber nach 2 Wochen keine Besserung gibt – also wenigstens der Ansatz einer Besserung – dann werde ich wohl wieder zum Dok müssen. Ich erwarte keine Wunder, dass die von heut auf morgen ganz weg sind. Aber wenigstens Ansätze von einer Besserung.

hallo,

meine bauchspiegeling ist heute genau 3 wochen her, 4 von 6 myomen entfernt gebärmutter drin gelassen und ich hab auch extreme probleme mit der blase, also brennen stechen und manchmal krampfartig, immer unterschiedlich auch mit dem darm, horror aufs kloo zu gehen, und nach 3 wochen würde man doch meinen es sei schon besser.

es wurde viel freie flüssigkeit im bauchraum sowohl bei der abschlussuntersuchung als auch jetzt vor 2 tagen bei der nachuntersuchung festgestellt aber was ich damit machen soll,

ob es mehr oder weniger geworden ist, bzw was dies verändert wurde nicht genau drauf eingegangen.

blasenentzündung wurde getestet, ist ok.

ich bin ziehmlich unglücklich weis nicht was ich machen soll!

irgendwie werd ich das gefühl nicht los das da was schief gelaufen ist ???

s/ilYber^braut


Darf ich fragen, wie groß deine Myome waren und ob sie mit der Blase und/oder dem Darm waren?. Das würde evtl. schon Einiges erklären.

Hattest du nach der OP eine Drainage?

S<iHe_L


Hallo,

bei mir hat sich das Ganze nach langer Zeit schonwieder gelegt. Ich kan n aber nicht sagen, dass alles wieder beim Alten ist. Vielleicht liegt die Blase jetzt irgendwie anders oder w-a-s*w-e-i-s-s*i-c-h. Möglicherweise ist das auch nur Einbildung und so langsam denke ich, dass dies die Lösung meines Problems ist ;-) . Vielleicht spinn ich einbisschen, denn bei mir sind es nur minimale Veränderungen zu spüren.

Es könnte schon sein, dass unsere Blase jetzt mehr Platz zum Ausdehnen hat und dass sie deswegen so zieht. Wurde mir hier auch gesagt, klingt vielleicht auch logisch. Vielleicht wird das mit der Zeit noch besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH