» »

Hämorrhoiden mit 25

AZnoni4emaxus hat die Diskussion gestartet


Ich bin gerademal 25, weiblich und habe schon ziemlich lange hämorrhoiden – weiß aber erst seit ein paar monaten dass das nicht normal ist....und erst seit ein paar tagen machen sie probleme. sie bluten und ziehen sich nicht mehr ganz zurück, sind nach dem stuhlgang sogar haselnussgroß. habe total angst vor der behandlung und davor, dass sie dann wiederkommen. habe gerade einen neuen job begonnen und kann jetzt nicht ne woche ins krankenhaus. nehme an dass es an meiner schlechten verdauuung (verstopfung) und dem zu wenigen trinken liegt. das werde ich jetzt gezielt ändern, aber was soll ich tun, damit das wieder heilt? muss ja auch immer mal wieder auf die toilette und dann fängt alles wieder von vorne an %:| kann man sie außer mit einer operation auch anders behandeln? weniger zeitaufändig? :°(

Antworten
L`enix_


Erstmal Kopf hoch :)_ Kann verstehen, dass das unangenehm ist aber jetzt hilft es nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Außerdem denke ich dass das ein Tabuthema ist und dass vermutlich mehr Leute das haben als man denkt.

Eigentlich kann man sie, wenn sie einmal da sind nur, symptomatisch noch behandeln. Also den Juckreiz, den sie manchmal auslösen. Es gibt spezielle Salben dadurch wird das besser und diese haben auch eine leicht abschwellende Wirkung. Zurückbilden werden sie sich vermutlich aber nicht mehr.

Wenn sie aber erst seit ein paar Tagen Probleme machen, dann können sie doch eigentlich noch nicht so groß sein oder? Befinden die sich schon außerhalb? Und bleiben dort auch?

Das mit dem mehr Trinken kann ich dir auf jeden Fall Nahe legen. Auch versuch Ballaststoffreich zu essen mit viel Obst und Gemüse und Vollkornprodukte. Auch immer wieder Trockenfrüchte oder sowas hilft ganz gut um den Stuhl weich zu halten.

Bist du übergewichtig?

Liebe Grüße

B}ananeneKomcpott


Ich habe meine Hämorrhoiden mit 17 bekommen bei der Geburt meines Sohnes!

;-) Hab aber nur 1x seit der Geburt vor 12 Jahren Propleme damit gehabt!

Mein Schwager hat sie auch,also gar nicht so selten ;-)


Was ich dir sehr empfehlen kann sind Sitzbäder , dafür gibt es extra Toiletteneinsätze die man in einem Sanitätshaus bekommt! Ich hab meine damals auf Rezept bekommen!

Meine Mama allerdings musste ihr letzte Woche selber zahlen,obwohl sie auch Bluteten, aber sie soll auch zum KKH und die entfernen lassen,aber wie wehrt sich noch ;-) !

In der Apotheke gibt es viele Cremes die Helfen, also am besten hindüsen und eine holen!

:)* :)* :)*

cJhi


Glaub da gibts auch einen unterschied zwischen aktiven und inaktiven. Meine Mum hatte welche die wurden quasi "abgebunden" mit so ner Art Gummiring...seit dem isses eigtl alles jut, zumindest hab ich nichts mehr gehört.

A^noEniemawus


danke euch für die antworten. übergewichti bin ich nicht (1,70m, 58 kg), rauchen tue ich auch nicht und ich ernährte mich gesund. sitze aber aufgrund meines berufes viel. hatte in der woche bevor es so schlimm wurde eine antibiotikabehandlung mit durchfall, dadurch war dann wohl alles zusätzlich empfindlich. eigentlich sind sie immer nur nach dem stuhlgang rausgekommen und dann wieder reingegangen, und ich hab sie eigentlich nie wirklich angeschaut. erst jetzt wo etwas blut dabei war habe ich gesehen, wie groß sie sind (aber sie werden dann einige zeit später wieder kleiner)...hat sich auch alles schon wieder beruhigt, aber ich werd da wohl mal einen arzt draufschauen lassn...habe nur angst dass man außer einer op nichts machen kann und ich mein leben lang darunter leiden muss... :-(

hYerzbogtscxhaft


War beim Proctologen wg. gleicher Beschwerden. Nach Behandlung (so gut, wie schmerzfrei) habe ich keine Probleme mehr.

Bei festem Stuhlgang die Ernährung umstellen: viel trinken, Obst und Gemüse und Ballaststoffe (z. B. Weizenkleie in Joghurt gerührt).

Helfen soll auch eine bestimmte Joghurt-Sorte, die ich noch nicht ausprobiert habe.

Alles Gute! *:)

A,nonaiexmaus


danke, das beruhigt mich ein bisschen. den besagten joghurt (nehme an der mit a) :) habe ich auch diese woche zum ersten mal probiert. hatte schon viel häufigr stuhlgang als sonst, aber vielleicht war das auch nur zufall, so schnell kann das ja gar nicht gehen..und was wurde bei dir gemacht?

Aqn@onie m|aus


und wie groß waren sie vor der behandlung?

D|rag9ophxine


wenn ihr mit dem joghurt activia meint, so muss ich euch dringend raten, das zeug nicht zu essen! o_O Es fördert zwar die Verdauung kurzzeitig, das aber nur, weil im Joghurt Darmbakterien sind. Diese .. vernichten aber deine eigenen und machen es dir wirklich (!) unmöglich, nach drei Wochen ohne Joghurt groß machen zu können, weil deine eigene Darmflora kaputt ist

Wrild0katexr


Hallo !

Würde sie aber über kurz oder lang wegmachen lassen !

Denke Du brauchst keine Angst zu haben !

:)_ @:) :)* :)^

hberzbotzsch:aft


@ anoniemaus

die waren nicht so groß, aber der Juckreiz wurde unerträglich, dadurch war alles wund.

Bei der Untersuchung hat der Arzt mir erklärt, daß er sie entfernt. Meine Frage: tut das weh? wurde so beantwortet: haben sie was gemerkt? N e i n .... Da war schon alles erledigt. Zu Hause hatte ich dann allerdings schon Schmerzen. Da hat eine normale Schmerztablette geholfen. Es wurde aber auch innen noch ein Gummiband angebracht.

Davon habe ich nichts bemerkt, auch nicht, daß es nach ein paar Tagen abgefallen ist.

Laß es machen! Alles Gute!

*:)

KZamikWa4zi0x815


Diese .. vernichten aber deine eigenen und machen es dir wirklich (!) unmöglich, nach drei Wochen ohne Joghurt groß machen zu können, weil deine eigene Darmflora kaputt ist

Das kann ich mir kaum vorstellen. Hätte Activia nachweislich schädigende Wirkung, würde es bei Ökotest kaum auf Urteil "sehr gut" kommen – ganz davon abgesehen gibt es genügend Grund an der Wirkung von Activia sowieso zu zweifeln (dahingehend, dass es keine Wirkung hat ;-) ).

[[http://www.katalyse.sepeur-media.de/AfA_naturkost/17599.php klick]]

DKrag^ophxine


Activia ist in den USA schon verboten, soweit ich weiß ;-)

und man weiß auch, dass Geld die Wirtschaft kontrolliert, sonst wären Sonnenstudios z. B. auch ned erlaubt ;-)

s^chnixeki


activia und co ist doch nur geldmache.. in dem billigsten und einfachsten naturjoghurt sind gesunde kulturen drin und zudem nicht mal zucker.

K]amika9zi0x815


und man weiß auch, dass Geld die Wirtschaft kontrolliert, sonst wären Sonnenstudios z. B. auch ned erlaubt ;-)

Weshalb sollte Danone Studien finanziell fördern, die ihre Werbestrategie zerstören und die Ergebnisse erhalten, dass ihre Produkte überteuert und wirkungslos sind ???

Ein Verbot von Activia gibt es nicht und Verbote in Bezug auf solche Produkte werden höchstens auf Grund von irreführender Werbeversprechen diskutiert (eben, weil Activia und Konsorten überhaupt nichts bringen), nicht aber, weil das Produkt gesundheitsschädlich ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH