» »

Zyste zwischen Eierstock und Darm

fireDche-/Lixse hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben, hatte ja in manchen Forum hier schon geschrieben.

Mein Problem besteht seit über einer Woche, Das es anfing mit häftigen linken Darmschmerzen, nach einem Salat essen. Dann sich bis 3 Tage hin zog, am 8.04 bin ich dann auch mit meiner Regelblutung an gefangen, die aber nicht wirklich eine oder normal ist. nach dem 2 Tag bekam ich dann häftige Unterleibschgmerzen mit stechen beim Wasserlassen. Urinprobe beim Arzt ergab zu rote Blutkörperchen also Blasenentzündung. Darauf bekam ich Antibiotikum, die ich 2 Tag nahm und dann plötzlich dieses We in Polen um gehauen haben, so das ich zusammen geklappt bin. Also weg gelassen. Zwischen durch in den Tagen war ich dannauch beim FA, Schwangerschaft aus geschlossen Untersuchung verweigert. " Tage später beim FA, suchte ich mir

eine neue FA die dann mich untersuchte, weil meine schmierblutung über eine Woche an hilt. Darauf entdeckte sie eine kleine zyste zwischen Eierstock links und Darm. In 4 Wochen soll ich dann noch mal zu Kontrolle kommen. Da ich aber das problem hatte das mein Darm sich auf der rechten seite sich nicht bewegen lies, konnte sie nicht raus finden ob die zyste am Eierstock oder Darm sitzt. Schmerzen habe ich auch immer noch, zwar nicht so doll als vorher, aber habe grosse Angst. Man sagte mir dann wenn in 4 Wochen die zyste sich nicht von selbst löst dann ab ins KKH. Davor habe ich grosse Angst, weil mein rechter Eileiter schon fehlt. Meine psyche ist voll im Eimer. Nach meinem kleinen Unfall gestern in Polen durch die Antibiotika, habe ich sie dann auch ab gesetzt und bin halt noch mal zu meinem HA gegangen, Urinprobe nicht in Ordnung zu roteblutkörperchen, weis kein rat mehr. Danach ging ich dann zu meinem neuen HA also den 2, hatte da auch noch mal test gemacht auch nicht ok aber brauche keine Antibiotika erst mal .

Meine Frage nun an euch, kenn jemand das problem.

Könnte dies alles auf die zyste zurück führen, oder doch darm oder eventuell was anderes.

Ich weiss nur das ich tierisch die schnautze voll habe und kurz davor bin mich selbst ins KKh einweisen zu lassen.

Ich habe so psychisch drunter gelitten das ich sogar, schluss mit meiner neuen Liebe gemacht habe. Weil ich nicht weis wie ich mich verhalten soll und das gefühl habe total verarscht zu werden von den Ärzten. Ich wollte mit meinem Freund schlafen doch ich habe immer wieder geblock, weil diese Blutung bis heute an halten. Ich weis nicht mehr weiter ...... Kann man eine zyste nicht mit Antibiotika behandeln oder andere Medis, muss man wirklich ins KKh ich habe eine absolutte Fobie gegen KKH.

Bitte helft mir ...... :°(

Antworten
bYudpdRleViia


Hallo freche-Lise,

dein Problem sind mM nach zu viele Ärzte, zusätzlich eine abgebrochene Behandlung.

Wenn du ständig den Behandler wechselt, sieht nachher niemand mehr durch, ist auch hier in Forum mit deinen zahlreichen Fäden ähnlich.

Wegen einer Blasenentzündung und Blutung mit der großen Liebe Schluß machen? Ist doch etwas übertrieben, oder? ;-)

Mein Vorschlag: bleib bei einem Arzt, führe die vorgeschlagene Behandlung zu Ende und geh wieder hin, wenn die Beschwerden nicht besser werden. Auch Ärzte können nicht hellsehen.

Eine Zyste am Eierstock ist so erstmal kein Grund zur Besorgnis, kommt im natürlichen Zyklus öfter vor.

Bei vaginalen Blutungen außer der Reihe sollte nach Entzündungen geschaut werden, die Schwangerschaft ist noch nicht sicher ausgeschlossen (?), auch ein Blaseninfekt kann die Ursache sein.

Im nächsten Schritt kann nach hormonellen Ursachen geschaut werden.

Erstmal, und gute Besserung, :)*

f0rech,e-Lixse


Hallo Buddleia,

Es ist schon richtig das man bei einen Arzt bleiben muss, doch ich lasse mich ungern auf die Schaufel nehmen. der eine sagt nix alles io und der andere sagte mir blasenentzündung. Ok dachte ich mir AB hast du bekommen, wird schon wieder. Schmerzen hilten an. Fa auf gesucht hat Untersuchung verweigert wegen meiner Schmierblutung. Neu FA hat ne halbe std an mir rum Untersucht und fest gestellt das eine kleine Zyste da ist, in 3 Wochen wieder kommen zur untersuchung, Schmierblutungen sollten in 2 Tagen weg gehen. Nix da heute wieder hin weil die Blutungen noch da sind. Angst davor das sie platzen könnte. ich habe nicht wirklich je richtig vertrauen suchen können, da man mich vor 2 Jahren mit Antibiotikum vergifftet haben und wie zu gedröhnt (im Droigenraus) rum lief auf der Strasse und bittlerweile nix mehr farbiges von der Welt gesehen habe, sondern nur noch schwarz und grau. Vor 5 Jahren musste ne Notop gemacht werden weil man 5 Jahre nicht gesehen hat das ich nen Tumor im rechten Eileiter hatte wie ne nektarine. Nun frage wie würdest du dich fühlen.

Dann hört man viel von freundin und bekannten das eine Zyste platzen kann und lebensbedrohlich werden kann.

b`u*ddlWeia


Hallo freche-Lise,

das Antibiotikum hast du aber gar nicht bis zu Ende genommen, daher kann es durchaus sein, dass die Blasenentzündung noch nicht völlig ausgeheilt ist und deswegen noch Beschwerden macht.

Mir ist nicht klar, wie du mit einem Antibiotikum vergiftet werden konntest? Hattest du Nebenwirkungen? Ich werde da nicht wirklich schlau. ":/

Ich denke schon, dass dir die Frauenärztin gesagt hätte, wenn die Zyste riskant wäre. Kleine Zysten kommen häufiger vor und verschwinden auch häufig wieder.

Die andauernden Blutung sind unklar, da sollte schon geschaut werden. Wenn ich dich richig verstehe, warst du aber ja heute noch einmal beim Arzt. Bist du denn weiter gekommen, wenn ich fragen darf? :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH