» »

Pap3

s;tel[li"nax_ hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Habe immer jährlich meine Vorsorgeuntersuchung gemacht und der Pap-Abstrich war immer gut. Als ich ihm Januar zur jährlichen Kontrolle ging, bekamt ich ca. 1 Woche später einen Anruf vom Gynäkologen. Er sagte, dass mein Befund ein Pap3 sei und ich in sechs Monaten nochmals zur Kontrolle gehen muss. Anscheinend können sich solche Veränderungen selber zurückbilden, trotzdem bin ich sehr beunruhigt. Meine Frage:

- Habe ich mich bei meinem Mann angesteckt ? (soviel ich weiss, ist der Mann doch der Träger !?!)

- Wir sind seit zwei Jahren verheiratet. War er mir untreu oder warum habe ich erst jetzt diesen Befund ?

Vielen Dank

Antworten
S$tel>la80


Hallo stellina,

ein PAP 3 sagt erstmal noch nicht, dass du auch HPV hast. Ein schlechter Pap kann auch andere Ursachen haben (Infektionen, Pilze, bakterielle Vaginose....).

Mit HPV steckt man sich (in den meisten Fällen) beim Sex an. Andere Übertragungswege sind relativ selten. Wenn man sich damit ansteckt, heißt das aber nicht, dass es dann auch sofort ausbricht. Manchmal bekommt man erst Probleme, wenn das Immunsystem durch andere Faktoren geschwächt wird. Du kannst also jetzt auf keinen Fall aus deinem PAP 3 schließen, dass dein Mann dich betrogen hat.

Bei einem PAP 3 ist meines Wissens eine Kontrolle nach DREI Monaten angeraten. Und bei vielen Frauen bildet sich die Veränderung tatsächlich von selbst wieder zurück.

Mach dir also nicht zu viele Sorgen.

SRpring'chxild


Bei einem PAP 3 ist meines Wissens eine Kontrolle nach DREI Monaten angeraten.

Es ist sogar noch ernster: Bei einem PAP 3 sollte man sich gleich in die Dysplasie-Sprechstunde überweisen lassen, wo dann eine Kolposkopie und eine Biopsie durchgeführt werden, um abzuklären, um was für Zellveränderungen es sich handelt. Die meisten Gynäkologen machen trotzdem noch eine Kontrolle alle drei Monate, da hast Du recht, aber selbst davon wird von der Deutschen Krebsgesellschaft abgeraten!

War er mir untreu oder warum habe ich erst jetzt diesen Befund ?

Wie Stella schon sagte kannst Du aus einem PAP 3 unmöglich schließen, dass Dein Mann der Überträger ist und/oder dass er Dir untreu war. Ein PAP 3 bedeutet außerdem nicht, wie Stella ebenfalls richtig sagte, dass Du auch mit HPV infiziert bist. Ich hatte z. B. selbst ein schlechtes Abstrich-Ergebnis, weil ich eine hochgradige Entzündung am Muttermund hatte. Das wurde erst nach der Kolposkopie bei der anschließenden Biopsie festgestellt, daher ist es so wichtig, dass eine gemacht wird!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH