» »

Der Fluch- Pms

HAelia x80 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Und wieder ist es soweit und dieser PMS-Mist hat mich fest im Griff. Jedes Monat dasselbe Theater, ich weiß nicht wie lange ich diesen Fluch noch mitmache. >:(

So etwa ab ZT 14 oder 15 fängts an. Heftige Bauchkrämpfe, vor allem nachts treibts mich mindestens 5 mal aus dem Bett. Ohne Wärmflasche geht gar nichts mehr. Schmerzmittel helfen kaum, ausserdem will ich sie nicht dauernd nehmen. Alles in meinem Unterleib krampft sich zusammen, an Sex ist da gar nicht zu denken. Denn da wirds dann wirklich höllisch. Das dauert dann so etwa 4-5 Tage.

Dazu kommt das Wasser. Ich könnte trinken wie ein Ochse, lange Rede kurzer Sinn, ich schütte oben viel rein und unten kommt nichts oder nur wenig raus. Die Waage zeigt nach 3 Tagen so um die 3-4 kg mehr an. Was nicht gerade förderlich ist wenn man versucht abzunehmen und sich eh schon jede Sünde verkneift. Sehr frustierend...

Wenn ich mich nachmittags, nach der Arbeit, wieder in meine Privatklamotten schmeißen will krieg ich oft die Jeans nicht mehr zu. (In der Arbeit hab ich weite, bequeme Hosen mit Gummizug) Mit offener Hose und praller, aufgeschwemmter Plauze gehts dann nach Hause. Dort kann ich mir dann die Socken aus dem Beinfleisch ziehen.

Dazu kommen noch heftige Stimmungsschwankungen. Von Weinkrämpfen, bis Suizidgedanken ist da alles drin. Ich fühle mich wertlos, und denke mir ich bin der größte Dreck überhaupt. Ohne Beruhigungsmittel komme ich oft nicht durch den Tag, sonst bin ich nur noch am heulen.

Dazu kommt noch extreme Müdigkeit und Kopfschmerzen.

Früher war das nicht so schlimm. Habe dann jahrelang die Pille genommen, da gings mir auch recht gut damit, allerdings sind mir dann davon 30 Myome gewachsen und ich hab sie abgesetzt. Und werde sie auch ganz sicher nicht mehr nehmen.

Je älter ich nun werde desto schlimmer wird dieser PMS-Mist. Ich hab nen relativ pünktlichen Zyklus von 31/32 Tagen und kann fast die Uhr danach stellen wanns mit der Stimmung bergab geht.

Ist die Periode dann endlich da, nach zwei Wochen Qual, ist wieder alles im Lot. Die Stimmung steigt, das Wasser verschwindet, die Pickel auch. Der Bauch wird wieder kleiner und die Hose geht wieder zu. Für zwei Wochen ist Ruhe, dann geht das Theater wieder von vorne los.

Wem gehts ähnlich? Wer hat nen Tipp für mich? Denn dies alles kann doch kein Dauerzustand sein bis ich irgendwann mal in den Wechseljahren bin.. %:|

Ich hab schonmal Mönchspfeffer genommen, wirklich besser wurde es dadurch nicht. Mein Zyklus hat sich auf den Mönchspfeffer hin zwar recht schön eingependelt und hat das Wachstum der Myome etwas gebremst, das wars aber auch schon.

LG *:)

Antworten
AIl=eonoxr


Zyklustee für die zweite Zyklushälfte.

Brennnesseltee gegen die Wassereinlagerungen.

Magnesium und Schafgarbetropfen gegebn die Krämpfe.

Fällt mir spontan ein

BUodhXran


Hm, bei meiner Freundin hilft es ungemein, wenn wir kurz davor oder auch an den ersten Tagen heftigen Sex haben. Fast, als ob Orgasmen die Krämpfe lösen würden. Allerdings ist sie etwas älter als Du, keine Ahnung, ob das eine Rolle spielt.

h+elix =pomatfia


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/]]

Schau mal da rein, weiter unten.

Manche haben mit Vitamin B6 gute Erfahrungen gemacht.

P3oweraPuf<fxi


ich hatte ebenfalls sehr schlimmes PMS, bei mir lag es an meinem hashimoto. vllt lässt du mal einen blick auf deine schilddrüse werfen? :)z

gUaujloixse


Meine Stimmungsschwankungen sind nicht so extrem wie bei dir (aber wer weiß: vielleicht merke ich einfach nicht, daß ich unausstehlich bin...? ]:D ), aber gerade die verdammten Wassereinlagerungen und die damit einhergehende Gewichtszunahme sorgen bei mir jeden Monat wieder für rabenschwarze Laune. Und schön auch das hier:

Dort kann ich mir dann die Socken aus dem Beinfleisch ziehen.

Boah, das finde ich so ätzend!! Ich hatte bis vor kurzem auch noch ziemlich heftige Brustschmerzen, spannte und tat weh.

Mein jugendlicher Blödmann von Gyn, auf den ganzen Krempel angesprochen, sagte, na, dann nehmen sie doch einfach wieder die Pille, dann ist abrakadabra alles wieder gut. Hallo?! Ich bin 45 und verhüte mit Kupferspirale, ich fang ganz bestimmt nie wieder mit der Pille an! >:( >:(

Klasse geht es mir immer noch nicht damit, ich habe aber zwei Dinge verbessern können: ich habe vor einigen Monaten (mangels Brennesseltee) damit angefangen, jeden Morgen als erstes eine Tasse Blasen- und Nierentee zu trinken (ich dachte einfach, och, der spült ja auch!) und damit immerhin das Brustspannen GANZ deutlich vermindert. Wirklich spürbar. Und ich meine auch, daß meine Plautze nicht mehr ganz so übel ist seitdem.

Weiter: auch, wenn man gar keinen Bock hat, Sport wirkt Wunder. Schwimmen ist für mich das Mittel der Wahl, ich fühle mich rundrum besser hinterher - und irgendwie entwässert das auch, ich muß hinterher grundsätzlich so-fort pullern...das beschleunigt auf den letzten vier Bahnen nochmal. ;-D

Ich gehe übrigens auch bzw. gerade dann schwimmen, wenn ich üble Krämpfe habe, dagegen hilft das nämlich auch. - Ja, und der gute alte Orgasmus. Sagte Bodhran ja schon. Klar hat man eigentlich keinen Bock auf Sex, ob nun mit dem Partner oder alleine, aber du glaubst nicht, wie entkrampfend das wirkt! :)^

HPeliBa6 8x0


Danke euch allen für eure Tipps! @:)

Also Brennesseltee hab ich zuhause, hab ihn auch schon öfter getrunken. Wirkt einigermaßen, aber der durchschlagende Erfolg bleibt leider aus.

Vitamin B, hab ich mir heute geholt. Da ist alles drin, Vitamin B Komplex heißt es. Bin schon mal gespannt, schlimmer kanns ja nicht werden. ]:D

Den Zyklustee, ich glaub der steht im Leitfaden? Ich werd mir den auf alle Fälle ansehen und das Rezept meiner Tante geben. (Apothekerin) Die mixt mir das zusammen.

Sex, ist gaaaanz übel. Ob alleine oder mit meinem Schatz. Da zieht es mir alles zusammen, da reicht schon die Erregung aus. Anschließend lieg ich dann mindestens 15 min mit heißer Wärmflasche im Bett. Lust hätt ich natürlich schon, aber die kommt mich immer teuer zu stehen. So richtig schmerzfreien Sex hab ich nur die zwei Wochen nach der Periode. :-/ >:(

Boah, das finde ich so ätzend!! Ich hatte bis vor kurzem auch noch ziemlich heftige Brustschmerzen, spannte und tat weh.

Mit der Brust gehts einigermaßen, das hab ich nur ab und an daß sie ein bisschen empfindlich ist. Ich ziehe jetzt immer Sneakersocken an, da gehts dann auch besser.

Weiter: auch, wenn man gar keinen Bock hat, Sport wirkt Wunder. Schwimmen ist für mich das Mittel der Wahl, ich fühle mich rundrum besser hinterher - und irgendwie entwässert das auch, ich muß hinterher grundsätzlich so-fort pullern...das beschleunigt auf den letzten vier Bahnen nochmal.

;-D Ich bin bis vor einem Jahr auch viel geschwommen. Das ist schon sehr harntreibend, da geb ich dir recht. Dieses ständige Geplätscher und Gerausche.. ;-D Mußte dann pausieren wegen eines großen Tattoos und irgendwie bin ich da nicht mehr reingekommen.

Da sollte ich mir wirklich in den Hintern treten und wieder regelmäßig zum schwimmen gehen. |-o

ich hatte ebenfalls sehr schlimmes PMS, bei mir lag es an meinem hashimoto. vllt lässt du mal einen blick auf deine schilddrüse werfen?

Laut Hausarzt und Gyn ist da alles in Ordnung. Die genauen Werte hab ich leider nicht. Ich muß alle 6 Monate zur Blutkontrolle, da wird die immer mitgemacht.

h!elix ptomatxia


Vitamin B, hab ich mir heute geholt. Da ist alles drin, Vitamin B Komplex heißt es.

Ich fürchte, das reicht nicht aus. Es sollen schon min. 50 mg pro Tag sein.

HzelUia x80


@ helix pomatia

Ups, bei meinen sind nur 6 mg Vitamin B6 drinnen. ":/ Soll laut Backungsbeilage auch nur eine Tablette am Tag nehmen.

Ich probier die jetzt einfach mal aus, wenns hilft ists recht, wenn nicht dann kann ich mich immer noch nach einem höherdosierten Präparat umschaun.

Ist soviel Vitamin B6 denn nicht schädlich?

rUegisLtrie)rterS9enxf


aus dem link von oben:

Depressive Verstimmungen in der Hochlage (PMS):

Gegen depressive Verstimmungen und psychische Unausgeglichenheit in der Hochlage kann Pyridoxin (Vitamin B6) wirken. Die typischen psychischen Erscheinungen kommen von einem Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron, der zu einen Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn kann. Das Pyridoxin setzt im Botenstoffstoffwechsel an.

Ab Eisprung bis zum Einsetzen der Mens morgens nach dem Frühstück nehmen Beste Wirkung und Verträglichkeit, macht außerdem wach... Begonnen wird mit 50mg, kann bei Bedarf auch gesteigert werden, jedoch nicht über 200mg täglich. Nicht durchgängig nehmen, da es sonst zu Nervenschäden kommen kann. Wer "Ameisenlaufen" in den Gliedmaßen verspürt (ab Dosen über 100mg möglich) setzt das Präparat ab. Erhältlich ist es als "Bonasanit" bzw dessen Generikum von Hevert (letztere lassen sich teilen und sind deutlich günstiger)

Und laß Dir Deine Schilddrüsenwerte mal geben, ggf arbeitet das Labor noch mit den alten Werten. :)*

HAel/ia 80


Hallo zusammen!

Kurze Rückmeldung:

Ich nehme jetzt meine Vitamin B Komplextabletten und ich fühl mich um einiges besser. Die Depris sind verschwunden, es lagert sich nicht mehr viel Wasser bei mir ein. :-D

Ich nehme zwei Stück am Tag und hätte nie geglaubt daß die so schnell und so gut wirken. Kann zwar auch nur ein Placeboeffekt sein, was weiß ich. Aber Hauptsache ist ja daß es wieder bergauf geht! ;-D

Ein fettes Dankeschön an euch alle @:) @:) @:)

o7paMcha<n


??? Hallo zusammen, ich bitte mal um Rat oder Meinung, wie ich mich als Mann am besten verhalten kann:

Seit drei Jahren lebe ich in einer grundsätzlich sehr harmonischen Beziehung mit einer Freundin (39, keine Kinder), die jedoch zeitweise durch völlig überraschende Verhaltensweisen ihrerseits überschattet wird.

Wir wohnen nicht zusammen, sehen uns allerdings regelmässig und fahren auch häufig in den Urlaub. Nach mittlerweile fünf "Kündigungen" und dem Verschiessen entsprechend giftiger Pfeile ihrerseits in meine Richtung (am Tag zuvor noch der Vogel, der aus der Hand frisst...) fiel mir bereits vor geraumer Zeit auf, dass der Tsunami immer um den 10. eines Monats kommt und mehrere Tage andauert. Beim Googeln stiess ich dann auf PMS, das ich so vorher nie gekannt hatte und aufgrund der Symptome dort einordnen möchte.

Eine Diskussion mit ihr ist in den darauf folgenden Tagen nicht möglich, eins und eins sind dann auch nicht mehr zwei! Bisher ist es mir stets gelungen, diese Zeit zu überbrücken, jedoch weiss ich mittlerweile nicht wie ich Äusserungen oder Verhaltensweisen bewerten soll, wenn es wirklich mal ernst gemeint ist. Ich möchte weder in die Nähe eines Stalkers gerückt werden noch wie ein dummer Bub hinterher laufen.

In der Verwandschaft scheint ein ähnliches Problem zu bestehen, da die Familie (kenne ich persönlich nicht) sich verziehen muss, wenn die Cousine ihre "Phase" hat. Meine Freundin hat selbst schon von hormonellen Problemen gesprochen, gibt diese aber nicht zu, wenn es (mal wieder) so weit ist. Ich möchte sie gerne unterstützen ohne zu drängeln oder zu nerven. Sollten Fragen auftauchen, so will ich, soweit ich kann, sie gerne beantworten.

Danke im voraus für eure Meinungen und wünsche allen Betroffenen eine Milderung! @:)

Opachan

H!elixa 80


":/ Schwierig, aber es muß deiner Freundin doch selber schon auf die Nerven gehen wenn da jedes Monat ein Sturm losbricht.

Laß dir gesagt sein, wenns bei ihr so schlimm ist wie bei mir, dann kannst du nur das falsche sagen oder tun. Es wird alles scheiße sein was du machst.

Du könntest ihr vielleicht (wenn sie in friedfertiger Stimmung ist) diese Faden hier zeigen, oder sag du hast im Internet was gelesen über PMS, ob sie das kennt? Und dann läßt du sie mal ein bisschen googeln.

Ich wünsch dir gute Nerven für die Zukunft @:) ;-)

F[rau LDinCgens


[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/582837/16829625/ PeMoS: Eine Mainzer Studie zum Prämenstruellen Syndrom]] vielleicht hast du es noch nicht gesehen.

o7paSchxan


Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die Antworten und Anregungen, hilft mir schon ein Stück weiter.

Alles Gute *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH