» »

Wie macht sich eine Eierstockentzündung bemerkbar?

BtianSca19x81 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

weiß jemand wie sich eine Eierstockentzündung bemerkbar macht? Gibt es da auch leichte Begleiterscheinungen oder ist das immer mit starken Bauchschmerzen?

Danke schonmal im Voraus!

LG

Bianca

Antworten
Klat*aLx.


hallo. soweit ich weiß tritt eine eierstockentzündung nicht allein auf, da es eine aufsteigende infektion ist. zuerst wird die gebärmutter betroffen, wenn nichts dagegen getan wird die eileiter (was zur verklebung führen kann) und dann 'erst' die eierstöcke. ich denke dass schon heftigere schmerzen damit verbunden sind, mindestens empfindlichkeit bei druck auf den unterleibsbereich. ungewohnt riechender und stärkerer ausfluss tritt wohl auch noch zusätzlich auf.

mehr kann ich darüber leider nicht sagen, hatte zum glück noch keine entzündung - toi toi toi - und mich nur etwas darüber informiert, da ich eine spirale habe und das risiko für so etwas ja dadurch erhöht sein kann.

ich hoffe ich konnte dir trotzdem ein bißchen weiterhelfen.

lg

B,ianca61981


Danke für deine Antwort.

Also Schmerzen habe ich nicht. Eher als ein Ziehen im rechten Unterbauch, ab und zu auch im Linken - aber nur ganz leicht. Wenn die Blase gefüllt ist, fühlt es sich irgendwie "nicht so toll an", anders als sonst.

Beim Drücken auf den Unterbauch habe ich gar keine Schmerzen. Vorhin beim Stehen hatte ich ganz leicht im Linken Vagina-Bereich nen krampartiges Gefühl, aber nur ganz leicht. Tippe eventuell auf ne leichte Blasenentzündung.

Eierstockentzündung dürfte man ausschließen können, oder? Habe keinen Ausfluss, nicht mehr oder anders als sonst.

LG

Bianca

B9iancZa198#1


Hab noch was vergessen...

sollte nächste Woche meine Tage bekommen. Macht sich vielleicht auch schon jetzt bemerkbar... ???

LG

Bianca

siusxi


re

Ich hatte mal vor Jahren eine Eierstockentzündung, das waren heftige Schmerzen und Fieber, also man ist richtig krank und ich habe damals ein Antibiotikum bekommen. Nahc ein paar Tagen Bettruhe ging es wieder.

KFatkaLx.


hallo nochmal. ich denke auch, dass es nichts schwerwiegendes ist, weil wie susi schon meinte, dann geht's einem wirklich dreckig.

bei mir zieht es manchmal - auch ohne spirale - auch etwas zwischendurch. eine blasenentzündung ist vielleicht gar nicht so unwahrscheinlich. achte mal auf brennen beim wasserlassen oder so. auch eine blasenentuündung sollte man vielleicht nicht zu lange unbeausichtigt lassen.

was ich noch sagen wollte - bei mir kommen krampfartige gefühle im unterleib auch häufig vom darm her, sobald ich mal was mit der verdauung habe bekomme ich auch leichter unterleibsschmerzen. könnte vielleicht auch sowas sein?

lg

B:iancwa 198x1


Ja das könnte sein.

Ich war gestern 2x auf Toilette (Stuhlgang) und heute auch schon. Bin heute morgen mit leichten Rückenschmerzen im Bereich des Ischias-Nervs aufgewacht. Nach dem Toilettengang is es jetzt besser. Brennen beim Wasserlassen hab ich nicht. Allerdings seit heute eher regelartige Beschwerden im Unterbauch. Hab dauernd das Gefühl ich krieg heute meine Regel, obwohl ich sie erst Mitte nächster Woche bekommen sollte. Aber das hab ich ab und zu schon mal. Naja, mal abwarten. Wenn es nach der Regel nicht besser ist, gehe ich zum Arzt.

LG

Bianca

KUa,t"aL.


tu das. und falls du gehen solltest - es würde mich interessieren was der arzt dazu meinte. ich habe nämlich auch häufig eine art regelbeschwerden - schon so leicht krampfartig - bei darmproblemen.

geirlMy911


ne eierstockentzündung kann auch ganz schleichend kommen und bald in den chronischen Verlauf übergehen. Bei mir sind nur die Eierstöcke entzunden und das nun schon seit 4 Jahren und ich bin erst 20 ! Merken tut mans, indem man starke schmerzen hat, wenn man reindrückt, die schmerzen können von erbrechen, übelkeit und Verstopfung oder auch Fieber (bei der chronischen form selten) begleitet sein.

Legt euch warme umschläge auf, das hilft immer gut bei schmerzen im Unterleib.

Kxata(L.


@ girly911: das klingt übel

soetwas habe ich noch nicht gehört, dass nur die eierstöcke entzündet sind. hattest du denn schmerzen, auffälligen ausfluss oder wie ist das bemerkt worden? hat das nun auswirkungen auf deine fruchtbarkeit? find ich echt heftig.

lg

g+ir`lyx911


meist kommt diese Eierstockentzündug schon nach einer Gebärmutterentzündung, nur danach kann es sehr leicht passieren, das sich die Eierstöcke immer wieder entzünden und es chronisch wird.

Ich habe nicht immer Ausfluß dabei, nur wenn die Schmerzen wirklich sehr heftig sind, dann ist der Ausfluß aber auch sehr schlimm und teilweise richtig gelb, sonst sind bei mir die Lymphknoten in der Gegend immer geschwollen und es tut weh, wenn ich auf der linken Seite reindrücke (bei mir ist die Entzündung meist nur links). Meist sticht es etwas ohne das ich reindrücke. Das wiederholt sich so alle paar Wochen. :-(

Wie es sich auf meine Fruchtbarkeit auswirkt, weiß ich nicht genau, mein Arzt meinte, das ich schaun, muß das die Entzündung nie zu stark wird, das die Vernarbungen nicht allzu schlimm werden. Ich war aber kürzlich schwanger, obwohl ich die 3 Monatsspritze seit etwa 1 Jahr bekomme und habe mein baby aber leider verloren, wodurch das passiert ist, kann ich nicht sagen.

Momentan habe ich seit 4 Wochen Blutungen, wahrscheinlich von der Spritze oder von der Fehlgeburt, das kann mir keiner genau sagen, wenn ich Blutungen habe, werden die Schmerzen bei den Eierstöcken auch immer schlimmer. Die Entzündung nutzt alles aus, jeden Schnupfen, jede Blutung oder jeden Husten, sie ist immer bei allem dabei. Ich habe damit leben gelernt, da ich echt schon alles probiert habe und ich habs aufgegeben. Solange die Schmerzen nicht viel schlimmer werden, gehts auch.

Eierstockentzündungen sollte man auf alle Fälle immer gut ausheilen lassen, das ist ganz wichtig, weil sie eben sehr leicht chronisch werden.

M%oninka65


@Bianca

Lass das abklären. Ich hatte eine leichte Eierstock/Eileiterentzündung. Ich hatte einseitige leichte Schmerzen, die in den Ischiasbereich zogen und ich dachte auch länger, es käme von da. Auch meine FÄ meinte zunächst, das wäre kein gynäkologisches PRoblem, hat es dann aber beim Abtasten gemerkt. Nachdem die Entzündung weg war, sind auch die Ischiasbeschwerden verschwunden.

H!ui*ii


hallo

ich hatte auch mal eine.hatte den ganzen morgen schon leichte ziehende bauchschmerzen und nachmittags konnte ich nicht mehr gerade gehen.bin dann am selben tag noch zur frauenärztin,die dann halt eine eierstockentzündung festgestellt hat.habe dann antibiotikum und leichte schmerztabletten verschrieben bekommen.am nächsten tag hatte ich nur noch ein leichtes ziehen und es geing alles ziemlich schnell wieder weg.ich sollte meinen bauch warm halten,d.h,nicht mit kurzem pulli rumlaufen.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH