» »

Hysterektomie – und das Leben geht weiter

Aqngelq0@2904


Vielleicht kennst du Gelormytol davon gibt es jetzt von der Firma auch ein Nasenöl dass ich momentan nutze zur Pflege nur sollte ich es auch mal benutzen damit es hilft in meiner Arbeitstasche hilft es mir Nachts gar nichts. Aber habe es gekauft weil doch mein eines Nasenloch da immer geblutet hat.

Ach übrigens Übermorgen am 26 Oktober ist meine OP 7 Monate her. So schnell vergeht die Zeit. Zu mir haben auf der Arbeit schon Kunden gemeint wie schnell dieses Jahr vorbei gegangen ist. Heute in 2 Monaten haben wir schon Weihnachten.

Ich habe wie geschrieben auch schon angefangen mit dem Geschenkeeinkauf sonst wird es mir zuviel wenn ich alles auf einmal kaufen müsste dass muss nicht sein.

Habe ja schliesslich letztes Jahr eine Person mehr zum Beschenken dazu bekommen meinen Schwiegersohn und dieses Jahr wieder eine Person mehr unseren Enkel.

_XN!ixe_


och mit weihnachten hab ich nix am hut............

nur kind und schwiegerkind bekommen ein geschenk....und meine freundin erhält jedes jahr einen göbel-engel

männe und ich machen es uns ohne besondere umstände gemütlich..........

ich schmück auch nix..............kerzen darf ich wegen der lunge sowieso nicht brennen.....

s]ilbejrbr4auxt


Huhu Mädels, *:)

sag mal Angel, schwanger bist du nicht nee? ;-D

Nixe, ich könnte zwar Kerzen brennen, aber ich mag das gar nicht so gerne – muss mich immer zwingen, mal eine anzubrennen.

L;urzie6Q4


Hallo an Alle,

heute schreibe ich mal hier bei Euch @:)

Es ist irgndwie ein trauriger Anlaß und eigentlich passt das Thema auch nicht hier herein, aber ich schreibe es jetzt mal, ohne dass Ihr mich steinigen werdet.

Wir mussten am Sonntag unseren schönen großen Hund einschläfern lassen!!!!!!!!!

Ich bin nur noch traurig. Auch meine Menne, wir sind nur am Heulen. Er hatte seit dem Frühjahr immer wieder epileptische Anfälle, mal mit kurzer Pause von 2-6 Wochen, aber immer wieder. Er bekam auch Tabletten, aber es nützte nicht viel. Ja und nun diesem Samstag war der Anfall so schlimm, dass er überhaupt nicht mehr aus dem Krampf heraus kam. So hatten wir nun die Entscheidung zu fällen und das ist, sehr sehr schlimm.

Ich wollte mir nur irgendwie mal die Gedanken von der Seele schreiben, auch wenn es eigentlich doch nicht hierher gehört aber Ihr mir doch auch wieder "virtuell" vertraut seit und wir eine gemeinsame Geschichte haben.

Traurige Grüße von luzie

sHilbe2rbrauxt


Hallo Luzie,

ich freu mich sehr, wenn du dich hier bei uns meldest, aus welchem Grund auch immer. Wir treffen uns hier ja nicht nur zum Blödeln, sondern bei Bedarf auch zum Trösten.

Deine Trauer um euren Hund kann ich gut nachvollziehen. Meine Eltern mussten vor ein paar Jahren ihren 14-jährigen Hund auch von seinem Leiden erlösen. Ich dachte, speziell mein Vater übersteht das nicht. Er hatte Tränen in den Augen als er ihn begraben hat.

Vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass ihr das Tier erlöst habt. Die Lücke, die er nun hinterlassen hat, lässt sich durch nichts ersetzen. Denn jedes Tier ist einzigartig und hat so etwas wie eine Persönlichkeit. Vor allem aber haben die Tiere ein besseres Gespür für unsere Befindlichkeiten als wir Menschen.

Ich drück dich ganz fest :)_ und schicke dir viele :)* :)* :)* :)* :)* zum Trost.

Liebe Grüße

LYuzieD6x4


Danke liebe Silberbraut,

mir stehen schon wieder beim Lesen Deiner Zeilen Tränen in den Augen. :°(

Aber Du hast ja so Recht, es war schon das Beste. Beim Tier kann man es ja wenigstens entscheiden.

Der einzige Trost, wir haben ja noch ein "Fellenkel" (das ist der Hund unserer Tochter!). Wenn ich mal irgendwann drüber weg bin, kann ich mir ihn ja immer mal ausleihen, aber nur ausleihen!

Morgen will ich das restliche Hundefutter unserem Tierheim spenden, dort gibt es so viele Hunde, die es auch verdient haben, wenigstens umsorgt zu werden.

vg von Luzie

s/ilbeTrbrauxt


Luzie, es ist ein schöner Gedanke, das Hundefutter ins Tierheim zu geben. Die Leute dort sind dankbar für jede Spende.

Fellenkel klingt irgendwie lustig. Deine Tochter wird ihn dir bestimmt gerne mal ausleihen. :)z

*:)

_nBlixzzax_


Hallo Mädels *:) *:) *:)

_#Bli`zza4_


Luzie

Ich hatte noch nie einen Hund, aber als unser Kaninchen vor 4 Jahren starb, war ich auch todtraurig und hab geweint. Es war sehr zutraulich und anhänglich, genau wie unser jetziges Kaninchen. Ich kann dir gut nachfühlen, dass du sehr traurig bist :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)*

sCilberYbxraut


Huhu Blizza *:)

geht es dir heute besser? :)* :)* :)*

Ich geh erstmal in meine geliebte Wanne und komme später nochmal. :)z

LzuzGiex64


Hallo Blizza,

danke für Deine Worte, aber glaube mir, ein Kaninchen ist nicht ein Hund, den Du fast 10 Jahre gehabt hast. Wir hatten früher auch mal eine Katze, diese ist dann irgendwann eines Tages nicht mehr von Ihren Spaziergängen zurückgekommen, ich war auch tot-traurig, aber im Gegensatz zu jetzt, ist es nicht zu vergleichen. Silberbraut hat es wirklich treffend geschrieben, der Hund war eine "Persönlichkeit" und das fällt mir jetzt verdammt schwer, loszulassen. Man denkt an so viele schöne Zeiten, die man zusammen erlebt hat.

Habt dank für Eure netten Zeilen, die helfen irgendwie über den Schmerz.

Viele Grüße und ein gutes Nächtle von

Luzie

_dBliXzza_


Ja Gute Nacht, Luzie :)* :)* :)*

Unser Kaninchen hatten wir 7 Jahre, und es war mir sehr ans Herz gewachsen, und meinen Kindern natürlich auch. Es ist sicher immer schwer, wenn ein Haustier stirbt, eine Gewichtung gibt es wohl je nachdem, wieviel Herzblut in der bzw in die Beziehung Mensch-Haustier geflossen ist...Hier im Forum gibt es sogar Fäden zu verstorbenen Meerschweinchen...

Mein Mann hat 2 Hunde besessen und professionell Hunde trainiert, bevor wir uns kennenlernten; er hat auch sehr gelitten beim Tod seiner Tiere. Viel Kraft noch für euch :)* :)* :)*


silberbraut, bist schon fertig gebadet? *:)

s5il-ber?brauxt


Ja Blizza, bin wieder da :)z Wenn du mich nicht sehen kannst, mutdu kaufen Brille ;-D :)_

_oBlizNzxa_


Doch, ich seh dich ;-D 8-) 8-) 8-)

Gestern abend war ich auch in der Badewanne x:) Heut wirds nix, die ganze Familie ist daheim, und dann will immer mal einer ins Bad, das nervt mich dann. Da dusch ich lieber gemütlich. :p>

s<ilberDbrxaut


Dafür hatte ich heute das Bad gaaaaaanz für mich alleine, weil Männe in der Turnhalle duscht ;-D dafür hat mir aber auch keiner den Rücken gewaschen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH