» »

Brustultraschall

F~rizzpi86 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen :)

Ich hätte da mal eine Frage. Und zwar hab ich in einigen Wochen einen Termin zum Brustultraschall bei meinem Gynäkologen. Ich hab zwar keinerlei Beschwerden, aber es gab / gibt einige Brustkrebsfälle in meiner Familie. Deswegen meinte mein Gyn, dass es ganz sinnvoll wäre, die Brust mmal zu schallen und so eventuelle kleine Knötchen zu entdecken, die nicht tastbar sind.

Ich muss sagen, dass ich mir doch ziemlich Gedanken darüber mache, weil ich nicht genau weiß wie so ein Brustultraschall abläuft und wie lange das dauert etc. Außerdem hab ich inzwischen fast ein bisschen angst, dass der Gyn kleine Knötchen findet. ":/

Kann mir jemand vielleicht weiterhelfen und meine Fragen beantworten? @:)

Das wäre wirklich lieb von euch.

Antworten
DBaWni-QLyxnn


Hallo, eine Brustsonographie ist überhaupt nicht schlimm. Wie lang es dauert hängt von der Größe Deiner Brust ab. So im Schnitt etwa 10-15 Minuten. Dein Gyn wird dann Stück für Stück von Deiner Brust schallen und so evtl. Veränderungen erkennen können.

Aber wenn Du keinerlei Beschwerden hast und auch keine Knötchen tastbar sind, dann wird das wohl zur reinen Routine gemacht. Danach weißt Du dann Bescheid und musst Dir keine Sorgen mehr machen :)z

CRlaraHximmel


ja, das is nich schlimm,

der scannt dann wirklich nur die brust ab mit dem schallkopf, hin und wieder muss er ziemlich aufdrücken, um in die tiefen der katakomben vorzudringen, das etwas unangenehm, vor allem, anner brustwarze, aber generell is das echt nich schlimm. :)*

Sxunflow1exr_73


Ich habe zwei kleine Zysten (harmloser Art) und etliche Brustkrebsfälle in der Familie. Da ich insgesamt eher grobes Brustdrüsengewebe habe, welches sich "knubbelig" anfühlt, macht meine Gyn seit einigen Jahren grundsätzlich (und ohne Zuzahlung) den Brustultraschall.

Es dauert ca. 10 Minuten, wobei es auch davon abhängt, ob sie "auffälligere" Areale findet und dann ganz genau schallt – oder eine unauffällige Brust komplett schallt. Bei mir macht sie bspw. immer einige Fotos und Vermessungen der Zysten, um evtl. Veränderungen zu erkennen. Das dauert dann ein wenig.

Die Untersuchung ist aber absolut nichts, wovor man Angst haben müsste. Ich sitze immer ganz bequem da, muss allerdings z.T. die Arme heben. Sie geht mit dem Schallkopf drüber, muss manchmal fester drücken, was etwas unangenehm sein kann. Ich gucke immerm it auf den Monitor, sie erklärt das eine oder andere. Am schlimmsten finde ich ehrlich gesagt, hinterher das Kontaktgel wieder abzuwischen, weil das ÜBERALL sitzt.

Also absolut harmlos – und verantwortungsbewusst, wenn man zu einer Risikogrupp gehört. Und WENN Knötchen gefunden werden sollten: VORHANDEN sind die eh, ob Du nun den Ultraschall machen lässt oder nicht. Mithilfe der Untersuchung hat man zumindest ein bisschen mehr Sicherheit. Meine eine Zyste war eine Zeitlang etwas auffällig (Größenveränderungen, schmerzempfindlich,...) – da musste ich innerhalb eines Zyklus wöchentlich kommen, weil sie den Verlauf genau kontrollieren wollte und eine operative Entfernung im Raum stand. War dann nicht nötig, aber ich bin beruhigt zu wissen, dass man ein Auge auf die veränderten Stellen hat.

Fari2zzi86


Hallo

Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

So ein paar kleine Fragen hätte ich denn aber doch noch :

Wie wäre das weitere procedere, wenn der Doc tatsächlich einen Knoten findet? (also keine Zyste) Muss ich dann in nächster Zeit nochmal zur Kontrolle, oder müsste dann evtl. sogar eine Stanzbiopsie o.ä. gemacht werden?

Wie genau ist denn so ein Brustultraschall? Also ab welcher Größe kann man da Knoten etc. sehen?

Tut das aufdrücken mit dem Schallkopf weh oder ist es wirklich "nur" unangenehm?

Sitz ich da bei dem Ultraschall aufrecht auf einem Stuhl oder liege ich da auf einer Liege?

Ich hoffe, ihr beantwortet mir die FRagen auch noch @:)

DWani-jLyxnn


Wenn der Doc einen Knoten finden sollte, dann wird das sicher kontrolliert werden müssen, eventuell wird das durch ne Mammographie nochmal abgeklärt. An eine Stanze würd ich erst mal noch gar nicht denken, da ist der Knoten dann schon meist größer und vermutlich schon tastbar. Aber auch hier gilt, dass nicht gleich jeder Knoten Krebs bedeutet.

Bei einem guten Sonographiegerät kann man Knoten ab ca. 2-3 mm erkennen. Weh tut es nicht. Kannst ja mal selber testen wie es sich anfühlt, wenn Du gegen Deine Brust drückst. Schlimmer wird es nicht werden. Ich kenn es nur, dass es im Liegen durchgeführt wird, während du deine Arme nach oben legst.

S9unflow"er_x73


Ws gemacht wird, wenn ein Knoten gefunden würde: Würde wohl vom Knoten abhängen. Der Arzt kann recht gut anhand der Strukturen erkennen, um was für eine Gewebe es sich handelt. Bei Unklarheiten ggf. Stanzbiopsie und nachfolgend evtl. Entfernung des Knotens.

Aber lass' doch erstmal die Untersuchung auf Dich zukommen und warte ab. Denn wenn was gefunden wird, ist es ja ohnehin schon da – kann so aber viel schneller behandelt werden. Unklare Knoten werden gerne auch sicherheitshalber entfernt, damit bösartige Veränderungen verhindert werden.

Ich kenne die Untersuchung im senkrechten Sitzen auf einem normalen Stuhl. Wie gesagt mit z.T. erhobenen Armen. Da bei mir die Zysten zyklusabhängig z.T. druckempfindlich sind, kann es schon ein bisschen weh tun. Aber wie gesagt: Es wird nur mit dem abgerundeten Ultraschallkopf und mittlerem Druck die Brust abgefahren; ggf. an einien Stellen etwas kräftiger gedrückt.

Aber es ist wirklich harmlos – und schlimmstenfalls hat man einen leichten Druckschmerz!

gcinaa@gi+rellii


Ich muss auch alle halben Jahr zum Brustultraschall, weil ich so verkalkungen vom Stillen in der Brust habe.Habe auch schon eine Mammogrphie hinter mir, die war unangenehm, aber nicht schlimm.Das Ultraschall ist wirklich harmlos...und ich finds gut, das dein arzt so dahinter ist!! @:)

Fariz^zi8x6


Vielen Dank für eure Antworten :-)

Ich hoffe wirklich, dass der Doc keine Knoten findet.

Auch wenn ich keine Beschwerden habe und es dadurch eine Routine-Untersuchung ist, mach ich mir doch Gedanken. Es gibt ja auch ganz kleine Knoten die vielleicht schon bösartig sind aber noch nicht tastbar sind.

Ich weiß, dass es eigentlich total unbegründet ist, aber dadurch dass meine Familie was Krebs angeht sehr vorbelastet ist und mein Doc mir auch den Brustultraschall empfohlen hat, mach ich mir doch Sorgen.

Ich bin schon fast am überlegen ob ich nicht den Termin wieder absage ...

gjina>agi|re:llii


Mir gehts genauso, bei uns in der Family gibts viel Krebs und da wirklich weit verstreut:gebärmutterhalskrebs, Prostatakrebs;Leberzerose,Brustkrebs,....

Ich habe auch Angst, das es mich erwischen wird, weil ich eh durch meine Haut schon vorbelastet bin mit extrem vielen Muttermalen, und nun diese Verhärtungen in der Brust...ich muss Quasi ständig zum Arzt weil wieder irgendeine halbjährliche Kontrolluntersuchung ansteht,sei es Hautcheck, Gyn, Ultraschall; neuro.....du siehst also, du bist nicht allein!

g}ixnaaug|iremllii


Mir gehts genauso, bei uns in der Family gibts viel Krebs und da wirklich weit verstreut:gebärmutterhalskrebs, Prostatakrebs;Leberzerose,Brustkrebs,....

Ich habe auch Angst, das es mich erwischen wird, weil ich eh durch meine Haut schon vorbelastet bin mit extrem vielen Muttermalen, und nun diese Verhärtungen in der Brust...ich muss Quasi ständig zum Arzt weil wieder irgendeine halbjährliche Kontrolluntersuchung ansteht,sei es Hautcheck, Gyn, Ultraschall; neuro.....du siehst also, du bist nicht allein!

FyriMzzi8x6


Hallo

Tut mir leid, dass ich länger nicht geantwortet haate, aber ich war in letzter Zeit so beschäftigt, dass ich es einfach nicht geschafft habe.

@ ginaagirellii

Hm, verstehe, dann geht´s dir echt genauso wie mir. In meiner Family gab´s auch schon viel Hautkrebs, so dass ich eigentlich mal zum Hautcheck gehen sollte, aber ich trau mich nicht so recht.

Ich trau mich ja noch nicht mal wirklich zum Gyn wegen dem Ultraschall :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH