» »

Hysterektomie – und das Leben geht weiter

ATngQel02x904


@ alle

nur kurz gehe dann noch mal auf die Couch. War Mittwoch erst um 19 Uhr in die Narkose gelegt worden und um 21 Uhr wieder im Zimmer. Es ging mir gar nicht gut die letzten Tage. Dann musste mein HNO morgens war er noch da in den Süden weil sein Papa von 99 verstorben ist. Sodass ich zur Nachsorge zum Vertreter muss der aber ok ist. Heute morgen war er ja auch im KH.

Gestern dass Schlimmste meine Mama musste ich vom Krankenhauscafe in die Notaufnahme schaffen. Es sah aus wie Schlaganfall Epilepsie was es aber Gott Sei Dank nicht war. Es ist auch nichts bösartiges. Man muss ergründen was genau. Sie hat da einiges was schon länger nicht in Ordnung war und anscheinend keiner richtig behandelt hat. Es geht ihr gut und ich denke auch dass sie nicht lange drin bleibt aber der Schock mein Blutdruck der wenn er mal hoch ist bei 135 liegt war bei 165 heute. Die eine Schwester meinte bei der Aufregung würde man mich entlassen. Das habe ich dem Vertretungsarzt ja nicht gesagt.

Auf jeden Fall habe ich heute dass erste Mal gut kurz geschlafen was mir sehr gut tan. Weil die ganze Zeit meinte ich zu ersticken.

Übrigens Schwiegervater spricht wie ein Buch ist im normalen Zimmer macht super Fortschritte mit der Physiothearpeutin und isst auch gut.

So Mädels mir geht es nicht so gut. Ich gehe jetzt Medikamente schlucken keine Schmerzmittel die habe ich seit gestern nicht mehr.

Ich frage mich echt wann ich mal zur Ruhe komme, hatte schon Angst das mein Mann bei der Belastung auch nochmal einen Infarkt betrifft.

Und als meine Mutti gestern meinte da müssten wir. Da sagte da muss ich gar nicht weil ich nach Hause gehe und mich schone. Ich mache auch nichts früher war man im Krankenhaus zum Schonen heute macht man es zu Hause. Das hat sie auch verstanden und mein Männe übernimmt dass. Es ist wohl auch für ihn ein bissel viel aber ich werde da nichts machen Definitiv ich bin jetzt ein Egoist ohne schlechtes Gewissen und denke man meine Gesundheit.

wünsche euch einen schönen Abend werde nicht so oft rein schauen weil ich das Läppi noch nicht habe weil mein Mann es in Beschlag nimmt und mit ihm kann man couchen mit dem grossen Computer ja nicht.

svilberxbraut


Angel, schön, dass du die OP überstanden hast. Dein HNO hat dich ja echt lange zappeln lassen am OP-Tag.

Ich hoffe, du bekommst nun endlich Ruhe in die Geschichte und kannst, im wahrsten Sinne des Wortes, befreit durchatmen :)* :)* :)*

Dodomaus

habe ich in den ersten vier wochen mich wirklich geschont und eigentlich nur gelegen.

Ob das fett markierte wirklich so gut war Kopf hin und her wieg. Wie ich schon schrieb, bestand mein FA unbedingt auf leichter Bewegung. Umsonst wird man im KH nicht so schnell mobilisiert nach der OP. Als ich nach meinen Komplikationen und den draus folgenden Nach-OPs endlich wieder in der Lage war, die Station zu Fuß zu verlassen, sagte ich scherzhaft zu einer der Schwestern, dass ich mal "joggen" gehe. Zuerst schaute sie mich fassungslos an ich hatte das mit einem todernsten Gesicht gesagt o:) Dann begriff sie und drohte mir grinsend, mich übers Knie zu legen. Ich schwor ihr tausend Eide, dass das nicht nötig wäre ;-D Von da an meldete ich mich regelmäßig unter Verwendung dieses Begriffs ab bzw. zurück. Bei einer dieser Rückmeldungen stand mir der Chefarzt "im Weg". Als er das Wort "joggen" hörte, stutze er, drehte sich zu mir um und... ich erwartete ein Donnerwetter ... er lächelte. Offenbar war er froh darüber, dass ich nicht nur zu einem gewissen Grad meine Beweglichkeit wiedererlangt hatte, sondern auch mein Humor zurückgekehrt war.


Mich hatte in den letzten Tagen mal wieder ein Infekt im Griff :(v So langsam reicht es mir. Dieser Winter hat mich arg geschafft.

Ich hoffe jetzt, dass der heutige Tag mit immerhin 9°C im positiven Temperaturbereich (!) endlich der Anfang des Frühlings bedeutet und ich endlich wieder mein Immunsystem aufbauen kann. Hab vorhin schon mal zur Probe eine meiner Rhododendren vom Unkraut befreit.

Wünsche euch allen einen schönen Wochenstart :)* :)* :)*

A[ngelG02U9x04


@ Silberbraut

ja in der Tat da zappelt man. Aber ich wusste ja das es spät werden kann und dann ist man darauf vorbereitet. Weil er operiert nur Mittags und die kleinen Kinder mit Mandeln hatten den Vortritt.

Aber nun kann man hoffen das alles gut wird. Gestern war ich eineinhalb Stunden beim HNO es wurde alles gelöst weil verklebt und abgesaugt. Und ich konnte die letzte Nacht endlich schlafen. Auch heute war ich dort. Es sieht gut aus Antibiotika brauch ich auch nicht mehr. Allerdings hab ich da seit gestern wieder das berühmte Problem durch Antibiotika. Habe mir in der Apotheke was gekauft und kommenden Montag bin ich eh beim FA zur Krebsvorsorge. Morgen muss ich dann zur Kontrolle zu meinem HNO hin der ist dann aus seiner Heimat wieder zurück sein Vater ist Freitag verstorben und er ist in die Heimat geflogen musste Samstag gestern und heute zur Vertretung die auch OK war sogar echt super.

So nun werde ich mal meine Mutter anrufen was heute Morgen an Untersuchungen gelaufen ist und was für Ergebnisse sie noch erfahren hat. Man muss die Ursache für den Zusammenbruch doch finden.

tQeuf3elcwhen0x9


** dodomaus, auch wenn es ein bisschen spät ist, herzlich willkommen @:) *:) @:)

Ich hoffe, dass es dir schon ein bisschen besser geht und schick dir zur Untersatützung mal ein paar :)* :)* :)*

Angel es freut mich zu hören, dass du deine Op gut überstanden hast und das andere wirst du auch bald in den Griff bekommen. Ich schick dir mal ein paar :)* :)* :)*

selli soo doll hat es nun doch nicht gestunken ;-D

Es waren doch nur 18 Knoblauchzehen am Hähnchen dran.

Ich nehme ja immer frischen, der ist nicht so heftig.

silberbraut kann es sein das der Infekt vom Knoblauch kommt? ;-)

Ich hatte auch einen und es ging mir gar nicht gut, bin nicht mal an meinen Rechner.

Mein Knoblauchhähnchen war übrigens sehr lecker :-q

Heute habe ich mir etwas gutes getan und zwar habe ich mir eine neue Küchenmaschine bestellt.

Ein richtiges Kraftpaket ist das, mit der kann ich sogar 1,5kg Mehl für Brotteig verarbeiten. Ich hoffe das sie spätestens Mittwoch da ist, da mein Brotvorrat zuende geht.

Blizza hallo *:) und alle andere die ich vergessen habe auch hallo *:)

bea wo bist du denn?

dlat p>etrxa


hallöchen, *:)

ich wollte nun nicht unbedingt 474 seiten durchlesen........kann mir jemand kurz etwas zum thema "fäden" sagen?

meine entfernung der gm ist am freitag 5 wochen her.

lieben gruss petra :-)

A'miga0mia


Hallo Petra,

ich war gestern bei meiner FA.

Meine OP ist übermorgen 8 Wochen her. Alle Fäden weg, aber keinen einzigen gefunden!

s[ilbVerbraxut


Angel, konnte bei deiner Mutter jetzt die Ursache ermittelt werden? Ich reich dir gleich noch ein paar :)* :)* :)* für deine Mutter und dich rüber.

Teufelchen, ich dachte bisher, Knoblauch wäre gesund. Wenn es dir aber auch nicht gut ging, haben wir wohl eine schlechte Sorte erwischt ;-)

Für dich auch ein paar :)* :)* :)*

Petra, mein erster Faden löste sich nach knapp 4 Wochen. Der letzte ergriff nach 6 Wochen die Flucht hab beide gesehen Wie viele es insgesamt waren, weiß ich nicht. Lt. meines FA lösen sich die Fäden meist in dem Zeitraum zwischen 4 und 6 Wochen auf. Zu sehen bekommt frau die aber höchst selten.


Viele Grüße an alle :)* :)* :)*

djat pe9tra


danke silberbraut! :)=

ich frage mich auch ob man "innen-unten" dann eine veränderung spürt......

AJngelB0;2904


@ Silberbraut

die haben gestern zahlreiche Untersuchungen an ihr durchgeführt. Heute wird auch noch eine gynäkologische Untersuchung sein. Die Ergebnisse von gestern wird sie wohl heute bei der Visite erst erfahren. Ich werde die darum heute Abend auch erst anrufen. Rufe ja jeden Tag an.

Sie hat gestern nochmals einen Ultraschall vom Bauch gemacht bekommen, dann hat sie einen Ultraschall vom Hals von den Gefäßen gemacht bekommen. Sie hat die Hirnströme gemessen bekommen. Sie hat ein Dauer EKG angelegt bekommen und zu guter Letzt ging es nach 18 Uhr auch noch in die Röhre Kernspinn um zu schauen ob vielleicht ein Äderchen geplatzt ist.

Ich bin auch sehr gespannt was bei der gynäkologischen Untersuchung rauskommt. Sie wurde ja letztes Jahr oder sind es sogar schon zwei Jahre an der Blase operiert da diese sich geknickt hatte und sie sich nicht komplett entleeren konnte. Sie hat ja auch keine GM mehr aber doch noch beide Eierstöcke wovon einer nur zum Teil noch erhalten ist wegen des Brenner Tumores der raus operiert worden war. Man hatte damals wegen dem Brustkrebs die Eierstöcke wegen der Hormone erhalten weil es wichtig war. Das ist jetzt schon ca 35 Jahre her.

Ich war heute Morgen auch schon beim HNO darf duschen und Haarewaschen freu und vor allem Autofahren. Weil es ist nicht immer vereinbar mit Männes Tour die Termine zu legen.

Er meinte ich könnte entweder alle zwei oder jeden Tag zum absaugen. Ich gehe nun diese Woche jeden und nächste Woche alle zwei Tage das würde reichen. Und es geht auch von Tag zu Tag besser ausser das ich mich irgendwie noch matt matschig schwach fühle. Aber ich habe nun schon die zweite Gute Nacht geschlafen.

Nun hoffe ich auch noch sehr das mit meiner Mama nichts schlimmes ist und man es mit Medikamenten in den Griff bekommt und bin nur zu froh das dieser kurze Anfall wovon sie gar nicht wusste nicht zu Hause passiert ist alleine weil da wäre er übergangen worden weil gar nicht registriert. Man weiss ja nicht ob nicht schon mal so ein Anfall zu Hause war könnte ja sein.

Es war meiner Meinung nur gut dass es im KH passiert ist, auch wenn es mich anfangs total geschockt und auch überfordert hat, da es mir an dem Tag sehr schlecht ging war ja auch gerade zwei Tage nach OP.

Das schöne meinem Schwiegerpapa dem geht es nochmal richtig gut. Es wird immer besser und dann muss man aufpassen denn dann wird er bestimmt auch wieder übermütig.

Wenn ich was weiss mit meiner Mama werde ich berichten.

AIngqel0G2+904


@ dat Petra und Amigamia

huhuu ich glaube ich habe auch nie einen Faden zu Gesicht bekommen. Einmal war ich mir nicht sicher da meinte ich einen Millimeter blau gesehen zu haben. Aber ansonsten haben die sich vor mir versteckt. ]:D

s&ilbeQrbtraxut


Petra

ich frage mich auch ob man "innen-unten" dann eine veränderung spürt......

Während der 2 Wochen, in denen sich bei mir die Fäden auflösten, ließ das Spannungsgefühl am Scheidenende mehr und mehr nach. Und als alle weg waren, fühlte sich die Scheide genauso an wie vor der OP beim Sexeln fühlt es sich angenehm enger an – der "Dickkopf" meines Sohnes hatte bei der Geburt wohl doch leichte Spuren hinterlassen

Angel, schön dass du wieder ungestört schlafen kannst :)^ :)=

duat pxejtrxa


danke silberbraut! @:) ich hab das spannungsgefühl so ab und an....irgendwie nervt das :-X .wie jetzt gerade. dann denk ich ich müsste pipi jedoch ist dem ja nicht so -da blase leer....naja....es gibt schlimmeres ;-)

dJoadoomauxs


Hallo Ihr Lieben, nochmals vielen Dank für die netten Worte. Melde ich leider erst heute wieder, hatte viel zu tun. Meine Kreuzschmerzen sind viel besser geworden, nachdem ich beim Heilpraktiker/Ostiopathen war. Die Behandlung von 30 Minuten hat mir irre viel gebracht. Dazu noch ein paar neue Tröpfchen und Ampullen und seitdem geht es mir wesentlich besser. Ab Montag bekomme ich nochmals Ostiopathie-Behandlung. Auch das Bauchziehen ist fast weg. Ich kann sogar auf dem Bauch schlafen. Und Mädels - ich hatte meinen ersten Sex - herrlich. Keine Schmerzen. Mein Mann war auch ein Schatz ;-D

Aber seit ein paar Tagen habe ich es in der "Birne" - mir ist ganz schwammig im Kopf, schwindelig, weiche Beine und immer die Angst, daß ich umkippe. Ein wirkliches sch..... Gefühl. Kann das an dem Gynakodin liegen? Meine Schwester, die auch die Gebärmutter entfernt hat und das Gel genommen hat, meint, daß es nichts mit dem Gel zu tun hat. Spielt mir die Psyche wieder ein Schnäppchen? Wer von Euch nimmt das Gel auch? Ich bin so hin und her gerissen, ob das wirklich so gut ist, weil ich ja eigentlich nie Hormone nehmen wollte. Auch wegen meiner raucherei. Ich kann es derzeit einfach nicht sein lassen. |-o Dann nerve ich mich grad selbst mit meiner Blutdruckmesserei. Ich traue dem Gerät eigentlich nicht sehr und wenn es dann mal 145:90 anzeigt, drehe ich bald am Rad. Messe dann ewig - ich weiß, das sollte man nicht machen. Dann habe ich zwischendurch Herzrasen - aber er liegt dann höchstens bei 90 mal. Aber ich hab das Gefühl, mir springt das Herz gleich raus. Das die Herzfrequenz bei mir immer so um die 70 - 80 liegt, liegt auch daran, daß ich nicht die Sportskanone bin - ich versuche zwar, drei mal die Woche ne Stunde zu laufen, aber sonst ...... :(v

:(v Wäre schon von Euch zu hören. Liebe Grüße Dodomaus

sDilybQerb~raut


Dodomaus, der erste Teil deines Beitrags liest sich nach großen Fortschritten :)^ :)= Ich drück die Daumen, dass es weiter aufwärts geht :)* :)* :)*

Aber seit ein paar Tagen habe ich es in der "Birne" – mir ist ganz schwammig im Kopf, schwindelig, weiche Beine und immer die Angst, daß ich umkippe.

Bei deinem Blutdruck wundert mich das gar nicht. Ich bin ja schon gefühlte hundert Jahre mit BHD geschlagen (liegt in der Familie). Und ich kann dir wirklich nur raten, das ständige BD-Messen lieber bleiben zu lassen. Je verrückter du dich machst, umso mehr schaukelt sich der RR u.U. hoch. Der psychische Faktor spielt dabei eine enorme Rolle. Ich hab es in meiner Anfangszeit geschafft, meinen BD allein über die Psyche trotz Betablocker in hohen Bereichen zu halten, weil ich einfach nicht wahr haben wollte, dass es so ist wie es ist.

Weiß dein HA von den hohen Werten? Abklärung wäre sicher ganz sinnvoll.

Und eigentlich müssten du und ich aufhören zu rauchen, gerade wenn der BD verrückt spielt. Ich weiß aber, dass das leichter gesagt als getan ist :)_

A@ngVeal02D904


Hallo Mädels,

meld mich nur kurz. Ich bin noch ziemlich matt. Man hat mich Montag Dienstag und Mittwoch so eingespannt. Das ich dachte mein Mann meinte er hätte mich Samstag nicht vom KH abgeholt sondern von einem Wellnessurlaub. Ich habe ihm unmßverständlich klar gemacht das ich nicht mehr kann und ich die nächsten Tage nur noch zum Absaugen aus dem Haus gehe und dann ruhe. So habe ich gestern Mittag geschlafen, heute Mittag auch und konnte dennoch Nachts auch ziemlich gut schlafen.

Mein Mann tut mit auch noch leid weil er ja auch gesundheitlich nicht so fit ist wegen dem Infarkt und im Moment ist es auch für ihn eine Belastung aber es ändert nichts an der Tatsache das ich frisch operiert bin.

Nun bin ich sehr gespannt die nächsten beiden Tage weil da nicht abgesaugt wird. Erst Montag wieder.

Ich war doch vor zwei Tagen beim Proktologen der die Hämoriden behandelt. Der meinte es wäre alles dick entzündet bis zur Vulva und hat mir Salbe die angemischt werden musste verschrieben. Ich hatte Montag mit Vagi.. angefangen Ausfluss ect ist weg. Es fühlt sich alles wunderbar an und auch die Entzündung ist fast weg. Sodass wenn ich Montag die Krebsvorsorge habe da nichts mehr übrig sein dürfte. Montagmorgen muss ich noch meinen Krankenschein verlängern. Da ich mich noch gar nicht fit fühle.

Bei uns hagelt es im Moment es schüttet dazu wie aus Eimern es hat gedonnert und geblitzt und es ist schlagartig dunkel geworden.

wünsche euch ein schönes WE weiss nicht wann ich nochmal reinschaue es ist mir einfach zu anstrengend. Mein Körper verlangt sich was er braucht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH