» »

Überempfindlichkeit da unten

v^erfy19 hat die Diskussion gestartet


hallo leute! kann mir irgendjemand helfen ???

ich bin 19. vor zwei jahren hatte ich das erste mal probleme da unten. ich hatte versch. pilze und infektionen usw und starke schmerzen. das ging so ein paar monate aber mit versch. therapien hab ichs dann weggekriegt. trotzdem war ich danach nicht beschwerdenfrei: ich hatte dann ständig eine entzündung im genitalbereich und anfangs hat mir nichts geholfen und hatte wieder ein paar monate starke schmerzen. bis mir dann der arzt advantan verschrieben hat (leichtes cortison), mit dem ists dann immer besser geworden bis es dann ca nach einem jahr ganz weg war. ich hab nebenher auch eine östrogensalbe genommen um die haut wieder aufzubauen und die therapie hat anscheinend gewirkt: seit ein paar monaten ist bei mir da unten alles ok! die haut ist laut arzt normal aufgebaut, keine pilze, keine andere infektion, keine entzündung, gar nix abnormales. objektiv also alles bestens, mein problem ist nur: ich bin da total überempfindlich und das schon seit ein paar monaten auch wenn alles ok ist! sex zu haben traue ich mich nicht wegen der berührungsempfindlichkeit und auch weil ich erst ca.4x hatte und zwar immer mit schlechten erfahrungen. das war vor 2 jahren und das tat immer sehr weh.

ich weiß nicht was ich machen soll, wie krieg ich denn diese überempfindlichkeit weg? geht die von allein weg? die wird wohl hoffentlich nicht für immer und ewig bleiben?! würd sehr erleichtert sein wenn irgendjemand ähnliche erfahrungen hätte bzw.mir ein paar tipps geben könnte?

Antworten
k6oxlibDri2x5


lange geschichte,wirklich lang....kenne das seit 15 jahren und ich bin erst 25,kenne die beschwerden und habe auch nen langen leidensweg hinter mir...

letztes jahr kam es zum zusammenbruch der aber einen anderen grund hatte und um es kurz zu fassen,es ist die psyche.

also wenn es dir vom kopf her nicht gut geht,geht es da unten auch nicht.dein körper will dir nur sagen das etwas nicht stimmt und du auf dich aufpassen musst!

heute geht es mir gut und ich bin beschwerdefrei!

tue mehr für dich und lerne vorallem entspannungstechniken,denk an andere sachen und reduziere dich bitte nicht nur auch "das da unten"

:)* :)* :)*

viel erfolg

vZer=yx19


aber diese überempfindlichkeit wird wohl nix mit den nerven zu tun haben oder so? ich hab einfach angst dass das nich mehr weggeht und so und deshalb kann ich auch nicht einfach "abschalten" und an was andres denken. was hat dir geholfen? von welchem zusammenbruch sprichst du?

vJer*y1x9


es ist eben so dass sich das auch ständig verändert manchmal gibts wochen wo da alles anschwillt und voll weh tut und so. und dann gehts wieder weg. manchmal bin ich sehr empfindlich, manchmal nur ein bisschen, aber überempfindlich bin ich ständig. das wird auch irgendwas mit den hormonen zu tun haben und so, bin ja im besten alter dafür ":/ das mit dem sex ist für mich nicht so wichtig, beschwerdenfrei wär mein wunsch! wie ging das bei dir mit dem sex? denn ich glaub ich könnt gar keinen haben auch wenn ich wollte, wegen den schmerzen die immer wieder auftreten bzw der überempfindlichkeit

kOolixbri25


richtig!das du angst hast das "ES" nicht mehr weg geht ist der erste schritt in die falsche richtung,das ist nicht "ES" sonder du!du setzt dich unter druck,hast angst die kontrolle zu verlieren,minderwertig zu sein und du denkst bestimmt es gibt niemanden außer dir der das durchmacht?!ein perfektionisst?

hast du mit deinen parnter geschlafen weil du es wolltest oder aus pflichtgefühl als frau?

ich habe meinen perfektionismus anerzogen bekommen und hat sich früh verselbstständigt!das zog sich durch mein ganzes leben!sowohl im job,partner usw. ich wollte immer funktionieren.

die beschwerden wurden schlimmer und schlimmer!

letztes jahr starb mein vater,ich dachte ich habe als tochter und krankenschwester versagt,hatte aber keine schuld dran.

ich wollte weiter funktionieren,habe mir nicht erlaub zu trauern und es wurde schlimmer,bis hin zum zusammenbruch.

hatte 2 monate klinikaufenthalt.

dort habe ich gerlernt,das ich das alleine mit mir mache,ich setzte mich ständig unter druck,kann keine fehler ertragen usw. habe nicht auf mich geachtet.

ich habe entspannungstechniken gelernt,angefangen zu leben!hobbys usw.

durch eine schwache psyche leidet auch dein körper,er wird anfälliger,deswegen deine dauernden infektionen,du steigerst dich rein.kenne ich alles von mir!

vbery1a9


ja ich bin ein perfektionist!!! ich will ständig alles perfekt machen und ich leide darunter. warum ich mit meinem partner geschlafen haben weiß ich nicht mehr! ich fühl mich total minderwertig und glaube dass ich abnormal bin bezüglich sex und so, manchmal habe ich auch depressionen. sex ist für mich eigentlich nicht wichtig, ich weiß dass das komisch klingt, aber vlt liegts an meinem perjektionismus.

ich nehm jetzt nur mehr ein bisschen östrogencreme (colpogyn) und ganz selten noch dieses advantan, weil der arzt gesagt hat ich soll das nicht von jetzt auf gleich vollständig absetzen, da ich es ja ca. ein jahr nehmen musste um diese entzündung da wegzukriegen. glaubst du die haut kann durch diese ganzen cremes und therapien und so so geschädigt sein, dass sie sich nicht mehr vollständig regeneriert?

v^ery1x9


seit ein paar monaten gehts mir mental besser weil ich mich irgendwie an mein "problem" gewöhnt hab und trotzdem gut drauf bin sozusagen. aber diese überempfindlichkeit will einfach nicht weggehen, glaubst du sowas kann bleiben und sich im körper irgendwie "festsetzen"?

vwe[ryx19


infektion hatt ich schon länger keine mehr. ich hab eigentlich gar nix da unten, außer manchmal starke schmerzen verschiedenster art (wenns anschwillt und so, ich glaub das liegt wirklich an den hormonen). hauptproblem: überempfindlichkeit, berührungsempfindlichkeit. von welchen entspannungstechniken sprichst du denn? yoga und so? und wie war das eigentlich bei dir mit dem sex, wenn du diese beschwerden schon mit 10 gekriegt hast? hattest du da auch solche probleme wie ich?

Sfte`lla80


@ very19

Also, für dein Problem kann es auch viele körperliche Ursachen geben und erst wenn diese ALLE ausgeschlossen sind, solltest du darüber nachdenken, ob dein Problem psychisch sein kann.

Nimmst du die Pille?? Wenn ja: hormonelle Verhütungsmittel können die Anfälligkeit für Infektionen bei manchen Frauen erhöhen. Bei deinem Problem ist sie deshalb kontraproduktiv und du solltest hormonfrei verhüten.

Hast du schon mal einen Allergietest machen lassen? Deine Schilderung hört sich für mich nämlich stark nach einer Unverträglichkeitsreaktion an. Das wäre, nach den Infektionen und der Lokalbehandlung eigentlich kein Wunder. Die Haut wird dadurch total strapaziert und überempfindlich und braucht sehr lange, bis sie sich wieder erholt hat. Man kann auf so ziemlich alles, was mit dem Intimbereich in Verbindung kommt, reagieren. Sogar Nahrungsmittelunverträglichkeiten können solche Symptome hervorrufen.

S~telhlxa80


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/1041/16571663/]]

Schau dir das mal an, vielleicht findest du in meinem Beitrag etwas, was dir weiterhilft.

vMerzy1x9


nein, die pille nehme ich nicht und ich hab sie auch nie genommen. verhütet hab ich die paar mal mit kondom und sonst nichts, aber es hat wie gesagt immer sehr weh getan und seit 2 jahren hab ich auch nie mehr gv gehabt und will ihn momentan auch nicht.

allergie glaub ich nicht dass es ist, ich hab einen test machen lassen aber ich hab bloß leichten heuschnupfen.

ich glaub dass diese ganzen probleme da unten irgendwie hormonell bedingt sind und dass die überempfindlichkeit irgendwie so eine "gewohnheit" des körpers ist. was sagst du dazu? die frage ist: wie krieg ichs weg??

vtery1x9


aber egal durch was diese überempfindlichkeit ausgelöst wurde, wenns "bloß" eine überempfindlichkeit ist müsste das doch irgendwann mal weggehen?? irgendwann müsste sich die haut von den ganzen strapazen wohl wieder erholen bzw mein körper checken dass die nerven keinen schmerz ans hirn senden müssen da alles ok ist? und falls es doch psychisch bedingt ist: irgendwann wird das wohl auch von alleine weggehen müssen?

v=erTy19


mein problem sind ja auch keine pilzinfektionen, die habe ich seit einigen monaten schon nicht mehr, mit denen hat nur alles angefangen. das was ich hatte war so eine art vulvodynie, einfach eine entzündung, die nur mit cortison (advantan) weggegangen ist. was bleibt ist: immer wieder auftauchende versch. beschwerden, die von sehr stark bis erträglich reichen, und ständig diese überempfindlichkeit und berührungsempfindlichkeit vor allem an der klitoris und dem jungfernhäutchen. vielleicht ist die haut ja auch einfach noch gereizt wegen den ganzen strapazen und so und braucht einfach ihre zeit bis sie wieder richtig gesund ist und die überempfindlichkeit einfach irgendwann von alleine weggeht?

deine tipps hab ich mir durchgelesen. die befolge ich schon alle, vor allem die sachen mit kein shampoo drankommen lassen und so. vlt liegts auch einfach am alter, wo der körper spinnt? ":/ ich weiß jedenfalls nicht was ich sonst noch machen soll außer versuchen die ruhe zu bewahren und abwarten und immer mal wieder vom arzt da unten abchecken lassen.

v9eryj19


was noch auffällig ist, ist dass (abgesehen von o.g. überempfindlichkeit) sich die schmerzen ständig ändern, während der menstruation ist es meistens schlimmer mit der überempfindlichkeit und so zwischendrin gibts so wochen wos ganz extrem ist. deswegen glaub ich ja dass meine hormone das auch irgendwie ein bisschen beeinflussen und so. was sagt ihr?

S'tellxa80


Wenn du ein hormonelles Problem vermutest, dann lass beim Gynäkologen einen Hormonstatus machen + Schilddrüsenwerte bestimmen.

Ich hab schon verstanden, dass du im Moment keine Pilzinfektionen mehr hast. Aber für immer wiederkehrende Entzündungen, wie du sie beschreibst, muss es einen Grund geben. Ich hatte ein ganz ähnliches Problem und hab irgendwann zusammen mit meinem Doc herausgefunden, dass es an meiner Nickelallergie liegt. Immer, wenn ich stark nickelhaltige Nahrungsmittel gegessen habe oder das Essen im Edelstahltopf gekocht bzw. stehen gelassen habe, traten die Symptome auf (innerhalb vom 72 Stunden). Ich hab mir andere Töpfe gekauft und lasse die nickelreichen Sachen weg und die Entzündung tritt jetzt nicht mehr auf.

Allergien sind übrigens häufig unterschiedlich stark in der Ausprägung, je nach dem, in welcher Zyklushälfte die Frau gerade ist. Genauso kann der Allergietest falsch negativ sein, wenn er z.B. in der ersten Zyklushälfte gemacht wird. Ich würde dem an deiner Stelle nochmal nachgehen und mal beobachten, ob die Beschwerden nach bestimmten Nahrungsmitteln schlimmer werden (72 Stunden nach dem Verzehr).

Die Überempfindlichkeit dürfte sich nach und nach (wenn du keine neuen Infektionen hast) legen. Allerdings solltest du die Haut im Intimberech gut und regelmäßig pflegen (z.B. mit natürlichen Ölen), Reizfaktoren vermeiden und für ausreichende Entspannung sorgen. So etwas kann sich aber durchaus auch über längere Zeit hinziehen, in ein paar Wochen ist das nicht getan. Bei Entzündungen/Schmerzzuständen entwickelt sich ein sog. Schmerzgedächtnis und das geht nicht so einfach wieder weg.

Psychische Probleme erledigen sich auch nicht irgendwann von selbst. Du musst dich ihnen stellen und daran arbeiten. Das fängt erst mal mit einem geordneten und regelmäßigen Tagesablauf, genügend Entspannung (z.B. Yoga), gesunder und ausgewogener Ernährung und Sport zum Ausgleich an. Wenn sich dann nichts bessert, kannst du noch einen Psychologen aufsuchen.

Vulvodynie wird übrigens z.B. von Prof. Mendling NICHT als eine psychische Erkrankung angesehen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH