» »

Utrogest....Zwischenblutungen...

K2ek5s:lezin8x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum,

Ich hab hier ja schon mal einen Beitrag geschrieben: [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/576352/]]

(nur falls es jemanden interessiert :D)

Meine Geschichte geht weiter: mir ging es immer schlechter, ich hab immer mehr wasser gezogen, und irgendwie auch fett. ich bin dann (nach dem ich selbstmordgedanken bekommen habe) zu meinen Hausarzt. Der hat erst mal SD-Hormone sich angetguckt. war alles ok. Er hat meinen damaligen Gyn verflucht, da er kein Hormontest gemacht hat.

Er hat mir nun Utrogest aufgeschrieben, und meinte ich solle es damit mal versuchen, da ein Hormonbild bei mir mom. ja eh nicht mgöich sei.

Ich soll drei Wochen je eine Kapsel oral nehmen. Dann eine Woche pause machen, da ich ja gar keinen Zyklus mehr habe. Das tut mir auch echt gut, das Wasser ist weg, und ich glaub das bisschen was ich an Fett zu genommen habe geht auch wieder langsam weg. Meine Stimmung wird auch besser. Ok..Soweit so gut.

Ich nehme das Utrogest (100mg) morgens oral zerkaue die Kapsel und lass es dann "einwirken"). Danach wird meine Stimmung besser und ich beruhige mich. Wache immer mit Angstzuständen auf, und bin total unruhig. Das legt sich unter Utrogest recht flott, und ich fühl mich den Großteil des Tages eigentlich recht wohl.

Nun passiert mir aber folgendes: Ich hab Zwischenblutungen? Meistens nach Einnahme des Utrogest?...Ist das normal?

Sollte ich das Utrogest lieber abends nehmen, um morgens "frisch und munter" in den Tag zu starten?

Liebe Grüße

Antworten
K9ekslqein8x3


Ach, eins hab ich noch vergessen, was mir auch "komisch" vorkommt: Ich hab ständig Hunger unter Einahme des Utrogest. Verändert das irgendwie den Stoffwechsel? *doof frag*

CUolchixcin


Du solltest einen Hormontest nicht vom hausarzt machen lassen, auch wenn der meint es sei alles in Ordnung sollte man damit zum Facharzt, das ist der Endokrinologe!

Warum sollte man bei dir kein Hormonbild machen können? Falls du vorher die Pille genommen hast – ca 6 Monate nach dem Absetzen kann man einen Hormonstatus machen.

Also ab zum Endo, aber frag vorher nach ob und wie lang vorher du das Utrogest abgesetzt haben musst...

tWiniR73


keckslein

ich hatte das auch...

ich neme utrogest schon 5 monate und bin seit 1 monat zwischenblutungsfrei ;-D .da 100mg zimlich niederig dosiert ist,und du es noch oral nimmst sind blutungen häufig und es kann monate dauern bis es eingependelt ist....vaginal wäre wirksamer..ich habe kurzzeitig auf 200mg erhöht in der zweiten zyklushälfte.

ich neme das utrogest abends,habe geduld,hunger habe ich auch ständig...wie alt bist du?ich 38....

K{ekslXein8x3


@ tini73

Ich bin 27.

sollst du das utrogest auch wie ich drei wochen nehmen? und warum sind die zwischenblutungen? hab ich in der pause denn dann ganz normal eine regelblutung? Also, wenn sich das alles eingependelt hat? bzw. wie lang muss ich das utro nehmen, damit sich das hormonchaos bei mir wieder einpendelt?

Hast du durch das utrogest an gewicht verloren/zugenommen? (frag weil ich mir nicht sicher bin, ob ich meinem ständigen hunger nachgeben sollte)

@ Colchicin

Du hast sicher recht mit dem was du schreibst. aber ich möchte jetzt lieber erst mal abwarten...weil, ichmeinen körper nicht komplett durcheinander bringen will. ist er ja eh schon...also werde ich wohl noch mal 2-3 monate warten, und dann einen spezialisten aufsuchen.

AKle^onor


hab ich in der pause denn dann ganz normal eine regelblutung?

hrumpf ... das Urtogest unterdrückt die Blutung die dann in der Pause durch den Hormonentzug einsetzt. Ähnlich wie bei der Pille. Es würde mich arg wundern wenn man mit einem Gestagenpräparat noch einen Eisprung und damit eine richtige Menstruationsblutung hat.

t|ini7x3


kekslein

wie gesagt,bei mir hats 4 monate gedauert bis die blutungen aufhörten,ich wollte utrogest auch absetzen wegen den blutungen aber die vorteile überwiegen auch bei mir...habe geduld,oder frage deinen fa ob du 200mg nehmen darfst ,weil bei oraler einnahme 50%weggehen und zu niederig dosiert sind vielfach nebenwirkungen blutungen,aber die gehen vorbei...ich nehme utrogest durchgehend,und in der zwischenzeit habe ich auch keine periode mehr :-D für mich ein vorteil.wenn du aber 1 woche pause machst sollte das deine periode auslösen.

ich habe zugenommen weiss nicht ob das wirklich von utrogest ist ??? ?ich mache zur zeit keinen sport daher denke ich das kommt eher daher. *:)

a[miqly8x7


wenn ich die beschreibung richtig verstanden habe, dann nimmt sie das progesteron nicht oral ein, sondern sublingual. dazu steht bei östrogen-dominanz.de:

Sublinguale Anwendung

Ein Kompromiss zwischen äußerlicher und innerlicher Anwendung kann die Anwendung unter der Zunge (sublingual) sein.

Bei dieser Art der Anwendung schluckt man eine Progesteronkapsel nicht herunter, sondern beißt sie auf und befördert das Innere der Kapsel unter die Zunge. Dort wird das Progesteron zu einem erheblichen Teil von der Mundschleimhaut aufgenommen. Dadurch wird der Verdauungkanal und die Leber umgangen.

Durch die sublinguale Aufnahme des Progesterons erreicht erheblich mehr Progsteron den Blutkreislauf. Man braucht also deutlich weniger Kapseln, als wenn man die Kapseln schluckt.

Die sublinguale Anwendung von Progesteron-Kapseln ist in Deutschland jedoch nicht offiziell vorgesehen. Daher fehlen genaue Informationen über die Dosierung und die Wirkung.

es geht also wahrscheinlich auch bei ihr nicht 50% verloren, sondern ein sehr geringer anteil. das dürfte mit der vaginalen anwendung vergleichbar sein.

ansonsten würde ich auch dafür sein, dass du mal zu einem endo gehst und nicht nur zum hausarzt.

mfg, amily

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH