» »

Endometriose und natürliches Progesteron

tYierix1 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ihr lieben! *:)

Hat jemand Erfahrung mit Endometriose und Progesteron? Wie sollte man das dosieren? Nehme es jetzt seit ca. drei Wochen in Form vom Gel und habe ziemlich unangenehme Schmerzen im Unterleib...

Wäre sehr sehr dankbar, wenn jemand sich melden würde!!! Ich leide sehr unter dieser Krankheit und natürliches Progesteron ist meine neue Hoffnung! :-D Synthetische vertrage ich überhaupt nicht.

Liebe Grüße

Antworten
C0olcheicxin


Natürliches Progesteron? Wo soll das denn herkommen...? Das ist höchstens dem ähnlicher was man selbst hat, aber künstlich hergestellt isses trotzdem...

Hat dir dein FA nicht gesagt wie es dosiert werden soll? Steht dazu nix in der Packungsbeilage?

tWie=ri1


Doch, aber ich habe im Internet gelesen, dass es oft überdosiert wird und da ich mich nicht gut fühle, könnte es vielleicht der Fall sein. Eigentlich macht man vorher einen Hormonspiegel, aber da es so teuer ist, wird es meistens abgelehnt. Progesteron ist dem körpereigenem Hormon absolut identisch und verursacht deswegen keine oder kaum Nebenwirkungen, wenn es richtig dosiert wird. Die Medizin spricht meistens von Gestagenen, das sind keine körperidentische Hormone.

Die Ärzte schweigen über Progesteron, weil es nicht potentierbar ist und somit kein Geld verdient werden kann, hat mir mein FA sogar selber gesagt!

t&ierxi1


Danke, dass du dich an der Diskussion beteiligst! :)^

sgilbeArbxraut


Eigene Erfahrungen damit habe ich nicht, aber guck mal hier [[http://oestrogen-dominanz.de/buch/natuerliches-progesteron.htm]]

Da ist von einer Vorlaufzeit von 2 – 3 Monaten die Rede. in dieser Zeit können sich die Symptome einer Oestrogendominanz auch leider erstmal verstärken.

tGiexri1


Hallo, Silberbraut *:)

Vielen, vielen Dank!!! Da schaue ich mal nach :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH