» »

Hysterektomie – und das Leben geht weiter

pYeachesx68


Blizzadas hört sich ja gut an.Super!

So ich muss bald zur Arbeit und darf noch immense Umwege fahren, da die Stadt die Strasse zur Arbeit das We lang sperrt um endlich die Schlaglöcher zu schliessen.

Wünsche euch allen ein schönes sonniges We.

tUeufel,chenx09


Hallo Mädels,

schöne Grüße aus Dänemark.

Leider konnte ich mich nicht melden, da wir 3 Tage kein Dsl hatten. Blöde T.....m :(v

Nachlesen schaffe ich jetzt nicht, aber das wird alles nachgeholt.

So, wir wollen gleich Essen gehen.

Bis bald, ich schau wieder rein und bleibt bitte alle gesund :)* :)* :)* :)* :)* :)*

G/lYücksfexe69


Blizza, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich kann nicht loslassen. Ich weiß, dass meine Gedanken und Gefühle absolut irrational sind. Dieses Empfinden beziehe ich auch alleinig auf meine Person. Zu jedem anderen würde ich genau dasselbe wie du sagen, dass eine Gebärmutter nicht für den Status einer Frau steht. Nur eben für mich empfinde ich so. Ich kann nicht sagen warum, wenn ich überlege, dass ich mir früher keine Gedanken über meine Gebärmutter gemacht habe. Aber vielleicht ist es auch genau aus diesem Grunde so, weil es selbstverständlich ist eine zu haben. Erst nach dem Verlust empfinde ich es als essenziell. Im Moment versuche ich es einfach zu vergessen, nicht mehr an OP, die letzten Wochen usw. zu denken.

sXilbe5rbxraut


Einen schönen, guten Abend Mädels

Rozanne, ja, du hattest damals von diesem extrem kurzen KH-Aufenthalt deiner Mutter geschrieben. Und mich entsetzt dieser Gedanke heute noch genauso wie damals. Immerhin war sie zu Hause zunächst völlig auf sich allein gestellt bis du bei ihr sein konntest. Merkwürdiges System im UK.

Aber nun ist alles in Ordnung bei ihr und das ist das Wichtigste. Gegen die Verstopfungen könnte sie es mal mit Flohsamen versuchen (viel trinken danach, sonst wirkt das genau andersrum).

Glücksfee, ich denke, die wenigsten Frauen machen sich ernsthafte Gedanken um ihr GM solange alles ganz normal läuft. Im Falle einer Entscheidung (aus welchem Grund auch immer) hat wohl fast jede zunächst den einen oder anderen Gedanken über das Frau-sein im Kopf. Ich halte das für ganz normal. Nur ist die GM eben nicht wirklich existenziell. Was sollen denn die (z.T. sehr jungen) Frauen sagen, die sich bereits mit Mitte 20 die GM wegen einer Krebsdiagnose sagen? Sollen sie bis in alle Ewigkeit diesem Organ nachtrauern? Klares "Nein". Sie kämpfen sich zurück ins Leben und dafür haben sie meinen vollsten Respekt.

Und wie Blizza schon schreibt, Frauen nach der Menopause mutieren ja auch nicht zum Neutrum, nur weil sie keine Blutungen mehr haben. Zum besseren Verständnis für meine Gedanken -> meine Mutter war bei ihrer letzten Blutung gerade mal 42 Jahre alt. Und sie blieb trotzdem Frau.

Übrigens habe ich mich in den ersten Monaten nach der HE (als mein Wundfluss endlich weg war) immer wieder dabei ertappt, wie ich reflexartig das Toilettenpapier auf Blutspruen kontrolliert habe. Nicht dass ich mich nach einer Blutung gesehnt hätte :|N Es war einfach das "Training" von über 30 Jahren Periode.

Und vor einiger Zeit fragte mich meine Cousine, wie es mir denn inzwischen ohne GM geht (Sie ist selbst hysterektomiert). Meine Antwort: "Och, ich will sie um nichts in der Welt zurück haben." Coucinchen: "Das hätte ich dir vorher sagen können!" :-D

Teufelchen, falls es in Dänemark genauso windig ist wie hier, pass auf, dass es dich und deinen Liebsten nicht wegweeehhheeeehhhht!

Zum Glück hatte ich mich gestern Nachmittag zu einer Radtour entschlossen (meine Männer glänzten eh mit Abwesenheit). Gestern war es hier nämlich noch fast windstill und ich konnte die Sonne und die Natur genießen.

Peaches, wann genau wird deine Schiene entfernt? Ich muss doch wissen, wann ich wegen des Daumendrückens meine Hände zu nichts anderem gebrauchen kann. :)* :)* :)*


Euch allen einen schönen Abend und eine tolle kurzweilige (Feiertags-)Woche.

sOilbe@rbra\ut


Wieder nicht Korrektur gelesen |-o

Was sollen denn die (z.T. sehr jungen) Frauen sagen, die sich bereits mit Mitte 20 die GM wegen einer Krebsdiagnose entfernen lassen müssen?

... sollte es heißen.

Coucinchen

Ersetze "c" durch "s" |-o |-o |-o

Als Nachtrag noch dazu:

Ich fände es für mein Selbstbild als Frau wesentlich schlimmer, eine Brust amputiert zu bekommen. Auch wenn sie anschließend wieder aufgebaut wird. Das vorher sichtbare Original wäre unwiederbringlich entfernt.


Und dir, liebem Teufelchen wünsche ich natürlich einen erholsamen Urlaub mit möglicht vielen romantischen Sonnenauf- und -untergängen.

pbeachxes68


silberbrautich habe heute um 14.45 Uhr Termin.danke für das Daumendrücken.soll nach 5 min wohl erledigt sein.dann morgen früh um 8 im kh sein, wo die Schiene auch eingesetzt wurde zum röntgen mit Kontrastmittel um zu gucken, ob der Harnleiter nun dicht ist.der Urologe meinte das es zu 99 % so sei.hoffe ich doch.

p4eaachesx68


So die Schiene ist raus.war ein wrnig unangenehm aber nicht schlimm.nun soll ich darauf achten ob ich nierenstau bekomme, wenn ja sofort ins kh.morgen früh muss ich ja zum Urogramm.bin mir nicht sicher ob das not tut, damals nach der Op wurde von einer einfachen Rö Aufnahme gesprochen mit Kontrastmittel.

Habe wieder tierische Rückenschmerzen. ..

Morgen muss ich schon um 8 da sein.also um 7 los.mist...drückt bitte die Daumen das das danach endlich ein Ende hat.

s_il"berPbrauxt


Peaches, ich drück dir alle meine Daumen, Zehen und was ich sonst noch drücken kann für morgen. Der Spuk soll endlich ein Ende haben! :)* :)* :)*

p0eac&hesx68


TJA Ein Ende hat es leider noch nicht.heute morgen um kurz vor 8 dort aufgelaufen, wo die Schiene auch eingesetzt wurde.beim Ultraschall war rechte Niere leicht gestaut.dann sollten 2 Rö-Bilder unter Kontrastmittel gemacht werden.daraus wurden 5 .Im Abstand einer Stunde.links alles top.rechts brauchte kontrastmittel sehr lange um in der Blase anzukommen.musste durchgehend nüchtern bleiben, da sie vermuteten,dass ich eine erneute Schiene brauche.nun bin ich aber erstmal zuhause. Wenn Schmerzen, Fieber etc auftauchen dann sofort dort wieder hin.dort liegen möchte ich an sich nie mehr. Ansonsten habe ich Freitag in der Urologiepraxis einen Termin zum Ultraschall , um zu sehen, ob es sich von alleine erholt. Ich bin wirklich satt...

Mein Mann hat heute Geburtstag und ich reisse mich zusammen um nicht zu heulen.

_]Blwizzax_


Ach Peaches, lass dich mal drücken :°_

So ein Mist aber auch.. Bist du jetzt wieder krankgeschrieben?

Hoffentlich wird es jetzt wieder gut :)* Feiert ihr heute noch den Geburtstag?


Liebe Grüße an alle Mädels @:)

Angel, werde deine Nachricht beantworten, wenn ich mein PostFach aufgeräumt habe - das ist leider wieder voll @:)

soilb#eirbraxut


Peaches :°_ so ein Scheibenkleister.

Ich hoffe ganz fest für dich, dass es nur ein Anpassungsproblem des Harnleiters ist und er sich wieder einkriegt. Du hast dich nun so lange mit der Schiene rumgeärgert. Es muss einfach schnell besser werden :°_ :)* :)* :)*

Blizza *:) :)_

p?eac:hexs68


Blizzanein, ich gehe arbeiten und trinke weiterhin viel.

Es kam kurz die Familie vorbei und abends sind wir Essen gegangen.

silberbrautdas hoffe ich auch.bei rö- bild 4 und 5 lief kontrastmittel in den Harnleiter.hoffe dass sich das von alleine wieder regelt.Freitag habe ich ja Ultraschall.

G&lück.sfeex69


peaches, auch ich drück dir ganz dolle die Daumen, dass sich jetzt wieder alles einspielt und am Freitag das Ultraschall dir dann auch bestätigt. :)_ :)* :)* :)*

Silberbraut, deine Fehler fallen meist erst auf, wenn du die Korrektur schickst. "Cousine" habe ich bestimmt 3x gelesen und mich gewundert, dass es komisch aussieht aber den Fehler zunächst gar nicht entdeckt. ;-)

Ich fände es für mein Selbstbild als Frau wesentlich schlimmer, eine Brust amputiert zu bekommen.

Da ich sehr viele Zysten in der Brust habe, habe ich hierüber im Vorfeld auch sehr viel nachgedacht und stimme dir zu, dass dies eine wesentlich größerer Belastung wäre.

War Montag beim Gyn, hat mich für eine weitere Woche krank geschrieben. Meinte nächste Woche könne ich wieder arbeiten gehen. Als ich ihm von meinen "Wehwehchen" erzählte, lächelte er nur und meinte ich sei doch noch jung. Hinsichtlich meiner Blasenprobleme (brennen beim Wasserlassen und zeitweise auch Schwierigkeiten überhaupt Wasserlassen zu können) habe ich ein Antibiotika-Granulat zur einmaligen Einnahme erhalten. Wegen meiner Einschlafstörung müsse ich zum Hausarzt, da er mir kein Schlafmittel verschreiben könne. Meinte nur, dass ich kein Schlafmittel wolle. So richtig ernst genommen habe ich mich nicht gefühlt.

Na ja, werde dann nächste Woche wieder arbeiten gehen. Habe dort bereits abgesprochen, dass ich die erste Woche noch keine 8 Stunden arbeiten muss. Baue meine Überstunden ab, so dass ich erst mal mit 4 Std./Tag beginne.

Ganz liebe Grüße an alle

p*enachexs68


Heute war ich beim ultraschall und es wird besser mit der Stauung.nächste Woche freitag erneut Kontrolle.der Urologe meinte, das es bei manchen halt ein wenig länger dauert bus sich alles normalisiert..puh, bin echt total etleichtert.

Wünsche euch ein schönes Wochenende.

pDea chexs68


Äh, statt u ein i bei bus.... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH