» »

Periode bleibt aus, aber Schwangerschaft ist ausgeschlossen

Paf$effermxinzlikö;r


Nein, das ist nicht schlimm. Meine Frauenärztin versucht einen so gut wie es geht abzulenken, was für mich dann teilweise schon wieder komisch wirkt, wenn ich "mal das Schlüpferchen" ausziehen soll. ;-D Aber sie ist eine ganz liebe :)z

Zaabr*inxa


Ok..

Auf jedenfall mal dankeschöön!;)

Gcänseb~lümlAeixn


Ich war heut bei meiner Ärztin (zu der ich ja eigentlich nicht mehr wollte), da ich Schmerzen hatte. So ein Drücken, Stechen.

Schon im Gespräch als ich sagte, ich will keine Hormone nehmen, fragte sie mich ob der Nuvaring was wäre %:| Ich muss doof geguckt haben, denn sie meinte dann "das sind dann halt auch Hormone" ach... :=o

Im Ultraschall sah man wieder mehrere Eibläschen. Laut meiner Fa total normal, die Eierstöcke sind eben aktiv! :-/ Die Schmerzen kommen von spannenden Eierstöcken und sind nicht dramatisch. Allerdings hab ich nur rechts Schmerzen, Eierstöcke rechts und links sehn aber gleich aus.

Schleimhaut wie unter der Pille und das an ZT 60 >:(

Behandlungsbedürftig sei das aber solang ich keine Kinder will nicht.

Sie fänd es ganz sinnvoll ich würde die Pille nehmen, da mir ja Östrogen fehlt (steht mir das im Gesicht? ;-D ) und ich mich wenn ich das nicht will, wenigstens calciumreich ernähren soll.

Ein paar Min später meinte sie dann, dass sie das gut verstehen kann, dass ich keine Pille will (nachdem ich alle NW aufgezählt hatte) und das manche eben keine vertragen, da hilft auch kein rumprobieren.

Schlussendlich meinte sie Mönchspfeffer würde das Problem lösen. Auf meine Anmerkung ob das nicht eher für zu kurze Zyklen wäre, meinte sie das ist für ALLE Zyklusunregelmäßigkeiten.

Ich weiß nicht ob ichs nehmen soll :-/

Wenn das halbe Jahr pillenfrei ist würd ich gern nen Endo aufsuchen, da wärs mit Mönchspfeffer doch auch doof? oder spielt das da keine Rolle....

Wollt man eure Meinung dazu hören.

Weiter hab ich heut früh im Netz gelesen, dass PCO unbehandelt zu Unfruchtbarkeit führt, weil der Eierstock vernarbt, was ist da dran?

PsowerKPuffi


Weiter hab ich heut früh im Netz gelesen, dass PCO unbehandelt zu Unfruchtbarkeit führt, weil der Eierstock vernarbt, was ist da dran?

Eine Kapselfibrose soll nur die Frauen betreffen, die unter einem vollständigen Amenorrhoe oder sehr langen Zyklen leiden.

Das Problem hierbei ist, dass reife Follikel aufgrund der Verdrickung nicht springen können, selbst unter Stimmulation nicht. Deshalb wird hierbei dann operativ eingegriffen.

Ich vermute mal, dass bei Zyklen unter 70 Tagen kein Risiko bestehen sollte.

Aber sicher bin ich mir nicht.

In meinem Fall bin ich mir aber ziemlich sicher, dass ein Risiko besteht.

Prävention kann man betreiben, in dem man die Androgene absenkt.

PRoweqrPulffxi


Ich habe bislang nur negative Erfahrungen über MöPf+PCOS gelesen. Ich würde es nicht nehmen und den Endotermin abwarten.

Wann ist denn dein Endotermin?

Ich muss nächstes Quartal auch noch mal ins Endokrinologikum, das oGTT wiederholen. Das Jahr ist schon wieder fast rum ( :-o ) und ich hoffe, dass ich die Lage doch zuminest etwas verbessern konnte.

Ich esse immer noch zu viele KH, habe aber mit Sport angefangen.

Meine Figur wird langsam aber stetig besser, vorher hatte ich ja diese dicke Speckschicht um den Bauch und die Hüfte, obwohl ich sonst ganz schlank bin. Sie ist immer noch da, aber sie wird kleiner und bis zum Sommer ist sie hoffentlich weg ;-D

G:änseAblümlexin


Ich hab noch keinen Termin, weil mein ganzes Leben gerade ein Chaos ist. Ich weiß nicht wo ich Juni wohnen werde (da wäre das halbe Jahr um) %:|

cxhi


Ich würde auch keinen Möpf nehmen. Bisher hab ich nicht einen einzigen positiven Beitrag darüber gelesen – und ich bin über 8 Jahre hier.

cxhi


oh, ich korrigier mich mal, bevors jemand anders tut – ich bin noch nicht ganz, aber bald, 8 Jahre hier aktiv :=o 8-)

GWä7nseblAümlxein


Ich hab mal ein wenig gegoogled bezühlich Möpf und PCO und hab diverse positive und einige negative Beiträge gefunden.

Was könnte denn schlimmstenfalls passieren außer, dass es nicht wirkt? Schlimmer können meine Zyklen ja kaum werden und wann ich es zum Endo schaffe ist auch noch nicht absehbar

P>owe~rPufxfi


MöPf hat ja ebenso Nebenwirkungen und ist keine anerkannte Therapie dieser Erkrankung und wird nur willkürlich zur "Zyklusregulation" verschrieben.

Meine kleine Schwester hat ebenfalls PCO (und mit höchster Wahrscheinlichkeit auch PCOS wie wir alle), aber noch einen relativ regelmäßigen Zyklus wie bei mir auch damals. Sie ist jetzt 16 und hat wegen ihrer starken Blutung dauerhaft MöPf bekommen.

Ihren Zyklus hats komplett aus der Bahn gehauen und ihre Akne ist wesentlich schlimmer geworden. Sie meinte auch, sie hätte durchgehend Brustschmerzen und Stimmungsschwankungen.

Klar ausprobieren kann man alles, vllt hilft es ja. Aber ich persönlich würds nicht machen. Wenns irgendwie wirken würde, wäre es ja schon längst medizinisch anerkannt. Aber ich kann mir bei einem gestagenartiken Wirkung einfach keine positiven Effekte auf das PCOS vorstellen, allein schon vom Wirkungsprinzip.

Aber ich bin sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht :)D

GuänAsebc&mleixn


MöPf hat ja ebenso Nebenwirkungen und ist keine anerkannte Therapie dieser Erkrankung und wird nur willkürlich zur "Zyklusregulation" verschrieben.

Den Eindruck hatte ich bei meiner Fa auch. Nach dem Motto, das hilft gegen ALLE Unregelmäßigkeiten

Ihren Zyklus hats komplett aus der Bahn gehauen und ihre Akne ist wesentlich schlimmer geworden. Sie meinte auch, sie hätte durchgehend Brustschmerzen und Stimmungsschwankungen.

Das klingt nicht so gut meine Haut ist nach Absetzen der Pille echt gut geworden, das möcht ich nicht mehr tauschen ;-)

Klar ausprobieren kann man alles, vllt hilft es ja.

Aber ich bin sehr gespannt auf deinen Erfahrungsbericht

Ich bin mir noch nicht so schlüssig, werd euch aber auf dem Laufenden halten *:)

G2äns"eblümElexin


Hab mich entschlossen Mönchspfeffer nicht einzunehmen und morgen beim Endokrinologikum anzurufen und nen Termin zu machen, mal schaun wann ich einen bekomme :)D

P0oweMrPuxffi


:)^ Gute Entscheidung!

Meine kleine Schwester tut mir so leid, bei ihr bricht das PCOS nun langsam durch.

Sie ist jetzt fast 16 und wie bei mir fängt bei ihr jetzt der Haarausfall an. Hier ist alles voller Haare, auch ihre Akne ist total fies aufgeblüht und ihre Mens kommt nun auch nur noch alle paar Monate, seitdem sie eben den Möpf genommen hat, gehts gar nicht mehr.

Die Schilddrüse ist okay, ich hab extra drüber geschaut. Da wir allerdings alle unter Hashi und PCOS leiden, ist es wahrscheinlich, dass es nur noch nicht ausgebrochen ist.

Nicht mal ich hab so schlimme Beschwerden, ich würde durchdrehen.

Wir haben sie jetzt zum Arzt geschickt, aber eigentlich wissen wir ja alle, mit welcher Therapie sie zurückkommen wird. Ich weiß nur nicht, was ich davon halten soll...

G^ä-nse{blümnlein


Ich hab gemailt, statt angerufen weil ich anrufen so hasse :=o (was mich im Nachhinein ärgert, dass ich mich nicht überwinden kann)

Nun wurd mir ein Termin für den 26.4. angeboten (der mir überhaupt nicht passt, aber ich denk ich werd ihn annehmen).

Was wird bei dem ersten Termin passieren? Gespräch, Ultraschall, Blutabnahme? Ihr habt das ja alles schon hinter euch.

Iwnimxini


Genau, als erstes das Gespräch. Ich hatte einen Zettel mit allen Symptomen mit und die Zykluslängen aufgeschrieben um sie nennen zu können.

Dann Ultraschall der SD.

Hat deine FA in letzter Zeit einen US der Eierstöcke gemacht? Falls es da einen Befund gibt nimm den mit, hat meine Endo bei mir nämlich angefordert.

Dann Blutabnahme und mehr kann man dann ja leider noch nicht wirklich machen.

OGTT etc werden meist erst gemacht wenn die Werte auffällig sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH