» »

Pco – bitte helft mir

b\eetlkejuixce21


ich auch.. ich hab nämlich 2 im jahr, wenn überhaupt und ob die nen ES haben??

AunjgaKxZ


So ich war jetzt zur SD Kontrolle und meine Werte haben sich verbessert. Ft3 liegt jetzt bei 6,6.

Dann hab ich von meinem FA erfahren, dass mein Wert der männlichen Hormone leicht über dem Wert liegt. Auf meine Frage ob das jetzt PCO ist meinte er dass das schon sein kann. Dann hab ich ihn gefragt ob man da jetzt was machen kann. Ich hab ja jetzt aktuell Woche 7 nach meiner letzen Mens. Er meinte "sie haben ja aktuell keinen Kinderwunsch, also machen wir jetzt gar nichts bis Sie mal Kinder wollen. Dann sehen wir weiter.".

Ist das normal, dass das nicht behandelt wird?

I;nimNixni


Hast du mal alle Werte zur Hand?

A'nja|KZ


Ich hab nur die von der Schilddrüse. Ich bin momentan am überlegen ob ich in die Endokrinologie der hisigen Uniklinik gehen soll. In der Nuklearmedizin war ich ja schon gestern und die sagten mir dass sie eng mit der Abteilung Endo zusammenarbeiten. Das wäre gut wegen den SD Werten. Oder mach ich da grad die Pferde scheu und "übertreibe"?

IZnimxini


Ein Besuch beim Endo kann ja nicht schaden. @:)

Poste die Werte doch mal hier, hier sind ja einige, die sich damit ein wenig auskennen.

PPowerPuxffi


Ist das normal, dass das nicht behandelt wird?

was genau soll denn behandelt werden? ein überschuss von androgenen ist nur dann problematisch, wenn es zu problemen kommt.

probleme sind in diesem fall ein amenorrhoe, also gar kein eisprung bzw zyklus mehr, hirustismus, ein männlicher behaarungstyp, alopezie, androgenbedingter haarausfall und akne.

wenn du weder noch hast, ist eine behandlung nicht notwendig, zumal die effektivste und einheitlichste behandlung immer noch eine antiandrogene pille ist.

ein ganz zum endokrinologen und ursachenforschung wäre in diesem falle nicht schlecht.

das absetzen der pille, schilddrüsenprobleme, etc können solche hormonellen probleme verursachen und ohne den grund deines problems zu kennen, kann man dir auch keine therapie vorschlagen.

die werte mit referenzwerten würden mich allerdings auch mal interessieren @:)

H4ulaJHoop


Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich erlaube mir mal den Faden aus der Versenkung zu holen, weil bei mir auch PCO entdeckt wurden.

Kurz zu meiner Vorgeschichte, habe die Pille abgesetzt, da ich sie nicht mehr gut vertragen habe. Das ist seit einem halben Jahr her und seitdem hatte ich keine Periode. Da ich mir langsam Gedanken machte, ging ich zur Gynäkologin. Sie stellte dann die PCO fest. Weiterhin legte sie mir nahe entweder wieder die Pille verschreiben zu lassen und meine Schilddrüse untersuchen zu lassen.

Jetzt frage ich mich, wenn ich doch die Anti-Baby Pille nicht vertrage, warum wird mir dazu geraten?! Ich habe nach Alternativen gefragt mit nicht so vielen Nebenwirkungen und sie meinte es gäbe keine :-o . Dem kann ich nicht wirklich glauben schenken ":/ Wenn es wirklich an der Schilddrüse liegen sollte, muss es doch andere Möglichkeiten geben.

Ich würde wirklich gerne später Kinder bekommen :°(

Hat jemand momentan das gleiche Problem?Erfahrungen? Meinungen von Nicht-Betroffenen sind natürlich auch erwünscht ;-)

Liebe Grüße

HNuAlaHoxop


Weiterhin legte sie mir nahe entweder wieder die Pille verschreiben zu lassen und meine

upps das entweder sollte da nicht stehen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH