» »

Hysterektomie – und das Leben geht weiter

sWeDlli6x0


Aber auch ne fette Erkältung und Bronchitis ist für die Patienten in einem Krankenhaus nicht erstrebenswert :|N (sollte deine Tochter diese anstecken) – mal abgesehen von ihrer eigenen Leistungsfähigkeit.

Aber früher gab es bei meinem Mann auf Station auch schon solche. Die haben ihr krankes Kind mit zum Dienst gebracht und es dann im Schwesternzimmer auf eine Liege gelegt. :(v War auch die "richtige" Umgebung für das Kind zum Gesundwerden. %-|

Wie meinst du das ? Das WE, das auf ihre Krankheit folgte, war planmäßig frei – dafür hatte sie ja am WE zuvor komplett gearbeitet und sollte dafür Do und Fr frei haben – am Mittwoch wurde sie krank.

Ja, in ihrem Fall ist es blöd. Aber gesetzt den Fall, sie hätte planmäßig am WE Dienst und würde ab Freitag krank bis Mittwoch, hätte planmäßig bis Mittwoch zu arbeiten und Do./Fr. frei – da könnte sie auch frei machen, obwohl sie ja das WE nicht gearbeitet hatte, weil sie krank war. Die geplanten WE-Stunden werden trotzdem angerechnet.

Dagegen hatte manche Stations-Schwester schon rebelliert, von wegen: "Da musste ja schließlich die Sowieso einspringen, weil sie krank war und sie hat ja schließlich an dem WE nicht gearbeitet – dann kann sie doch auch nicht dafür frei kriegen." Aber Plan ist Plan.

Verstehst du jetzt, wie ich das meine? Es gibt da nun mal keine 5-Tage-Woche, wie wir sie kennen, sondern es ist eine sogenannte rollende Schicht – da gelten etwas andere Regeln. Deswegen können auch schon mal in einem Monat Minus-Stunden, im nächsten wieder Plus-Stunden auftreten.

sOilbexrbrEaut


Blizza, ich mach mich nochmal genauer kundig bei meinen ehemaligen Kolleginnen, wie das hier gehandhabt wird

sfelloi60


Ihre Vorgesetzte (eine Art Hilfsschwester) ...

Nochmal :-o – eine Art Hilfsschwester sagt das zu ihr? Ist denn da nicht die Stations-Schwester zuständig?

Das ist doch die eigentliche Vorgesetzte. ":/

... Ansprechpartner für FSJler geben muß, die sich auch ernsthaft um die jungen Leute kümmern ...

Das will ich dann mal im günstigsten Fall für euch hoffen ... :-X

... gilt für das FSJ eine wöchentliche AZ von 40 Stunden. Wenn deine Tochter lt. Dienstplan arbeitet, muss ein AZ-Konto geführt werden.

Genau – so meine ich das. :)z silberbraut – du hast es auf den Punkt gebracht. :)^


So, Mädels, mein Wasser läuft grad ein – ich bin dann mal weg. *:)

_^BliGzza_


selli,

danke für deine Erklärungen, aber ich ab jahrelang ebenfalls in Schichten gearbeitet, rund um die Uhr – eben mit Arbeitszeitkonto – und da kann es rein rechnerisch kein Plus geben, wenn jemand am Ausgleichstag krank war – die Stunden sind erarbeitet und sind da und müssen irgendwann als freie Tage abgebummelt werden – denn Überstunden werden ihr ja nicht ausgezahlt. So kenne ich es.

Viel Spaß beim baden *:)

silberbraut, neulich hatte meine Tochter eine Gürtelrose – auf der Arbeit angesteckt, sie hatte Schmerzen und mußte starke Medis nehmen. Als sie auf der Arbeit nachfragte, hieß es nur: natürlich kann sie mit infektiöser Gürtelrose arbeiten kommen.. %-|

szellix60


Jetzt musste ich mich doch noch mal einloggen (nachdem meine Wanne eh schon fast übergelaufen war :=o )

Als sie auf der Arbeit nachfragte, hieß es nur: natürlich kann sie mit infektiöser Gürtelrose arbeiten kommen..

Wie bescheuert ist das denn? :(v Eigentlich hätte ihr Arzt schon fragen müssen, wo sie als was arbeitet, und hätte sie aus dem Verkehr ziehen müssen. Sowas wie o.g. ist ja unverantwortlich. :(v

Was die Arbeitszeitkonten betrifft, so gibt es wohl unterschiedliche Modelle.

Jetzt bin ich aber wirklich weg. :)z

sCilber@brauxt


Blizza, wenn deine Tochter Gürtelrose hatte, ist das ein deutliches Zeichen für ein sehr geschwächtes Immunsystem. Die wird durch reaktivierte Windpocken-Viren ausgelöst, die im Körper schlummern.

Laut [[http://de.wikipedia.org/wiki/Herpes_Zoster Wikipedia]] ist sie für gesunde Menschen nicht ansteckend. Allerdings ist sie sehr schmerzhaft. Und ich finde es unmöglich von deiner Tochter zu verlangen, mit dieser Krankheit arbeiten zu kommen, auch in Anbetracht des gewächten Immunsystem der Patienten mit denen sie zu tun hat.

_GB^lizzxa_


auch in Anbetracht des gewächten Immunsystem der Patienten mit denen sie zu tun hat.

Eben – mir wäre Angst und Bange, würde ich auf so einer Station liegen (da sind Patienten, die wegen bevorstehender Knochenmarkstransplantation gar kein Immunsystem mehr haben – das wird ja gezielt unterdrückt – und dann laufen da Schwestern mit solchen Krankheiten herum.

Wir hatten auch alles ergoogelt, was es zu dem Thema gibt, denn mit Gürtelrose hatte ich noch nie zu tun – solange die Bläschen noch frisch sind, sind sie infektiös, und schmerzhaft, ja. Daher wär mir auch lieber gewesen, dass meine Tochter wenigstens ein paar Tage zu hause bleibt...kurz danach kam dann die Bronchitis {:(

_6Bliz za_


selli, schlaf nicht ein in der Badewanne :)_ – ist ja fast schon Mitternacht :-o

Mir ist das mal passiert, bin im Wasser weggedämmert und dann hochgeschreckt – mit Wasser im Gesicht %:|

scilbe%rbraut


da sind Patienten, die wegen bevorstehender Knochenmarkstransplantation gar kein Immunsystem mehr haben – das wird ja gezielt unterdrückt

Deshalb finde ich das, was da abläuft unverantwortlich.

_KBlizDzax_


Ja, diese Patienten liege zwar streng isoliert, aber wenn eine Schwester da reinkommt und Erreger einschleppt :-X

Übrigens ist neulich dieser Junge gestorben, von dem ich dir mal erzählte ..kaum 20 und Sarkom in der Schuler – nach Chemo völlig platt gewesen, und geholfen hatte es ihm leider nix...meine Tochter war wieder ganz fertig. Sie hatte auch eine Bindung zu der Mutter des Jungen aufgebaut, weil die jeden Tag stundenlang im KH war..

_1B!liz~zax_


so, jetzt fallen mir doch glatt die Augen zu – schlaft alle guuuuuuuuuuut :)* :)* :)*

sSilb8erbr]aut


Übrigens ist neulich dieser Junge gestorben, von dem ich dir mal erzählte ..kaum 20 und Sarkom in der Schuler – nach Chemo völlig platt gewesen, und geholfen hatte es ihm leider nix...meine Tochter war wieder ganz fertig. Sie hatte auch eine Bindung zu der Mutter des Jungen aufgebaut, weil die jeden Tag stundenlang im KH war..

Mich überläuft grad ein kalter Schauer. Ich kann mir gut vorstellen, dass deine Tochter das nicht gut verkraftet hat, gerade weil er ja in ihrem Alter war.

Diese menschliche Seite würde mir massive Probleme bereiten, wenn ich in diesem Bereich arbeiten würde. Ich ziehe wirklich den Hut vor deiner Tochter :)z


Schlaft gut und träumt was Schönes! zzz

Aunnixki


Hallo ihr Lieben,

wollte mich doch auch noch mal kurz melden und euch eine gute Nacht wünschen *:) *:)

Blizza, meine Große macht ja im Mai ihr Abi und hat sich auch gerade um einen FSJ Platz für nächstes Jahr hier im Krankenhaus beworben. Wenn ich so höre, was du berichtest, komme ich ins ins Grübeln, ob das das Richtige ist ":/ :-/

** Ich wünsche euch allen eine schöne, erholsame letzte Nacht im Jahr 2011 :)* :)* :)* :)* :)*

_`BlCiztzax_


Anniki, das ist ja lustig – meine Tochter hat grad ihr Abi fertig und will Medizin studieren. Darum macht sie das FSJ , als das für das Studium notwendige Praktikum und um selbst zu sehen, ob ihr Medizin wirklich liegt, also der ständige Umgang mit kranken Menschen..

Dass sie nun gerade auf einer so psychisch (und physisch sowieso) anstrengenden Station gelandet ist und schon mehrere Menschen sterben sah, ist natürlich heftig.

Im Großen und Ganzen geht sie ja gern zur Arbeit, sie ist eben auch sehr ehrgeizig und will bei Krankheit auch nicht fehlen, obwohl ich ihr oft genug ins Gewissen geredet habe und ihr auch anbot, mal mit ihrer Chefin zu sprechen, aber das lehnt sie strikt ab.

Ich wollte hier keinen verschrecken hinsichtlich eines FSJ *:) Dass die auf ihrer Station alle so rumtönen, dass auch kranke Schwestern arbeiten sollen, ist sicher Zufall, vielleicht auch, weil es eine so anstrengende Station ist mit Schwerstkranken.

Ich denke nicht, dass man das verallgemeinern kann.

Für mich wäre solche Arbeit generell auch nichts, silberbraut, ich kann das auch nur bewundern. Ich kann keinen leiden sehen, dazu bin ich echt zu luschig :-X – mir reicht es schon, meine Kinder krank zu sehen.

Dann allen einen schönen Tag, bis später *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)

t5euf5elchxen09


** Hallo ich wünsche Euch Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, mit gaaanz viel Gesundheit, Glück, Zurfriedenheit und das ihr die Kraft habt alle guten Vorsätze umzusetzen ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Mein Mann ist zum Angeln gefahren, dass will ich ausnutzen und den Großteil von der Weihnachtsdeko einmotten. Der Weihnachtsbaum kann noch ein paar Tage stehenbleiben nur wegen meinem Mann und dann fliegt er im hohen Bogen raus. Danach noch ein bisschen bügeln und 2 Salate für heute vorbereiten.

Bis bald, bleibt wie ihr seid und ich melde mich im neuen Jahr wieder :)z

Ganz liebe Grüße *:) @:) ;-D *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH