» »

geplatzte Zyste

SGisex01 hat die Diskussion gestartet


Hallo miteinander *:) ,

ich bin ganz neu hier und in meiner Verzweifelung auf diese Seite gestossen.

Seit 5 Tagen habe ich undefinierbare Schmerzen im Unterbauch, die bis in die Magengegend und in den Rücken ziehen.

Bin am Samstag ins KH, dort bekam ich Schmerzmittel und Blutuntersuchung. Soweit alles ok. Da die Schmerzen übers gesamte WE nicht besser wurden, ich also am Montag zum Hausarzt. Der wieder Blut untersucht und geschallt. Wieder alles ok, er meinte aber ich solle mich besser noch beim FA zeigen. Ich konnte Mo dann auch gleich zu meiner FÄ gehen, die schallte mich und stellte eine geplatzte Zyste im Eierstock fest. Daher kämen die Schmerzen. Ich war beruhigt. Sie meinte die Schmerzen würden täglich besser werden.

Da aber das Gegenteil der Fall war und ich mich gestern völlig krümmte, schnappte mein Mann mich ins Auto und fuhr erneut zum KH. Dort wieder Blutbild ( das 3. in 4 Tagen :-o ) und schallen vom Bauchraum samt Galle, Leber, Milz Niere, Bauchspeicheldrüse etc.. ALLES bestens!

Dann nochmals US der Gynäkologin und diese stimmte wieder meiner FÄ zu, kleine Verklebung im Eierstock und kleine Flüssigkeitsansammlung von geplatzter Zyste.

Also in der Nacht wieder heim und weiter Schmerzmittel schlucken.

Heute sind die Schmerzen nach wie vor stark. Ich werde noch verrückt.

Nun meine Frage an Euch:

Hatte das schonmal jemand von Euch auch so?

Und kann mir jemand sagen, wie lange die Schmerzen noch gehen können?

Um jeden Ratschlag bzw Tip bin ich sehr froh,

vielen Dank

Grüße

Sise01

Antworten
b"ienef46


Hallo sise01

Bin auch neu in dem Forum und habe durch Zufall deinen Beitrag gelesen. Ich hatte vor 1 Jahr das gleiche Problem. Eine Zyste ist geplatzt und die Schmerzen gingen nicht weg. Ich war öfter beim Frauenarzt und die sagte immer nach dem Ultraschall: da ist nix. Schickte mich zum Urologen und meinte gynäkologisch sind sie abgeschlossen. Ich konnte es nur noch mit Novalgin Tropfen aushalten. Irgendwann nachts ( nach ca. 3 Wochen Schmerzen) hab ich es nicht mehr ausgehalten und bin ins Krankenhaus und hab denen gesagt ich geh nicht eher heim, bis sie was finden.

Am nächsten Tag hat der Oberarzt in der Gyn-Abteilung eine Bauchspiegelung gemacht.

So richtig gefunden hat er zwar nichts, meinte er. Er hat noch etwas Flüssigkeit von der geplatzten Zyste abgesaugt und eine Verwachsung gelöst.

Aber:

ich war meine Schmerzen los!!!!!!!!!!! :-)

Die Bauchspiegelung ist gar nicht schlimm. 3 kleine Schnittchen ( 1 cm) nach ein paar Tagen merkst du gar nichts mehr.

Also, wenns nicht besser wird, machs genauso! Fahr ins KH und bleib hart!

ich wünsch dir alles Gute

biene46

Mraeraxd


Bei einer geplatzten Zyste wird normalerweise eine Bauchspiegelung gemacht, das sollte nicht unbehandelt zu Hause auskuriert werden. :-o Das kann ja auch gefährlich werden, also ab ins Krankenhaus und so wie biene hartnäckig bleiben.

DTragXophinbe


Inwiefern kann eine geplatzte Zyste gefährlich werden?

M8aeraxd


Zysten können einreißen bzw. platzen. Kleine geplatzte Zysten machen oft keine Symptome, wohingegen große eingerissene Zysten, heftige Schmerzen im Unterbauch auslösen können. Werden dabei Blutgefäße verletzt, kann es zu größeren Blutungen in den Bauchraum kommen, die einer schnellen Behandlung bedürfen.

Auch die so genannte Stieldrehung eines Eierstocks muss sofort behandelt werden. Da sich der Eierstock um seine Aufhängung dreht, kommt es zur Verhinderung des Blutabflusses, später auch des Blutzuflusses, was sehr starke Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen kann. Die Stieldrehung kommt häufiger bei mittelgroßen Eierstockzysten bzw. bei Tumoren der Eierstöcke vor. Wird die Stieldrehung nicht schnell behandelt, kommt es zum Absterben des Eierstockes.

Insgesamt sind die genannten Komplikationen sehr selten; sie erfordern jedoch meist einen sofortigen operativen Eingriff.

Zitiert von meduniqa.at

laoris9ch


Ich wurde gestern auch operiert. ich hatte wochenlange Schmerzen im unterleib. ich hatte auch Übelkeit und musste sogar brechen. ich wusste aber das ich zu 100% nicht schwanger bin.

also bin ich am montag zum FA. er machte ein Ultraschall und gab mir direkt ein op termin. es wurde festgestellt das ich eine geplatzte zyste in der Gebärmutter hatte. als ich nach der Narkose aufwachte hatte ich höllische schmerzen. bekam direkt Antibiotika. heute ist der erste tag nach der op.

ich kann nicht laufen, sitzen geht auch schlecht und das einzige was ich kann ist auf dem Rücken liegen. so sind die schmerzen etwas erträglicher.

wisst ihr wie ich meine schmerzen lindern kann ? Ibo bring nicht wirklich was..

F=la"mech=en 79


ich hatte bisher 2 Zysten die geplatzt sind und es waren jedesmal Höllenschmerzen...aber diese Schmerzen hielten nur wenige Stunden an.

Also wenn ich NACH dem Platzen einer Zyste so lange Schmerzen hätte, würde ich wohl auch auf eine abschließende (zur Not stationäre) Abklärung drängen.

Wünsch dir gute Besserung @:) @:)

lYoriFsch


danke dir.

und was hast du gegen deine schmerzen gemacht ?

F8lamepchenx79


ich habe beim 1.Mal normales Schmerzmittel genommen (Paracetamol), weil es abends war und bin dann erst am nächsten Tag zum Gyn. Der sagte dann, dass die Zyste geplatzt ist. Es kam auch am Abend schon ganz dunkles, fast schwarzes Blut {:(

Beim 2.mal passierte es tagsüber, da bin ich auch zum Gyn, kam auch schwarzes Blut und Höllenschmerz und da bekam ich eine Spritze für die Schmerzen. Keine Ahnung, was das für ne Spritze war.

Jedenfalls hatte ich nicht soooo lange danach solche Schmerzen. Das find ich schon sehr ungewöhnlich und würd es nochmal abklären lassen. :)*

FAlam4echen7i9


was für Ibo hast du denn genommen? Ibu 400 oder 600? 400 können auch zu schwach sein.

Ich vertrag Ibu überhaupt nicht, bekomm übel Magenschmerzen. Deshalb nehm ich meistens Paracetamol.

Haben sie dir im KH nichts gesagt, wenn du gestern erst operiert wurdest?

b"rigyitxa


Hy ganz ehrlich ob mir das jemand glaubt oder nicht ist mir auch recht aber ich hatte oft so zysten die von selber geplatzt sind hatte so ein brennendes Gefühl 1 Tag lang und dann War es weg der Schmerz und bis lang habe ich keine Beschwerden etc.war auch beim frauenarzt nachkontrolle War nix :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH