» »

Gebärmutterhalsentzündung

cSan dy250x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

habe heute erfahren das ich eine gebärmutterhalsentzündung habe!hatte die ganze zeit blutungen und als der arzt einen abstrich machen wollte fing es beim kontakt an zu bluten :-(

er meinte ich solle mir keine grossen sorgen machen und das testergebnis vom abstrich wäre nach 2-3 wochen da :-/ beim ultraschall war alles ok!Erst bei diesem abstrich als es anfinng zu bluten bemerkte er die(vermutliche)entzündung!jetzt habe ich gegoogelt und stosse dabei immer auf hpv viren oder krebs im zusammenhang :°( :°( :°(

kennst sich da jemand aus oder hat damit erfahrungen ???

Antworten
h$appJyfakn


Hallo candy2509,

ich bin zwar keien Frau – aber eine Entzündung solltest du nicht gleich mit HPV in Verbindung bringen. Entzündungen sind bakterieller Natur, HPV ist ein Virus. Das sind zwei unterschiedliche Baustellen...

warte bitte beruhigt das Testergebnis ab. Solange du auch keine sichtbaren HPV Warzen hast, solltest du dir hierüber auch keine allzu großen Sorgen machen.

Toi toi toi

L4ilio0x4


Solange du auch keine sichtbaren HPV Warzen hast, solltest du dir hierüber auch keine allzu großen Sorgen machen.

HPV äussert sich nicht nur über Feigwarzen, die "high risk" Viren sitzen am Gebärmutterhals und sind nicht sichtbar.

Dennoch musst Du Dir erstmal keine großen Sorgen machen, warte das Ergebnis ab und besprich dann mit Deinem Arzt das weitere Vorgehen.

Ich hatte auch einen positiven Befund (HPV high risk, PAP IIId) und nach 1 Jahr des Beobachtens ist der Befund wieder unauffällig.

Recherchiere nicht zu viel im Internet, das macht Dich nur nervös... ;-)

Alles Gute! @:)

S)priZng-child


Hallo candy,

ich hatte auch eine Gebärmutterhalsentzündung. Das wurde anhand einer Gewebsuntersuchung nach einer Biopsie festgestellt (die auf eine Kolposkopie folgte!). Daher versteh ich nicht, wie Dein Arzt durch bloßes Angucken darauf kommt, dass es eine Entzündung ist. ??? bzw. inwiefern der Abstrich ihn weiterbringt, wenn er doch sowieso schon die Diagnose gestellt hat. Ich würd da an Deiner Stelle eine zweite Meinung einholen. Wenn das so einfach wäre hätte man mir sicher einige Untersuchungen plus wochenlanges Kopfzerbrechen

jetzt habe ich gegoogelt und stosse dabei immer auf hpv viren oder krebs im zusammenhang

Im Zusammenhang mit einer Gebärmutterhalsentzündung? ??? Hör am Besten auf zu googeln, damit machst Du Dich nur verrückt. Eine Gebärmutterhalsentzündung weist weder zwangsweise auf eine Infektion mit irgendwas hin (bei mir waren weder Bakterien noch Viren irgendwelcher Art im Spiel, allerdings sind häufig irgendwelche Bakterien dafür verantwortlich, wie happyfan schon sagte) noch habe ich jemals was davon gehört, dass es was mit Krebs zu tun haben soll (was auch).

Ich hab jedenfalls weder eine HPV-Infektion noch Krebs und seit der Entfernung des betreffenden Gewebes auch absolut keine Beschwerden mehr (und das ist schon über ein Jahr her).

Also mal bitte nicht gleich den Teufel an die Wand! :)*

SspriYngchxild


... plus wochenlanges Kopfzerbrechen erspart, meinte ich. |-o

cLandy2x509


Hallo zusammen!

also mein arzt hat einen ultraschall gemacht und dabei war alles ok!ich hatte aber seit wenigen tagen schon blutungen und darum machte er einen abstrich!Als er jedoch mit dem wattestäbchen and meiner gebärmutter ankam fing es sofort an zu bluten und furchtbar zu ziehen!die ganze untersuchung war für mich eine folter :°(

danach sagte er mir ich habe eine zervizitis und verschrieb mir eine salbe mit applikator und wenn es nicht besser würde müsse man operieren :-/

und das ergebnis mit dem krebsabstrich und der entzündung bekomme ich nach 2 wochen!

2 wochen sind die hölle!!!!!!!!

Sqprin[g3child


Wie ich schon geschrieben habe: Anhand eines Abstrichs sieht er nicht, WELCHE Zellveränderungen vorliegen, also ob es entzündliche oder bösartige Veränderungen sind. Und schon gar nicht mit bloßem Auge! Das sieht er nur per Kolposkopie (also DASS überhaupt Zellveränderungen vorliegen) und per Biopsie (WELCHE es sind).

Wie gesagt, an Deiner Stelle würde ich den Frauenarzt wechseln. Ich halte es für unverantwortlich, dass er Dir so eine Panik geschürt hat, und dann nicht einmal ordentlich untersucht! :(v

Was die OP angeht (die noch ABSOLUT in den Sternen steht): die ist ÜBERHAUPT NICHT schlimm, da kann ich Dich absolut beruhigen! @:)

crandy@250x9


@ springchild

was ist eine koloskopie oder eine biopsie?wie wird die gemacht?sorry aber hatte bisher nie probleme,aber nun hat es mich erwischt und ich habe gestern diese vaginalcreme genommen und heute blute ich wieder aber nicht rot sondern fleischfarben....hattest du das auch?

S*prYingechixld


Diese Vaginalcreme habe ich nicht bekommen, darüber kann ich Dir leider auch nichts sagen. Vielleicht hat sie die Blutung ja irgendwie verdünnt und sie sieht deswegen fleischfarben aus? ??? Bei mir kam bei diesen Kontaktblutungen immer nur frisches, rotes Blut, als hätte ich mich in den Finger geschnitten.

Bei einer Kolposkopie wird der Muttermund mit zwei Substanzen (erst Essigsäure, dann Jod) "eingefärbt" und mit einer Lupe, dem Kolposkop, angeschaut (das Kolposkop wird dabei nicht eingeführt). Wo die Zellen weiß bleiben und sich nicht verfärben weist das auf (entweder entzündliche oder anderweitige) Zellveränderungen hin. Das tut überhaupt nicht weh – es ist wie ein Abstrich, dauert nur länger.

Wenn was auffällig ist, also weiß bleibt, wird ein bißchen Gewebe "abgeknipst", um es zu untersuchen, das ist dann die Biopsie. Das kann ein bißchen zwicken. Die Biopsie ist aussagekräftiger als ein Abstrich.

c0andy2(50x9


:-o mir hat das vorgestern schon weh getan :°( als er nur an meinem gebärmutterhal ankam fing es an zu ziehen und zwicken!hatte zuerst auch richtig rotes blut erst seitdem ich die creme nehme ist es so hell!Ach ja eine frage,hattest du auch die ganze zeit einen hardrang und musstest aufs wc?

ach ich habe so grosse angst das ich nicht mehr gesund werde :-(

S}princgchoiltd


Ja den Harndrang hatte ich auch, besonders wenn ich gerade erst auf der Toilette war. ":/

ach ich habe so grosse angst das ich nicht mehr gesund werde

Das kann ich gut verstehen bzw. mir ging es ähnlich bevor ich mich ordentlich informiert hatte, aber mal nicht gleich den Teufel an die Wand. Das ist wirklich alles halb so wild, das kannst Du mir glauben. Selbst wenn es bösartige Zellveränderungen wären müsstest Du absolut keine Angst haben. Aber so wie Du es beschreibst hört es sich doch eher nach dem an, was ich auch hatte, also nach der Entzündung, und ich hatte nach der OP absolut keine Probleme mehr.

Nur solltest Du wirklich zu einem anderen Frauenarzt gehen – wirst Du das tun?

c[a?ndy2p509


ich habe noch 2 applikatoren creme insgesammt sind es 3 !wenn die fertig sind und meine beschwerden halten an werde ich selbstverständlich einen arztwechsel vornehmen!wie meinst du das auch bei bösartigen zellveränderungen keine angst?acch ja warum musstest du operieren?haben die medikamente nicht geholfen?

SiprinZgchilxd


Ich würd den Arzt schon allein deswegen wechseln, weil er ohne eine ordentliche Untersuchung irgendetwas diagnostiziert, und auch keine Untersuchungen einleitet, die Licht ins Dunkel bringen würden! Nicht erst wenn irgendwas nicht anschlägt, das vielleicht gar nicht anschlagen kann, weil Du die entsprechende Krankheit gar nicht hast, oder sie eine andere Ursache hat. %-|

wie meinst du das auch bei bösartigen zellveränderungen keine angst?

Weil das auch halb so wild ist – Gebärmutterhalskrebs wächst sehr langsam und streut nicht (d. h. es bilden sich keine Tochtertumore in anderen Organen, was viele andere Krebsarten so gefährlich macht), also bis aus ein paar Zellveränderungen Krebs wird kann es dauern. Bei bösartigen Zellveränderungen wird deswegen (und zwar auch nach einer Kolposkopie und Biopsie!) nur eine kleine Operation notwendig, die so genannte Konisation. Vor der braucht man aber keine Angst zu haben – hier gibt es viele Erfahrungsberichte, die Suchfunktion hilft Dir da sicher weiter. Krebs hast Du aber sicher keinen, dagegen sprechen die Schmerzen.

warum musstest du operieren?haben die medikamente nicht geholfen?

Ich habe gar keine Medikamente bekommen, weil die Gebärmutterhalsentzündung bei mir keinen bakteriellen Ursprung hatte, die man mit Medikamenten hätte bekämpfen können (bei Bakterien bekommt man wohl Antibiotika, was Deine Creme macht weiß ich wie gesagt nicht).

Das betroffene Gewebe wurde also in Vollnarkose entfernt.

c}asndOy2{5;09


sooo....war jetzt im krankenhaus in der ambulanz,weil meine blutungen trotz medikamente noch schlimmer wurden und ich dauern aufs wc rennen muss wegen ein paar tropfen!ultraschall,mit spekulum oder wie das heisst und harnprobe....keine auffälligkeiten :°( keine ahnung woher das blut kommt....ich solle mir keine sorgen machen es sei ja eh nicht viel!!!habe die ganze binde voll mit frischem hellrotem blut :-/ soll warten bis der abstrich nach 2 oder 3 wochen beim FA angekommen ist und die blutungen würden schon irgendwann wieder mal aufhören ":/ bin verzweilfelt :°( :°( :°( :°(

pSlumsL*300x9


Hallo ihr lieben,

habe grade alles mal durchgelesen, weil ich auch auf der suche nach ein paar antworten bin.

bei mir wurde vor ca. 4 monaten auch eine gebärmutterhalsentzündung festgestellt, die von den sprechstundenhilfen und vom arzt immer als III D bezeichnet wird!? leider kann mir keiner erklären was das bedeutet!!??

ich fühle mich bei meinem frauenarzt eig. sehr gut aufgehoben, nur leider erklärt er mir in dieser hinsicht sehr wenig!

bei mir fing es an mit extremen bauch- und vaginalkrämpfen, sodass ich kaum von der toilette wieder runterkam...ich bin dann, nach mehrmaligen aufforderungen meines mannes, endlich ins krankenhaus gefahren. dort wurden auch einige proben genommen, untersuchungen gemacht und zum erstenmal überhaupt wurde ein ulrtaschall IM bauchraum gemacht. leider wurde nichts festgestellt...und ich fühlte mich von den ärzten irgendwie nicht ernst genommen...

als ich dann zum wiederholten mal mit bauch- und vaginalkrämpfen ins krankenhaus gefahren bin, erzählte mir ein assistenzarzt von möglichen ursachen. da ich unteranderem auch darunter leide beim oder nach dem geschlechtsverkehr unangenehmes brennen und schmerzen beim wasserlassen zu haben, sagte er mir das er darauf tippe (sich aber nicht 100% sicher ist, da man es nur über eine Bachendoskopie feststellen kann), dass ich an endometriose leide. für mich ein absoluter schock, da ich gerade mal 22 bin und mein kinderwunsch noch vor mir liegt!!!

naja...er hat mich dann wieder zu meinen frauenarzt geschickt ,dem ich natürlich sofort bericht erstattet habe!

seine äußerung dazu: also bevor ich soetwas einer patientin sage, muss man oder sollte man einige andere test durchführen um anderes auszuschließen. tja... gemacht getan....

er hat dann so eine art schnelltest gemacht (wenns sowas überhaupt gibt ???!!) und mich für letzten monat nochmal einbestellt. als ich da wieder untersucht worden bin, wurde auch eine Kolposkopie und Biopsie durchgeführt. die erläuterung mir gegenüber war, das ich eine gebärmutterhalsentzündung habe und immer wieder fiel die bezeichnung III D. immer wieder hab ich nachgehackt und immer wieder kam der spruch sie müssen sich keine sorgen machen!

nur leider kann ich mir darunter überhaupt nichts vorstellen!? könnt ihr mir sagen was das bedeutet?

medikamente oder salben sollte oder soll ich auch nicht nehmen, das einzige – immer wieder kontrollen machen lassen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH