» »

Scheidenkrampf ... was nun?

u|nsetreixns hat die Diskussion gestartet


hallo guten abend... ich habe einen scheidenkrampf .. was kann ich tun? hat jemand damit erfahrung?

was kann man tun das zu beheben und wie lange dauert so ein zustand etwa an?

vieleicht hat jemand erfahrung oder kennt sich damit aus...

danke

p.s. ich weiß es klingt witzig ist es aber nicht ...

Antworten
h~cpx36


Ist der Fall noch akut, d. h. steckt der Ärmste noch drin?

uwnsTereixns


@ hcp36

amüsante vorstellung .. aber nein steckt nichts und niemand drinn .. habe nur das problem das die scheide nicht zu öffnen geht selbst der kleinste finger passt nicht und bereitet große schmerzen

egrdbe^exr


Ich habe hiermit keine eigene Erfahrung, aber ich empfehle dir ein Frauenarzt zu besuchen. Du brachst Therapie um das wieder locker zu kriegen. Viel Erfolg!

D:arumga


Wenn es sich über Nacht (und vielleicht durch ein heißes entspannendes Bad) nicht bessert, würde ich damit zum FA gehen! @:)

Interessant, dass so etwas auch passieren kann, wenn man keinen Sex hat, wusste ich bisher gar nicht.

DBuTke(Nukxem


Ich bin zwar keine Frau aber ich kann hier einfach nicht widerstehen.

Ein Krampf hat doch was mit Muskeln zu tun und jeder Muskel egal wie verkrampft hat sich doch irgendwann ausgekrampft, weil kaputt durch Krampf. ;-D

Oder ist die Scheidenmuskulatur etwa so ultra das die für immer verkrampft bleiben kann?

u4nser?einxs


@ daruma

der krampf ist folge einer blinddarmop die etwas schief ging und auch schon eine blasenatonie als folge hat ... frauenärztin sagte man kann nur abwarten und so ... vieleicht meldet sich ja wer der weiß wie man sowas beschelunigen kann aus eigner erfahrung oder so .. danke euch ... das selbstkathedern ist wenn auch aschwer zu ertragen .. aber sexuell geht auch nichts und das nervt

danke

i'xc@xhxAdxox[cxh


leider habe ich die frage ein bischen spät entdeckt, aber für zukünftiges:

Da gibt es in der Akkupressur einen Druckpunkt, einen Sondermeridian. (Bei Frau und Mann gleich liegend) In Liegeposition etwa von unten gesehen ca.in der Körpermitte – also bei einer Frau wäre er ziemlich genau mittig zwischen klitoris und scheideneingang. 5 sek drücken – fest aber nicht schnmerzhaft, loslassen ggf nach ein paar Minuten wiederholen. ggf. Druckdauer und häufigkeit nach eigenem gefühl vareieren. Das sollte eine Verspannung im unteren Bereich relativ schnell lösen.

cIhrixsf


So ein scheidenkrampf ist eine eklige Sache. Nicht nur das er mit schmezen behaftet ist sondern auch alles andere ist sehr schlecht.

Um einen Scheidenkrampf zu lösen musst du versuchen deine Pobacken kräftig anzuspannen. Die Po-muskeln sind so gesehen das gegenstück zu deiner scheidenmuskulatur. wenn du die Po-muskeln richtig anspannst hast du die möglichkeit wieder freizukommen. Es kann auch helfen wenn du mit einer kleinen strerilen nadel einmal leicht in die äußere Schamlippe piekst.

Ich hatte sowas schonmal bei einem Rettungsdiensteinsatz. Da habe ich den Mann der da feststeckte eine nadel gegeben mit der er in den Po der Frau stach.

Einen Versuch ist es wert.

Gruß

Chris

D6uk$eNukexm


@ chrisf

Ich dachte immer das wäre ein Mythos!

d er_(zEaxusel


Das ist kein Mythos, sondern hirnrissiges Dummgelaber.

Vielleicht können wir ja mal ernsthafte Antworten versuchen.

Zunächst: Ich bin nicht sicher, ob ichs richtig verstanden habe. Tritt dieser Scheidenkrampf immer auf? Also eine Art Abwehrreflex, der "zu" macht, sobald irgendwas in deine Vagina rein will – der Finger, der Penis, der Tampon oder was auch immer.

Wenn das so ist, dann hängt die Behandlungsmöglichkeit davon ab, ob es einen Triggerpunkt gibt, der diesen Reflex auslöst. Beispielsweise ein Schmerzpunkt, eine Narbe oder Verwachsung. Dann könnten medizinische Behandlungen in Betracht kommen, die von Betäubungs-Creme bis zur operativen Korrektur reichen.

Wenn dagegen gynäkologisch kein auffälliger Befund besteht, dann bedeutet das, dein Körper reagiert mit einem Abwehrreflex, der überflüssig und sinnlos ist. Die Behandlung besteht darin, diesen überflüssigen Reflex durch schrittweise Übungen wieder zu entlernen. Googel mal nach dem Suchwort "Vaginismus" – es gibt einige brauchbare Seiten im Web, auch Selbsthilfe-Foren.

Was die professionelle Hilfe und Behandlung betrifft: Frauenärzte haben leider überwiegend keine Ahnung von Vaginismus-Behandlung, und im üblichen Sprechstundenbetrieb auch nicht die nötige Zeit. Viele Ärzte schicken deshalb die betroffenen Patientinnen früher oder später zum Psychotherapeuten – was es meistens bloß noch schlimmer macht, denn auch die Psychotherapeuten haben mehrheitlich keine Ahnung auf diesem Gebiet, und nur Psychoblabla hilft dir mit Sicherheit nicht. Am ehesten findest du Hilfe bei einem Arzt oder Therapeuten mit einer Zusatzausbildung für Sexualtherapie. Gibts leider nicht so viele, aber auch da hilft dir Google weiter.

c_hrixsf


@ zausel

Ich glaube ich brauche mich nicht von dir beleidgen lassen das ich hier dumm rumm laber oder so. Anscheind bist du ja der große Überflieger und weist voll bescheid was?!

Die Dame fragte nach kurzfristiger Hilfe und nicht nach einem Psychoonkel der Ihr sagt das die einen an der Waffel hat.

Ich weiß schon was ich im Rettungsdienst erlebt habe und was ich dort tue. Stell dir vor ich war sogar zugegen als der Scheidenkrampf sich gelöst hat. Dumme Sache was?!

ioxcxhxfdxox9cxh


Das mit der Nadel ist etwa so wirksam, wie jemanden bei schluckauf zu erschrecken

KRamikaz%i0x815


@ unsereins

Wenn du Buscopan zu Hause hast, könntest du es mal damit probieren. Das ist ein krampflösendes Mittel, bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Vielleicht ermöglicht dir das erstmal das halbwegs schmerzfreie Kathedern.

Wie lange ist denn die Blinddarm-OP her?

u1nseXreixns


@ der zausel

ja der scheidenkrampf ist seit der op also seit geraumer fast 4 monate ... ich kam erst jetzt drauf was es sein könnte weil urologie etc... diese sache außer acht ließen .. ich aber seelische probleme mittlerwele habe .. das sexuelle handlungen mit 19 jahren einfach in keiner weise möglich sind

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH