» »

Periode bleibt aus, aber Schwangerschaft ist ausgeschlossen

l|e sang] reaxl


Ich sag doch gar nix, ich hatte keine Zeit zum nachlesen.

Das sollte auch heißen, dass ich dazu jetzt nix mehr sag, weil ich keine Lust hab, alles nachzulesen und du ja offenbar schon in guten Händen bist.

*:)

PgfefferHmiSnzlixkör


Bei mir spricht mittlerweile auch einiges für ein PCOS, weil vergrößerte, dekorierte Ovarien. Aber eben Hyperandrogenämie bei klinisch normalen Androgenwerten. Da schnappste ab %-|

@ Puffi

wenn der ACTH in Ordnung war... der ist nicht unbedingt sehr sensitiv. Ich würde auf einem CYP 21 Gentest bestehen, der erfasst alles, auch wenn nur ein Allel betroffen ist. AGS late onset ist ja rezessiv :-/

I9nimixni


Puffi und Schnappsi

:°_ :)*

P5owe|rPxuffi


wenn der ACTH in Ordnung war... der ist nicht unbedingt sehr sensitiv. Ich würde auf einem CYP 21 Gentest bestehen, der erfasst alles, auch wenn nur ein Allel betroffen ist. AGS late onset ist ja rezessiv

würde mich denn die diagnose therapietechnisch irgendwie weiterbringen? zumal es auch sicher eine private leistung wäre oder? %:|

ich lehne corti, ob nun dexa oder hydrocorti als dauertherapie ab, das hat mir für meine verständnisse zu viele risiken und NW. die diagnose würde nur späteren kiwu absichern oder? man würde dann wohl auch meinen partner testen?

@ le sang

also das macht mich schon etwas sprachlos...wenn meine "keine lust" hat, irgendetwas nachzulesen, warum postet man dann überhaupt in einem forum? schaust du in jeden fanden und sobald du das wörtchen pille entdeckst, empfiehlst du automatisch NFP, ohne den zusammenhang zu kennen oder wie ist das zu verstehen? ohne dich angreifen zu wollen oder ähnliches.

ich bin am FR gestürzt und hab mir wohl den fuß gezerrt. unglücklicherweise sitze ich nun bei meinen eltern fest und hab auch kein LT mehr. das ist doch echt zum kotzen, ich hab wirklich lust, jemanden umzubringen %-|

lje saCng Er|eal


Lass es doch einfach gut sein.

Ich entschuldige mich dafür, dass ich in deinem Faden was geschrieben hab, was vorher schon geklärt wurde. Kommt nicht wieder vor.

Und ich hab NFP nicht sofort empfohlen, sondern erst auf deine Nachfrage hin. >:(

P^owedrPufxfi


mir war doch schon vorher klar, dass du NFP empfehlen würdest ;-)

vllt sollte man sich mit seinen weisen ratschlägen etwas zurückhalten unds versuchen, rational zu bleiben. das beste für dich, ist nicht unbedingt das beste für mich.

ich lese hier so oft von PCOS, PCO, hyperandrogenämie, akne, hirsutismus und androgener alopezie, von endokrinologen und von der mobilisierung gegen die pille, dass ich mittlerweile einfach nur noch brechreiz von diesen leeren phrasen ohne fundiertes hintergrundwissen bekomme.

klar, wer keine pathologischen probleme hat, kann natürlich super sprüche klopfen, aber das hilft den betroffenen nicht und macht die welt nicht besser. ja, und damit lasse ich es gut sein, denn genau das hat mir schon sehr lange auf dem herzen gebrannt.

P}oweZrPuxffi


*der zunge natürlich :)^

HOimbeMerex90


Huhu,wie geht's euch?? @:)

Ich werde in ein paar Tagen endlich wieder mit der Bella Hexal beginnen...anders geht's momentan leider nicht,die Behaarung ist zu ausgeprägt und meine Haut so unrein und gerötet wie schon lange nicht mehr! :-(

Ich hoffe,dann wird's endlich wieder etwas besser! %-|

Was gibt's bei euch Neues? @:) :)*

O3mozxe


Hallo Powerpuffi! Hoffe, Du hast wieder L-Thyroxin bekommen und auch niemanden umgebracht ??? ;-)

Hier noch ein fachlich fundierter Link meines ehemaligen SD-Spezialisten und Endo (Prof. Hotze, Praxis wurde nun leider übernommen...) zu PCO und Hashimoto. Vor allem das untere Stichwort, wo es um die Behandlung geht, wollte ich Dir zeigen. Auch um zu zeigen, dass es natürlich nicht bei jedem genügt, die SD richtig einzustellen. Bei vielen aber wohl schon (bei mir auch). Pauschal kann man das natürlich nicht sagen. Aber für meinen Teil kann ich sagen, dass es mir in diesem Forum nie ums Sprücheklopfen geht, sondern immer nur ums helfen. Auch wenn es sicher Leute gibt, die sich fachlich besser auskennen. Man kann ja einen Vorschlag/Ratschlag selbst überprüfen und annehmen oder nicht.

Es wird dort auch von einer Kombination aus Antiandrogenen (also Pille, oder?) und Antidiabetika (Metformin) gesprochen. Ist aber für Dich wahrscheinlich auch nix Neues... aber evtl. hilft es ja doch.

[[http://www.schilddruesenpraxis.de/ratgeber/m-p/pco-und-hashimoto/]]

LG *:)

PbowSerYPuf"fxi


:)_ ich drück dir ganz doll die daumen, dass es ganz schnell besser wird!

ich hab die bella jetzt fast 3 wochen lang genommen, der haarausfall wird schon milder und alle pickelchen, die ich zuvor hatte, sind weg. ich hatte nie unreine haut, allerdings hier und da am rücken ein paar pickelchen, hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht. behaart bin ich allerdings immer noch wie ein bär^^

ich hab noch zwei pillchen und danach werd ich direkt auf meine pillen vom endokrinologikum wechseln. ich hab allerdings noch keine ahnung, wie ich mir merken soll, ob ich schon eine genommen habe oder nicht und die werd ich dann wohl so lange ohne pause einnehmen, wie es eben nur geht. da es nur 25µgEE sind, könnte das etwas problematisch werden, aber wir werden sehen. bei 20µgEE konnte ich nämlich nie LZZ machen.

und wenn ich das döschen leer hab, wechsel ich zur chariva, fertig. und dann mach ich mir keine gedanken mehr ums PCOS, weil ich nicht mehr damit konfrontiert werden will :)D

Pkowe!rPuxffxi


@ Omoze

ich habe damit nicht dich angesprochen @:) tut mir leid um dieses missverständnis

ich hab leider kein LT bekommen und musste -so enttäuscht ich selber davon bin, auf das thryranajod von meiner mutter umsteigen. bisher spüre ich noch keinen schub, ich reagiere aber auch nicht so empfindlich auf jod. sind 3-4 stück davon gefährlich für mich? ich kann wieder laufen und fahre demnhächst wieder zu mir nachhause und kann dann wieder mein reines LT einnehmen. zumal das 100-er sind und ich bisher nur bei 93µg war :-/

besser so als gar keines, oder? oder hab ich da müll gebaut? ein neues rezept konnte ich mir leider nicht holen

Vor allem das untere Stichwort, wo es um die Behandlung geht, wollte ich Dir zeigen. Auch um zu zeigen, dass es natürlich nicht bei jedem genügt, die SD richtig einzustellen. Bei vielen aber wohl schon (bei mir auch).

das verstehe ich nicht, meinst du, bei vielen PCOS-betroffen reicht es, die schilddrüse einzustellen und dann sind alle probleme weg? oder meinst du, man muss auch andere baustellen der SD abarbeiten, wie diverse nährstoffmängel?

die therapieansätze sind mir alle geläufig

Es wird dort auch von einer Kombination aus Antiandrogenen (also Pille, oder?) und Antidiabetika (Metformin) gesprochen. Ist aber für Dich wahrscheinlich auch nix Neues... aber evtl. hilft es ja doch

das wollte dann ja auch meine ärztin ausprobieren, wenn es mit der ernährungsumstellung nicht besser wird, aber metformin ist mir einfach nicht geheuer. ich hoffe, dass kann man verstehen?

ich bin so jung und mag einfach nicht auf alkohol verzichten :)*

P%owerxPuffi


Antiandrogene (gestagene in form von CMA(belara/generika), neo-eunomin und CPA(diane/generika), in antibabypillen enthalten oder seperat, oder finasterid, flutamid oder spironolacton)

Glukokortikoide zur Androgensuppression (dexamethason oder hydrocortison, beides cortisone, erfolge sind eigentlich nur bei andrenaler hyperandrogenämie zu erwarten)

Ovulationshemmer (pille)

Orale Antidiabetika, z.B. Methformin

Kombination: Antidiabetikum + Antiandrogen (pille oder finasterid, flutamid oder spironolacton kombiniert mit metformin)

ich würde gerne mal finasterid probieren, aber da es off-label wäre und viele ärzte es frauen nicht verschrieben – und schon gar nicht frauen, die keine pille nehmen, ist das dann wohl eher unwahrscheinlich. aber das steht auf alle fälle noch auf meiner liste.

PwfeffermiJnz2liköxr


@ Puffi

Dann bringt der dir natürlich nichts. Bei mir war das Kassenleistung Techniker Krankenkasse bei Oligomenorrhoe, Hashimoto, Hirsutismus Diagnose wurde dann ergänzt um Hyperandrogenämie ]:D

Klar hat eine schiefhängende Schilddrüsensituation Einfluss auf den Androgenhaushalt... es kann sich normalisieren, muss aber nicht. Bei mir hat sich da nix normalisiert ":/

Okmvoze


Es ist halt bei jedem anders. Bei mir hat die Mischung aus Thyroxin, Meidung von Jod, LOGI-Ernährung (wenn auch nicht ganz konsequent... ;-) ) , Vit. D3 (Vigantolöl), Selen, Vit. B-Komplex und zeitweise Zink wirklich gut geholfen. Und das Absetzen der Pille sowie das Entgiften des Körpers... Die SD hat ja Einfluss auf den kompletten Hormonspiegel...aber wie gesagt, ist wohl bei jedem anders.

Thyranojod ist halt nicht so toll, wenn es nur ein paar Tage sind, mag es gehen. Ich habe mit solchen Mischformen leider keine Erfahrung, denke auch, ist wohl besser als gar kein Thyroxin. Schau einfach mal, wie es wirkt. Kann sein, dass Du das erst nach Wochen merkst. Vielleicht auch gar nicht. Versuch einfach, möglichst bald wieder das normale zu nehmen. Und nächstes Mal nicht so schludern!!! :|N %-| ;-D

Zum Thema Alkohol: habe ich mir fast abgewöhnt, vertrage ihn auch nicht mehr so gut...mir würde die Gesundheit vorgehen. Aber das ist sicher auch typ- und altersabhängig...

LG *:)

PIowe|rPufxfi


hattest du denn probleme durch die hyperandrogenämie, die nicht den zyklus betrafen? also aknem, hirsutismus oder haarausfall?

ich hab nicht geschludert, ich hatte so viel LT da, wie ich für meinen aufenthalt bei meinen eltern benötigte. dass ich mich am fuß verletzt habe und nicht mehr in meine 100km entfernte wohnung reisen konnte, konnte ich zuvor nicht wissen. war halt pech, dass ich mich verletzt habe. ich hab zuhause auch noch ganz viele unbezahlte rechnungen liegen, die ich eigentlich JETZT bezahlen sollte und es geht nicht. argh, ich werd die tage wohl ganz viele mahnungen erhalten, scheiß fuß ]:D

zumal ich auch noch wohnungsbesichtigungen durchführen muss und auch noch arbeiten...ich hab immer noch groß lust, jemanden deswegen zu ermorden :=o

bisher merke ich nichts davon, ich hatte mit jod auch nie große unverträglichkeitsprobleme.

zum alkohol. also ich bin 21 und ein leben ohne alkohol stelle ich mir todöde vor. ich arbeite ja auch in einem weinladen und ich liebe wein x:)

ab und zu mal ein 0,1-er kann ich nicht mal eben mit ner mahlzeit kombinieren, so macht genuss auch überhaupt keinen spaß. zumal einem eine laktatatzidose auch ohne alkoholgenuss drohen kann und eben sport und eine ernährungsumstellung wesentlich effektiver sind als metformin.

wenn es ohne antidiabetika geht, will ich auch nicht so bequem sein und stattdessen einfach ein paar pillen einwerfen und meinen körper noch mehr mit medikamenten belasten. hinzukiommen auch noch die faktoren, dass ich es ohnehin nicht vertrage und es mir zu teuer ist.

meine gesundheit geht mir immer vor, nur mit metformin hab ich mich höchstens kränker und nicht gesunder gefühlt.

ich mag mich dafür auch gar nicht mehr rechtfertigen, warum ich kein metformin mehr einnehmen will. ich hab das alles jetzt schon 3x geschrieben und ich bin mir meiner entscheidung sehr sicher, okay? @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH